Cabo Frio

Infos und Tipps zu Hotels, Pousadas, Städten und Regionen in den Bundesstaaten Rio de Janeiro, São Paulo, Minas Gerais, Espirito Santo. Paraná, Santa Catarina und Rio Grande do Sul

Cabo Frio

Beitragvon sefant » Di 10. Apr 2007, 17:55

Ich war jetzt in den letzten 5 Jahren 4mal in Cabo Frio (dort wo immer halb Rio das Wochenende/Ferien verbringt) und was dort in den letzten Jahren alles gebuddelt wurde ist Wahnsinn. Extrem viele neue Apartment-Blocks, aber auch mittlerweile sehr viele ausgebaute Strassen und eine deutlich verschönerte Strandpromenade.

Dieses mal war sogar das Wasser für Cabo Frio-Verhältnisse sauwarm (ja, manchmal hat man sich dort auch schon die Zehen abgefroren).

Nachteil: Die Infrastruktur ist (zumindestens) an den grossen Feiertagen deutlich über ihre Kapazitäten. Noch nicht mal am Praia do Forte, dank seiner Grösse. Aber wenn man am Ostersamstag abends am Porto langläuft und vor sämtlichen Restaurants eine dicke Warteschlange ist (dort konnte man vor 3 Jahren am gleichen Tag sich noch einfach setzen), dann finde ich das schon ein wenig heftig. Meinen Urlaubsabend will ich nicht mit Warten auf etwas zu essen verbringen (zum Glück hatten wir schon in weiser Vorahnung woanders gegessen).

Parken an der Strandpromenade R$3 für 12 Stunden, absolut ok und gut organisiert von der Stadt. Man sieht auch wohin das Geld fliesst. Müll sieht man auch kaum, nur das Problem mit der Kanalisation hat man noch nicht hinbekommen, ab und zu stinkt es dann doch etwas (aber weniger als früher).

Die Rückreise an den Haupttagen endet ebenso prinzipiell im Supergau. Zwar ist mittlerweile fast die gesamte Strecke Rio-Cabo Frio ausgebaut (und mittlerweile mit einer Mautstelle mehr), was aber nicht viel bringt, wenn es sich dank der schmalen Niteroi-Brücke fast die kompletten 150km bis Cabo Frio zurückstaut. So muss man sich als Mineiro ca 120km bis Itaborai mit den Cariocas mitquälen bis man endlich abbiegen kann. Wir sind abends um 18 Uhr losgefahren und brauchten für dieses Stück 5 Stunden, eine Bekannte ist Carnavel mittags um 12 Uhr los und brauchte ebenfalls 5 Stunden. Erst ab 22 Uhr soll es besser werden. Wie es an einem "normalen" Sonntag aussieht weiss ich allerdings nicht.

Der Kurzurlaub war trotzdem sehr nett, mir gefällt der Strand sehr gut (der Sand und die Wellen). In der Hauptsaison ist Mindestverzehr eingeführt (einmal waren es R$20, einmal 30R$). Was aber mit 4 Leuten absolut ok ist und man seine eigene Kühlbox mitbringt :wink:
Beleeeza
Benutzeravatar
sefant
 
Beiträge: 1094
Registriert: Mi 4. Mai 2005, 02:13
Wohnort: Münster/Belo Horizonte
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 127 mal in 88 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon tadinho » Di 10. Apr 2007, 22:56

....an ferientagen bzw wochenenden sollte man die strecke rio-cabo frio-buzios abgrund des extremen verkehrs eher meiden...oder eben einen tag früher los....alternativ bietet sich rio-niteroi-marica-saquarema-cabo frio-buzios an..ist wesentlich weniger los auf der strecke....da clubmed zwischen cabo frio und buzios eines seiner größten anlagen hinstellen will wurde sogar der flughafen in cabo frio für grosse maschinen erweitert...
Benutzeravatar
tadinho
 
Beiträge: 173
Registriert: Di 7. Dez 2004, 03:15
Wohnort: Rio de Janeiro
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Beitragvon sefant » Mi 11. Apr 2007, 00:30

Oder eben nach 22 Uhr und die Nacht durch. Finde die Strecke nach BH mittlerweile sehr gut ausgebaut. Nur ein kleines Teilstück Itaborai-Mage und die 040 am Ende (ab ca Congonhas) sind ein wenig eklig zu fahren. Aber immer noch besser nachts mit wenig Verkehr als an einem Sonntagnachmittag mit den ganzen Wahnsinnigen.

Von BH gibt es mittlerweile auch eine kleine Fluglinie, die Buzios für R$79 anfliegt (aktuelles Sonderangebot). Mir fällt aber gerade der Name nicht ein...
Beleeeza
Benutzeravatar
sefant
 
Beiträge: 1094
Registriert: Mi 4. Mai 2005, 02:13
Wohnort: Münster/Belo Horizonte
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 127 mal in 88 Posts

Beitragvon Brummelbärchen » Mi 11. Apr 2007, 12:10

Wir waren letztesmal über Weihnachten-Neujahr dort. Um dem Rückfahrstau zu entgehen sind wir am 1.1. morgens um ca. 7 Uhr in Cabo Frio losgefahren und absolut stressfrei in Belo angekommen. So konnte ich zwar an Sylvester nicht wie bescheuert saufen, aber dafür bin ich sowieso langsam zu alt. :)

BB
Benutzeravatar
Brummelbärchen
 
Beiträge: 966
Registriert: Mo 24. Apr 2006, 17:31
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Beitragvon sefant » Mi 11. Apr 2007, 13:28

2 Strandtage wären aber zuwenig gewesen. Wir hätten halt einfach noch 3-4 Stunden später fahren sollen.

Ich verstehe auch nicht wieso Util einen seiner Busse auch gegen 17 Uhr losfahren lässt, die müssen doch genug Erfahrung haben. Der war mal locker 14 Stunden unterwegs mit den ganzen Stops, der hätte auch ein paar Stunden nach hinten verschoben werden können und wäre zur gleichen Zeit in BH angekommen.

Die Strecke um Petropolis nachts zu fahren macht laune, erinnert ein wenig an Kart :wink:
Beleeeza
Benutzeravatar
sefant
 
Beiträge: 1094
Registriert: Mi 4. Mai 2005, 02:13
Wohnort: Münster/Belo Horizonte
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 127 mal in 88 Posts


Zurück zu Reiseziel: Südosten & Süden

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]