Brasilien und seine Freunde ???

Hier können BrasilienFreunde nach Herzenslust plaudern! Forum ist öffentlich einsehbar, bitte Nutzungsbedingungen beachten!

Brasilien und seine Freunde ???

Beitragvon karlnapp » Mo 5. Mär 2012, 10:51

Mir, als deutscher „Mitbürger mit Migrationshintergrund“,
in Brasilien fällt auf, dass sich viele User dieses Forums als
„Brasilienfreunde“ bezeichnen.
Sogar das Forum nennt sich Brasilienfreunde Netzwerk.

Mir ist während der vielen Jahren in Brasilien noch kein/e einzige/r
Brasilianer/in begegnet, der/die sich als „Deutschlandfreund/in“
bezeichnet.

Gelegentlich traf ich schon auf Deutschland-Bewunderer,
aber die meinten eher ein geschichtliches Deutschland,
das die allermeisten Deutschen wohl am liebsten aus ihren
Historik-Kenntnissen streichen möchten.

Neuerdings ist, wegen ihrer eindeutigen Haltung bei der
Euro-Krise, eine gewisse Merkel-Beliebtheit zu vernehmen.
Man dichtet hier unserer Kanzlerin Eigenschaften an, die
man gerne bei der eigenen Präsidentin verwirklicht
sehen möchte. Was soll dieser unsinnige Vergleich:
Die Dilma schwimmt im Geld und wird fast sicher wieder-
gewählt, die Angie hat‘s bitter nötig und hinter
ihrer Wiederwahl steht ein großes Fragezeichen?
Die hat sich offenbar die „falschen Freunde“ gesucht,
um zum Thema zurückzukehren.

Einseitige Willenserklärungen vermeidend, erdreiste ich
mir nicht, mich als „Brasilienfreund“ zu bezeichnen.
Viel mehr als ein Brasilien-Opportunist, denn ich habe in
diesem Land ein Glück gefunden, zu dem ich in Deutschland
wohl kaum Zugang gehabt hätte. Aber leicht hat man’s mir
dabei gerade auch nicht immer gemacht!

Immerhin, ich bin trotzdem hier geblieben und habe mein
„Glück“ nicht in die alte Heimat exportiert. Beim weiblichen
Anteil meines „Glückes hätte ich da auch kein Glück gehabt“.

Nur die paar Glücks-Reais, die ich mir bei meinen
jährlichen Deutschlandbesuchen mittels der money-machine
in Teuros tausche, erlaube ich mir zu exportieren.
Bleibt nur zu hoffen, dass mir dabei „good old Germany“
ein wenig mehr Entgegenkommen zeigt, schließlich bin ich
ja auch dem deutschen Sozialstaat entflohen.
Und ein „pretty Frollein, down by the old River Rhine“
hatte man mir auch keines mehr zu bieten.
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brasilien und seine Freunde ???

Beitragvon cabof » Mo 5. Mär 2012, 11:13

es hat mal ein viver-na-alemanha gegeben, dort tummelten sich die Mädels - wäre mal interessant zu wissen ob es ein brasil. DE oder
EU Forum gibt, da könnten wir sicherlich unseren Mostarda zugeben.

Schon lustig zu lesen: ich habe noch nie einen brasil. Deutschland-Freund getroffen... ob sich ein BR mit Deutschland so anfreunden
kann wie wir es mit Brasilien tun....?

Ich glaube vielmehr, das die BR an Deutschland andere Erinnerungen haben als wir Strandläufer und Caipi-Trinker mit Morena im Arm.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9739
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1385 mal
Danke erhalten: 1443 mal in 1212 Posts

Re: Brasilien und seine Freunde ???

Beitragvon Elsass » Mo 5. Mär 2012, 11:31

wenn Ihr euch im Netz umseht, koennt ihr einige Brasilianer(innen) finden, die in D. leben und sich positiv ueber Deutschland und das europaeische Umfeld aeussern.
Der blog "viver-na Alemanha" ist anscheinend eingeschlafen.
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 233 mal
Danke erhalten: 192 mal in 157 Posts

Re: Brasilien und seine Freunde ???

Beitragvon karlnapp » Mo 5. Mär 2012, 12:13

Elsass hat geschrieben:wenn Ihr euch im Netz umseht, koennt ihr einige Brasilianer(innen) finden, die in D. leben und sich positiv ueber Deutschland und das europaeische Umfeld aeussern.

Diese Aussage kann zutreffen und auch bei einigen
Unkritischen hier im Forum gut ankommen!

Falls der Herr Elsass aber nicht in der Lage sein sollte,
die entsprechenden deutschen Counterpart-Freunde, der sich
positiv äußernden Brasilianerinnen zu benennen, so handelt
es sich bei deren Äußerungen lediglich um einseitige
Sympathie-Erklärungen.
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: Brasilien und seine Freunde ???

Beitragvon cabof » Mo 5. Mär 2012, 12:26

Ich dachte eher an ein "echtes" Forum wo sich BR / DE über Reisen nach DE/EU austauschen, ähnlich wie wir es hier machen.
Ein Freund von mir hat eine Europareise gemacht und seine Route reichlich bebildert ins Netz gesetellt, allerdings vorab
was letztendlich aus Reise geworden ist.... habe mehrmals angefragt, keine Antwort - habe ich öfters erlebt.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9739
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1385 mal
Danke erhalten: 1443 mal in 1212 Posts

Re: Brasilien und seine Freunde ???

Beitragvon cabof » Mo 5. Mär 2012, 12:44

schaust Du hier..... www.brasileiros-na-alemanha.com

googeln - da kommt einiges raus. Viel Glück und Spaß.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9739
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1385 mal
Danke erhalten: 1443 mal in 1212 Posts

Folgende User haben sich bei cabof bedankt:
zagaroma

Re: Brasilien und seine Freunde ???

