Café do Brasil

Infos zur brasilianischen Küche / Regionale Spezialitäten / Rezepte

Re: Café do Brasil

Beitragvon soninha » Fr 5. Sep 2008, 13:23

supergringo hat geschrieben:Mädels, macht Euch nicht nass!

Takeo trinkt gern Nescafe ... das sagt ja dann wohl alles über seine Qualifikation als Geschmacksgutachter. :twisted:

... zu Hause trinke ich stinknormalen Nescafé aus dem Supermarkt: Wasser in die Microwelle, Kaffeepulver, Zucker, Milch fertig!
Quelle: Takeo, hier auf Seite 1.



Nescafé schmeckt super mit kalter Milch. Bisschen Zucker rein, gut mixen und man hat einen super leckeren Eiscafé oder Frappé... wie auch immer. Am besten noch 2 Kugeln Vanilleeis rein...
ok... ich krieg Hunger!! :D
Benutzeravatar
soninha
 
Beiträge: 89
Registriert: So 30. Sep 2007, 12:04
Wohnort: São Paulo
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Café do Brasil

Beitragvon Takeo » Fr 5. Sep 2008, 13:28

Hehe... 'brigado soninha.... e mais ou menos nesse naipe que tô falando!

supergringo hat geschrieben:Mädels, macht Euch nicht nass!

Takeo trinkt gern Nescafe ... das sagt ja dann wohl alles über seine Qualifikation als Geschmacksgutachter. :twisted:

... zu Hause trinke ich stinknormalen Nescafé aus dem Supermarkt: Wasser in die Microwelle, Kaffeepulver, Zucker, Milch fertig!
Quelle: Takeo, hier auf Seite 1.


So what? Ich habe den Vorteil, in Brasilien zu leben und brauch mich deshalb auch nicht 'desesperadamente' mit allerhand brasilianischen Acsesoirs zu schmücken. Kaffee muss für mich törnen und geniessbar sein... obs jetzt die Krönug von Jacob's ist oder der Varejo von Café do Ponto ist mir ehrlich gesagt egal, solange mir man kein Asphaltkaffe vorsetzt, wie bei meinem Vater zu Hause von seiner eigener Kaffeeplantage mit 16 Exportqualitäten! Mein Hang zu Instantkaffee von Nestlé stiess auch bei ihm immer auf viel Unverständniss... what the fuck... ich muss soninha recht geben: der Cafézinho im Restaurant oder bei Leuten zu Hause ist vollkommen in Ordnung und erfüllt seinen Zweck... Kaffee aus der Espressomaschine finde ich ecklig, übrigens auch in Brasilien.

es ging mir aber mehr um den Zucker, wie es sein kann, dass er hier anscheinend süsser ist als bei Euch.
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Café do Brasil

Beitragvon soninha » Fr 5. Sep 2008, 16:34

Takeo hat geschrieben:es ging mir aber mehr um den Zucker, wie es sein kann, dass er hier anscheinend süsser ist als bei Euch.


Ich weiß auch nicht warum, ich muss aber zugeben, dass ich überhaupt keine Ahnung von Zuckerproduktion hab. Ich weiß nur, dass Candiszucker eben braun ist.
Aber es ist ja tatsächlich so. Das merkt man ja auch schon an den Süßspeisen in Brasilien. Wahrscheinlich tun die auch einfach nur mehr Zucker rein als hier, aber trotzdem schmeckt da alles intensiver süß als hier. Ein Mousse de chocolate schmeckt nicht nach Schoki sondern einfach nur süß (...dass es fast schon weh tut...)
Schokolade schmeckt dort generell nicht nach Schokolade... find ich...
aber gut... da wären wir dann schon von Kaffee über Zucker bei Schoki angekommen... :roll:
Benutzeravatar
soninha
 
Beiträge: 89
Registriert: So 30. Sep 2007, 12:04
Wohnort: São Paulo
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Re: Café do Brasil

Beitragvon 007 » Fr 5. Sep 2008, 17:54

amarelina hat geschrieben:ich finde schon, dass nicht jeder zucker gleich schmeckt. es ist z.b. ein grosser geschmacksunterschied zwischen unserem rübenzucker und dem zuckerrohrzucker, dann gibts ja noch den rohrohrzucker in verschiedenen stadien. ich habe hier einen, der ist ganz dunkelbraun und schmeckt nach Melasse, man nennt diese zuckerblöcke rapadura, bei uns kandiszucker. ich erinnere mich noch, dass es bei meinem grossmütterchen zuhause tee mit kandiszucker gab, das waren sehr harte stücke, goldbraun....
ein cafezinho mit rohrohrzucker schmeckt eindeutig anders, als ein cafezinho mit rübenzucker...ganz schrecklich schmeckt ein cafezinho mit süssstoff, schade für den kaffee....dann noch lieber ungesüssten.....

amarelina



Hallo amarelina

Da ich in Ceará, Terra da Rapadura wohne, kann ich Deine Ausführung so im Raume nicht stehen lassen. Rapadura ist Rapadura und hat nichts zu tun mit Kandiszucker.
Nüüt für unguet.



