Brasilien zieht den deutschen Karren aus dem Dreck.

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Re: Brasilien zieht den deutschen Karren aus dem Dreck.

Beitragvon Berlincopa » Mo 14. Okt 2013, 17:27

frankieb66 hat geschrieben:
Berlincopa hat geschrieben: Eine Volkswirtschaft, die sich abschottet wie die brasilianische erleidet hohe Wohlfahrtsverluste, die insbesondere auf Kosten der kleinen Leute gehen.Diese könnten nämlich viele Sachen viel billiger haben, wenn sie nicht mit Schutzzöllen und sonstigen Handelshemmnissen belegt wären.

USA, EU, und andere Staaten, schotten sich ebenfalls ab (gegen Konkurrenzprodukte aus Fernost (aktuell in D z.B. PV-Komponenten), und, was speziell Brasilien betrifft, landwirtschaftiche Produkte wie Soja, Mais, Zucker, ....), mit dem Unterschied dass historisch bedingt "Hightech" eher aus den erstgenannten Regionen der Welt stammen ... abgesehen davon ist Brasilien eines derjenigen Länder die am wenigsten von der jüngsten Weltwirtschftskrise runtergezogen wurden ... und was die kleinen Leute angeht: an anderer Stelle beklagst du dich über zunehmenden Individualverkehr in Brasilien, und jetzt befürwortestet du plötzlich "Diese könnten nämlich viele Sachen viel billiger haben, wenn sie nicht mit Schutzzöllen und sonstigen Handelshemmnissen belegt wären." Sei doch froh dass in BR noch nicht noch mehr Autos unterwegs sind! Brasilien macht mehr oder weniger sein eigenes Ding, mit allen Vor- und Nachteilen. Und wenn man sich die USA oder Europa (außer derzeit noch! D und ein paar Zwergstaaten) betrachtet, dann ist es Fakt, dass es mit Brasilien langsam, aber stetig, aufwärts geht, mit Europa und den USA hingegen langsam, aber stetig, bergab. Die USA haben ihre Mauern und Schutzzäune schon fast komplett auch physikalisch errichtet, in der EU wird das noch kommen, nicht nur für Waren, sondern auch für Menschen. Dieses Problem wird Brasilien bis auf weiters nicht haben, da sich Brasilien auf seine Binnenwirtschft konzentriert. Das mag in mancher Hinsicht ein gefühlter momentaner Nachteil sein, mittelfristig gesehen, zumindest bei der derzeit fragilen Weltwirtschaft, eher nicht.

Frankie



Die USA und EU schotten sich natürlich viel weniger ab als Brasilien, daher gibt es in diesen Staaten ja auch so viele Waren aus dem Ausland extrem günstig. Ein möglichst freier Welthandel bringt in den allermeisten Fällen für alle Seiten mehr Wohlstand (komparative Kostenvorteile). Wenn denn durch die Abschottung in Brasilien zumindest günstige Fernseher, Kühlschränke, Photoapparate oder Kleider produziert würden, könnte man es ja noch teilweise verstehen, aber so werden die Konsumenten mehr oder weniger abgezockt.
Und mit den USA geht es sicher nicht bergab, auch wenn die momentane Haushaltskrise ein Risiko darstellt. Aufgrund der dortigen Energiewende ist sogar eine teilweise Re-industrialisierung zu erwarten.
Natürlich ist es zu begrüßen, daß es in Brasilien moderat aufwärts geht, würde man jedoch wichtige Strukturreformen einleiten, könnte man auf einen höheren Wachstumspfad gelangen.
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brasilien zieht den deutschen Karren aus dem Dreck.

