Brasilien – Teuer?

Fragen & Tipps von/für Brasilienneulinge in Sachen Ein- und Ausreise, Visa, Geld, Sicherheit, Gesundheit, Essen & Kontaktaufnahme

Re: Brasilien – Teuer?

Beitragvon mikelo » Sa 23. Aug 2008, 22:12

Severino hat geschrieben:
mikelo hat geschrieben:
Severino hat geschrieben: Allerdings meist nur Addition. Du kaufst drei Flaschen Bier und er tippt 2,20+2,20+2,20....



das prob ist, dass er dann nicht weiss wo die ergebnis taste zu finden ist [-o< [-o<

Bei Euch in Maranhão auch? Die Schlaueren drücken einfach nochmal + die anderen verkaufen halt drei für zwei :D


hehehe, die meisten haben erst gar keinen taschenrechner. vor einer woche hatte ein fischer seine zeche-waren glaube ich 8 bier-----einfach mit 4 kg camarão bezahlt. uns war das gerade recht-- musste keine kaufen :lol: :lol:
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brasilien – Teuer?

Beitragvon ESMERALDAS » Sa 23. Aug 2008, 22:44

rwschuster hat geschrieben:Ich lebe in einem Vorort von Goiania mit einer Frau und 2 Kindern (4 und 6 Jahre) mit 1500 R$ (600 Euronen) bestens und da bleibt noch Geld über.
Haus mietet man nicht man kauft eines, Auto kauft man nicht, (Ohne Weiber und Gesang, und der Wein ist hier auch billiger)

Mittlerweile ist ja hier schon viel mehr geschrieben worden, aber irgendwie ist es das, was hier abgeht, auf den Punkt gebracht.
Mir geht es aehnlich, meine Supervisora verdient nicht schlecht (´nen guten Tausender) und ich gebe das gleiche dazu. (also ~500 Euro). Da aergere ich mich nur, dass mein (Bier) Bossa Nova ("Oettinger" aus Recife) immer teurer wird, und der Rapaz der es bringt, nach dem casa alemão fragt (wenn das die Leute aus der Favela rauskriegen !!). Picanha kann ich auch nur gefroren und im Ganzen kaufen (aber der grosse Klumpen kostet ja nicht viel mehr als 2 Rumpsteaks in Deutschland. ICH will in Brasilien kein Luxusappartement mit Fussbodenheizung und Bioabfalltonne - mir gefaellt es so. Und ausserdem gehts jetzt bald wieder los: Heizoel fuer ein kleines Haeuschen: 2000 Liter fuer 1700 Euro oder ueber 4000 R$. Na, da ist aber ein Condor Flug sogar noch mit drin. Falls mich jemand treffen will: BIN IN BRASILIEN
EU AJUDO A CONSTRUIR UM BRASIL MELHOR !
Benutzeravatar
ESMERALDAS
 
Beiträge: 293
Registriert: Do 24. Jul 2008, 16:57
Wohnort: Global Playa
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 49 mal in 34 Posts

Re: Brasilien – Teuer?

Beitragvon rwschuster » So 24. Aug 2008, 14:47

Jacare hat geschrieben:
rwschuster hat geschrieben:Ich lebe in einem Vorort von Goiania mit einer Frau und 2 Kindern (4 und 6 Jahre) mit 1500 R$ (600 Euronen) bestens und da bleibt noch Geld über.

Servus, ja küüss die Haand ! Hmh, ob die 1500 R$ noch reichen wenn die Schule ruft. Halt durch...:mrgreen:

Verschlagen nicht,ich bin geflogen, also eher verblasen :sucking: ,(wenn man davon absieht dass mich meine Alte immer noch haut :axed:)
Was die Schule betrifft,die ist öffentlich und gratis, Was die Kinder wirklich wissen müssen bringe ich ihnen selber bei. Keine Schule auf dieser Welt kann die Familientradition und Kultur ersetzen. :discussion:
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Re: Brasilien – Teuer?