Beitragvon zagaroma » Mo 5. Mär 2012, 15:20

Hallo Herr Karl, schònes Thema! Dieses Forum fùr Brasilianer in Deutschland ist wirklich interessant und voller Informationen. Ich habe mal ein wenig rumgestòbert und hòre da doch einige Nostalgie nach der bras. Heimat heraus. Aber hier reden wir ja auch eher ùber das, was uns bedrùckt, ist ja normal und Zweck eines Forums.

Die Weltanschauungen sind ja doch recht verschieden!

Ich fùr meinen Teil betrachte mich durchaus als Brasilien-Fan, ich lebe gerne hier, geniesse jeden Tag die Schònheit dieses Landes und weiss, dass ich mich anpassen muss und nicht umgekehrt. In meinem privaten Umfeld tue ich alles, um Misstànde zu erleichtern und zu helfen, und das ist auch alles, was ich tun kann. Ich sehe hier viel positive Entwicklung und Prosperitàt in kurzer Zeit (wohne hier ja erst seit 3 Jahren) und wùrde mir wùnschen, dass mehr getan wùrde, um den negativen Entwicklungen entgegenzuwirken.

Aber wir sind hier halt in Sùdamerika und da braucht man eben tonnenweise Geduld. Schon in Italien habe ich gelernt: jedes Land hat die Wirtschaft, die Regierung und die Bedingungen, die es verdient. Jeder hat seine Verantwortungen selber zu tragen. Misstànde entstehen, wenn sie geduldet werden und sie werden geduldet, wenn sich keiner dagegen auflehnt. In die Hànde spucken und anpacken ist eine Gabe, die den anglosachsischen Vòlkern gegeben ist und sonst wenigen, das muss man einfach akzeptieren. Dafùr gibt es hier viel mehr Gelassenheit.

Als ich vor 33 Jahren nach Italien umgezogen bin, war es dort ungefàhr noch genauso wie jetzt hier in Brasilien. In den Innenstàdten der grosse Reichtum, aber in dem Dorf im Hinterland von Rom, wo ich wohnte, waren 50% der ùber 50-jàhrigen Menschen Analphabeten und sehr arm und holperten mit altersschwachen Fiat 500s ùber die Feldwege. Ihre Kinder und Enkel brausen heute mit dicken SUVs ùber asfaltierte Strassen und wohnen in schmucken Hàusern. Was in Italien 30 Jahre gebraucht hat, dauert hier vielleicht 50, aber es wird werden.

Persònlich fùhle ich mich sehr wohl in einer latinischen Gesellschaft und weiss schon lange, wie die ticken. Ist mir lieber als die deutsche Mentalitàt. Spiesser gibt es hier natùrlich auch, aber von denen halte ich mich fern, und es ist halt doch ein anderes Spiessertum als unser deutsches. Nicht so verbissen.

Also der langen Rede kurzer Sinn: ich bin ein grosser Fan von Brasilien!
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1944
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 699 mal
Danke erhalten: 1156 mal in 626 Posts

Re: Brasilien und seine Freunde ???

Beitragvon amazonasklaus » Mo 5. Mär 2012, 15:47

Brasilianische Deutschlandfreunde gibt es durchaus, wohl überwiegend in den gebildeteren Schichten mit Jobs in multinationalen Unternehmen und Auslandserfahrung.

Zagaroma schreibt zurecht, dass die Brasilianer in ihren Freundschaften (und allgemein) nicht so verbissen sind wie viele Deutsche. Ich glaube z.B. nicht, dass sich ein brasilianischer Deutschlandfreund derart echauffieren würde wie manche Rio-Fanatiker in diesem Forum, wenn ein anderer Brasilianer etwas nachteiliges über Berlin sagt. Auch würde er nicht anschließend als Vergeltungsmaßnahme Belo Horizonte niedermachen.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 729 mal in 571 Posts

Re: Brasilien und seine Freunde ???

Beitragvon frankieb66 » Mo 5. Mär 2012, 15:55

amazonasklaus hat geschrieben:... Ich glaube z.B. nicht, dass sich ein brasilianischer Deutschlandfreund derart echauffieren würde wie unsere Freunde Rio_de_Janeiro und frankieb66 bei Rio-Diskussionen, wenn ein anderer Brasilianer etwas nachteiliges über Berlin sagt. ...

... selbstverständlich gibt es solche Brasilianer, solche, die Deutschland als Leitkultur anerkennen und kein schlechtes Wort über Deutschland hören möchten ... da muss ich gelegentlich Aufklärungsarbeit leisten indem ich vermittele dass in D auch nicht alles perfekt ist, und manches sogar schlechter als in BR ist ...

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 2976
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 955 mal
Danke erhalten: 825 mal in 606 Posts

Re: Brasilien und seine Freunde ???

Beitragvon meedchen » Mo 5. Mär 2012, 16:52

Hallo ihr alle!
Also, ich nenne mich als deutschlandfreundin! ich studiere germanistik und ich arbeite als trainee an einer deutsche firma (multinationalen unternehmen) in brasilien. und ja, ich bin brasilianerin, und ich war noch nie in deutschland ohnehin bin ich eine deutschlandfreundin. d ich denke ich bin die einzige brasilianerin hier, weiss nicht...
Benutzeravatar
meedchen
 
Beiträge: 104
Registriert: Mi 12. Dez 2007, 13:23
Wohnort: Brasil
Bedankt: 20 mal
Danke erhalten: 8 mal in 5 Posts

Nächste

Zurück zu Plauderecke

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]