Brasilien verurteilt exzessive Gewaltanwendung in Ägypten

Aktuelle Tendenzen und Prognosen der brasilianischen Regierungspolitik und Wirtschaftsentwicklung / Daten und Fakten aus der mehr als 500-jährigen Geschichte Brasiliens

Re: Brasilien verurteilt exzessive Gewaltanwendung in Ägypte

Beitragvon zagaroma » Mo 19. Aug 2013, 18:18

Brazil53 hat geschrieben:Ich würde es begrüßen, wenn endlich Waren aus Europa zu bezahlbaren Preisen auf den brasilianischen Markt kommen würden.


Wer würde das nicht, aber es wäre ein schlimmes Eigentor. Innerhalb kurzer Zeit wäre die Industria Brasileira mit ihren Konsumprodukten der alleruntersten Qualiät sowas von am ....Ende.

Konkurrenz wäre ja gut und würde die IB dazu zwingen, ihre Produktionen zu verbessern, was sie dann eventuell sogar exportfähig machen würde, was das Land dringend nötig hätte......wollte, würde, schön wärs, aber das werden sie nicht zulassen, garantiert.
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 2030
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 735 mal
Danke erhalten: 1261 mal in 678 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brasilien verurteilt exzessive Gewaltanwendung in Ägypte

Beitragvon Brazil53 » Mo 19. Aug 2013, 20:15

Seit 13 Jahren verhandeln die Mercosur Staaten mit der EU um ein Freihandelsabkommen.
Bis jetzt ist es an der Frage der Beibehaltung von protektionistischen Schutz in den meisten Mercosur Staaten gescheitert.
Wenn Brasilien jetzt ausschert, werden sie auf protektionistische Maßnahmen weitgehend verzichten müssen. Dilma kennt diese grundsätzliche Forderung der EU. Darauf ist sie am Rande des Gipfels der EU mit der Gemeinschaft der lateinamerikanischen und karibischen Staaten, (Celac) von Merkel hingewiesen worden. Das war im Januar diesen Jahres.

Da ich mir nicht Vorstellen kann, dass die brasilianische Regierung dieses wirklich möchte, oder gegen die heimische Wirtschaft durchsetzen kann, sind das alles doch nur Nebelkerzen der Regierung welche in völliger Hilfslosigkeit jetzt geworfen werden.
Hat jemand in der Regierung Dilma überhaupt eine Vorstellung was ein Freihandelsabkommen bedeutet?

Brasilien hatte in den 13 Jahren der Verhandlungen mit der EU genug Zeit gehabt, die Wirtschaft zu reformieren, eine ausreichende Infrastruktur zu schaffen und mit einer Bildungsreform den Weg für Facharbeiter zu ebnen.
Schade um die Zeit welche Lula vergeudet hat.

Der vordere Platz einer Wirtschaftsmacht wird nicht verschenkt...
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2984
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1021 mal
Danke erhalten: 1811 mal in 1045 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
amazonasklaus, Colono, zagaroma

Re: Brasilien verurteilt exzessive Gewaltanwendung in Ägypte

Beitragvon cabof » Mo 19. Aug 2013, 20:32

China hat es anscheinend in BR geschafft, Schrott und Schrott gesellt sich gern.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10181
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1456 mal
Danke erhalten: 1567 mal in 1306 Posts

Folgende User haben sich bei cabof bedankt:
Brazil53

Re: Brasilien verurteilt exzessive Gewaltanwendung in Ägypte

Beitragvon Brazil53 » Mo 19. Aug 2013, 20:55

Die Chinesen sind sehr clever... (Gold gegen Glasperlen rsrsrs)

Alles in Butter? Mitnichten.... 2009 waren 76% der Exporte Brasiliens Rohstoffe, 69% allein Eisenerz und Soja, und nur 7% Industrieprodukte. Umgekehrt importiert Brasilien aus China fast ausschließlich Industriewaren – „die selbe Handelsstruktur, die Brasilien im 17. und 18. Jahrhundert hatte...


Artikel von 2010

http://www.rpoth.at/pastwork/brasilien_china_handel.shtml
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2984
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1021 mal
Danke erhalten: 1811 mal in 1045 Posts

Re: Brasilien verurteilt exzessive Gewaltanwendung in Ägypte

Beitragvon Trem Mineiro » Mo 19. Aug 2013, 21:15

zagaroma hat geschrieben:[Wer würde das nicht, aber es wäre ein schlimmes Eigentor. Innerhalb kurzer Zeit wäre die Industria Brasileira mit ihren Konsumprodukten der alleruntersten Qualiät sowas von am ....Ende.

Konkurrenz wäre ja gut und würde die IB dazu zwingen, ihre Produktionen zu verbessern, was sie dann eventuell sogar exportfähig machen würde, was das Land dringend nötig hätte......wollte, würde, schön wärs, aber das werden sie nicht zulassen, garantiert.


Mit diesem Argument kann man alles totschlagen. Mann muss ja nicht das Kind mit dem Bade ausschütten sondern das ganze System ein wenig in die richtige Richtung schicken.

Aber leider sehen wir jetzt, wie schwach Dilma in diesem System als Präsidentin ist, da muss das Volk auf de Straße halt ein wenig nachhelfen. Noch sind es die Kinder der neuen Mittelschicht. Warten wir mal ab, wenn es für die Kinder der Favelas und Arbeitereinfach-Viertel inflationsbedingt keinen Reis und Bohnen mehr gibt. Dann geht's rund.
Kann aber nur noch besser werden.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Brasilien verurteilt exzessive Gewaltanwendung in Ägypte

Beitragvon zagaroma » Mo 19. Aug 2013, 22:10

cabof hat geschrieben:China hat es anscheinend in BR geschafft, Schrott und Schrott gesellt sich gern.


