Brasilienreise. WM 2014. Der etwas andere Reisetip

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Re: Brasilienreise. WM 2014. Der etwas andere Reisetip

Beitragvon Trem Mineiro » Fr 12. Jul 2013, 16:45

Oi Gente,
ist schon lustig, wie aus so einem Start-Posting von Dirk ein 3-seitiger interessanter Thread wird.
Wir bemühen uns dann alle, die Fakten möglichst objektive zu bringen nur gelingt uns das nicht, weil wir alle mit persönlichen Erfahrungen oder solchen aus dritter Hand behaftet sind. Insofern gibt es wohl nur 2 Wahrheiten:

1) Brasilien hat sicher eine höhere Kriminalitätsrate als Deutschland und die Chance als Tourist überfallen zu werden ist größer und die Gewalttätigkeit bei den Überfällen ist höher. (gilt auch für viele andere touristische Ziele)

2) Ansonsten erwischt es einen in Brasilien halt immer dann, wenn man zur falschen Zeit am falschen Ort ist, ansonsten ist man recht sicher, weil statistisch viel mehr Leute nicht bzw. nie überfallen werden als Leute tatsächlich überfallen werden
Das ist wenig Trost für einen, der dann doch überfallen wird.
Die Frage, wem das schon mal passiert ist, will ich hier nicht beantworten, es gibt wohl in beiden Foren dazu zumindest einen Thread, der das beantwortet. Sind wohl gar nicht so wenig.
Die ganzen Ratschläge wie man sich benimmt und im Ernstfall verhält sind zwar schön und gut, aber im Ernstfall alle für die Katz, weil im konkreten Fall niemand weiß, wie man sich oder sich der Täter verhält.
Mach auch keinen Sinn, sich zu streiten, ob das Anzünden nun häufig vorkommt oder Ausnahme ist. Wenn dir der Täter aus Verärgerung auf die Schnauze schlägt oder in den Bauch tritt tut’s auch weh, das kommt dann nur nicht ins Fernsehen.
Das mit der 3. Welt von Dirk kann ich nicht nachvollziehen, ich lebe jetzt 15 Jahre in Brasilien und mach jedes Jahr 4-6 Wochen Urlaub in D, zusammen mit meiner brasilianischen Frau. D heist natürlich auch Reisen ins restliche Europa. Dieses Jahr ist die Ausnahme, aber da bedauert es meine Frau auch schon, dass wir nicht, fliegen, aber nächstes Jahr ziehen wir wieder nach D zurück, so nutzen wir die Zeit hier.

Die Frage von Colono, warum die Leute trotzdem hierherkommen und sogar auswandern lässt sich leicht beantworten

a)...denn sie wissen nicht, was sie tun......(und soviele sind das nicht die Auswandern, meistens schreiben sie ja nur von ihren Plänen, passieren tut da nix).
b) in Foren neigt man dazu, das selbstverständlich Gute einfach wegzulassen, hier scheibt man sich ehr den Frust raus

Gruß
Trem MIneiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Folgende User haben sich bei Trem Mineiro bedankt:
Colono

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brasilienreise. WM 2014. Der etwas andere Reisetip

Beitragvon Berlincopa » Fr 12. Jul 2013, 17:27

Trem Mineiro hat geschrieben:
Die Frage von Colono, warum die Leute trotzdem hierherkommen und sogar auswandern lässt sich leicht beantworten

a)...denn sie wissen nicht, was sie tun......(und soviele sind das nicht die Auswandern, meistens schreiben sie ja nur von ihren Plänen, passieren tut da nix).
b) in Foren neigt man dazu, das selbstverständlich Gute einfach wegzulassen, hier scheibt man sich ehr den Frust raus

