Caixa Economica

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Caixa Economica

Beitragvon claudia » So 18. Jun 2006, 10:53

Oi,
eine Frage: Ist es tatsächlich bei der Caixa üblich, dass die Geheimzahl der Kontokarte identisch mit dem Geburtsdatum des Kontoinhabers ist?



Wer hat eine entsprechende Information ?

Obrigada

Claudia (Recife)
Benutzeravatar
claudia
 
Beiträge: 11
Registriert: So 18. Jun 2006, 10:36
Wohnort: Odenwald
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon casparbahia » So 18. Jun 2006, 19:37

das kann ich mir nur sehr sehr sehr sehr schwer vorstellen :)

das wär ja ein freischein für jeden dieb.
Benutzeravatar
casparbahia
 
Beiträge: 238
Registriert: Mi 15. Mär 2006, 11:32
Wohnort: osnabrück
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon claudia » Mo 19. Jun 2006, 16:22

Ist tatsächlich so geschehen. Zudem hat mein monentan noch minderjähriger Sohn ein Konto ohne meine Zustimmung bzw. Unterschrift eröffnen können.
War heute zur Klärung auf dem Konsulat in FFM und bei der Banco do Brasil, die meinten, dass dies hätte so nicht geschehen dürfen. Aber ihnen seien leider "die Hände gebunden".

Noch nicht mal eine Sperre kann von Deutschland aus erreicht werden.

Im übrigen hat sich herausgestellt, dass eine Mitschülerin aus der Klasse als Täterin im Verdacht steht. Die Caixa sagt, sie hätten keinen Fehler gemacht und die Polizei interessiert das auch nicht.

Was könnten wir noch tun? Es handelt sich zwar "nur" um 850 Real, aber für meinen Sohn ein kleines Vermögen. Und sollte man der Täterin einfach den Erfolg gönnen und sie für weitere Delikte stärken?

Grußß Claudia
Benutzeravatar
claudia
 
Beiträge: 11
Registriert: So 18. Jun 2006, 10:36
Wohnort: Odenwald
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Mazzaropi » Mo 19. Jun 2006, 20:48

claudia hat geschrieben:Ist tatsächlich so geschehen. Zudem hat mein monentan noch minderjähriger Sohn ein Konto ohne meine Zustimmung bzw. Unterschrift eröffnen können.
War heute zur Klärung auf dem Konsulat in FFM und bei der Banco do Brasil, die meinten, dass dies hätte so nicht geschehen dürfen. Aber ihnen seien leider "die Hände gebunden".

Noch nicht mal eine Sperre kann von Deutschland aus erreicht werden.

Im übrigen hat sich herausgestellt, dass eine Mitschülerin aus der Klasse als Täterin im Verdacht steht. Die Caixa sagt, sie hätten keinen Fehler gemacht und die Polizei interessiert das auch nicht.

Was könnten wir noch tun? Es handelt sich zwar "nur" um 850 Real, aber für meinen Sohn ein kleines Vermögen. Und sollte man der Täterin einfach den Erfolg gönnen und sie für weitere Delikte stärken?

Grußß Claudia


Wie jetzt :?: :roll: :? Verstehe nur Bahnhof aus Deinem Beitrag :!:
Hat jetzt Dein Sohn das Konto eröffnet oder nicht :?: :?
Oder war es die Mitschülerin :?: :?: :roll:
Und was ist das mit den R$ 850,- :?: Wem gehört das Geld :?: Und wie kommt die Mitschülerin an das Geld :?:
Woher weisst Du denn das Dein Sohn ohne Deine Zustimmung und Unterschrift ein Konto bei der CAIXA eröffnet hat :?:

Irgendwie alles verworren :roll: :!: :?: Am besten Du schreibst den Beitrag nochmal in aller Ruhe neu, damit man auch versteht was los ist. Sonst kann Dir hier keiner weiterhelfen.

Sollte jemand im Namen Deines Sohnes ein Konto eröffnet haben, dann kann man natürlcih etwas dagegen unternehmen. 8) Allerdings hat damit weder das bras. Konsulat in Deutschland noch die BANCO DO BRASIL etwas am Hut. Wieso sollte die das auch interessieren. Da musst Du Dir schon einen Anwalt in BRA besorgen der die Angelegenheit vor Ort regelt und ggf. die CAIXA juristisch belangt. Vorausgesetz es gibt Beweise :!:

:twisted:
Bild
Benutzeravatar
Mazzaropi
 
Beiträge: 702
Registriert: Do 30. Dez 2004, 23:10
Bedankt: 33 mal
Danke erhalten: 82 mal in 67 Posts

Beitragvon claudia » Di 20. Jun 2006, 09:06

Mein Sohn -noch minderjährig- hat alleine ein Konto bei der Caixa eröffnet und seine Ersparnisse monatlich eingezahlt.
Während seines momentanen D Aufenthaltes stellte sich heraus, dass seine Karte - offensichtlich von einer Mitschülerin gestohlen - wurde und das Konto bei einer Lotteriestelle "abgeräumt" wurde. Die Geheimzahl war sein Gebutstag und wurde von der Bank vorgegeben. Einfacher gehts ja wirklich nicht.