In Europa kenne ich kein Land, wo der chinesische Schrott nicht die unterste Qualitätsstufe wäre. Hier in BRA ist er immer noch ein ganzes Stück besser als die einheimische Produktion. Traurig aber wahr!
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 2030
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 735 mal
Danke erhalten: 1261 mal in 678 Posts

Re: Brasilien verurteilt exzessive Gewaltanwendung in Ägypte

Beitragvon Colono » Mo 19. Aug 2013, 23:18

Trem Mineiro hat geschrieben: Warten wir mal ab, wenn es für die Kinder der Favelas und Arbeitereinfach-Viertel inflationsbedingt keinen Reis und Bohnen mehr gibt. Dann geht's rund.
Kann aber nur noch besser werden.

Gruß
Trem Mineiro

Da gibt es einen gewaltigen Unterschied.
Reis und Bohnen bzw Sojaprodukte wird sich in Brasilien dank Fome zero und Bolsa Familia jeder leisten können.

Aber warten wir mal ab ob die Südeuropäer die steigenden Lebensmittelpreise ohne entsprechendes Einkommen auch durchstehen.
http://www.portugaldigital.com.br/economia/ver/20079020-crise-pode-levar-trabalhador-da-europa-a-mesma-situacao-dos-paises-emergentes

Na ja, man kann deswegen wie zu Wiederaufbauzeiten als Gastarbeiter ins Ausland gehen.

Leider verliert Deutschland dafür immer mehr Attraktivität. Die Mieten sind dort nicht besonders günstig und die Mentalitäten, auch nicht gerade kompatibel.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/verdienste-unter-6-50-euro-deutschland-verkommt-zum-billiglohnland-a-806175.html.



PS Mineiro: Jetzt hab ich wieder mein H S Internet anstatt Landfunk, da klappts mit den Teilzitaten.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2426
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 671 mal
Danke erhalten: 739 mal in 547 Posts

Re: Brasilien verurteilt exzessive Gewaltanwendung in Ägypte

Beitragvon Trem Mineiro » Di 20. Aug 2013, 03:12

Colono hat geschrieben:[Da gibt es einen gewaltigen Unterschied.
Reis und Bohnen bzw Sojaprodukte wird sich in Brasilien dank Fome zero und Bolsa Familia jeder leisten können.


So ein Quatsch, Dilma subventioniert Grundlebensmittel für das Volk wie damals die DDR? Selbst die haben das ja trotz West-Hilfe nicht durchgehalten.

So langsam hat die Diskussion Kindergarten-Niveau erreicht.....lassen wir das jetzt lieber. Ist ja sowieso alles nur Spekulation und Schwarzmalen ist ja nicht nötig, im Gegenteil, die Berichte zur Wirtschaft treiben Brasilien (wohl gewollt) weiter in die Krise. Es lebe der Spekulant.

Und in Süd-Europa gibt es dann wohl bald Suppenküchen :D in D dann auch?

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Brasilien verurteilt exzessive Gewaltanwendung in Ägypte

Beitragvon Brazil53 » Di 20. Aug 2013, 03:55

Trem Mineiro hat geschrieben:So langsam hat die Diskussion Kindergarten-Niveau erreicht.....lassen wir das jetzt lieber. Ist ja sowieso alles nur Spekulation und Schwarzmalen ist ja nicht nötig, im Gegenteil, die Berichte zur Wirtschaft treiben Brasilien (wohl gewollt) weiter in die Krise. Es lebe der Spekulant.

Und in Süd-Europa gibt es dann wohl bald Suppenküchen :D in D dann auch?

Gruß
Trem Mineiro


Ich denke nicht das meine Beiträge Kindergarten-Niveau haben. Es sind weder Spekulationen noch Schwarzmalerei. Es sind Fakten und man sollte die Augen nicht vor der Zukunft verschließen. Wenn die Weltwirtschaft wieder anzieht dann wird Brasilien mit einem blauen Auge davon kommen. Aber ohne Reformen wird es nicht weiter voran gehen.

Und Suppenküchen in Deutschland gibt es längst.
Aber es ist noch schlimmer was hier hinter den Kulissen abgeht.

Seht Euch mal den Bericht ab der 16. Minute an. Im Vergleich ist es dann bei Samsung in Manaus zu arbeiten geradezu wie im Paradies.

http://www.ardmediathek.de/das-erste/reportage-dokumentation/deutschlands-neue-slums-das-geschaeft-mit-den?documentId=16571286
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2984
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1021 mal
Danke erhalten: 1811 mal in 1045 Posts

Re: Brasilien verurteilt exzessive Gewaltanwendung in Ägypte

Beitragvon moni2510 » Di 20. Aug 2013, 10:54

Um nochmal auf das Thema Gewaltanwendung zurueckzukommen, Brasilien tut sich leicht mit kritisieren...

Gestern abend sind vor meiner Haustuer drei Gasbomben explodiert und die Polizei hat Demonstranten mit Gummigeschossen gejagt (ohne jeden Grund). Eine geistig behinderte Frau wurde brutal zusammengeschlagen, auf dem Gesteig lagen Verletzte. Brasilien sollte ganz ganz dringend mal seine Hausaufgaben machen. Aber wie viele andere Laender moechte man wohl lieber in der Aussenpolitik mitmischen, um von den internen Problemen abzulenken.
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 3024
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 309 mal
Danke erhalten: 808 mal in 546 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Politik, Wirtschaft & Geschichte Brasiliens

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]