Kandis stammt aus Indien und Persien. In der ersten Hälfte des 9. Jahrhunderts wurde die Herstellung von Kandis von den Arabern erwähnt. Sie gewannen große Kristalle durch Abkühlen übersättigter Zuckerlösungen. Zur Beschleunigung des Auskristallisierens legten später die Konditoren kleine Zweige hinein, an denen die Kristalle wachsen konnten.

Die Zuckerlösung wurde mit Cochenille und Indigo gefärbt oder mit Ambra oder Blumenessenz wohlriechend gemacht.

Heutzutage besteht Kandiszucker aus mehreren kleineren Kristallen. Er wird durch langsame Kristallisation einer im Vakuum eingedickten Zuckerlösung hergestellt. In dieser Lösung werden Fäden gespannt, die verhindern sollen, dass die Kristalle auf den Boden absinken oder zusammenkleben. Je nach gewünschter Größe lässt man die Kristalle an den Fäden wachsen. Diese Sorte Kandis wird auch Fadenkandis genannt, da der Faden meist im Kristall bleibt.

Fadenloser Kandis wird durch sogenannte Zuckerimpfkristalle gewonnen. Folgende Kandiszuckersorten werden unterschieden:

Kandiszucker, weiß: aus Raffinadelösung hergestellt Kandiszucker, gelb oder braun: aus Raffinadelösung hergestellt und mit Zuckercouleur gefärbt

Der Reinheitsgrad des Kandiszuckers ist höher als der der Raffinade.

Quelle : http://www.gutefrage.net

Hier noch die Antwort über Rapadura gefunden auf der Seite http://www.veda-versand.de/product_info ... ts_id=1870, auf deutsch.


abraço

James
Zuletzt geändert von 007 am Fr 5. Sep 2008, 18:14, insgesamt 1-mal geändert.
Leben oder sich geschaeftlich betätigen in Fortaleza
oder Ceará ? WIR HABEN IMMER NEUE UND SERIOESE ANGEBOTE !


fortalezaconsult
Benutzeravatar
007
 
Beiträge: 919
Registriert: So 12. Nov 2006, 17:08
Wohnort: Fortaleza/CE/Brasil
Bedankt: 14 mal
Danke erhalten: 10 mal in 9 Posts

Re: Café do Brasil

Beitragvon amarelina » Fr 5. Sep 2008, 18:00

danke für die info 007, sehr interessant.
im Langenscheidt steht bei rapadura - (bras.) kandiszucker, deshalb bin ich drauf gekommen....

amarelina
"Wenn man sich mit einem langweiligen, unglücklichen Leben abfindet, weil man auf seine Mutter, seinen Vater, seinen Priester, irgendeinen Burschen im Fernsehen oder irgendeinen anderen Kerl gehört hat, der einem vorschreibt, wie man leben soll, dann hat man es verdient."
Frank Zappa
Benutzeravatar
amarelina
 
Beiträge: 1868
Registriert: Sa 8. Jul 2006, 10:05
Bedankt: 123 mal
Danke erhalten: 143 mal in 84 Posts

Re: Café do Brasil

Beitragvon dimaew » Fr 5. Sep 2008, 18:10

Vielleicht hat der Herr Langenscheidt beim Herrn Aurélio nachgeschaut: [quote="Aurélio]Rapadura Bras. Açúcar mascavo, em forma de pequenos tijolos.[/quote]Wobei tijolos eben keine Kristalle sind. [-X

Ich finde den brasilianischen (viel feineren als in Deutschland) Zucker eher schon zu süss. Und Rapadura - Entschuldigung - gibt bei mir schon ein Kratzen im Hals.
Aber Kaffee ohne Zucker geht hier trotzdem nicht. In Deutschland habe ich den Kaffee dagegen ungesüsst getrunken.
(Hab nur versucht, das Zitat richtig zu formatieren, was mir irgendwie nicht gelingt)
Zuletzt geändert von dimaew am Fr 5. Sep 2008, 18:19, insgesamt 2-mal geändert.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Café do Brasil

Beitragvon dietmar » Fr 5. Sep 2008, 18:14

Zum Thema Rapadura und die Herstellung:
http://www.saojoseonline.com.br/ntrapadu.htm

Ich trinke übrigens Itamaraty - Kaffee. Hauptsache ich werde davon wach.
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Re: Café do Brasil

Beitragvon Schwobaseggl » Sa 6. Sep 2008, 17:51

Cafe Cristal, Cafe do Ponto oder zur Not 3 Coracoes.

Die trinke ich wenn der eigene Cafe zu Ende ist :mrgreen:

Aber normal werde ich immer gut versorgt :wink:
Dieses Posting darf jeder auslegen wie er denkt.
Ich schreibe es ja auch wie ich denke.
Benutzeravatar
Schwobaseggl
 
Beiträge: 532
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 18:14
Wohnort: BH / Patos de Minas
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 14 mal in 13 Posts

Vorherige

Zurück zu Küche: Churrasco, Feijoada & Caipirinha

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]