Brasiliens "Kampf" gegen Sex-Tourismus

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Re: Brasiliens "Kampf" gegen Sex-Tourismus

Beitragvon karlnapp » Fr 2. Dez 2011, 09:47

BeHarry hat geschrieben:Das ist doch egal, ob das Legal ist oder Illegal, auf jedem Fall ist es UNMORALISCH.

Besser unmoralisch gevögelt, als moralisch masturbiert!
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brasiliens "Kampf" gegen Sex-Tourismus

Beitragvon cabof » Fr 2. Dez 2011, 11:51

Nachweislich ab es schon in der Steinzeit sog. Puff-Höhlen, wie man heute sagen würde, in der Eifel wurden Höhlenzeichnungen mit
erotischen Darstellungen entdeckt und Reste von Tierdärmen die man zu den Kondomen der Frühzeit zählt.

Ansonsten, BeHarry, laß uns mit der Moralvorstellung der Kirche in Ruhe - so ein verlogenes Pack... wir alle wissen warum.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9738
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1385 mal
Danke erhalten: 1443 mal in 1212 Posts

Folgende User haben sich bei cabof bedankt:
sonhador

Re: Brasiliens "Kampf" gegen Sex-Tourismus

Beitragvon Campinense » Sa 3. Dez 2011, 15:13

BeHarry hat geschrieben:Deswegen finde ich auch gut, das Brasilien da was gegen tut!

Hätte da eine Lösung für Dich Ewignörgler:

Schneid Dir doch Dein Teil einfach ab, so tust auch Du einen grossen Teil gegen den Sextourismus und bleibst eventl. wegen der Schmerzen ne Weile fern des BFN.

Das würde dann auch ich gut finden! :mrgreen:

Und wo Du ja immer so der Moralische bist, hier noch ne Denksportaufgabe für Dich :idea: :

Was ist besser??? Wenn der Mann (wir wollen nicht gleich vom Triebtäter sprechen) sexuelle Lust verspürt und ....

A.) eine Frau vergewaltigt :?: :?: :?:

oder

B.) eine Nutte für Sex bezahlt :?: :?: :?:

Getreu Deinen eigenen Prinzipien müssteste nun wohl mit A antworten und das finde ich BEDEUTEND SCHLECHTER !!!
Benutzeravatar
Campinense
 
Beiträge: 648
Registriert: Do 22. Apr 2010, 13:51
Wohnort: in der geilsten Stadt der Welt
Bedankt: 112 mal
Danke erhalten: 74 mal in 59 Posts

Re: Brasiliens "Kampf" gegen Sex-Tourismus

Beitragvon BeHarry » Sa 3. Dez 2011, 20:02

Campinense hat geschrieben:A.) eine Frau vergewaltigt

oder

B.) eine Nutte für Sex bezahlt

:shock: :shock: :shock: :shock:
Sex beschränkt sich bei Dir auf Vergewaltigen und Nutten :shock: :shock: ???
Oh Mann, da fehlt ja nur noch das Haustier unter der Auflistung Deiner bevorzugten Sexpartner ....

Hier sind aber auch kaputte Leute im Forum unterwegs...

Wo sind bloss die Verheirateten, die Verliebten & Verlobten abgeblieben?? Habt Ihr schon alle weggeekelt?
Benutzeravatar
BeHarry
 
Beiträge: 844
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 18:29
Wohnort: então saiiii satanas, exorzo-te demonio
Bedankt: 73 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Re: Brasiliens "Kampf" gegen Sex-Tourismus

Beitragvon Westig » Sa 3. Dez 2011, 20:09

BeHarry hat geschrieben:Das ist doch egal, ob das Legal ist oder Illegal, auf jedem Fall ist es UNMORALISCH.
Deswegen finde ich auch gut, das Brasilien da was gegen tut!


BeHarry: Auf welchem Planeten lebst Du? Brasilien "tut da was gegen": überhaupt nicht, außer ein paar demagogischen Hinweisen an Reisebüros und Fluggesellschaften. Und einigen Plakaten an einigen Flughäfen.

Seit vielen Jahren - spätestens seit die "Partei der Arbeiter" in einigen Stadtverwaltungen das Sagen hat, verkommen einige Stadtteile in nordostbrasilianischen Großstädten in Bezug auf Sextourismus - und auch sonst - weiter. Und die auf sex ausgehenden Touristen sind nur in Ausnahmen Ausländer. Gegen die wird jedoch lauthals vorgegangen; das macht sich gut bei der brasilianischen Doppelmoral. Was heißt bei BeHarry eigentlich "unmoralisch"?

In Boa Viagem stehen an den wichtigsten zwei oder drei Straßen kilometerlang und jeden Abend bis in den frühen Morgen mehrere hundert Mädchen, viele von denen sehen sehr jung aus, manche noch jünger, und wenn die Polizei mal - selten - eine Ausweiskontrolle macht, geschieht überhaupt nichts. Hier im Forum wurde u.a. im Zusammenhang mit diesem Thema über den berühmten Kinderstrich an der Av. Cons. Aguiar in Boa Viagem und anderswo geschrieben; hin und wieder gab es - vor langer Zeit - mal einige Initiativen von UNICEF, auch von Anliegern der besagten Straßen, auch von (aus dem Ausland finanzierten!) Nicht-Regierungsorganisationen, und hin und wieder wurde und wird mit jeweils großem Presse-Tamtam ein einschlägiger Schuppen geschlossen weil man da zwei Ausländer oder auch drei entdeckte, und in jedem Wahlkampf heißt es, nun werde "was dagegen getan", und alles bleibt beim Alten.