Gruß
Trem MIneiro



Denke, die meisten wissen schon, was sie tun und eine persönliche Abwägung getroffen haben:
Wenn man die objektiv vorhandenen Negativmerkmalen wie wie erhöhte Kriminalität, schlechte Infrastruktur, mangelnde Servicequalität etc. mal nicht überbewertet und dafür auf der Habenseite Punkte wie Klima, Naturschönheit, Lebensfreude, Essen, etc. auflistet, kann man sich durchaus rational für BRA und gegen Dtl entscheiden, wobei für mich persönlich nur einige ganz wenige Orte in BRA in Frage kämen (wie in Deutschland auch).
Im kleinen kann man das ja auch auf Deutschland übertragen: Wieso wollen so viele unbedingt nach Berlin. obwohl es dort chaotischer, hektischer, schmutziger, unfreundlicher etc. ist als in den meisten anderen Städten? Für viele wird dies aufgewogen durch die Feststellung, daß es in Berlin auch interessanter, aufregender, cooler, hipper und (noch) billiger ist.
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Folgende User haben sich bei Berlincopa bedankt:
Cheesytom

Re: Brasilienreise. WM 2014. Der etwas andere Reisetip

Beitragvon Trem Mineiro » Fr 12. Jul 2013, 18:39

Oi BerlinCopa

.....denn sie wissen nicht was sie tun.......soll nicht unbedingt implizieren, dass sie dann nicht trotzdem das richtige tun und später damit glücklich werden. In D ein richtiges Brasilien-Bild zu bekommen ist halt nicht leicht, sieht man ja hier im (mehr oder weniger ausgeglichenen) Forum.

Ich kannte Brasilien auch nur von Geschäftsreisen und hab mich dann breitschlagen lassen, hier eine Filiale unserer Firma zu gründen. Wer da behauptet, man weis da alles vor, was auf einen zukommt, ist Hellseher. Privat ist das wahrscheinlich geneuso. Ist dann trotzdem gutgegangen, aber auch, weil ich die Unterstützung meiner Zentrale und Chefs in D hatte und fiel leichter, weil ich immer ein Rückflugticket hatte.

Die meisten Auswanderer (Expats ausgenommen) die ich kenne, sind wegen ihrer besseren Hälfte hier und hatten nicht immer die Wahl und müssen irgendwie zurecht kommen. Die schreiben aber meist hier gar nicht. Und meine brasilianische Frau hatte damals auch kein neutrales Brasilien-Bild, klar, ist ihre geliebte Heimat. Heute, nachdem sie zwischenzeitlich mal 3 Jahre in D gelebt hat, ist ihr Brasilien-Bild (abgesehen vom Wetter) ehr kritisch.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Brasilienreise. WM 2014. Der etwas andere Reisetip

Beitragvon Colono » Fr 12. Jul 2013, 20:22

amazonasklaus hat geschrieben:Umgekehrt berichten die Leute, die sich hier auch mal negativ über ihre Erfahrungen in Brasilien äußern, über Besuche, die tatsächlich statt gefunden haben.

Sind das denn die zahlungspflichtigen Besuche der ganz besonderen Art? Aber ob diese negativ enden, hängt meist vom eigenen Verhalten und der Auswahl ab. Unter Umständen auch ob man dann einen nächtlichen Gegenbesuch vielleicht zum Alemäao oder zur Rocinha anstellt. Da kann man demjenigen mit guten Ratschlägen oft nicht weiter helfen.

Es gibt in Brasilien durchaus ernsthaftere Gefahren für Leib und Leben. Dazu gehören der chaotische Straßenverkehr und widrige Naturbedingungen. Aber darauf wird hier viel zu selten eingeganen.

Man kann sichs ja aussuchen. Mit einem Karl May Buch im stillen Kämmerlein vom Amazonas träumen oder tagtäglich den Höllenritt auf der 101er waagen. Jedem das seine. [-o<
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2365
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 658 mal
Danke erhalten: 708 mal in 522 Posts

Re: Brasilienreise. WM 2014. Der etwas andere Reisetip

Beitragvon gixxersusi » So 14. Jul 2013, 11:40

Insofern gibt es wohl nur 2 Wahrheiten:

1) Brasilien hat sicher eine höhere Kriminalitätsrate als Deutschland und die Chance als Tourist überfallen zu werden ist größer und die Gewalttätigkeit bei den Überfällen ist höher. (gilt auch für viele andere touristische Ziele)

