Brotbacken/Mehl

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Re: Brotbacken/Mehl

Beitragvon Positivo » So 9. Nov 2008, 22:11

Hallo Freunde,
meine Frau hat nun dieses Farinha de Centeio integral gefunden und auch gleich mitgebracht. Schon der Anblick durch die Verpackung verriet mir, das kann kein Mehl sein. und so ist es auch. Wollte aus diesem Pulver ein Sauerteigbrot backen... außer schimmliges sorry stinkendes Etwas wurde nichts daraus. Habe schon sehr viel Sauerteig Brote (allerdings in Deutschland) gebacken und sowas ist mir bislang noch nicht passiert. Ich denke mir, damit wird das Schaumstoff Integral Toastbrot gebacken. Alleine die Tatsache dass die Typ Bezeichnung 815, 997,1150 oder 1370 nicht draufsteht sagt doch alles.
Leute es tut mir leid dies so direkt sagen zu müssen, aber daraus kann kein vernünftiges Brot entstehen. Na ja der Versuch wars wert, nun weiß ich wenigstens, dass es damit nicht geht. Glaube auch nicht an eine Mischung mit dem sogenannten Weißmehl dort sind auch sämtliche gesunden Inhaltsstoffe entfernt. Kompromisse wollte ich auch nicht eingehen, denn diese gibt es in allen Varianten hier. Gut, es gibt Leute die sich den guten Geschmack des selbst Gebackenen einreden, doch ich halte davon nichts.
Danke Euch trotzdem.
Einen schönen restlichen Sonntag
positivo
Positivo
 
Beiträge: 33
Registriert: Sa 24. Mai 2008, 17:46
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brotbacken/Mehl

Beitragvon Männlein » Mo 10. Nov 2008, 11:05

Positivo hat geschrieben:Hallo Freunde,
meine Frau hat nun dieses Farinha de Centeio integral gefunden und auch gleich mitgebracht. Schon der Anblick durch die Verpackung verriet mir, das kann kein Mehl sein. und so ist es auch. Wollte aus diesem Pulver ein Sauerteigbrot backen... außer schimmliges sorry stinkendes Etwas wurde nichts daraus. Habe schon sehr viel Sauerteig Brote (allerdings in Deutschland) gebacken und sowas ist mir bislang noch nicht passiert. Ich denke mir, damit wird das Schaumstoff Integral Toastbrot gebacken. Alleine die Tatsache dass die Typ Bezeichnung 815, 997,1150 oder 1370 nicht draufsteht sagt doch alles.
Leute es tut mir leid dies so direkt sagen zu müssen, aber daraus kann kein vernünftiges Brot entstehen. Na ja der Versuch wars wert, nun weiß ich wenigstens, dass es damit nicht geht. Glaube auch nicht an eine Mischung mit dem sogenannten Weißmehl dort sind auch sämtliche gesunden Inhaltsstoffe entfernt. Kompromisse wollte ich auch nicht eingehen, denn diese gibt es in allen Varianten hier. Gut, es gibt Leute die sich den guten Geschmack des selbst Gebackenen einreden, doch ich halte davon nichts.
Danke Euch trotzdem.
Einen schönen restlichen Sonntag
positivo


Hallo
Bei vielen Leuten hier ist halt die Einschätzung das kann ich auch eine falsche Einschätzung für ihrer Brotbackerei . Aus Bananenschalen und Mehlabfällen mit ein wenig Chemie vermischt kann man einfach kein Pao Alemao ein Sauerteigbrot backen .
Deshalb nochmal Helga Boger www.paoalemaohb.com.br
und www.baeckerklaus@yahoo.com.br
Für die zweite Adresse kann ich nicht garantieren ob der noch produziert . Er ist/war soviel ich weiß in Recife
Und am einfachsten Padaria Bom Fim in JP

Bis denne und neulich
Männlein
.
Männlein
 
Beiträge: 1062
Registriert: Do 16. Feb 2006, 16:10
Wohnort: JP Paraiba
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Re: Brotbacken/Mehl

Beitragvon esteban38 » Mo 10. Nov 2008, 22:47

Ich hab mich mal aufgemacht, in unserem Hyper Norte hier mal nach Farinha de centeio zu suchen und.... bin tatsächlich fündig geworden. Wie schon gesagt wurde, war das Mehl bei den Diätprodukten. Nicht ganz billig aber es gibts!, übrigens gibts da auch sojamehl und anderes. Die Firma welche das vertreibt heisst: GRINGS alimentos saudaveis.
esteban38
 
