Cerveja Artesanal

Tipps & Hilfen zu Freizeitaktivitäten und Hobbies (Surfen, Angeln, Tauchen, Mountainbiking, Foto- & Videobearbeitung, etc.) sowie Treffpunkt für Auto- & Elektronikfreaks und Do-It-Yourself-Spezialisten

Cerveja Artesanal

Beitragvon Colono » Mi 19. Jun 2013, 18:31

Wer kennt es nicht ?

Aber kann man sich das heutzutage auf die Dauer noch leisten ?
Da gitbs nur eins, selber brauen. Ich bin schon darauf gekommen als ich noch in Deutschland lebte. Also besuchte ich einen Cursinho bei der VHS.

Mir wurde dort folgendes beigebracht:

Besorg dir einen Suppentopf um die 20/30 Liter, ein Tuch aus Sackgewebe (bekommt man in BRA beim 1,99). Gebindeeimer, Gärbehälter 20-40l (In Brasilien, Bombona da Agua). 2 Meter Bierschlauch (Antitoxic), Thermometer 0-100 GradC, Kochlöffel.

Wichtig ist, daß alles sauber ist, antiseptisches Arbeiten (Alcool 92,8%) ist empfehlenswert und immer fleißig rühren damit nichts anbrennt.

Zutaten für belgisches Ale - 30 Liter Ausschlag (nennt sich so):
40-50 Liter chlorfreies Wasser
9 Kg geschrotetes Pilsner Malz
500 Gr. geschrotetes Melandondin Malz
500 Gr. Haferflocken
11 Gramm (Tütchen) obergärige Bier Trockenhefe z. B. US-05 oder WB06
30 Gramm Hopfen Halertauer Perle
10 Gramm Koreandersamen
10 Gramm getrocknete Orangenschalen

Bezugsquellen für BR ud D :
http://www.weconsultoria.com.br/ (Werner Emmel, ist Brasilianer und spricht ausgezeichnet deutsch )

http://www.braupartner.de/

DER BRAUVORGANG:

30 Liter Wasser im Topf auf 45 GradC erwärmen.

Malz und Haferflocken zugeben und gut umrühren (das nennt sich Maische bzw. Einmaischen)

15-20 Minuten ziehen lassen (nennt sich rasten)

Maische auf 65 Grad erwärmen und wieder 60 Minuten rasten

Maische auf 76 Grad erwärmen 10 Minuten rasten (Nennt sich Eiweisbruch)

Maische mit Hilfe des Tuchs als Filter in den Eimer schütten. (Nennt sich Abmaischen)

Tuch und Treber (eventuell TreberBrot damit backen) entfernen

Eimerinhalt (Würze) wieder in den Topf zurück schütten.

Würze zum Kochen bringen und 20 Gramm Hopfen zugeben

60 Minuten kochen, 10 Minuten vor Kochende Koreander, Orangenschalen und die restlichen 10 Gramm Hopfen zugeben.

Würze durch Wassergabe auf 30 Liter Biermenge ergänzen

Nach Kochende die Würze in Drehung bringen (nennt sich Whirlpool) und Topf im Wasserbad auf 30-25 Grad abkühlen.

Klare Würze mit Hilfe des Schlauchs in den(die) Gärbehälter abziehen. ( es ist tunlichst zu vermeiden den Schmoder in den Schlauch einzusaugen).

Trockenhefe je nach Würzemenge (anteilig) im Gärbehälter zugeben (11Gramm / 30 Liter) Nennt sich Anstellen

Nach spätestens einem Tag sollten die Gärung heftig einsetzen daher den Gärbehälter höchstens zu 2/3 füllen um ein überschwappen zu vermeiden.
Alufolie zum Abdecken verwenden.


Eine Woche ausgären lassen und in Bierflaschen abfüllen. Jeweils 2-3 Gramm Haushaltszucker pro 05l zur CO2bildung zugeben und verkorken.

Nach 1-2 Wochen sollte das Bier trinkbar sein. Aber Vorsicht ist geboten der Verzehr macht schon bei geringen Mengen abhängig. Das Bier entspricht
wegen des Koreanders und den Orangenschalen nicht dem deutschen Reinheitsgebot, aber was soll's wir sind ja in Brasilien da sind nur die Orangenschalen nicht erlaubt ??????????????.


Bevor man damit anfängt, empfehle ich sich in die Seite www.besserbierbrauen.de einzulesen.


Saude allsammt.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2472
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 687 mal
Danke erhalten: 769 mal in 563 Posts

Folgende User haben sich bei Colono bedankt:
cabof, Cheesytom, Gordinho, Limao

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Cerveja Artesanal

Beitragvon Gordinho » Do 20. Jun 2013, 02:11

Danke. Mit etwas Übung und Routine kriegt man sicher ein ordentliches Bier hin, zumal ohne Maispampe und Chemie.
Ist mir aber zu kompliziert das ganze, nicht ohne Grund muss man das in Weihenstepahan studieren.
Benutzeravatar
Gordinho
 
Beiträge: 81
Registriert: Mo 29. Aug 2005, 12:33
Bedankt: 9 mal
Danke erhalten: 19 mal in 16 Posts

Re: Cerveja Artesanal

Beitragvon cabof » Do 20. Jun 2013, 18:50

übrigens - das Reinheitsgebot von 15 hundert etc. kommt heute nicht mehr durch die Lebensmittelkontrolle.... muß irgendwann um 19hundert geändert worden sein... wenn ich die Quelle finde, poste ich.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10349
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1513 mal
Danke erhalten: 1615 mal in 1348 Posts


Zurück zu Freizeit, Hobby, Heimwerken

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]