Beitragvon rwschuster » So 24. Aug 2008, 16:16

Elsass hat geschrieben:Sicher, Brasilien ist teuer im Vergleich zu Europa:
Auch fuer den Turi definitiv teurer im Vergleich zu Polen, Tchechei oder Tuerkei.
Restaurants, Pousadas oft teurer fuer nichts besonderes (Salvador)

Auf jeder seriösen Tourismushochschule wird gelehrt, dem Touristen alles abzunehmen was er im Sack hat und ihn mit dem unbändigen Wunsch in die Heimat zurückzuschicken, das nächste mal mehr Geld mitzunehmen.
Wie man das schafft ( :band: :boobs: :drunk: :pimpdaddy: :humping: :hellau: :smackbottom: :sucking: :titanic:) ist auf der ganzen Welt gleich und ob es billig oder teuer erscheint hängt vom persönlichen Notstand des Globetrottels ab :bprust:
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Re: Brasilien – Teuer?

Beitragvon cabof » So 24. Aug 2008, 19:59

Tourismus = Service = Produkt = Ware die verkauft werden will und wenn die Qualität nicht stimmt bleibt sie über kurz oder lang liegen und landet dann auf dem "Wühltisch" siehe die Billigstangebote "all inclusiv" ... im Falle Brasiliens, meine ich, ist es nicht von Nöten da das Land noch andere Resourcen hat um am Weltmarkt
bestehen zu können - aber Dom Rep, Türkei, Tunesien etc.? Wer hat denn von uns ausser Früchten sonstige "handfeste" Artikel oder Waren aus diesen Ländern zu Hause? Zu den Lebenshaltungskosten DE / BR
nur mein eigenes Beispiel: wir heizen mit Gas (nur Heizung) und sparen wo möglich, trotzdem müssen wir jetzt ca 250 Euronen/Monat Abschlag leisten, 7200 Reais damit wir uns den A.... nicht abfrieren, Strom, Wasser, Abwasser, Mülltonne - ohne einen Happen zu essen - Zwangsabgaben an denen man hier nicht vorbeikommt... Gegenrechnung: hohes Schulgeld, private Krankenkasse und Mediakmente aus eigener Tasche zahlen... es hebt sich alles irgendwie auf.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10185
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1457 mal
Danke erhalten: 1569 mal in 1308 Posts

Re: Brasilien – Teuer?

Beitragvon Männlein » Mo 25. Aug 2008, 07:31

Zwitscherer hat geschrieben:
Was die Schule betrifft,die ist öffentlich und gratis, Was die Kinder wirklich wissen müssen bringe ich ihnen selber bei. Keine Schule auf dieser Welt kann die Familientradition und Kultur ersetzen.


Hallo
Das mein Freund ist so glaube ich ein großes Brasilienproblem generell .Ich meine damit das deine Einstellung in Bezug auf Kinder hier im allgemeinen fehlt Also ich kenne nur wenige/keine Brasilianer die als Väter diese Ansicht vertreten und ihren Kindern etwas von Kultur und Familientradition beibringen wollen oder es versuchen . Die haben meist mit ihrer Selbstdarstellung oder mit der Beschaffung von billigem Fusel zu tun . Die meisten Kinder hier kennen ihren Vater doch gar nicht und werden von Empregadas erzogen . Und die Mütter dienen nur als Geldquelle. Ansonsten haben auch die viel mit ihrer Selbstdarstellung und bummeln in irgendwelchen Einkaufszentren zu tun . Und überlassen die Erziehung ihrer Kinder der Empregada . Angehörige jenes Personenkreises der hier schon so treffend mit der Bedienung von Taschenrechnern in Verbindung gebracht wurde . Aber was soll es . Es ist nicht mein Problem .

Bis denne und neulich
Männlein

Anm. @Männlein, entweder du lernst richtig zu zitieren oder du musst damit rechnen, dass deine Beiträge zukünftig ohne Vorwarnung gelöscht werden. Admin.
.
Männlein
 
Beiträge: 1062
Registriert: Do 16. Feb 2006, 16:10
Wohnort: JP Paraiba
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Re: Brasilien – Teuer?

Beitragvon cabof » Mo 25. Aug 2008, 08:54

...wenn die Kinder Glück haben, werden sie von einer Empregada oder Bábá betreut... viele laufen an der Schule vorbei und bleiben ganz auf der Straße
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10185
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1457 mal
Danke erhalten: 1569 mal in 1308 Posts

Re: Brasilien – Teuer?