Beiträge: 565
Registriert: Di 30. Okt 2007, 17:11
Bedankt: 125 mal
Danke erhalten: 90 mal in 65 Posts

Folgende User haben sich bei esteban38 bedankt:
Positivo

Re: Brotbacken/Mehl

Beitragvon Boli » Di 11. Nov 2008, 10:58

Hier findet man viele Adressen von Bio-Hersteller in ganz Brasilien:
http://www.planetaorganico.com.br
Click in Quem produz, dann in tecidos, tomate, trigo


Ein paar Brot-Rezepte:
http://www.eurooscar.com/RECEITAS_VEGET ... car121.htm

Wer nach gute Käse sucht:
http://www.bonde.com.br/bonde.php?id_bo ... 1-20081107
Vermeintlich Glück ist sich Dinge zu kaufen die man nicht braucht, von einem Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken die man nicht mag
Benutzeravatar
Boli
 
Beiträge: 744
Registriert: Do 21. Sep 2006, 10:31
Wohnort: Deutschland
Bedankt: 8 mal
Danke erhalten: 10 mal in 9 Posts

Re: Brotbacken/Mehl

Beitragvon Positivo » Di 11. Nov 2008, 12:40

Hallo Leute,
Ihr seid richtig Spitze! Auch die Info mit dem Käse.. klasse!
Ich glaube wir wechseln das Bundesland und ziehen weg aus dem Armenhaus Paraiba.
Fahren wir nach Recife oder Salvador bekommen wir (fast) alles.
Danke Euch.
Positivo
 
Beiträge: 33
Registriert: Sa 24. Mai 2008, 17:46
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Brotbacken/Mehl

Beitragvon Ernesto Muller » Di 11. Nov 2008, 13:51

Positivo hat geschrieben:Hallo Freunde,
meine Frau hat nun dieses Farinha de Centeio integral gefunden und auch gleich mitgebracht. Schon der Anblick durch die Verpackung verriet mir, das kann kein Mehl sein. und so ist es auch. Wollte aus diesem Pulver ein Sauerteigbrot backen... außer schimmliges sorry stinkendes Etwas wurde nichts daraus. Habe schon sehr viel Sauerteig Brote (allerdings in Deutschland) gebacken und sowas ist mir bislang noch nicht passiert. Ich denke mir, damit wird das Schaumstoff Integral Toastbrot gebacken. Alleine die Tatsache dass die Typ Bezeichnung 815, 997,1150 oder 1370 nicht draufsteht sagt doch alles.
Leute es tut mir leid dies so direkt sagen zu müssen, aber daraus kann kein vernünftiges Brot entstehen. Na ja der Versuch wars wert, nun weiß ich wenigstens, dass es damit nicht geht. Glaube auch nicht an eine Mischung mit dem sogenannten Weißmehl dort sind auch sämtliche gesunden Inhaltsstoffe entfernt. Kompromisse wollte ich auch nicht eingehen, denn diese gibt es in allen Varianten hier. Gut, es gibt Leute die sich den guten Geschmack des selbst Gebackenen einreden, doch ich halte davon nichts.
Danke Euch trotzdem.
Einen schönen restlichen Sonntag
positivo


Ich haben schon ein Mal eine Sauerteigansatz gemacht. Die Rezept ist von sauerteig.de. Du nimmst Mehl und machst eine mingau ohne kochen, lasst das stehen und wartest bis es sauer wird. Hat gut gefunktioniert, aber Farinha de Centeio ist auch hier in Sueden sehr teuer. Ausserdem musst Euch viel Zeit haben um die Teigfuhrung zu machen, denn bei falscher Temperatur oder Consistenz von der Teig geht das nicht gut. Mein Onkel hat mir schon mal Sauerteig von Seidenbecher in Post geschickt, damit geht das auch gut, aber man braucht fur jeden Brot einen neuen Beutel.

Ernesto
Ernesto Muller, Panambi/RS
Benutzeravatar
Ernesto Muller
 
Beiträge: 47
Registriert: Mo 19. Mai 2008, 13:45
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Brotbacken/Mehl

Beitragvon Boli » Di 11. Nov 2008, 20:27

Tja, wie man Sauerteig macht, steht alles hier:
http://www.google.de/search?as_q=sauert ... afe=images
aber einfacher ist beim Bäcker zu kaufen :lol:

Das Brot haben wir in unserem "Brotbacken-Kurs" gebacken. Sehr fein!

