Brauchen Brasilianer eine Einladung?

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Brauchen Brasilianer eine Einladung?

Beitragvon scorpact » So 5. Nov 2006, 13:43

Hi Leute,
ich erwarte im März Besuch aus Brasilien. Jetzt wurde ich gebeten eine offizielle Einladung zu beantragen, da dies angeblich nötig ist.
In Deutschland beim Ausländeramt angerufen wurde mir gesagt, dass Brasilianer, die unter 3 Monate in Deutschland bleiben, dies einfach so können, ohne Einladung und ohne Extravisum, genau wie es Deutsche in Brasilien eben auch können.

Jedoch scheinen die Fluggesellschaften in Brasilien fest auf dem Standpunkt zu stehen, dass eine Einladung nötig ist und wollen kein Ticket ohne Einladung ausstellen. Es geht um einen Aufenthalt von 1 Monat.

Am deutschen Flughafen würden die Brasilianer angeblich wieder zurück geschickt, wenn sie keine Einladung vorweisen können, um zu verhindern (so hörte ich aus Brasilien, ist nicht meine Meinung), dass diese auf der Straße schlafen und dann kriminell werden (weil sie halt nicht offiziell eingeladen sind).

Was stimmt jetzt? Spinnen die Reisegesellschaften aus Brasilien?
Spinnt das Ausländeramt hier in Deutschland?
Oder hat sich da jemand in Brasilien irgend einen Quatsch ausgedacht, um auf Nummer sicher zu gehen?
Benutzeravatar
scorpact
 
Beiträge: 1
Registriert: So 5. Nov 2006, 13:32
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon dierk_0476 » So 5. Nov 2006, 17:13

Hallo, kann dir leider keine fachliche Antwort geben, aber das hat mir meine zukünftige Frau auch schon gesagt, nur das ich es leichter habe, da ich einfach ne Familienzusammenführung beantrage ;)
Aber soweit ich weiss, reicht ein relativ formloser Brief, oder Fax, oder E-mail mit Zeitraum des Aufenthaltes, Name, Anschrift und Telefonnummer des Einladenden das sie das akzeptieren

Sag doch deiner Bekannten, das sie mal am Flughafen nachfragen soll, was die Einladung enthalten soll, ist, glaub ich, stressloser, als sich hier verrückt zu machen

Gruss, Dierk
Benutzeravatar
dierk_0476
 
Beiträge: 253
Registriert: Sa 15. Jul 2006, 14:56
Wohnort: nähe Kempten // Ponte dos Carvalhos /Recife
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Beitragvon Moranguinho » So 5. Nov 2006, 18:50

Welche Fluggesellschaft verlangt denn eine solche Einladung???? Davon habe ich noch nie gehört, kenne jede Menge Brasilianer, die ohne Einladung hierher gekommen sind.
Benutzeravatar
Moranguinho
 
Beiträge: 1073
Registriert: Di 30. Nov 2004, 09:16
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon HeisseSambaNacht » So 5. Nov 2006, 19:15

eventuell meinen die den nachweis einer gesundheitsversicherung (deutsche sagen auch: kr..versicherung...kein gesundes wort...)

denn brasilianer, die nach dtschl kommen wollen, muessen dieses nachweisen.

also besorge fuer ihn sowas hier in d und sende es ihr/ihm

damit ist er auf de sicheren seite

gruesse

abracos
Benutzeravatar
HeisseSambaNacht
 
Beiträge: 254
Registriert: Mi 11. Jan 2006, 21:55
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Moranguinho » So 5. Nov 2006, 19:42

Krankenversicherung kann natürlich sein, ist mir aber neu, dass die Airlines die sehen wollen. Hier sind die Anforderungen für einen touristischen Aufenthalt:

http://www.sao-paulo.diplo.de/Vertretung/saopaulo/pt/04/Visa__Deutschland/Visa.html
Benutzeravatar
Moranguinho
 
Beiträge: 1073
Registriert: Di 30. Nov 2004, 09:16
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Gunni » Mo 6. Nov 2006, 13:38

Ist alles sehr subjektiv mit der "Einladung" - Probleme bei der Ankunft kann oder kann auch nicht sein, je nach Erscheinungsbild der Bekannten und wie die Beamten grad drauf sind und welche Krisen mit Brasilianern grade in den letzten Wochen aufgetreten sind.....

....um auf Nummer Sicher zu gehen, empfehl ich dir eine sog. "Einladungs- und Verpflichtungserklärung" zu schreiben (gibts auf der Homepage von den Ausländerbehörden) und deiner Bekannten zu schicken/faxen.

Diese soll sie dann im Handgepäck mit sich führen und NUR für den Fall von Schwierigkeiten vorlegen - ansonsten aber nicht.

