brasiliens justiz vollkommen meschugge??!!

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Re: brasiliens justiz vollkommen meschugge??!!

Beitragvon dimaew » Sa 5. Sep 2009, 01:14

In den Globonachrichten auf G1.com.br wird ein Video zu der Sache gezeigt. Aus meiner Sicht bestätigt dieses Video die Vermutung von Robert, dass dien beiden Alten sich nur wichtig machen wollen. http://g1.globo.com/Noticias/Brasil/0,,MUL1292742-5598,00-CAMERA+GRAVA+ITALIANO+PRESO+POR+BEIJAR+A+FILHA+EM+PRAIA+DO+CEARA.html
Schlimm ist, dass hiergegen kein Kraut gewchsen ist. In Deutschland liegen die Alten mit dem Kissen unter den Armen auf der Fensterbank und zeigen Falschparker an, hier liegen sie verwelkt am Strand und sind neidisch, wenn ein Vater sein Kind küsst.

Nicht falsch verstehen: Das Gesetz an sich ist gut, denn es wendet sich gegen die sexuelle Gewalt der Eltern gegen ihre Kinder. Aber es darf nicht irgendwelchen Alten überlassen werden, zu definieren, wo die Gewalt anfängt.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Folgende User haben sich bei dimaew bedankt:
rwschuster

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: brasiliens justiz vollkommen meschugge??!!

Beitragvon tinto » Sa 5. Sep 2009, 13:19

Nach meinem Kenntnisstand ist das nicht der erste Vorfall dieser Art. Es ist auch nicht allein ein brasilianisches Problem. Soweit ich mich recht entsinne, ist auch schon mal ein Mann in den Knast gewandert, der seine Tochter oben ohne am Strand beim Baden fotografiert hat.

Naja, es ist ja nunmal auch so, dass beim Mißbrauch von Minderjährigen zumeist, und zwar in fast 70% der Fälle Täter aus dem unmittelbaren Umfeld der Familie stammt. Jetzt muss man sich halt fragen, ob man lieber einmal zu viel hinschaut oder einmal zu viel wegschaut. Wann darf wer Minderjährige wie anfassen? Darf der Herr Papa alles? Oder wo genau liegt die Grenze? Tja, und wenn man das diskutiert, dann bekommt man einen ganz bunten Strauß von antworten. Und das ist ja nunmal erst recht nach Herkunft un Religion sehr unterschiedlich - in den USA, in Deutschland, Brasilien, Iran oder wo sonst noch...

Bekanntermaßen haben wir es mit so einer Art Hysterie zu tun, wenn es um (vermeintlich?) Pädophile geht. Da wird viel übertrieben und manches erscheint als blanker Aktionismus. Andererseits kommt zu recht immer wieder der Vorwurf: Warum merkt keiner was oder meldet sich niemand, wenn in bürgerlicher Umgebung ein Kind jahrelang gefangen gehalten und vergewaltigt wird?

Diesen Spagat soll mal einer lösen..... :?
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Re: brasiliens justiz vollkommen meschugge??!!

Beitragvon dietmar » Sa 5. Sep 2009, 13:29

Als Ergänzung noch die beiden Videos von g1.globo

Check und Flieg


Check und Flieg


sowie:
http://diariodonordeste.globo.com/mater ... igo=668353

Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Re: brasiliens justiz vollkommen meschugge??!!

Beitragvon ptrludwig » Sa 5. Sep 2009, 18:00

Ich denke die Sache ist ganz einfach. Ist es für einen Vater in Brasilien verboten seine 8 jährige Tochter auf den Mund zu küssen? Wenn ja ist der Mann zu Recht inhaftiert, ist es nicht verboten ist er zu Unrecht inhaftiert denn nichts anderes hat er getan.
ptrludwig
 
Beiträge: 738
Registriert: Do 4. Okt 2007, 13:15
Bedankt: 259 mal
Danke erhalten: 132 mal in 101 Posts

Re: brasiliens justiz vollkommen meschugge??!!

Beitragvon dimaew » Sa 5. Sep 2009, 18:31

ptrludwig hat geschrieben:Ich denke die Sache ist ganz einfach. Ist es für einen Vater in Brasilien verboten seine 8 jährige Tochter auf den Mund zu küssen? Wenn ja ist der Mann zu Recht inhaftiert, ist es nicht verboten ist er zu Unrecht inhaftiert denn nichts anderes hat er getan.


Ganz so einfach ist es leider nicht, wie der nachfolgende Artikelauszug aus http://jus2.uol.com.br/doutrina/texto.asp?id=13356 zeigt:

Olavo Evangelista Pezzotti hat geschrieben:... O acréscimo do art. 217-A encerra a calmaria das serenas modificações dos artigos 215 e 216. O chamado "Estupro de Vulnerável", tipificado pelo novel artigo, substitui, de forma perigosa, o antigo estupro presumido. O extinto artigo 224 [03] trazia a presunção de violência para os casos em que a vítima não fosse maior de 14 (catorze) anos; fosse alienada ou "débil mental", se o agente conhecesse essa circunstância; ou não pudesse, por qualquer outra causa, oferecer resistência. Assim, o indivíduo que praticasse conjunção carnal com menor de 14 (catorze) anos, ainda que com o consentimento, estaria, em tese, praticando o crime previsto no art. 213, estupro, pois a violência, elementar para a caracterização daquele tipo, estaria presumida por força do art. 224, alínea "a".