Sauerteigbrot

Zutaten:

Vorteig:
3 EL Sauerteig (beim Bäcker kaufen)
1000 g Roggen, feingemahlen
1250 ml Wasser

Den Sauerteig mit feingemahlenem Roggenmehl und dem Wasser gut verrühren und 8 - 10 Stunden (über Nacht am bestens!) an einem warmen Ort gehen lassen.
Am nächsten Tag wieder rühren und 3 EL wegmachen als Einsatz fürs nächst Brot (in Glas in Kühlschrank bis 3 Wochen aufbewahren).


Hauptteig:
400g Rogen, feingemahlen
600 g Weizen, feingemahlen
2 EL Vollmeersalz
250 ml Wasser, wenn nötig


Zubereitung:
Rogen, Weizen und Salz zum gegangenen Sauerteig geben und mit der Küchenmaschine oder der Hand ca. 10 Minuten gut verkneten. Eventuell noch Wasser hinzufügen. Es soll ein reich weicher geschmeidiger Teig entstehen.

Den Teig in 2 gut gefettete Kastenformen füllen. Die Oberfläche mit der feuchten Hand glatt drücken: Mit einem Messer der Länge nach den Teig einritzen.

Den Teig gut zudecken, (möglichst die Form in eine geschlossene Plastikfolie verpacken) und dann 1 1/2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Backofen auf 250 Grad vorheizen.

Mit einer Blumenspritze die Formen gut naßspritzen und in den Backofen einschieben.


Backzeit:
30 Minuten bei 250 Grad
30 Minuten bei 180

Nach dem Backen sofort die Oberfläche mit einer Blumenspritze besprühen.

Guten Appetit!

PS: Rezept für Partysemmeln habe ich auch!
Vermeintlich Glück ist sich Dinge zu kaufen die man nicht braucht, von einem Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken die man nicht mag
Benutzeravatar
Boli
 
Beiträge: 744
Registriert: Do 21. Sep 2006, 10:31
Wohnort: Deutschland
Bedankt: 8 mal
Danke erhalten: 10 mal in 9 Posts

Re: Brotbacken/Mehl

Beitragvon Boli » Mi 12. Nov 2008, 21:11

Ich habe heute mit einer Bio-Bäckerin geschprochen und sie hat mir empfohlen ein Produkt (trockener Sauerteig) zu kaufen, dass sehr gut ist um Sauerteig selbst zu machen. Vieleicht Ihr in Brasilien könntet von DE schicken lassen:

Sauerteig Extrakt
von ALNATURA
http://www.alnatura.de

oder

Sauerteig selbst machen:
http://kuchen-tortem.suite101.de/articl ... herstellen

Vielen Brot-Rezepte:
http://www.asamnet.de/~schwemmr/kochbuch/data/brot.htm
http://www.schnitzer-bio.de/index.php
Vermeintlich Glück ist sich Dinge zu kaufen die man nicht braucht, von einem Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken die man nicht mag
Benutzeravatar
Boli
 
Beiträge: 744
Registriert: Do 21. Sep 2006, 10:31
Wohnort: Deutschland
Bedankt: 8 mal
Danke erhalten: 10 mal in 9 Posts

Re: Brotbacken/Mehl

Beitragvon Itacare » Mi 12. Nov 2008, 23:02

lacht jetzt nicht aber ich hab als Auswanderungsvorbereitung schon mal vorsichtshalber nen Brezenbackkurs gemacht.
Siehe www.haeussler-gmbh.de
Die haben auch fertige Backmischungen, relativ teuer aber da kann man nix falsch machen.
Selbst gemischt funktioniert inzwischen auch.
Erst hab ich mich gar nicht getraut das im Freundeskreis zu erzählen, dann waren die beleidigt weil ich nur noch einen mitnehmen konnte weil der Kurs schon voll war.
Irgendwann folgt dann noch der Weißwurstkurs..... und der Bierbraukurs.... www.braueule.de
:mrgreen:
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5390
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 919 mal
Danke erhalten: 1416 mal in 978 Posts

Re: Brotbacken/Mehl

Beitragvon Boli » Mi 12. Nov 2008, 23:18

Doch, ich habe gelacht! Aber Du hast Recht: Sicher is Sicher :lol:
Vermeintlich Glück ist sich Dinge zu kaufen die man nicht braucht, von einem Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken die man nicht mag
Benutzeravatar
Boli
 
Beiträge: 744
Registriert: Do 21. Sep 2006, 10:31
Wohnort: Deutschland
Bedankt: 8 mal
Danke erhalten: 10 mal in 9 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Tipps für den Alltag


Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]