Brasilien, schoen und doch nicht ideal. Wir verlassen es!

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Brasilien, schoen und doch nicht ideal. Wir verlassen es!

Beitragvon Takeo » Mo 25. Feb 2008, 02:19

Lieber Christian,

Du tust das, wovon ich seit Jahren schon träume... viel Glück und Erfolg in Down-Under. In ein paar Jahren lachst Du nur noch über uns doofe Brasilianer, die dann immer nur noch von Sicherheit, Rio und Korruption reden!

Vieileicht komme ich ja auch noch... dann als totaler Newbie!

Takeo
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brasilien, schoen und doch nicht ideal. Wir verlassen es!

Beitragvon cwoern » Mo 25. Feb 2008, 16:55

Takeo hat geschrieben:Lieber Christian,

Du tust das, wovon ich seit Jahren schon träume... viel Glück und Erfolg in Down-Under. In ein paar Jahren lachst Du nur noch über uns doofe Brasilianer, die dann immer nur noch von Sicherheit, Rio und Korruption reden!

Vieileicht komme ich ja auch noch... dann als totaler Newbie!

Takeo


Das Gute ist, wir gehen nicht mit Riesenerwartungshaltungen wie jemand, der das erste mal in die weite Welt geht. Ich suche keine Haengmatten-Strand-Romantik etc, das haben wir alles hier gehabt (und ich sagte ja, dass wir uns grossteils sehr wohl hier fuehlten, waeren nicht die benannten Nachteile).
Ich sehe die Sache sehr nuechtern und wuensche uns wirklich, dass wir sagen koennen: "Hatten wir diesen Schritt doch schon Jahre vorher unternommen".

PS. Wenn Du Dich ernsthaft mit der Thematik auseinandersetzen willst und Infos brauchen solltest (Visa, Bedingungen...) kannst Du Dich gern per PM melden.

Gruss Christian
Benutzeravatar
cwoern
 
Beiträge: 72
Registriert: Sa 27. Jan 2007, 19:47
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Brasilien, schoen und doch nicht ideal. Wir verlassen es!

Beitragvon Toni » Mo 25. Feb 2008, 18:00

Christian,
ich wünsche Euch alles Gute in DU.
Ist sicherlich die bessere Entscheidung.

Ich war selbst schon mal darüber nachgedacht, dorthin zu gehen:
aber, bist Du Dir bewusst, dass deren Bier einfach nur grauenhaft ist ??? :) :):)
Benutzeravatar
Toni
 
Beiträge: 138
Registriert: Di 8. Aug 2006, 05:33
Wohnort: ne, bitte, nicht mehr im DFF...
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Brasilien, schoen und doch nicht ideal. Wir verlassen es!

Beitragvon cwoern » Mo 25. Feb 2008, 18:32

Toni hat geschrieben:Christian,
ich wünsche Euch alles Gute in DU.
Ist sicherlich die bessere Entscheidung.

Ich war selbst schon mal darüber nachgedacht, dorthin zu gehen:
aber, bist Du Dir bewusst, dass deren Bier einfach nur grauenhaft ist ??? :) :):)


Gott sei Dank nehme ich eine Frau von hier mit. Die sind hier sicher besser :mrgreen:
Bild
Das mit dem Bier habe ich auch schon gehoert, irgendwo muss ja ein Haken an der Sache sein :D

Gruss Christian
Benutzeravatar
cwoern
 
Beiträge: 72
Registriert: Sa 27. Jan 2007, 19:47
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Brasilien, schoen und doch nicht ideal. Wir verlassen es!

Beitragvon rwschuster » Mo 25. Feb 2008, 21:42

1980 stand ich vor der selben Wahl, habe mich oft in diesen 28 Jahren gefragt ob ich nicht besser nach Australilien oder Neuseeland gegangen wäre aber wenn ich mir die obigen Bilder so genauer betrachte kann ich nur sagen GOTTSEIDANK BIN ICH HIERGEBLIEBEN
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Re: Brasilien, schoen und doch nicht ideal. Wir verlassen es!

