Brasilien und seine Freunde ???

Hier können BrasilienFreunde nach Herzenslust plaudern! Forum ist öffentlich einsehbar, bitte Nutzungsbedingungen beachten!

Re: Brasilien und seine Freunde ???

Beitragvon karlnapp » Sa 10. Mär 2012, 18:45

paoamerelo hat geschrieben:du alter s... kannst es nicht lassen,unterhalte dich mit deiner oberklasse!!

Wenn man das liest, dann kann man mit Fug und Recht davon ausgehen,
dass der paoamerelo, als wahrer Freund, über ein

visto de cortesia

in Brasilien verfügt!

Übrigens Brazil53, meine Schwägerin und meine Frau erzählten mir gerade, dass eine ihrer Basen in Rio heute einem leibhaftigen Prinzen vorgestellt werden wird. Beim privaten Empfang im Konsulat; da wird noch nicht mal den Eltern der Base der Zutritt gestattet.
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brasilien und seine Freunde ???

Beitragvon Brazil53 » Sa 10. Mär 2012, 19:50

karlnapp hat geschrieben:
Brazil53 hat geschrieben:Jede Stadt hat besondere Risikozonen.

Das wird zwar gerne gelesen, was Du da wieder mal
von Dir gegeben hast, ich halte jedoch dagegen:

Jeder Kaffee wird mit gemahlenen Kaffeebohnen gebraut,
dessen Stärke jedoch hängt von der verwendeten Menge ab!


Ansonsten ist es völlig gleichgültig mit welchem
Verkehrsmittel Du Dich zu den Wohngegenden unserer
Verwandten in Rio begeben möchtest. Zu diesen kommst
Du immer, aber nicht hinein in deren Häuser oder predios.
Bestenfalls in unserer Begleitung, vorausgesetzt natürlich,
Du lässt Deine Freundin daheim. Tut mir aufrichtig leid,
aber wie Du deren bairro beschreibst, bliebe da keine
andere Wahl.


Karl juckt es schon wieder in den Fingern. Ich habe nirgens ein Bairro beschrieben in welcher meine Herzensdame wohnt. Vielleicht wohnt sie direkt neben deinen Verwandten. Wer weiß.

Jetzt ist mir auch klar wie du auf solche unrichtigen "Kaffeesack-Theorien" kommst.
Und egal welche Theorien du noch entwickelst, die zona sul ist für Touristen nicht gefährlicher als Barcelona.
Vielleicht solltest du mit dem Auto nicht direkt in die gesicherte Garage deiner Verwandten fahren und anschließend Rio vom Fenster aus betrachten, sondern dich mal außerhalb der Zäune informieren.
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1764 mal in 1024 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
frankieb66

Re: Brasilien und seine Freunde ???

Beitragvon cabof » Sa 10. Mär 2012, 20:57

Leute - Residents..... ihr wisst doch wie es abgeht.... da stehst Du vor der Garage und wartest bis das Tor öffnet und zwischenzeitlich
wirst Du höflichst gebeten, in einen 38er schauend, den Fahrersitz freizugeben. (Einer Bekannten in POA passiert).
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9733
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1384 mal
Danke erhalten: 1443 mal in 1212 Posts

Re: Brasilien und seine Freunde ???

Beitragvon karlnapp » Sa 10. Mär 2012, 21:13

Brazil53 hat geschrieben:Vielleicht solltest du mit dem Auto nicht direkt in die gesicherte Garage deiner Verwandten fahren und anschließend Rio vom Fenster aus betrachten

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich mir Rio noch nicht mal mehr vom Fenster aus betrachte. Früher war das auch mal anders, immerhin kenne ich Rio schon seit fast 30 Jahren. Die sozialen Verhältnisse Rios interessieren mich auch nicht, ich begleite lediglich meine Frau dorthin zu den Verwandtenbesuchen. Wie würde sich das wohl machen, wenn meine Ehefrau ohne ihren Ehemann bei den Verwandten ankommen würde?

Unser touristischer und sozialer Bedarf ist bei weitem gedeckt, zumal wir uns von 2002 bis 2010 im Namen und sozialen Auftrag der BRD und Österreichs in krassen Ländern Afrikas herumtrieben. (Übrigens, meine Ehefrau und ich, als wahre Freunde dieser Länder, mittels visas de courtoisie bestätigt).

Genug ist genug, ich bin über diese Zeit zu keiner sozialen Heulsuse geworden und denke für den Rest meines Lebens an unser Wohlergehen. Wenn's erlaubt ist? Darüber hinaus arbeitete meine Ehfrau 15 Jahre bei der SUS, davon die meisten in leitender Funktion. Bestimmt hat sie während ihrer Amtsausübung mehr sozial bewirkt, als Du mit Deiner mitfühlenden Schreiberei.
Bei wem kommt die schon an?
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: Brasilien und seine Freunde ???

Beitragvon BrasilJaneiro » Sa 10. Mär 2012, 21:28

[quote="karlnapp"]Mir, als deutscher „Mitbürger mit Migrationshintergrund“,
in Brasilien fällt auf, dass sich viele User dieses Forums als
„Brasilienfreunde“ bezeichnen.
Sogar das Forum nennt sich Brasilienfreunde Netzwerk.

Mir ist während der vielen Jahren in Brasilien noch kein/e einzige/r
Brasilianer/in begegnet, der/die sich als „Deutschlandfreund/in“
bezeichnet.