Beitragvon Colono » So 19. Jan 2014, 20:55

Genau so sehe ich das auch:

Tagesspiegel: Für einen 3er-BMW etwa müssen Brasilianer rund 40 000 Euro bezahlen, während ein vergleichbares Modell in Deutschland nur 33 000 Euro kostet. Für brasilianische Autoexperten gibt es für die unverändert hohen Preise zwei Gründe: Zum einen würden die deutschen Hersteller die teuren Importsteuern gegen lokale Abgaben eintauschen. Und zum anderen seien die Automarken daran interessiert, mit den Einsparungen ihre Gewinnmargen zu verbessern.


Die Brasilianer als Melkkühe fehlgesteuerter Welt-Wirtschaftspolitik. Wie lange noch ?

Ich erinnere mich noch gut an die DM-Zeiten als die Fahrzeuge des deutschen Automarkts zu den teuersten in Europas gehörten. Damals freute ich mich über unseren Celta für R$12000 als ein VW Lupo umgerechnet zwischen 10´ und 12000 Euro kostete.

Wärend die brasilianische Kaufkraft auf europäisches Voreuroniveau zusteuert, verstehe ich nicht solche andauernden negativen Wirtschaftsmeldungen aus Minas Gerais.

Trem Mineiro hat geschrieben:........Dazu ist das Investitionsklima in Brasilien derzeit auch nicht grade günstig. Ich hab z.B. das Gefühl, dass BMW sein neues Werk bei Joinville nicht grade massive voran treibt.


http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/brasilien-wird-deutscher/9352526.html
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2185
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 595 mal
Danke erhalten: 659 mal in 484 Posts

Re: Brasilien zieht den deutschen Karren aus dem Dreck.

Beitragvon Trem Mineiro » So 19. Jan 2014, 23:06

Oi Colono
Ich mach keine Wirtschafts-Nachrichten und erstelle auch keine eigenen Prognosen

Beruflicherseits gehörte es nur zu meiner Routine, täglich alle möglichen Wirtschaftsnachrichten zu lesen und auszuwerten. Und dazu gehört es auch, Wirtschaftsinformationen die mehr Lobbyartikel vor einer Hauptversammlung oder sonstige manipulativen Artikel zu erkennen und auszusondern.
Die schlechten Nachrichten kommen also derzeit meist aus zugänglichen öffentlichen Quellen. Den Wirtschaftsnachrichten der Staatsmedien und Globo-TV würde ich nicht unbedingt vertrauen, wenn es gute Nachrichten wären. Da aber schlechte Nachrichten von der Regierung wohl kaum nach unten hin manipuliert werden sondern dort meist sogar nur die halbe Wahrheit steht, geh ich mal aus, das die Stimmen, passen auch sehr gut zu den anderen Wirtschaftspublikationen.
Ich bin zwar jetzt in Vorruhestand, aber lese natürlich aus alter Gewohnheit weiter.

Der verlinkte Artikel beim Tagesspiegel scheint wohl so ein Propaganda-Artikel zu sein. Hätte da ein Reporter geforscht, wäre er darüber gestolpert, dass hier ein völlig neues Automobil-Montage-Werk in weniger als 11 Monaten (Dez 13 bis Ende Oktober 14)errichtet werden soll.

Wäre schön, wenn da jemand aus der Gegend mal sagen könnte, wie der Stand der Bauarbeiten ist. Dazu haben/wollten sich ja einige Forum-User dort bewerben. Hat schon jemand dort eine Stelle, das Training müsste ja auch langsam losgehen.

Colono, fahr doch mal vorbei und mach ein Foto.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Brasilien zieht den deutschen Karren aus dem Dreck.

Beitragvon Limao » Mo 20. Jan 2014, 00:04

Das mit dem Preis wäre ja insofern noch fast ok, wenn wenigstens eine halbwegs vergleichbare Ausstattung verbaut wäre. Ein Komplettmodell in Brasilien war doch bislang sowas unterhalb der Basisversion in Europa. Airbags (dem nächst erst Pflicht) oder ABS werden hier fast 20 Jahre später immer noch als Errungenschaft gefeiert. Von allem anderen will ich gar nicht reden. Daher die vergangenen Gewinne der Hersteller. Geht hier mal in ein Autohaus, da werdet ihr den Unterschied sehen.
Benutzeravatar
Limao
 
Beiträge: 313
Registriert: Di 30. Apr 2013, 17:53
Wohnort: BH
Bedankt: 70 mal
Danke erhalten: 91 mal in 69 Posts

Re: Brasilien zieht den deutschen Karren aus dem Dreck.

