Censo 2010: Haushaltsbefragung in Brasilien

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Censo 2010: Haushaltsbefragung in Brasilien

Beitragvon dietmar » Mi 4. Aug 2010, 16:49

In Brasilien hat Anfang August die gigantische Haushaltsbefragung begonnen. Über 220.000 Mitarbeiter sind im ganzen Land unterwegs, um in 58 Millionen Haushalten Daten zu erfassen. Rund 600 Millionen Euro lässt sich die Regierung den Spass kosten. Und am gestrigen Dienstag (03.08.) stand auch schon jemand vor meiner Tür.

Überraschend: alle Name der Haushaltsmitglieder werden abgefragt und registriert und derjenige, der die Antworten gibt, muss am Ende unterschreiben. Verifiziert werden die Daten jedoch nicht, was natürlich nicht heisst, dass man Flunkern sollte ...

Nun bin ich also gezählt, registriert und lokalisiert worden. Trotzdem will ich gar nicht genau wissen, wie, wann und wo diese Daten irgendwann ausgewertet, verteilt und eventuell genutzt werden. Aber wenn man lange in Brasilien lebt, dann relativiert sich der Begriff “Datenschutz” allmählich.

Aber was wurde abgefragt? Nachfolgend eine kurze Übersicht:

1. Das bewohnte Haus (Eigentum abbezahlt, Eigentum in Abzahlung, Miete, etc.)
2. Wie viele Bäder hat das Haus
3. Form der Abwasserentsorgung (Kanal, Zisterne, Fluss, etc.)
4. Art der Wasserversorgung (Leitung, Brunnen, etc.)
5. Art der Müllentsorgung (Müllabfuhr, Verbrennen, Vergraben, etc.)
6. Verfügt das Haus über Stromanschluss
7. Hat ein Bewohner des Haushaltes am 31. Juli 2010 in einem anderen Land gelebt
8. Wie viele Personen haben am 31. Juli 2010 in dem Haushalt gelebt
9. Wie viele Personen sind für den Haushalt verantwortlich
10. Liste der Namen der Haushaltsmitglieder und deren Stellung (Ehepartner, Lebenspartner, Eltern, Kind, Bruder, Haushaltshilfe)
11. Informationen zu jedem einzelnen Mitglied des Haushaltes zu Geschlecht, Alter (Monat/Jahr), Hautfarbe bzw. Rasse, Alphabetisierung, Einkommen im Juli 2010
12. Ist zwischen August 2009 und Juli 2010 ein Haushaltsmitglied gestorben + evtl. Daten
13. Unterschrift

Das ist der "kleine Fragebogen". Haushalte, die einen umfassenden Fragebogen mit über 100 Fragen beantworten sollen, werden stichprobenartig oder repräsentativ ausgewählt. Auch kann es passieren, dass ein paar Tage später nochmals ein Mitarbeiter vorbeischaut, um die Daten zu verifizieren. Dadurch sollen wohl Manipulationen vermieden werden.
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Censo 2010: Haushaltsbefragung in Brasilien

Beitragvon dimaew » Mi 4. Aug 2010, 20:04

Unter anderem hier: Instituto Brasileiro de Geografia - IBGE findet man die Daten aufbereitet und auch zum Teil ausgewertet.
Der Link führt auf die Daten des letzten Census von 2000.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts


Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]