Café do Brasil

Infos zur brasilianischen Küche / Regionale Spezialitäten / Rezepte

Re: Café do Brasil

Beitragvon soninha » Di 26. Aug 2008, 21:36

Hat Sadía Perdigão nicht aufgekauft oder umgekehrt?!

Naja, egal...
zum Kaffee... ich finde brasilianischen Kaffee super. Meine Mutter kauft glaub ich Café do Ponto, aber ich find der Cafézinho in jedem Restaurant schmeckt besser als ein Espresso hier in Deutschland. Will allerdings nicht abstreiten, dass der Zucker dort den Unterschied macht... :wink:
Ich trink Kaffee nämlich richtig brasilianisch - schwarz, stark und sehr, sehr süß! :D
Und der brasilianische Zucker ist einfach süßer als der deutsche...

Aber was mich wundert... ich hab nie gedacht, dass sich ne Kette wie Starbucks in Brasilien etabliert. Falsch gedacht. Kann man sich aber auch damit erklären, dass die Brasilianer sowieso dazu tendieren, alles zu kopieren, was in irgendeiner Weise [US-]amerikanisch ist. :roll:
Benutzeravatar
soninha
 
Beiträge: 89
Registriert: So 30. Sep 2007, 12:04
Wohnort: São Paulo
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Café do Brasil

Beitragvon Ernesto Muller » Mi 3. Sep 2008, 15:06

soninha hat geschrieben:Hat Sadía Perdigão nicht aufgekauft oder umgekehrt?!

Naja, egal...
zum Kaffee... ich finde brasilianischen Kaffee super. Meine Mutter kauft glaub ich Café do Ponto, aber ich find der Cafézinho in jedem Restaurant schmeckt besser als ein Espresso hier in Deutschland. Will allerdings nicht abstreiten, dass der Zucker dort den Unterschied macht... :wink:
Ich trink Kaffee nämlich richtig brasilianisch - schwarz, stark und sehr, sehr süß! :D
Und der brasilianische Zucker ist einfach süßer als der deutsche...



Brasilianisches Cafe schmeckt mir nicht. Mir hat mein Onkel aus Deutschland mal Cafe gebracht, den mir sehr gut geschmeckt hat, besser als fast alles hier in Supermarkt. Aber ein Kollege von der IBAMA hier muss ofter nach Porto Alegre fahren und er sagt es gibt dort im Mercado Público einen Verkauf von Café do Mercado. Er bringt immer für die Café-Küche ein paar Paketen von dort mit. Wenn Euch mal die Chance habt nach Porto Alegre zu reisen, dann musst ihr nach Mercado Público gehen und den Café do Mercado dort experimentieren. Das ist das Maximum.


Aber was mich wundert... ich hab nie gedacht, dass sich ne Kette wie Starbucks in Brasilien etabliert. Falsch gedacht. Kann man sich aber auch damit erklären, dass die Brasilianer sowieso dazu tendieren, alles zu kopieren, was in irgendeiner Weise [US-]amerikanisch ist. :roll:


Wir copieren leider vieles von dem USA. É uma vergonha! (Wie sagt man das auf deutsch - eine Schande?)

Ernesto
Ernesto Muller, Panambi/RS
Benutzeravatar
Ernesto Muller
 
Beiträge: 47
Registriert: Mo 19. Mai 2008, 13:45
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Café do Brasil

Beitragvon dimaew » Mi 3. Sep 2008, 17:34

Ernesto Muller hat geschrieben: ...
Wir copieren leider vieles von dem USA. É uma vergonha! (Wie sagt man das auf deutsch - eine Schande?)Ernesto


É uma vergonha, sim! Ist wirklich eine Schande :!:

Aber wenigstens verkauft Starbucks keinen US-amerikanischen Kaffe. Gibt's den ueberhaupt?
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Café do Brasil

Beitragvon donesteban » Mi 3. Sep 2008, 19:49

Ernesto. Es ist keine Schande, dass "ihr" USA kopiert. Macht man doch überall auf der Welt und nicht alles ist schlecht was von dort drüben kommt. Mich macht immer besonders betroffen, wenn ich mitbekomme, wie brasilianische Kultur von US/UK/EU-Kultur etc. ersetzt wird. Ich denke hier an meine geliebte Musik. Das tut mir wirklich weh.


Não Deixe o Samba Morrer
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Café do Brasil

Beitragvon 007 » Mi 3. Sep 2008, 22:32

@Ernesto ......Wir copieren leider vieles von dem USA. É uma vergonha! (Wie sagt man das auf deutsch - eine Schande?)

Ernesto



Da kann ich Dire nur recht geben.....Schande?, nein ich meine schade.


abraço

James
Leben oder sich geschaeftlich betätigen in Fortaleza
oder Ceará ? WIR HABEN IMMER NEUE UND SERIOESE ANGEBOTE !


fortalezaconsult
Benutzeravatar
007
 
Beiträge: 919
Registriert: So 12. Nov 2006, 17:08
Wohnort: Fortaleza/CE/Brasil
Bedankt: 14 mal
Danke erhalten: 10 mal in 9 Posts

Re: Café do Brasil

Beitragvon Takeo » Do 4. Sep 2008, 02:54

donesteban hat geschrieben:Mich macht immer besonders betroffen, wenn ich mitbekomme, wie brasilianische Kultur von US/UK/EU-Kultur etc. ersetzt wird. Ich denke hier an meine geliebte Musik. Das tut mir wirklich weh.