Beitragvon Jacare » Mo 25. Aug 2008, 09:18

cabof hat geschrieben:Gegenrechnung: hohes Schulgeld, private Krankenkasse und Mediakmente aus eigener Tasche zahlen... es hebt sich alles irgendwie auf.


Hmh, nicht ganz. Letztendlich arbeitet der größte Teil der Brasilianer härter und länger für sein Auskommen im Vergleich zu hier. Was die Schulen angeht, gibt es auch positive Ausnahmen. Meine Schwägerin z.B.bezahlt nichts an Schulgeld für ihren Sohn der an einer Privatschule ist. Aufgrund seiner schulischen Leistungen wird er finanziell gefördert.

Gruss
Jacare
A maioria de erros acontecem entre as orelhas!
Benutzeravatar
Jacare
 
Beiträge: 515
Registriert: Di 24. Jan 2006, 15:13
Wohnort: Planeta terra
Bedankt: 12 mal
Danke erhalten: 19 mal in 15 Posts

Re: Brasilien – Teuer?

Beitragvon cabof » Mo 25. Aug 2008, 20:32

ja, ich kann da mithalten weil ich mal 6 Jahre in Brasilien gearbeitet habe. Als Arbeitnehmer hat man schlechte Karten (kein staatliches Auffangnetz wenn es nicht klappt), allerdings werden heute auch in DE die Karten neu gemischt und viele, verdammt viele (Neueinsteiger) haben jetzt schlechte Karten und etliche auch den schwarzen Peter gezogen. Was uns hier noch in Sicherheit wiegen kann - das soziale Netz, auch wenn es löchrig geworden ist.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10185
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1457 mal
Danke erhalten: 1569 mal in 1308 Posts

Re: Brasilien – Teuer?

Beitragvon Neosi » Mo 25. Aug 2008, 20:46

Ich persoenlich fuehle mich als Arbeitnehmer hier in Brasilien eigentlich wohl, ich bekomme mein geregeltes Einkommen, bin krankenversichert und kann somit nicht klagen, es koennte eben nur mehr sein :mrgreen: Ich versuche zumindest eher die positiven Seiten zu sehen! Klar, es ist doof was den Urlaub angeht, aber es gibt schlimmeres...

Worueber ich mir auch Gedanken mache, sind diese wahnsinnigen Kosten fuer Kinder hier. Wenn ich viel Geld ausgebe fuer z.B. Schulbildung, sollte das Ergebnis auch dementsprechend sein, aber dem scheint ja nciht so zu sein.

Hier in Sao Paulo sagen viele meiner Bekannten und Freunden, wenn du auf einer oeffentlichen Schule warst, hast du im Prinzip null Chancen auf einen ordentlichen Job. Gehst du auf eine Privatschule, sehen die Chancen besser aus, aber die Qualitaet der Ausbildung scheint mir auch nicht die beste zu sein. Ich finde es fehlt hier vielen an etwas mehr Allgemeinbildung, dass nicht nur mir auffaellt, sondern vielen selbst.
Da investiert man dann hunderte Reais jeden Monat und im Endeffekt muss man dann noch zu Hause "Nachhilfe" geben??? Das geht irgendwie nicht in meinen Kopf... :shock:

Aber das verdeutlicht die Denkweise von vielen Leuten hier in meiner Umgebung: was teuer ist, MUSS gut sein. Egal wo, staendig hoere ich das hier. Im Supermarkt, bei Klamotten, Moebeln, Restaurants... Manchmal frage ich , wie man sich das leisten kann ??? Ok, in 10 Raten oder so... oder vielleicht ist vieles auch nur nach "Aussen hin" erzaehlt und gekauft wird dann billig ? So nach dem Motto: hauptsache den Schein wahren?

Frueher habe ich immer gedacht, Kinder in Deutschland grosszuziehen waere teuer und umstaendlich, heute glaube ich, es ist um einiges teurer Kinder hier aufzuziehen und reden wir mal nicht darueber sie (hier in Sao Paulo) auf der Strasse spielen zu lassen.... [-X
Benutzeravatar
Neosi
 
Beiträge: 318
Registriert: Do 3. Mai 2007, 23:47
Wohnort: Sao Paulo
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 13 mal in 8 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Was man über Brasilien wissen sollte

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]