Da wir sowieso beim Konsulat und bei der Banco do Brasil waren wollten wir lediglich eventuelle Infos zum weiteren Vorgehen erhalten, bzw. wollte ich wissen , ob die Vorgehensweise der Caixa dem üblichen Rahmen entsprechen.

Im übrigen interessiert es die Polizei nicht, da auch dass Mädchen noch minderjährig ist. Die Schuldirektorin meinte auch, es sei nicht ihre Sache. Die Caixa sagt, sie hätten keinen Fehler gemacht und das Konto könnte nur der Kontoinhaber persönlich vor Ort sperren, trotz des Zeitalters von Internet


Sollte ich meinem Sohn bestärken die Schule abzubrechen und sich auf diese Art und Weise sein Lebensunterhalt zu verdienen?? Scheint so einfach und erfolgsversprechend. Der Aufwand ist ja auch nicht gerade groß und Folgen scheinen für "Täter" auch nicht zu existieren.

Irgendwie scheint kein Fortkommen möglich. Der Aufwand extra vor Ort zu erscheinen oder ein RA zu beauftragen rechnet sich natürlich nicht und wenn ich erst in ein paar Monaten in BR bin ist das Ganze für die Bank schon "verjährt". Oder?

Vielleicht nützt es jemanden über diese Geschäftspraktiken zu erfahren. Mir genügt die "Lehrgeldzahlung" und werde künftig brasilianische Banken meiden, zumindest dort kein Geld mehr deponieren.

Oder hat noch jemand einen umsetzbaren Tipp oder kann zumindest diese Vorgaben der Caixa bestätigen?

Ate logo Claudia
Benutzeravatar
claudia
 
Beiträge: 11
Registriert: So 18. Jun 2006, 10:36
Wohnort: Odenwald
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon thomas » Di 20. Jun 2006, 09:55

Da haben sich ja ein paar unglückliche Umstände zusammen getan.

In ein paar Monaten verjähren entsprechende Ansprüche gegenüber der Bank nicht, Du hättest immer noch genügend Zeit. Allerdings werden die Schadensersatz kaum freiwillig herausrücken.
Benutzeravatar
thomas
 
Beiträge: 1512
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 20:45
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Severino » Di 20. Jun 2006, 10:07

Allerdings werden die Schadensersatz kaum freiwillig herausrücken.

Den Fehler hat ja auch der Sohn gemacht, in dem er sich die Karte hat klauen lassen.....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon thomas » Di 20. Jun 2006, 10:19

Wie alt war Dein Sohn denn genau?

Rechtlich ist man in Brasilien erst ab 16 Jahren beschränkt geschäftsfähig (bei uns ab 8 Jahren).

Vorher ist man geschäftsunfähig und kann keine Verträge abschließen.
Benutzeravatar
thomas
 
Beiträge: 1512
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 20:45
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon casparbahia » Di 20. Jun 2006, 11:01

Severino hat geschrieben:Den Fehler hat ja auch der Sohn gemacht, in dem er sich die Karte hat klauen lassen.....


Das ist leider der springende Punkt. Da kann die Masche mit den Geburtsdaten noch so dämlich von der Caixa sein, ER trägt die Verantwortung für seine Karte. Wirst du wohl nichts machen können.
Benutzeravatar
casparbahia
 
Beiträge: 238
Registriert: Mi 15. Mär 2006, 11:32
Wohnort: osnabrück
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Jorginho » Di 20. Jun 2006, 12:23

casparbahia hat geschrieben:das kann ich mir nur sehr sehr sehr sehr schwer vorstellen :)

das wär ja ein freischein für jeden dieb.


Ich schätze auch, daß Claudias Sohnemann die von der Bank mitgeschickte Geheimzahl selbst geändert hat, dabei die Dummheit beging, sein Geburtsdatum zu wählen und dies nun bloß nicht zugeben möchte. Die Nummern werden meines Wissens auch in Brasilien automatisch generiert.
Benutzeravatar
Jorginho
 
Beiträge: 626
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 11:15
Wohnort: Freaklândia
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Nächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]