2) Ansonsten erwischt es einen in Brasilien halt immer dann, wenn man zur falschen Zeit am falschen Ort ist, ansonsten ist man recht sicher, weil statistisch viel mehr Leute nicht bzw. nie überfallen werden als Leute tatsächlich überfallen werden
Das ist wenig Trost für einen, der dann doch überfallen wird.
Die Frage, wem das schon mal passiert ist, will ich hier nicht beantworten, es gibt wohl in beiden Foren dazu zumindest einen Thread, der das beantwortet. Sind wohl gar nicht so wenig.
Die ganzen Ratschläge wie man sich benimmt und im Ernstfall verhält sind zwar schön und gut, aber im Ernstfall alle für die Katz, weil im konkreten Fall niemand weiß, wie man sich oder sich der Täter verhält.
Mach auch keinen Sinn, sich zu streiten, ob das Anzünden nun häufig vorkommt oder Ausnahme ist. Wenn dir der Täter aus Verärgerung auf die Schnauze schlägt oder in den Bauch tritt tut’s auch weh, das kommt dann nur nicht ins Fernsehen.

Hallo Trem Mineiro,

ich habe von Ihnen schon ein paar Tipps zu unserem Brasilienaufenthalt bekommen - danke!
Mit dem Thema Sicherheit habe ich mich auch schon beschäftigt - aber wie sicher oder unsicher muss ich mir das nun vorstellen?!

Mir ist durchaus klar, dass ich nicht mit Schmuck behängt durch die Straßen laufen sollte - mache ich abgesehen davon daheim auch nicht ;)
Aber wie schaut es denn mit Kameras aus. Meine Leidenschaft ist das Fotografieren - ich habe eine kleine Spiegelreflex und würde zwei Wechselobjektive mitnehmen wollen - klar, dass die nicht in der Hosentasche verschwinden. Kann man sowas mitnehmen oder sollte ich wegen der Sicherheit lieber darauf verzichten?
und auch sonst - was kann man uns denn vom Verhalten her empfehlen - wir sind da ehr recht unbedarft.
Ich war ja bereits zwei mal in Brasilien, aber eben nur bei Bekannten. Und dort in dem kleinem Städtchen sind sie eh alle sehr nett zu mir gewesen, weil meine Großeltern die Gemeinde dort sehr mit Spenden unterstützt haben... Ich bin eigentlich immer davon ausgegangen, dass man in Brasilien "herzlich" empfangen wird und soweit man sich nicht in dunklen Ecken aufhält oder so, eigentlich relativ sicher ist. Klar - Taschendiebe und so - aber die gibt es ja auch bei uns...
Benutzeravatar
gixxersusi
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 18:34
Bedankt: 8 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Brasilienreise. WM 2014. Der etwas andere Reisetip

Beitragvon Trem Mineiro » So 14. Jul 2013, 15:22

Oi Susi
Mach's so, wie du es in Rom machen würdest. Dort ist meiner Brasilianischen Frau ihr Portemonnaie aus dem Rucksack geklaut worden, was ihr in Brasilien noch nie passiert ist. Dafür haben man ihr 2-mal Jugendliche mit dem Messer am Hals ihr Handy und Geld abgenommen.

Ist immer eine Frage, wie und wo du dich bewegst. In der Masse bist du nur eine statistische Nummer mit der der geringen Chance, dass es dich einmal erwischt. Bleibe an normalen Orten, im Mainstream der Touristen, streune nicht nachts in den Stadtvierteln rum in denen du auch in D nicht rumlaufen würdest (ich nenn das immer „ in Herne hinterm Bahnhof“) und es wird schon nichts passieren.

Eine Kamera ist heute wohl auch nicht mehr das große Zielobjekt der Diebe. Ich seh an den Touristen-Orten (auch da wo es nur Brasilianer gibt) viele Leute mit Spiegel-Reflex-Kameras, teilweise mit den großen, teuer aussehenden Modellen. Für den gemeinen Dieb ist das nix besonderes, beim Verkauf erhält er einen Drogen-Schuss egal, ob gute Digi oder eine Reflex ist, an letzterer muss er nur mehr schleppen.