Com a análise do caso concreto, alguns réus de "estupro presumido" logravam absolvição diante do entendimento de que a presunção não era "juris et de jure" (TJDF, AC, Rel. Otávio Augusto, RT, 733:629. A "contrario sensu", vide "STJ, REsp 173.471, Rel. Jorge Scartezzini, J. 17-8-1999"), mas "juris tantum". Alguns julgamentos tinham como base o modo de vida da suposta vítima. Se esta tivesse "experiência em matéria sexual", poderia se afastar a presunção (TJSP, AC, Rel. Felizardo Calil, Rt, 542:322). A jurisprudência fez, ao longo do tempo, adaptações ao instituto da violência presumida para que estivesse de acordo com a realidade e com os anseios sociais. Em outros poucos julgados, levou-se em consideração o consentimento da vítima para afastar a presunção. Veja-se o que causou a reforma. Observe-se a redação do artigo 217 – A e de seu § 1º:

"Art. 217-A: Ter conjunção carnal ou praticar outro ato libidinoso com menor de 14 (catorze) anos:

Pena - reclusão, de 8 (oito) a 15 (quinze) anos.

1o Incorre na mesma pena quem pratica as ações descritas no caput com alguém que, por enfermidade ou deficiência mental, não tem o necessário discernimento para a prática do ato, ou que, por qualquer outra causa, não pode oferecer resistência."

Agora, a conduta antes desvalorada pela inteligência do art. 224, em combinação com o artigo 213, constitui delito autônomo, diverso do estupro "comum".

Merece crítica a previsão disposta no caput. Contudo, a tipificação dos casos em que os sujeitos passivos são os expressos no § 1º é, indiscutivelmente, justa.

Note-se que não são elementares para caracterização do crime de "estupro de vulnerável" violência ou grave ameaça. Basta a conjunção carnal ou qualquer outro ato libidinoso, com menor de catorze anos, para que haja consumação do delito. Então, não se trata mais de presunção de violência para configurar estupro. Não há mais como negar a concentração do "jus puniendi" estatal sobre o indivíduo que pratica a referida conduta. A letra da lei não vacila. Pratica-se qualquer ato libidinoso com menor de catorze anos e, com isso, reúnem-se todas elementares para restar caracterizado o crime. Pouco importa se houve ou não consentimento do sujeito passivo, que pode ser tanto do sexo feminino quanto do masculino. A jurisprudência não poderá alegar que o autor mantinha relacionamento estável com a "vítima", viviam felizes e, por isso, afasta-se a presunção. É impossível aduzir que o sujeito passivo, menor de catorze anos, já mantinha relações sexuais há algum tempo para demonstrar que não foi prejudicado com a conduta analisada "sub judice", absolvendo-se o réu....


Das Verbrechen der Vergewaltigung eines Abhängigen ist nach dem neuen Gesetz bereits gegeben, wenn jemand mit einem Kind unter 14 Jahren irgendeinen libidinösen Akt vollführt. Und für diese ultrakonservativen Alten im konkreten Fall war der Kuss schon ein solcher Akt. Sie haben natürlich auch (allerdings als einzige) gesehen, dass der Vater seine Tochter zwischen den Beinen angefasst hat.

Hier zeigt sich das ganze Problem eines Getzgebers, der auf einen aktuellen, aus seiner Sicht nicht zu duldenden Sachverhalt (hier die weltweit immer mehr auftretende Pädophilie) reagieren will und dabei völlig am Ziel vorbei schießt. Das kritisiert der obige Autor auch sehr deutlich im weiteren Text. Es liegt nun an den Gerichten (nicht an der Polizei) das Gesetz möglichst schnell so auszulegen, dass normale Zärtlichkeiten innerhalb der Familie auch in der Öffentlichkeit noch möglich sind.
Aus meiner Sicht wäre es darüber hinaus sinnvoll, die Alten auf einen hohen Schadenersatz wegen Freiheitsentzug zu verklagen. Aber das ist nur meine ganz persönliche Ansicht, die niemand teilen muss.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: brasiliens justiz vollkommen meschugge??!!

Beitragvon stanley » Sa 5. Sep 2009, 21:37

008 hat geschrieben:artikel von "o diário do nordeste"/fortaleza v.3.9.2009

Turista italiano preso por ter beijado a filha

Um turista italiano, 40 anos, foi preso, em flagrante, na tarde da última terça-feira, na Praia do Futuro (Zona Leste de Fortaleza), acusado de ter praticado crime de "estupro de vulnerável", conforme está estabelecido no artigo 217-A da nova lei que trata dos crimes contra a dignidade sexual. O italiano (identidade preservada), é casado com uma brasileira e est...............


momentan könnte ich auf brasilien kotzen!!!