In der Erklärung sollte die genaue Zeitdauer des Aufenthaltes (limitieren !) und der Aufenthaltsort (deine Adresse) stehen - dazu der Hinweis, daß für die Dauer des Aufenthaltes dem Staat keinerlei Kosten entstehen und evtl. anfallende Kosten von dir gedeckt werden (SEHR WICHTIG).

Damit sind die Beamten am Flughafen ausgehebelt - in englisch ist das noch besser (gibts ebenfalls bei den Ausländerbehörden).

....in der Regel wird es keine Schwierigkeiten geben bei der Einreise in die EU - aber das heist nicht, daß man nicht doch welche machen könnte wenn man will ! - Also besser vorbereitet sein :!:
Benutzeravatar
Gunni
 
Beiträge: 658
Registriert: Mo 7. Aug 2006, 16:07
Bedankt: 22 mal
Danke erhalten: 64 mal in 41 Posts

Beitragvon mibi » Di 7. Nov 2006, 09:02

meine frau ist vor 2 jahren in lissabon angehalten und ziemlich intensiv nach reiseziel und -gründen "verhört" worden. eine einladung hat niemand verlangt. bei allen anderen flügen danach hat sich niemand dafür interessiert.
meine schwiegereltern waren dieses jahr 3 monate hier, niemand hat sich dafür interessiert....
mibi
 
Beiträge: 148
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 10:34
Wohnort: edertal
Bedankt: 15 mal
Danke erhalten: 7 mal in 5 Posts

Beitragvon Moranguinho » Di 7. Nov 2006, 09:21

mibi hat geschrieben:meine frau ist vor 2 jahren in lissabon angehalten und ziemlich intensiv nach reiseziel und -gründen "verhört" worden. eine einladung hat niemand verlangt. bei allen anderen flügen danach hat sich niemand dafür interessiert.
meine schwiegereltern waren dieses jahr 3 monate hier, niemand hat sich dafür interessiert....


Das dürfte auch wirklich der Normalfall sein. Falls jemand Angst hat, dass es Probleme bei der Einreise gibt, ist es empehlenswert, einen Direktflug nach Deutschland zu buchen. Falls kurzfristig noch irgendwelche Dokumente verlangt werden, können diese dann ja beim Grenzschutz notfalls noch nachgereicht werden.

Gab mal früher einige Posts zum Thema: Gerade bei Frauen ist "angemessene" Kleidung empfehlenswert...
Benutzeravatar
Moranguinho
 
Beiträge: 1073
Registriert: Di 30. Nov 2004, 09:16
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Gunni » Di 7. Nov 2006, 10:09

Denke nicht, daß da ein Direktflug wirklich "weiterhelfen" kann - hängt eher von den Vorkommnissen in der Region ab.

.... Wir hatten vor 2 Jahren Probleme mit einer Einkäuferin eines brasilianischen Konzerns sowohl in Frankfurt (Direktflug) als auch in Stuttgart - war gerade zu der Zeit, wo knapp 30 illegale Brasilianerinnen in Süddeutschland aufgeflogen sind, die unangemeldet gearbeitet hatten ......

.... glücklicherweise war das schnell geklärt, denn Hotelbuchungen, Kreditkarten und ausreichend Bargeld waren bei der Einkäuferin vorhanden..... aber so "ausgestattet" kommen die wenigsten nach Europa ?! - Kann also die Zweifel der Beamten an den Flughäfen schon verstehen....

...daher beugen wir eigentlich am besten durch eine Erklärung vor .....
Benutzeravatar
Gunni
 
Beiträge: 658
Registriert: Mo 7. Aug 2006, 16:07
Bedankt: 22 mal
Danke erhalten: 64 mal in 41 Posts

Beitragvon Moranguinho » Di 7. Nov 2006, 10:28

Gunni hat geschrieben:Denke nicht, daß da ein Direktflug wirklich "weiterhelfen" kann - hängt eher von den Vorkommnissen in der Region ab.

[...]



Ich glaube schon, dass ein Flug direkt nach Deutschland (das meinte ich) eine Reaktion auf evtl. Probleme einfacher macht, als ein Flug, bei dem die entsprechende Person zuerst z.B. in Portugal ankommt.
Wenn Du direkt am Flughafen, z.B. in Frankfurt stehst, kannst Du die Probleme mit dem BGS klären, evtl. benötigte Unterlagen nachreichen (Krankenversicherung kannst Du zur Not online abschließen) oder notfalls auch eine Verpflichtungserklärung abgeben. Aber wie schon gesagt: In 99% der Fälle dürfte es keine besondere Prüfung geben, dass passiert meist nur, wenn die Person in ein Prüfschema passt, oder in den Fällen, den Du angedeutet hast.
Benutzeravatar
Moranguinho
 
Beiträge: 1073
Registriert: Di 30. Nov 2004, 09:16
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Nächste

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]