Brunnen schlagen oder bohren

Tipps zum Erwerb, Verkauf, Vermietung von Häusern, Wohnungen oder Grundstücken in Brasilien (KEINE IMMOBILIEN-ANGEBOTE) sowie Infos zu Bau, Umbau, Ausbau und Renovierung

Re: Brunnen schlagen oder bohren

Beitragvon rwschuster » Fr 6. Mär 2009, 21:01

Stichel nur bist ja schon ein moderneres Modell hidrogenbetrieben, ich fahr halt noch mit Alkohol

poço e fossa werden so ausgehoben.
Dateianhänge
FOSSA_~1.JPG
Zuletzt geändert von rwschuster am Fr 6. Mär 2009, 21:04, insgesamt 1-mal geändert.
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Brunnen schlagen oder bohren

Beitragvon Tuxaua » Fr 6. Mär 2009, 21:02

rwschuster hat geschrieben:...bis etwa 80 m tief, da muss man Katheder anlegen und saugpumpen...
Nur mal physikalisch:
Bei dieser Tiefe würde eine Saugpumpe nur vor sich hinröcheln und wegen fehlendem Wasser bald kaputtgehen.
Die Pumpen für die im Hausgebrauch üblichen 4"-Brunnenrohre liegen bei um die R$1000 für 1,5CV (=PS), die fördern je nach Leistung und Stufenzahl bei 100 Metern Tiefe immer noch 1-2m³ pro Stunde.
Pumpe.JPG
Pumpe.JPG (11.48 KiB) 686-mal betrachtet
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Re: Brunnen schlagen oder bohren

Beitragvon rwschuster » Fr 6. Mär 2009, 21:09

Tuxaua hat geschrieben:Die Pumpen für die im Hausgebrauch üblichen 4"-Brunnenrohre liegen bei um die R$1000 für 1,5CV (=PS), die fördern je nach Leistung und Stufenzahl bei 100 Metern Tiefe immer noch 1-2m³ pro Stunde

Entschuldigung du hast recht, meine Pumpe war für einen 9 m tiefen poço in Goiania und für 3/4 " Schlauch

apropos, beim wirklich artesischen Brunnen braucht man gar keine Pumpe.
Da kommts von selber hoch http://de.wikipedia.org/wiki/Artesisch
Zuletzt geändert von rwschuster am Fr 6. Mär 2009, 21:38, insgesamt 1-mal geändert.
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Re: Brunnen schlagen oder bohren

Beitragvon Hebinho » Fr 6. Mär 2009, 21:09

bruzundanga hat geschrieben:....Meiner hat nur 9 m. ... Saúde ...

:shock: Wow !!!

Ich habe mir erklaeren lassen, dass alles was gebohrt und mit Rohr ausgekleidet wird und nur bis zum "lençol freático" (Grundwasser) reicht ein halbartesischer Brunnen ist.

Wenn er gegraben wird (groesserer Durchmesser) ist es ein normaler Brunnen.

Erst beim Bohren UND Erreichen des Tiefenwassers (Aquíferos) unterhalb einer wasserundurchlaessigen Schicht, ist es ein artesischer Brunnen.

Gute Erklaerung auch hier:
http://www.guirado.com.br/blog/?m=200707
Benutzeravatar
Hebinho
 
Beiträge: 1046
Registriert: Di 24. Feb 2009, 02:36
Bedankt: 9 mal
Danke erhalten: 128 mal in 97 Posts

Re: Brunnen schlagen oder bohren

Beitragvon Hebinho » Fr 6. Mär 2009, 21:28

So wie auf dem Bild mit der Fossa sah der Brunnen aus, den der Vorbesitzer meines Sitios an einer Stelle zu graben angefangen hatte, an der sich nur bei Regen Wasser sammelt. Nach 5 Metern hat er es aufgegeben und wir haben daraus jetzt eine Fossa gemacht (allerdings nur als Endauffangbehaelter, der Siff laeuft vorher durch zwei 500-Liter-Behaelter und wird bakteriell gesauebert. Nur Dusche, Waschbecken und Spuele geht direkt dort rein).
Die "manilhas" (Betonringe) fuer die fossa (oder einen Brunnen) haben 1,2 Meter Innendurchmesser, sind 1 Meter hoch und wiegen knapp 750 kg!
Der LKW lieferte bei Regen an und waere beinahe noch bei uns im Talgrund verschwunden, weil er nur mit Muehe und Not auf dem Lehmboden zum Stehen kam.
DSC01832kl.JPG