Ich bin seit April hier in Brasilien und könnte jeden Tag kotzen.
Am meisten stört mich die Blödheit; Ignoranz und Respektlosigkeit der Menschen an.
Kein Wunder das hier jeder 2. zur Flasche greift.
"ignorance is bliss" or "lack of knowledge results in happiness"
Benutzeravatar
stanley
 
Beiträge: 523
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 13:48
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 48 mal in 35 Posts

Re: brasiliens justiz vollkommen meschugge??!!

Beitragvon dimaew » Sa 5. Sep 2009, 21:55

Es ist sehr schwierig, auf solch einen Post zu antworten. Ich versuche es trotzdem, weil ich die Grundaussage so nicht stehen lassen möchte.

Es gibt hier in Brasilien Menschen, die (aufgrund ihrer Bildung oder aus sonstigen Gründen) ignorant gegenüber dem Rest der Welt sind und sich nicht für andere Menschen interssieren. Diesen Menschenschlag gibt es aber überall auf der Welt!
Es gibt hier in Brasilien Menschen, die (aufgrund ihres Einkommens oder ihrer Selbsteinschätzung) respektlos oder auch überheblich sind. Auch diesen Menschenschlag gibt es überall auf der Welt!
Mir ist nicht klar, was nun genau mit "Blödheit" gemeint ist. Bezogen auf das schulische Bildungsniveau hat Brasilien unzweifelhaft Nachholbedarf. Aber ein ungebildeter Mensch ist nicht automatisch "blöd". "Blöd" nannte man früher Menschen mit geistigen Defiziten. Ohne eine Statistik zu kennen, würde ich aber behaupten, das es hier nicht mehr geistig minderbemittelte Menschen gibt als anderswo auf der Welt.

Es gibt Situationen im Leben, in denen man meint, alle Welt habe sich gegen die eigene Person verschworen. Dann kommen einem alle anderen "blöd", "gemein", "unfähig", "respektlos" und so weiter vor. In einer solchen Situation - insbesondere, wenn sie nicht nur ein paar Stunden oder Tage dauert, ist es unheimlich schwer, einen gesunden Optimismus zu behalten. Dann ist es manchmal gut, sich den Frust einfach von der Seele zu schreiben oder zu reden. Und genau in diesem Konsens sehe ich Deinen Post, Stanley. Bitte verliere trotzdem nicht den Mut und vor allem, versuche die Brasilianer und Brasilien mit Humor zu sehen. Das hilft ungemein!


Und übrigens: Ich bin kein Psychiater, mache aber die genannte Situation nun schon seit fast anderthalb Jahren durch. Hätte ich mir nicht meinen Humor bewahrt, hätte ich mir längst einen Strick gekauft und mich erschossen.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Folgende User haben sich bei dimaew bedankt:
ana_klaus, Habu, Itacare

Re: brasiliens justiz vollkommen meschugge??!!

Beitragvon rwschuster » Sa 5. Sep 2009, 22:16

stanley hat geschrieben:Ich bin seit April hier in Brasilien und könnte jeden Tag kotzen.
Am meisten stört mich die Blödheit; Ignoranz und Respektlosigkeit der Menschen an.
Kein Wunder das hier jeder 2. zur Flasche greift.

Also ich bin seit Februar hier und gewöhne mich langsam ein, greif halt auch zur Flasche :drinking: :drunk: , das hilft.
in vino veritas est
PS.: Wo hast du gelesen dass hier jeder 2. zur Flasche greift? Wer sauft hier nicht o--o ? Schönen Sonntag und sing schön mit morgen (aber verwechsle nicht die Hymne).  :-)br  :-)br  :-)br
Zuletzt geändert von rwschuster am Sa 5. Sep 2009, 22:45, insgesamt 2-mal geändert.
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Re: brasiliens justiz vollkommen meschugge??!!

Beitragvon Itacare » Sa 5. Sep 2009, 22:16

Für diesen gesetzlichen Spagat braucht man Beine von mindestens 2 m Länge.

Einerseits das Interesse am Schutz der Kinder, andererseits das Recht seinen eigenen Kindern ohne Hintergedanken zu zeigen dass man sie liebt. Mann was für eine Welt ist das eigentlich. :(
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5388
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 917 mal
Danke erhalten: 1412 mal in 976 Posts

Re: brasiliens justiz vollkommen meschugge??!!

Beitragvon rwschuster » Sa 5. Sep 2009, 22:35

Ich habe fast 10 Jahre im Nordosten gelebt, na bigotter wie dort gehts nicht.
Ich bin in einer Familie aufgewachsen die vollkommen frei von jeder Prüderie war und meine damalige Frau habe ich in der Familiensauna kennengelernt (ich kauf ja keine Katz im Sack) und natürlich sind wir zuhause vollkommen nackert herumgelaufen. Na das hat manchmal Skandale gegeben, das ganze Dorf war entsetzt, aber mit der Zeit haben sie sich daran gewöhnt. Das war vor 20 Jahren, heute hätte ich möglicherweise einen Prozess am Hals.
Ich hab erlebt wie ein Fazendeiro einen ganzen Lastwagen mit Arbeitern zurückschickte, wei einige keine langen Hosen anhatten, nackerte Wadln wollt er keine sehen.
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]