Brasilien schafft sich ab!

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Re: Brasilien schafft sich ab!

Beitragvon angrense » Di 27. Dez 2016, 23:56

wie jetzt? gibt es in bahia ernsthaft leute die hart arbeiten? :shock:
ps: capoeira zählt ja nicht als arbeit?!
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Folgende User haben sich bei angrense bedankt:
GatoBahia

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brasilien schafft sich ab!

Beitragvon zagaroma » Mi 28. Dez 2016, 00:52

Ja, bei dem "intelligent und arbeitsam" ist mir auch kurz die Kinnlade runtergefallen.... also hier im Nordosten sind die krass in der Minderzahl.... :mrgreen:
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1993
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 718 mal
Danke erhalten: 1214 mal in 656 Posts

Folgende User haben sich bei zagaroma bedankt:
angrense

Re: Brasilien schafft sich ab!

Beitragvon Rob » Mi 28. Dez 2016, 02:12

zagaroma hat geschrieben:Ja, bei dem "intelligent und arbeitsam" ist mir auch kurz die Kinnlade runtergefallen.... also hier im Nordosten sind die krass in der Minderzahl.... :mrgreen:

Er ist halt ein Gutmensch...
Benutzeravatar
Rob
 
Beiträge: 157
Registriert: So 16. Sep 2007, 14:15
Wohnort: Berlin
Bedankt: 31 mal
Danke erhalten: 62 mal in 45 Posts

Re: Brasilien schafft sich ab!

Beitragvon cabof » Mi 28. Dez 2016, 05:23

Das ist Brasilien - zB ist da auf der einen Seite die Hochtechnologie, nehme an, das bei Embraer keine Arbeiter in Chinelos und mit öligen Schraubendreher rumlaufen (als Beispiel) und wenn man sieht wie zB auf Baustellen die Steine Stück für Stück abgeladen werden, Löcher noch mit Schippe ausgehoben habe ich auch
gesehen, Hammer und Meissel anstatt Pressluft... und der Dinge mehr. Ein Gutes hat die Sache aber... es generiert Arbeitsplätze.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10002
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1412 mal
Danke erhalten: 1499 mal in 1259 Posts

Re: Brasilien schafft sich ab!

Beitragvon GatoBahia » Mi 28. Dez 2016, 06:20

angrense hat geschrieben:wie jetzt? gibt es in bahia ernsthaft leute die hart arbeiten? :shock:
ps: capoeira zählt ja nicht als arbeit?!


Unsere lokale Ökonomie beruht auf dem "verschenken" von Glücksbändchen :idea:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4941
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1194 mal
Danke erhalten: 562 mal in 454 Posts

Re: Brasilien schafft sich ab!

Beitragvon cabof » Mi 28. Dez 2016, 07:15

Gato - ganz heisser Tip von mir, bleibt aber unter uns, geh` bei den Jungs in die Lehre, dann haste in Portugal eine gute Einnahmequelle. Den Bomfim besser nicht aber es gibt die Nsa. Senhora de Fatima. So ein Bändchen für ein paar Escudos.. passt schon.
330xN.jpg
330xN.jpg (69.47 KiB) 677-mal betrachtet
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10002
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1412 mal
Danke erhalten: 1499 mal in 1259 Posts

Re: Brasilien schafft sich ab!

Beitragvon angrense » Do 29. Dez 2016, 23:30

zagaroma hat geschrieben:Ja, bei dem "intelligent und arbeitsam" ist mir auch kurz die Kinnlade runtergefallen.... also hier im Nordosten sind die krass in der Minderzahl.... :mrgreen:


er hat sich verschrieben.... er meinte ignorant und arbeits"arm"! sei ihm verziehen! camelô ist ja auch keine arbeit! den ganzen tag muamba an den mann bringen?!
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Re: Brasilien schafft sich ab!

Beitragvon GatoBahia » Do 29. Dez 2016, 23:50

angrense hat geschrieben:
zagaroma hat geschrieben:Ja, bei dem "intelligent und arbeitsam" ist mir auch kurz die Kinnlade runtergefallen.... also hier im Nordosten sind die krass in der Minderzahl.... :mrgreen:


er hat sich verschrieben.... er meinte ignorant und arbeits"arm"! sei ihm verziehen! camelô ist ja auch keine arbeit! den ganzen tag muamba an den mann bringen?!


Ich bin grad zu Erkenntnis gekommen, wer sich für diesen Scheißstaat und die den noch stüzenden abgezockten Kaptalisten krumlegt dem ist nicht mehr zu helfen :idea:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4941
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1194 mal
Danke erhalten: 562 mal in 454 Posts

Re: Brasilien schafft sich ab!

Beitragvon angrense » Fr 30. Dez 2016, 00:15

GatoBahia hat geschrieben:
angrense hat geschrieben:
zagaroma hat geschrieben:Ja, bei dem "intelligent und arbeitsam" ist mir auch kurz die Kinnlade runtergefallen.... also hier im Nordosten sind die krass in der Minderzahl.... :mrgreen:


er hat sich verschrieben.... er meinte ignorant und arbeits"arm"! sei ihm verziehen! camelô ist ja auch keine arbeit! den ganzen tag muamba an den mann bringen?!


Ich bin grad zu Erkenntnis gekommen, wer sich für diesen Scheißstaat und die den noch stüzenden abgezockten Kaptalisten krumlegt dem ist nicht mehr zu helfen :idea:


vielleicht solltest du ein US amerikanisches kaffeehaus in Salvador eröffnen?! Konsumgeil sind genügend in BR nur 20 R$ für einen grande frappucino bezahlt dort keiner! mc donalds und würgerking funktionieren trotzdem dort! :idea:

ps: pagamento cartão de credito 6 vezes sem juros!
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Re: Brasilien schafft sich ab!

Beitragvon cabof » Fr 30. Dez 2016, 07:58

Man braucht keine Franchising-Gebühren an den genannten US Konzern zu zahlen, der ehemalige Cafezinho hat sich schon lange abgeschafft, jeder Laden hat seine eigenen Preise, günstig war es nur im Boteco an der Ecke. Pingado oder wie es sonst noch genannt wird. In DE scheint es nur bei Mäkkes noch günstig, einen Becher für 1 €... selbst Tchibo hat angezogen. Schon mal hochgerechnet? Die Gewinnspannen liegen bei 1000% und höher. Derweil geniesse ich meine Kaffee-Kilos aus BR und wenn der Vorrat aufgebraucht ist geht es ab nach Holland, da kostet Melitta die Hälfte.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10002
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1412 mal
Danke erhalten: 1499 mal in 1259 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]