Zu meinen, wegen dieser eigenartigen "Kampagne" "tut da Brasilien was dagegen" ist Unsinn. Und wenn dann mal eins der Mädchen oder auch ein Travesti - die stehen da auch in Gruppen herum - ermordet wird, tut "Brasilien" überhaupt nichts dagegen. Noch sonst irgend jemand. Auch die von BeHarry oft zitierten Kirchen halten sich da vornehm zurück. Mehr als einige Zeilen, wenn überhaupt, erscheinen in den Tageszeitungen auch nicht. Das Thema ist so alt wie die Städte selbst.
Benutzeravatar
Westig
 
Beiträge: 802
Registriert: Fr 1. Jun 2007, 01:06
Wohnort: Recife-PE. / Brasilien; San Salvador / El Salvador
Bedankt: 258 mal
Danke erhalten: 297 mal in 169 Posts

Folgende User haben sich bei Westig bedankt:
schlie

Re: Brasiliens "Kampf" gegen Sex-Tourismus

Beitragvon karlnapp » So 4. Dez 2011, 12:23

Westig hat geschrieben:Auch die von BeHarry oft zitierten Kirchen halten sich da vornehm zurück.

Wen wundert's, die Zölibateure sind schließlich keine Heiligen und stehen auf Lippenbekenntnissen!
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: Brasiliens "Kampf" gegen Sex-Tourismus

Beitragvon BeHarry » So 4. Dez 2011, 16:08

Westig hat geschrieben:. Hier im Forum wurde u.a. im Zusammenhang mit diesem Thema über den berühmten Kinderstrich an der Av.xxxx in Sonstwo und anderswo geschrieben;


Ja , mach mal noch mehr Werbung ! LÄuft Deine Pousada wieder so schlecht, dass Du mehr Kunden nach Recife locken willst, oder warum gibtst du auch noch komplette Beschreibungen der "Tatorte" an? Kundenfreundlich, Kundenfreundlcih....
Benutzeravatar
BeHarry
 
Beiträge: 844
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 18:29
Wohnort: então saiiii satanas, exorzo-te demonio
Bedankt: 73 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Re: Brasiliens "Kampf" gegen Sex-Tourismus

Beitragvon Westig » So 4. Dez 2011, 17:41

BeHarry hat geschrieben:
Westig hat geschrieben:. Hier im Forum wurde u.a. im Zusammenhang mit diesem Thema über den berühmten Kinderstrich an der Av.xxxx in Sonstwo und anderswo geschrieben;


Ja , mach mal noch mehr Werbung ! LÄuft Deine Pousada wieder so schlecht, dass Du mehr Kunden nach Recife locken willst, oder warum gibtst du auch noch komplette Beschreibungen der "Tatorte" an? Kundenfreundlich, Kundenfreundlcih....



BeHarry hat wieder einmal Visionen. Posada? Ich hatte nie eine Posada, habe keine, muss niemanden nach Recife locken, der Beitrag hat mit Kundenfreundlichkeit nichts zu tun. Unsinn, mal wieder.
Vielleicht macht der der Missionar BeHarry stattdessen wieder einmal Werbung für die hübschen kleinen Mädchen die er beim Krippenspiel sah, was ihn damals stark beeindruckt hatte, und da lohne es sich doch, mal wieder in die Kirche zu gehen. Ist ja jetzt wieder an der Zeit.
Benutzeravatar
Westig
 
Beiträge: 802
Registriert: Fr 1. Jun 2007, 01:06
Wohnort: Recife-PE. / Brasilien; San Salvador / El Salvador
Bedankt: 258 mal
Danke erhalten: 297 mal in 169 Posts

Re: Brasiliens "Kampf" gegen Sex-Tourismus

Beitragvon Elsass » So 4. Dez 2011, 18:14

BeHarry hat geschrieben:. . .
Oh Mann, da fehlt ja nur noch das Haustier unter der Auflistung Deiner bevorzugten Sexpartner ....
. . .
Damit sprichst du eine andere brasilianische Tatsache an, die v.a. das Landleben betrifft.
Kuerzlich wurde ein Report von den Gesundheitsbehoerden veroeffentlicht, der sich mit den Ursachen des in einigen Gegenden Brasiliens weitverbreiteten Peniskrebs beschaeftigt.
Es wurde u.a. vermutet, dass der relativ haeufige Sex mit Haustieren (welche speziell wurde im Detail nicht ausgefuehrt) ein Bakterium uebertraegt, das den Krebs verursachen soll.
Erschreckend war die Haeufigkeit, mit der angeblich Zoophilie auf dem Land betrieben wird. :roll:
Maranhao hat die groesste Hauefigkeit dieser Krebsart weltweit. :(
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 233 mal
Danke erhalten: 192 mal in 157 Posts

Vorherige

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]