Dieser Thread ist auch kein gewöhnlicher, bei dem es um die allgemeine Sicherheit von Touristen geht, hier wurden Extrem-Einzelfälle geschildert, mit denen du nichts zu tun haben wirst. Da haben wir einiges überzeichnet.

In deinem Fall würde ich mir da wenig Sorgen machen. Die normalen Vorsichtsmaßnahmen, kein extremes Auftreten, keine Favela-Trips und Kamera verstauen, wenn du sie nicht grade brauchst. Und evtl. für die Hand und den Strand eine Digicam verwenden.

Man kann in diesem Thread nicht sehen, wo du eigentlich hinfährst. Wenn du aus den großen Zentren wie Rio, Sao Paulo oder Salvador etc. weg bist, ein paar Kilometer im Hinterland oder bei den naturistischen Zielen, Chapa Diamantina, Pantanal, das Bergland von Minas Gerais, die Hochebene von Santa Catarina, Iguacu etc. ändert sich Sicherheitslage sowieso. Dort hab ich nie Probleme gehabt. Da wird einem auch mal eine vergessene Handtasche nachgetragen und ein Auto ist noch da, wenn man es mal nicht abgeschlossen hat oder das Fenster auf war.

Viel Glück und Spaß
Trem MIneiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Folgende User haben sich bei Trem Mineiro bedankt:
gixxersusi

Re: Brasilienreise. WM 2014. Der etwas andere Reisetip

Beitragvon gixxersusi » So 14. Jul 2013, 20:46

Vielen Dank für deine Antwort :) Das hat mich dann doch etwas beruhigt!
Benutzeravatar
gixxersusi
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 18:34
Bedankt: 8 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Brasilienreise. WM 2014. Der etwas andere Reisetip

Beitragvon Dirk67 » Sa 20. Jul 2013, 13:23

Nicht unterschätzen den eigenen 7. Sinn!
Wenn man sich beobachtet oder einfach nur unwohl fühlt,
ab ins Taxi und ein paar hundert Meter weiter fahren.
Benutzeravatar
Dirk67
 
Beiträge: 43
Registriert: Mo 12. Apr 2010, 07:23
Wohnort: Steinfurt NRW
Bedankt: 18 mal
Danke erhalten: 17 mal in 9 Posts

Re: Brasilienreise. WM 2014. Der etwas andere Reisetip

Beitragvon Troller_fan » Fr 6. Sep 2013, 15:57

Meiner Ansicht nach spricht nichts dagegen, wenn man in Brasilien lebt und trotzdem ab und zu in Deutschland Urlaub macht.

Die Verwandten wollen ja auch mal besucht werden und das kann man dann ja mit Deutschland oder Europareise verbinden. Wir hatten übrigens eben einen klasse Sommerurlaub an der Nord- und Ostsee, wenn auch das Wasser nicht ganz so warm war wie an der Litoral Norte :)

Auch die USA haben wir von hier auch schon bereist, "when in Rome, do as the Romans do" und so muss man halt auch mal von São Paulo aus in die USA fliegen.

Bezüglich der Überfallstatistik hatten wir bislang vielleicht einfach Glück, toi toi toi. Aber in der Bar an der esquina in Jeans und T-shirt scheint mir die Gefahr bislang überschaubar. Nur einmal in mehr als 10 Jahren hatte ich ein etwas mulmiges Gefühl, am Sonntag oder Samstagnachmittag in Zentrum Rios, als ein paar Kiddies recht neugierig auf uns und unsere Uhren geschaut hatten. Naja, schnell ins nächste Taxi und wieder Richtung Strand, bevor der grosse Bruder gerufen wurde ... eine Uhr habe ich sowieso nicht mehr bei mir und ins Zentrum Rios zieht mich eigentlich auch nichts zur Zeit.

Also, passt auf Euch auf, und falls der Fall einmal eintritt, gebt dem Jungen einfach, was ihr habt. Nichts ist eine Kugel in den Kopf wert.

Gruss vom Troller_fan
Benutzeravatar
Troller_fan
 
Beiträge: 45
Registriert: Mi 9. Mai 2007, 14:25
Wohnort: Campinas, Brasil
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Vorherige

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]