DSC02493kl.JPG
Benutzeravatar
Hebinho
 
Beiträge: 1046
Registriert: Di 24. Feb 2009, 02:36
Bedankt: 9 mal
Danke erhalten: 128 mal in 97 Posts

Re: Brunnen schlagen oder bohren

Beitragvon rwschuster » Fr 6. Mär 2009, 21:58

Ich hofe ich werde jetzt nicht offline, aber die Bilder erinnern mich an 1976.
da hat uns die Luftwaffen in Rondonien im Wald abgeladen und wir mussten nach sogenannten "olho d'agua suchen" (Vilhena, Pimenta Bueno). Sobald wir ein Gebiet mit vielen solchen natürlichen Quellen
fanden, kamen die Pioniere und rodeten nach einen Normstadtplan eine Stadt aus
Zugang nur über hastig angelegte Indianerstrassen (Lehmstrassen auf denen das Gras als asfalt diente.
Dann kamen die pao de araras mit den mit gewalt ausgesiedelten Favelabewohnern aus São Pãolo und jeder bekam sein Modul, mit Baumaterial, Unterhalt für ein Jahr, Saatgut und auf seinem Modul (5 quadratkilometer hatte er ein "Olho d'agua"
Landreform der Militärdiktatur
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Re: Brunnen schlagen oder bohren

Beitragvon Tuxaua » Fr 6. Mär 2009, 22:07

rwschuster hat geschrieben:Ich hofe ich werde jetzt nicht offline
MOD:
Wenn du nicht beim Thema bleibst erreichst du diesen Zustand aus Sicht des BFN schneller als du beabsichtigst!
:evil:
Wär aber irgendwie schade :wink:
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Re: Brunnen schlagen oder bohren

Beitragvon ManausTip » Fr 6. Mär 2009, 22:48

Hallo was wichtig ist .
Ab welcher Wasserteife habe ich Grundwasser!!! Selbst hier in Manaus gibt es Stellen wo ich erst ab 60 m Grundwasser habe. dann gibt es Stellen da hat man schon bei 1o cm.
Was noch mit eine Rolle spielt sind die Steinschichten.
Ist es ein Platte von 4 m oder nur einige cm das ist auch von Region zu Region unterschiedlich.
Klar ist desto dicker sie ist desto besser ist die Wasserqualität.
Es gibt stellen in Brasilien da kann man 100 m bohren und hat keine Steinschicht.
Erkundige dich in deinem Bairo bei Leuten mit Geld die einen Brunnen haben die können dir dann Auskunft geben. Brunnentiefe - Ab welcher Tiefe man auf Grundwasser stößt - in welcher Tiefe sind Steinschichten können auch mehrere sein. - was noch wichtig ist da wo du wohnst ist das dicht bewohnt oder kommt alle 100 m nur ein Haus.
Schade das Herr Schuster seine Ausage schon zurückgenommen hat das er ein Lion oder Dancor Saugpumpe mit 2 CV für 250 Reais gekauft hat. Ich wäre mit ihm dann dort hin und hätte 10 gekauft und hätte sie innerhalb von einem Tag weiterverkauft für 1000. Natürlich hätte ich Herr Schuster
einen Anteil gegeben rrrrrssss
Der Preis mit 1000 denke ich ist richtig wie gesagt in Manaus ist alles 10 -20 % teurer.
Ich habe bei Barzahlung und einem Rabat von 15 % mehr bezahlt. Natürlich habe ich mich auch vorher im Net umgesehen das ich keinen Gringo Preis zahle.
Übrigens den Brunnen den ich gerade gebohrt habe ist für ein Privat Haus.
Die Rechnung kannst du dir selber machen.
Wieviel große Flaschen Wasser kaufst du pro Woche das übers Jahr gerechnet.
Beim Brunnen hast du den Kauf des Matrials das bohren die Stromkosten und natürlich muß so ein Brunnen ab und zu gereinigt werden. Das wird mit Pressluft ungefähr alle 2 Jahre gemacht.
Sowie die reinigung der Saugrohre. Das kostet in Manaus ungefähr zwischen 100 u 200 Reais.
bei dem privat Haus bei einer Fam mit 4 Pers. haben wir dann errechnet das sich ab 2 Jahren
und 2 Monaten der Brunnen sich selber bezahlt hat.
Das kann natürlich bei dir ganz anderst aussehen. Was kostet das Wasser bei dir.
drinkst du überhaupt Wasser oder trinkst du nur Cola oder Fruchsäfte und und und.
Also viel Infos viel Spass bei der Arbeit.
www.pousada-manaus.de
Touren und Unterkunft in und um Manaus
Benutzeravatar
ManausTip
 