Beitragvon Limao » Mo 20. Jan 2014, 01:20

[quote="Colono"] Tagesspiegel:

http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/brasilien-wird-deutscher/9352526.html[quote]

Zitat: "... Seit 1987 ist das meistverkaufte Auto in Brasilien der VW-Golf. Er wurde speziell für den lateinamerikanischen Markt entwickelt. Er ist vergleichbar mit einem spärlich ausgestatteten VW Polo und kostet etwa 10 000 Euro...."

Typisch!
Benutzeravatar
Limao
 
Beiträge: 313
Registriert: Di 30. Apr 2013, 17:53
Wohnort: BH
Bedankt: 70 mal
Danke erhalten: 91 mal in 69 Posts

Re: Brasilien zieht den deutschen Karren aus dem Dreck.

Beitragvon cabof » Mo 20. Jan 2014, 08:59

Autos und Brasilien. In DE übertrumpfen sich die Autohäuser mit Ausstattung, 0-Finanzierung etc. etc. Erinnere mich an einen Fall ZERO vor einigen Jahren in Palmas... noch nicht einmal Haltegriffe für den Beifahrer waren vorhanden... Sonderzubehör. Möchte nicht wissen was eine Rund-um Airbag Protection in BR im Aufpreis kostet... so lange der Markt in BR abgeschottet wird machen die Produzenten was sie wollen (unter Absprache natürlich, ein Kartellamt wird es wohl nicht geben) - an den Transportkosten dürfte es nicht liegen, China-Europa oder China-Südmaerika, da tut sich nichts. (Mein Kumpel hat jetzt einen Gebrauchten in BR gekauft -selber doof- steht nur in der Werkstatt, für viel Geld)....
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9651
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1376 mal
Danke erhalten: 1422 mal in 1194 Posts

Re: Brasilien zieht den deutschen Karren aus dem Dreck.

Beitragvon Trem Mineiro » Mo 20. Jan 2014, 14:30

Oi Cabof
Immer diese Meckerei über Brasilien, schau lieber nach USA, da bekommst du deinen Porsche erheblich billiger als in Deutschland.
Und insofern stimmt die Überschrift des Thread, hier in Brasilien machen die ausländischen Auto-Hersteller ihre Gewinner, mit denen sie die Verluste zumindest in Europa/USA kompensieren. In China werden sie wohl auch Gewinne machen. Bei Fiat ist wohl das werk in Betim, dass immerhin so zwischen 700.000 und mehr Autos im Jahr baut, einzig profitable.
In Betim wird jetzt noch (unter anderem) der alte Uno (ihr erinnert euch noch) hergestellt, und recht teuer verkauft.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Brasilien zieht den deutschen Karren aus dem Dreck.

Beitragvon Colono » Mo 20. Jan 2014, 15:55

Trem Mineiro hat geschrieben:Wäre schön, wenn da jemand aus der Gegend mal sagen könnte, wie der Stand der Bauarbeiten ist. Dazu haben/wollten sich ja einige Forum-User dort bewerben. Hat schon jemand dort eine Stelle, das Training müsste ja auch langsam losgehen.

Colono, fahr doch mal vorbei und mach ein Foto.