Beitragvon hobbicon » Mo 25. Feb 2008, 23:13

rwschuster hat geschrieben:1980 stand ich vor der selben Wahl, habe mich oft in diesen 28 Jahren gefragt ob ich nicht besser nach Australilien oder Neuseeland gegangen wäre aber wenn ich mir die obigen Bilder so genauer betrachte kann ich nur sagen GOTTSEIDANK BIN ICH HIERGEBLIEBEN


Und wenn ich mir deinen Avatar anschaue, kann ich auch verstehen, weshalb seine Frau mit ihm geht. :roll:
Die Münchner Feministin Hannelore Mabry legte 1987 im »Spiegel« Wert auf die Feststellung, sie habe eine Gruppe nichtfeministischer Frauen nicht als Arschlöcher, sondern als Arschlöcherinnen bezeichnet.
Benutzeravatar
hobbicon
 
Beiträge: 81
Registriert: So 3. Jun 2007, 10:27
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Brasilien, schoen und doch nicht ideal. Wir verlassen es!

Beitragvon donesteban » Mo 25. Feb 2008, 23:24

Sagt mal, würde mich noch interessieren. Hättet Ihr nicht einfach in einen sicheren Bereich innerhalb Brasiliens ziehen können. Im Süden soll es doch allerlei Kolonien geben und anscheinend ist dort die Kriminalität sehr gering. Oder sind das nur Gerüchte? War noch nie dort und kenne niemand aus der Ecke.

Ich habe einen guten Freund (schon seit Schulzeiten) und der ist gleich nach dem Studium Prof in Sidney geworden. Wir treffen uns alle Jahre wieder und der ist von den wirtschaftlichen Möglichkeiten gar nicht so begeistert. Den zieht es sogar eher wieder Richtung Heimat. Eine meiner Jugend-Ex lebt seit 25 Jahren in Neuseeland und ist auch so hin und her gerissen. Sagt auch wir würden über den Teuro klagen aber dort wäre alles viel schwieriger. Aber sonst, von der Lebensqualität und den Leuten sind alle sehr zufrieden. Ich glaube, das ist halt ein bisschen das unbewusste Heimweh, dass wohl jeden Auswanderer irgendwann man befällt. Ich glaube nicht, dass einer von den beiden wirklich nach DE zurück will.
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Brasilien, schoen und doch nicht ideal. Wir verlassen es!

Beitragvon cwoern » Di 26. Feb 2008, 00:26

donesteban hat geschrieben:Sagt mal, würde mich noch interessieren. Hättet Ihr nicht einfach in einen sicheren Bereich innerhalb Brasiliens ziehen können. Im Süden soll es doch allerlei Kolonien geben und anscheinend ist dort die Kriminalität sehr gering. Oder sind das nur Gerüchte? War noch nie dort und kenne niemand aus der Ecke.

Ich habe einen guten Freund (schon seit Schulzeiten) und der ist gleich nach dem Studium Prof in Sidney geworden. Wir treffen uns alle Jahre wieder und der ist von den wirtschaftlichen Möglichkeiten gar nicht so begeistert. Den zieht es sogar eher wieder Richtung Heimat. Eine meiner Jugend-Ex lebt seit 25 Jahren in Neuseeland und ist auch so hin und her gerissen. Sagt auch wir würden über den Teuro klagen aber dort wäre alles viel schwieriger. Aber sonst, von der Lebensqualität und den Leuten sind alle sehr zufrieden. Ich glaube, das ist halt ein bisschen das unbewusste Heimweh, dass wohl jeden Auswanderer irgendwann man befällt. Ich glaube nicht, dass einer von den beiden wirklich nach DE zurück will.


