Brasiliens Vielfalt erleben: ein Trip zu Kultur und Natur

Fragen & Tipps von/für Brasilienneulinge in Sachen Ein- und Ausreise, Visa, Geld, Sicherheit, Gesundheit, Essen & Kontaktaufnahme

Brasiliens Vielfalt erleben: ein Trip zu Kultur und Natur

Beitragvon brasilienflug » Di 9. Aug 2016, 17:01

trekking-brasil.jpg
Serra da Capivara (Foto: Dietmar Lang / IAP Photo)
trekking-brasil.jpg (28.2 KiB) 1072-mal betrachtet
Brasiliens Flora und Fauna ist gigantisch. Obwohl das Land schon von seinen Ausmaßen beinahe die Hälfte des südamerikanischen Kontinents einnimmt, ist die Tier- und Pflanzenwelt ein zusätzliches Konzentrat an Superlativen. Unter diesem Aspekt scheint es mehr als unklug, seine Urlaubstage nur in einer der großen Metropolen oder an den endlosen Sandstränden des Landes zu verbringen. Wenn man wenigstens mehr als einen Bruchteil Brasiliens erleben möchte, kommt an einer Rundreise nicht herum. Er begibt sich damit auf einen Trip zwischen Kultur und Natur mit ganz eigenen Facetten - ein unvergessliches Erlebnis, welches man mit allen Sinnen genießen muss.

Wer nach dem langen Flug über den Atlantik und der schier endlosen Küsten endlich im feurigen Rio de Janeiro am Zuckerhut oder einer anderen Metropole landet, ahnt noch nichts von den kaum bevölkerten Weiten voller Geheimnisse. Dabei machen diese Gebiete den größten Teil der Landesfläche aus. Das vorwiegend tropische Brasilien ist mit Abstand das artenreichste Land der Erde.

Der wasserreiche Amazonas lässt mit seiner Länge von beinahe 6.500 km alle Flüsse rund um den Globus wie ein Rinnsal erscheinen. Die Wasserfälle des Rio Iguaçu übertrumpfen ihre Pendants am Niagara gleich mehrmals. Wer auf Statistiken steht, der lernt zudem noch ein paar Zahlen aus dem Reiseführer auswendig. Allein im Amazonasgebiet gibt es rund 55.000 Blütenpflanzen, 2.500 Baumarten, 1000 Varianten von Orchideen- und Farmpflanzen sowie Seerosen in gigantischen Dimensionen. Hinzu kommen im immergrünen Regenwald knapp 900 Amphibienarten, beinahe 750 verschiedenen Reptilien, Papageien, Affen, Tukanen, Kolibris. In einigen der 62 Nationalparks ist sogar mit dem Jaguar noch die größte Raubkatze des Kontinenten anzutreffen.

Mit oder gegen den Uhrzeigersinn?

Wer sich also auf das Abenteuer Regenwald einlässt, muss natürlich im Vorfeld die Route planen. Soll es nur mit dem Flugzeug von Hotel zu Hotel oder Lodge gehen oder will man vielleicht sogar auf eigene Faust per Mietwagen oder Omnibus das Land erkunden? Es ist leicht nachvollziehbar, dass sich halb Brasilien nicht mal eben zu Fuß bei einer Wanderung oder auf dem Fahrrad entdecken lässt. Nur ein Bruchteil der Schönheit kann während eines Trekkingurlaubs erobert werden.

Es ist ein großer Irrtum, dass man stets in den undurchdringlichen Dschungel eintauchen muss, um ein authentisches Brasilien zu erleben. Viele Nationalparks erweisen sich als übersichtlicher für den Einstieg und ermöglichen ein vielseitiges Arrangement. Internationale und regionale Reiseagenturen bieten geführte Touren an, die zugleich auf Ökotourismus wert legen. Bei kostbaren und zugleich sensiblen Destinationen wie den Naturwundern Brasiliens dürfen derartige Kriterien ganz oben auf der Liste landen. Dies dient nicht nur dem Erhalt der außergewöhnlichen Umwelt, sondern macht die Rundreise durch Brasilien noch spannender: Exotische Arrangements wechseln sich dann beispielsweise mit ruhigen Wandertagen, Stadtbesichtigungen oder entspannenden Flussfahrten ab.

Die Experten können dann auch gleich noch erklären warum man in der Regel mit dem Uhrzeigersinn das Land erleben sollte. Von der Samba-Stadt Rio de Janeiro geht es oft an die Wasserfälle des Iguacu, über den Mittelwesten mit der Hauptstadt Brasilia dann in den Norden zum Amazonas, von dort in den Nordosten in die Metropolen Belém, Fortaleza oder Salvador da Bahia. Abschluss der Reise ist dann die Megacity Sao Paulo mit seinem internationalen Flair.

Samba, Bossa Nova, Sertaneja

Auf einer solchen Rundreise kommt man natürlich auch mit der Kultur der einzelnen Regionen in Kontakt. Vor allem an den Musikrichtungen, die aus den kleinen Bars tönt, die landesweit zu finden sind, lässt sich das Erlebte geographisch einordnen. Hört man in Rio de Janeiro vornehmlich Samba und Bossa Nova, ist es im Hinterland die brasilianische Countrymusik Sertaneja. Im Nordosten wiederum dominiert Forró und Axê, der hohe Norden ist fest in der Hand des Calypso und mutet schon ein wenig karibisch an. Ganz im Süden ist es der folkloristische Sertaneja mit deutlichen Einflüssen der Nachbarländer Argentinien und Uruguay.

Jede Musik hat erwartungsgemäß seinen eigenen Tanz und so lernt man auf einer Reise quer durch Brasilien nicht nur die ökologischen Eigenarten sondern auch die kulturellen Highlights kennen. Denn über die Musik kommt man mit den Menschen in Kontakt, spürt die unterschiedlichen Mentalitäten, hört vielleicht sogar den ein oder anderen Dialekt heraus und darf auch in die kulinarischen Genüsse des riesigen Landes eintauchen. Jede Region hat ihre eigenen Früchte und Gewürze, ihre typischen Speisen und Getränke. Und so manche ganz eigenwillige Art der Zubereitung. So wird der Trip in Kultur und Natur am Ende zu einer mit allen Sinnen zu geniessenden Erlebnisreise, die man nie wieder vergessen wird.
Benutzeravatar
brasilienflug
 
Beiträge: 75
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 01:18
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 6 mal in 5 Posts

Folgende User haben sich bei brasilienflug bedankt:
cabof

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Zurück zu Was man über Brasilien wissen sollte

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]