Das kann sein. Alemão heisst auch "Feind" in Brasilien. Nicht der beste Name, um sich Freunde zu machen. Als Deutscher sollte man nicht glauben, dass die Brasilianer auf Deutsche gewartet haben damit sie zivilisiert werden können und die Handwerker deutsches knowhow erfahren. Das interessiert niemanden und es geht auch ohne die deutsche Intelligenz und Organisation, falls es die überhaupt gibt.
Bei "Brasilienfreunde" gehe ich mal davon aus, dass "Freunde Brasiliens" angesprochen werden sollen und nicht "Freunde Deutschlands" obwohl sich beides auch miteinander überlappen kann.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4579
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 678 mal in 537 Posts

Re: Brasilien und seine Freunde ???

Beitragvon moni2510 » Sa 10. Mär 2012, 21:30

Hoechst interessant, wie hier ueber Menschen geurteilt wird, die ihr alle gar nicht persoenlich kennt. Passt zwar nicht zum Thema, aber es ist schon wieder auffaellig, wieviele hier irgendwelche Komplexe in Form von hirnlosen Beitraegen abarbeiten muessen :roll:

Bin ich froh, dass ich einfach mein Leben geniessen kann, dass ich alle Menschen in mein Predio bringen kann, die ich will. Ich hab naemlich nen Schluessel!
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2969
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 305 mal
Danke erhalten: 761 mal in 521 Posts

Folgende User haben sich bei moni2510 bedankt:
Regina15

Re: Brasilien und seine Freunde ???

Beitragvon cabof » Sa 10. Mär 2012, 21:34

Wäre Brasilien damals von Deutschland kolonisiert worden dann wäre es ein 2. Österreich!

Merke: wo der deutsche Einfluß vorherrscht (im Süden) geht es den Leuten besser... zivilisierter, die dort herrschende
Kriminalität ist meist "importiert" . genauso wie in DE - meist sind es Ausländer die in die Schlagzeilen geraten.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9733
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1384 mal
Danke erhalten: 1443 mal in 1212 Posts

Re: Brasilien und seine Freunde ???

Beitragvon karlnapp » Sa 10. Mär 2012, 21:58

moni2510 hat geschrieben:Bin ich froh, dass ich einfach mein Leben geniessen kann, dass ich alle Menschen in mein Predio bringen kann, die ich will. Ich hab naemlich nen Schluessel!

Vertraut man Dir auch die Schlüssel der predios Deiner Verwandten oder Bekannten an, wohin Du alle Menschen bringst, die Du persönlich kennst, um mit diesen dort froh Dein Leben zu genießen?
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: Brasilien und seine Freunde ???

Beitragvon Brazil53 » Sa 10. Mär 2012, 22:00

karlnapp hat geschrieben:
Brazil53 hat geschrieben:Vielleicht solltest du mit dem Auto nicht direkt in die gesicherte Garage deiner Verwandten fahren und anschließend Rio vom Fenster aus betrachten

Darüber hinaus arbeitete meine Ehfrau 15 Jahre bei der SUS, davon die meisten in leitender Funktion. Bestimmt hat sie während ihrer Amtsausübung mehr sozial bewirkt, als Du mit Deiner mitfühlenden Schreiberei.
Bei wem kommt die schon an?


Karlchen, bei Menschen, welche immer wieder erwähnen müssen, welchen Status sie haben, oder sich mit der Position des Partners schmücken, sind mir immer schon äußerst verdächtig gewesen.

Du maßt dir an zu wissen was ich im Leben bewirkt oder nicht bewirkt habe?

Außerdem ein unzulässiger Vergleich, wie alles von dir. Wie kannst du die Lebensleistung deiner Frau mit ein paar Äußerungen von mir vergleichen?

Du bist ein Blasmusiker, der zwar laut bläßt aber die Töne nicht richtig trifft.

Ich muss auch nirgendwo ankommen, da schließt du wieder von Dir auf andere.
Und bewirken will ich nur, dass man deine Vorurteile richtig einordnet
und das habe ich zumindest erreicht.
Bei dir etwas zu bewirken, da könnte ich eher einem Klodeckel das bierholen beibringen.

Ich hoffe das war wieder einfühlsam genug.
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1764 mal in 1024 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
alci, cabof, frankieb66, moni2510, Regina15

Re: Brasilien und seine Freunde ???

Beitragvon moni2510 » Sa 10. Mär 2012, 22:07

karlnapp hat geschrieben:
moni2510 hat geschrieben:Bin ich froh, dass ich einfach mein Leben geniessen kann, dass ich alle Menschen in mein Predio bringen kann, die ich will. Ich hab naemlich nen Schluessel!

Vertraut man Dir auch die Schlüssel der predios Deiner Verwandten oder Bekannten an, wohin Du alle Menschen bringst, die Du persönlich kennst, um mit diesen dort froh Dein Leben zu genießen?


Ach, im Gegensatz zu dir habe ich Freunde und damit Vertrauen, das ich nicht kaufen muss und beurteile Menschen nicht nach ihrem angeblichen Lebenstil. Ich muss auch nicht dauernd von den wahnwitzigen Leistungen meines Mannes oder irgendwelcher angeheirateter Verwandschaft schreiben, um meine beschissene Existenz zu rechtfertigen... ich hoffe wir begegnen uns niemals im echten Leben. Ach ja, geht ja nicht. Du gehts ja nicht vor die Tuer :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2969
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 305 mal
Danke erhalten: 761 mal in 521 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Plauderecke

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]