Hallo Trem,

ich bin mal bei uns im Herbst dort vorbeigefahren. Auch am Samstag herrschte da noch emsiges Treiben bei den Planierarbeiten.
Laut Auskunft unserer Gäste aus São Paulo ist nun an der 101 eine gigantisch grosse Baustelle aus Pré-moldados entstanden.
Ich selber hab leider momentan in der Nähe nichts zu tun um zu fotografieren. Es sei denn ich bewerb mich dort mal als Hausmeister für meinen zukünftigen Lebensabend in D. Hab mal nur daran gedacht. Englisch kann ich ja ein bisschen :mrgreen:

Warum sollte BMW es nicht schaffen dort bis zum Jahresende Autos zu produzieren?
Das Jogi-Ressort soll ja auch bis Mai fertig werden. Und das in Bahia :shock: #-o :lol:
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2185
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 595 mal
Danke erhalten: 659 mal in 484 Posts

Re: Brasilien zieht den deutschen Karren aus dem Dreck.

Beitragvon Trem Mineiro » Mo 20. Jan 2014, 17:08

Oi Colono,
schön dass du mal was gesehen hast. Frage, du bist im Herbst da vorbeigefahren und hast was gesehen. Der erste Spatenstich war lt. dem obenstehenden Bericht grade erst im Dezember gewesen, jetzt ist schon planiert und die ersten Betonteile sind schon auf der Baustelle. Also da kann ich Santa Catanina und den Menschen und Verwaltungen dort nur meinen Respekt zollen.
Ich hab mir die letzten Ausgaben der Joinviller Tageszeitung mal angeschaut, da scheint das Projekt noch größere Schwierigkeiten in der Bauverwaltung zu machen, vor allem bei der Infrastruktur unter dem Werk (Strom, Wasser und Abwasser, Emissionen) Aber die werden das schon flott hinkriegen. Ist ja SC.
Die BMW internen Publikationen für Mitarbeiter und der Pressedienste hat seit dem Beschluss zum Bau und dem ersten Spatenstich nichts mehr von sich gegeben.
Berichte mal weiter, vor allem ein paar Fotos, aber nicht von der Hafenbaustelle, die wohl auch terminlich hinterher hinkt.

Musst du jetzt auch in das Geläster der Bild-Zeitung über Joki und den DFB einfallen :D . Die haben die neusten Bilder aus Bahia geschickt und sich gewundert, dass seit der Info, dass man dort baut auf der Baustelle nix besonders passiert ist. Da wundern sich selbst die Bahianer.
Aber das ist nur Bild-Zeitungs-Gedöns, alles wird gut und Deutschland Weltmeister, wenn wider erwarten doch nicht, lag’s am Quartier.

Guß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Brasilien zieht den deutschen Karren aus dem Dreck.

Beitragvon Colono » Mo 20. Jan 2014, 17:48

Trem Mineiro hat geschrieben:Frage, du bist im Herbst da vorbeigefahren und hast was gesehen. Der erste Spatenstich war lt. dem obenstehenden Bericht grade erst im Dezember gewesen, jetzt ist schon planiert und die ersten Betonteile sind schon auf der Baustelle. Also da kann ich Santa Catanina und den Menschen und Verwaltungen dort nur meinen Respekt zollen.

Ich bin genau am 25.07.2013 dort gewesen. Na ja, war doch schon Winteranfang. Ich verwechselte das weil bei uns damals noch kein Schnee lag #-o
Der Atéro war damals schon so gut wie fertig. Ich hab da sogar ein Bild gemacht, finds aber momentan nicht, werds vieleicht nachtrglich reinstellen.

Da hast schon recht mit dem Respekt, wir sind hier in Santa Catarina und nicht in Belo Horizonte oder gar Bahia. BMW ist da doch schon etwas schlauer als der DFB :mrgreen:

PS: Wenn sie mich vorher gefragt hätten ansatt den Hirmer, bekämen sie vieleicht ihr Quartier. kkkkkkkkkk (Scherz)

Abrçs

Colono
Zuletzt geändert von Colono am Mo 20. Jan 2014, 18:06, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2185
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 595 mal
Danke erhalten: 659 mal in 484 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]