Wir haben auch 2 Jahre in Porto Alegre gelebt. Uns beiden hat es dort nie recht gefallen. Die Gruende der Kriminalitaet sind ja auch nur welche, die ich in der Gesamtbilanz miteinbeziehe und nicht allein als Grund nutze.

Ich habe lange recherchiert, habe Verwandte in Perth und habe auch mit einem Australier 1.5 Jahre hier in BR gearbeitet. Ich werde dort aehnlich wie in D verdienen (brutto eventuell etwas weniger), bei gleichen oder etwas niedrigeren Gesamtkosten und somit einen aehnlichen Lebensstil wie heute fuehren koennen (eben so, wie man auch in D leben wuerde. Klar, keine Empregada, kein Essen in der Lanchonette fuer 5 R$..).
Wir sind da vergleichsweise genuegsam, eine ordentliche Wohnung (oder Haus), 1 Auto, gelegentlich Urlaub. Eben so wie Dieter Durchschnitt :mrgreen:

Australien hat auch noch einen anderen Grund gehabt. Meine Frau spricht auch fliessend englisch (und nur maessig deutsch), hat ein Ing-Diplom, was ebenfalls auch in OZ voll anerkannt wurde!!!
Sie kann nachdem wir uns eingerichtet haben, halbtags arbeiten, dieses halbe Gehalt wuerden wir nach meinen Recherchen gar nicht recht benoetigen, kann also voll gespart werden.

Deutschland selbst waere auch fuer mich keine echte Alternative, letztmalig vor 3 Jahren (und auch nach 2 Jahren Abstinenz) waren wir in meiner Lieblingsstadt Deutschlands (Hamburg, mein letzter Wohnort in D), alles wirkte so fremd auf mich und ich fuehlte mich so, als passe ich dort nicht mehr hinein.
Ganz klar hat aber Europa auch Riesenvorteile: Verschiedenste Landschaften, Sprachen und Kulturen, reise ich dort nur eine Stunde im Flieger, sehe ich eine ganz andere Welt (sei es nun Italien, Oesterreich, Skandinavien...), das hat man hier oder in OZ auf der kurzen Distanz natuerlich nicht. Wir hatten damals per Auto in 45 Tagen etwa 10TKm abgespult und haben 11 Laender in Europa bereist, es war einfach klasse.

Achso, falls der Vorschlag mit GB kommen sollte: Da lebte ich 2 Jahre und fand nur London und Newcastle richtig gut. Die kleinen Kaeffer und anderen Staedte wie Manchester oder Bermingham nervten mich sehr.

Gruss Christian
Benutzeravatar
cwoern
 
Beiträge: 72
Registriert: Sa 27. Jan 2007, 19:47
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Brasilien, schoen und doch nicht ideal. Wir verlassen es!

Beitragvon donesteban » Di 26. Feb 2008, 02:24

cwoern hat geschrieben:... Ganz klar hat aber Europa auch Riesenvorteile: Verschiedenste Landschaften, Sprachen und Kulturen, reise ich dort nur eine Stunde im Flieger, sehe ich eine ganz andere Welt (sei es nun Italien, Oesterreich, Skandinavien...), ...
Ja genau dieses Argument habe ich auch schon mehrfach gehört. Das ist schon toll an EU.

Also dann viel Glück und bleibt bitte online noch ein bisschen unter uns.

Liebe Grüße, Stefan
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Brasilien, schoen und doch nicht ideal. Wir verlassen es!

Beitragvon patecuco » Mi 27. Feb 2008, 15:56

cwoern hat geschrieben:Das mit dem Bier habe ich auch schon gehoert, irgendwo muss ja ein Haken an der Sache sein.


Schlecht fand ich es in down under nicht, aber dass die Queenslander nicht mal Beer schreiben können tztztz, machen nur 4 Kreuze auf die Dose = XXXX und jeder weis, da ist Bier drin. :?
Benutzeravatar
patecuco
 
Beiträge: 443
Registriert: Di 30. Nov 2004, 16:40
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]