Beiträge: 535
Registriert: Di 19. Aug 2008, 16:54
Wohnort: Manaus
Bedankt: 103 mal
Danke erhalten: 131 mal in 86 Posts

Folgende User haben sich bei ManausTip bedankt:
Elsass

Re: Brunnen schlagen oder bohren

Beitragvon Hebinho » Sa 7. Mär 2009, 00:55

Grundwasser kann von ein weniger als einem Meter bis zig Meter reichen. Haengt davon ab, wo die erste wasserundurchlaessige Schicht (Lehm, Fels etc.) beginnt. Grundwasser ist relativ "junges" Oberflaechenwasser und kann neben koliformen Bakterien durchaus Chemikalien der unterschiedlichsten Art enthalten (Oel, Diesel, Duenger, Reste aus Muell usw.).
Sollte nur zum Bewaessern verwendet werden, oder sich eine Laboruntersuchung ueber die Wasserqualitaet erstelln lassen. Oft hilft ein mechanischer Filter, dem ein Aktivkohlefilter und eine "UV-Spirale" nachgeschaltet sind.

Tiefenwasser war zwar auch irgendeinmal Oberflaechenwasser, aber das liegt in den meisten Faellen Jahrtausende zurueck. Tiefenwasser findet man UNTERHALB der wasserundurchlaessigen Schichten. Es hat in vielen Faellen Mineralwasserqualitaet, kann aber auch soviel Mineralien enthalten, dass es unbehandelt (enteisen etc,) ungeniessbar ist.
Die Danfos-Pumpen fuer 1.000 bis 1.200 R$ sind einstufige Tiebrunnenpumpen (0,5 PS) und "schieben" das Wasser bis aus einer Tiefe von 50-55 m nach oben.

Fuer tiefere Brunnen werden staerkere Pumpen gebraucht (1 PS und mehr), die mehrstufig sind (in der Pumpe befinden sich auf der gemeinsamen Antriebsachse mehrere Pumpen, die im Pumpengehaeuse - ein knapp 10 cm durchmessendes rohrfoermiges Gebilde) jeweils vom Ausgang der unteren zum Eingang der darueber liegenden hintereinander geschaltet sind. Diese Pumpen sind dann schon einen Schlag teurer, brauchen einen Drehstromanschluss, sind rund 1 m lang und wiegen um die 15 kg.

Natuerlich gibt es auch Billiganbieter bei den Tauchpumpen fuer Tiefbrunnen, aber das Risiko, da mal eben einen Tausender in den Sand zu setzen, muss jeder selber bewerten und eingehen oder nicht!

Meistens wissen die Leute, die einen Tiefbrunnen haben, gar nicht die genaue Tiefe. Da hilft auf jeden Fall eine Nachfrage beim oertlichen Brunnenbauer.

Wer dann einen Vertrag mit einem Brunnenbohrer abschliesst, sollte ein besonderes Augenmerk auf den Passus mit der Ergiebigkeit werfen, denn meisten versuchen sich da die Profis aus der Verantwortung zu druecken, weil sie einfach 10 Meter zuwenig in die Tiefe gegangen sind und nach ein paar Jahren der Bunnen versiegt.

Das Selbstbohren eines Rohrbrunnens lohnt sich nur, wenn es nicht tiefer als 10 Meter gehen soll.
Benutzeravatar
Hebinho
 
Beiträge: 1046
Registriert: Di 24. Feb 2009, 02:36
Bedankt: 9 mal
Danke erhalten: 128 mal in 97 Posts

Re: Brunnen schlagen oder bohren

Beitragvon nyabarongo » Sa 7. Mär 2009, 02:22

=D>

Danke fuer soviel Halbwissen in so kurzer Zeit.

Da ich in dem Gewerbe taetig bin rate ich jedem nicht allzuviel auf diese Tipps zu geben, denn nur ein

erfahrener Brunnenbauer, der auch die Gegend (Hydro-Geologie) kennt, kann die Tiefe + Durchmesser + Ergiebigkeit + Pumpe

+ Qualitaet einigermassen abschaetzen. Aber auch dann gibt es noch Ueberraschungen.

Alles andere hier gelesene hat die Qualtitaet von Stammtischtipps. Stimmt teilweise, teilweise nicht, ist fuer einen

Laien nur verwirrend.

Sucht euch einen vertrauenswuerdigen Brunnenbauer!
Benutzeravatar
nyabarongo
 
Beiträge: 99
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 22:17
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Immobilien - Tipps

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]