Não Deixe o Samba Morrer


Mach' Dir mal nicht zuviel Sorgen: mindestens Bossa Nova lebt im Jazz ewig weiter, und wird auch (oder gerade) von amerikanischen Jazzern super entwickelt. Das gute an Musik ist, dass es da keine kulturellen oder gar politische Barrieren oder Grenzen gibt.
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Café do Brasil

Beitragvon Takeo » Do 4. Sep 2008, 03:19

soninha hat geschrieben:zum Kaffee... ich finde brasilianischen Kaffee super. Meine Mutter kauft glaub ich Café do Ponto, aber ich find der Cafézinho in jedem Restaurant schmeckt besser als ein Espresso hier in Deutschland. Will allerdings nicht abstreiten, dass der Zucker dort den Unterschied macht... :wink:


Stimmt das eigentlich? Das sagt man zwar immer, aber das Endprodukt Zucker müsste doch eigentlich immer gleich sein, unabhängig woher der Zucker stammt, oder nicht? Obwohl, auf dem Weg zum Zucker finden etliche komplizierte chemische Prozesse statt... es geht da um Temperatur hoch, Temperatur runter, Reduktion, Oxidation, pH hoch, pH runter, hin- her... etc... trotzdem: ist brasilianischer Zucker eigentlich wirklich süsser als Europäischer???????

Übrigens: an der Zuckerfarbe kann man erkennen wann das Zuckerrohr geschnitten wurde: je weisser desto trockner, je grauer desto nasser. Zuckerrohrernte findet nämlich überwiegend in der Trockenzeit statt, von Mai bis September... wenn's anfängt zu regnen und das Zuckerrohr immer schlammiger wird, wird der Zucker immer grauer, bis bald gar kein Zucker sondern nur noch Alkohol hergestellt wird.
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Café do Brasil

Beitragvon amarelina » Do 4. Sep 2008, 06:38

ich finde schon, dass nicht jeder zucker gleich schmeckt. es ist z.b. ein grosser geschmacksunterschied zwischen unserem rübenzucker und dem zuckerrohrzucker, dann gibts ja noch den rohrohrzucker in verschiedenen stadien. ich habe hier einen, der ist ganz dunkelbraun und schmeckt nach Melasse, man nennt diese zuckerblöcke rapadura, bei uns kandiszucker. ich erinnere mich noch, dass es bei meinem grossmütterchen zuhause tee mit kandiszucker gab, das waren sehr harte stücke, goldbraun....
ein cafezinho mit rohrohrzucker schmeckt eindeutig anders, als ein cafezinho mit rübenzucker...ganz schrecklich schmeckt ein cafezinho mit süssstoff, schade für den kaffee....dann noch lieber ungesüssten.....

amarelina
"Wenn man sich mit einem langweiligen, unglücklichen Leben abfindet, weil man auf seine Mutter, seinen Vater, seinen Priester, irgendeinen Burschen im Fernsehen oder irgendeinen anderen Kerl gehört hat, der einem vorschreibt, wie man leben soll, dann hat man es verdient."
Frank Zappa
Benutzeravatar
amarelina
 
Beiträge: 1868
Registriert: Sa 8. Jul 2006, 10:05
Bedankt: 123 mal
Danke erhalten: 143 mal in 84 Posts

Re: Café do Brasil

Beitragvon soninha » Fr 5. Sep 2008, 06:47

Der Zucker in Brasilien ist auf jeden Fall süßer. Ich nehme dort "nur" 1-2 Löffel, hier 3 gehäufte. (in eine normale Tasse, nicht in eine Espresso-Tasse :wink: )
Und da ich echt viciada bin, nehm ich sogar Süßstoff in Kauf... zuviel Zucker - nicht gesund. (Zuviel Süßstoff wahrscheinlich noch weniger...aber nun gut... :oops: )
Kaffee nicht süß - geht bei mir GAR nicht!!! Je süßer desto besser. Standard im Café "Können Sie mir bitte noch mehr Zucker bringen?!", und meine Freunde "Iiiiihhh...wie kannst du das trinken???!!!" :lol:
Benutzeravatar
soninha
 
Beiträge: 89
Registriert: So 30. Sep 2007, 12:04
Wohnort: São Paulo
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Re: Café do Brasil

Beitragvon supergringo » Fr 5. Sep 2008, 07:15

Mädels, macht Euch nicht nass!

Takeo trinkt gern Nescafe ... das sagt ja dann wohl alles über seine Qualifikation als Geschmacksgutachter. :twisted:

... zu Hause trinke ich stinknormalen Nescafé aus dem Supermarkt: Wasser in die Microwelle, Kaffeepulver, Zucker, Milch fertig!
Quelle: Takeo, hier auf Seite 1.
Benutzeravatar
supergringo
 
Beiträge: 2172
Registriert: So 28. Nov 2004, 18:40
Bedankt: 106 mal
Danke erhalten: 89 mal in 67 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Küche: Churrasco, Feijoada & Caipirinha

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]