Cheque ohne Deckung

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Re: Cheque ohne Deckung

Beitragvon seitenwandkletterer » Mi 1. Jul 2009, 00:26

Arne hat geschrieben:
seitenwandkletterer hat geschrieben:Der Betrag von 8000 Reais für den Anwalt ist ja wohl ein Witz. Ich habe hier einen Prozess beim Juizado Especial Civel (JEC), das sich genau um derartige Streitigkeiten kümmert, laufen mit dem Streitwert von R$ 6000 und mein Anwalt hat 1,5 salários mínimos verlangt und es gab bisher 2 Verhandlungen und ein pedido de recurso der anderen Seite. Am 8. Juli läuft die letzte Frist für meinen Gegner aus, das Urteil anzufechten.

Um wieviel geht´s denn bei Deinem Fall, dass ein derartiges Honorar fällig wird. Ich habe mal was davon gehört, dass Anwälte erfolgsabhängig bis zu 20% der GEwinnsumme rausschlagen können. Aber auch nur, wenn der Prozess das JEC sprengt (d.h. Streitsumme > 12000R$).

...SWK!


Bei mir geht es um 58 000 Reais.Ich habe vor 3 Jahren diese 8 000 Reais bezahlt als Einstand.Bei erfolgreichem Abschluss sollte der Anwalt nochmals 20% erhalten.Der Anwalt teilte mir aber gestern mit ich solle weitere 3 000 Reais überweisen.
Es wurde mir gesagt,dass ich den Prozess nicht verlieren kann,und die Gegenpartei bezahlen wird,um nicht ins Gefängniss zu gehen.Das war vor 3 Jahren,heute bin ich um ettliche Erfahrungen reicher und möchte nicht weiter bezahlen,für ein (in meinen Augen) Lotteriespiel.



Derartige Beträge würde ich mir nur per DOC bezahlen lassen, und zwar vor der Übergabe. So habe ichs auch beim Verkauf meines Wagens gehandhabt.
Gut, das hilft Dir jetzt auch nicht weiter. Und wenn ich ehrlich bin, glaube ich, dass Du das Geld abschreiben kannst. Warum Dein Anwalt jetzt ohne Resultat, oder zumindest ohne neues Ergebnis R$ 3000 will, ist mir sehr schleierhaft und eventuell wäre ein Anruf bei der entsprechenden lokalen OAB hilfreich, um herauszufinden ob das in Ordnung ist oder eventuell soger Druck auf ihn auszuüben. Wenn ein Anwalt hier seine OAB-Zulassung ruhen lassen muss, dann wird er schnell gefügig.


...SWK!
"Onde tudo que se planta cresce e o que mais floresce é o amor"
Benutzeravatar
seitenwandkletterer
 
Beiträge: 819
Registriert: So 28. Nov 2004, 21:47
Wohnort: Bagé / RS
Bedankt: 10 mal
Danke erhalten: 16 mal in 16 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Cheque ohne Deckung

Beitragvon amazonasklaus » Mi 1. Jul 2009, 07:37

seitenwandkletterer hat geschrieben:
Arne hat geschrieben:Bei mir geht es um 58 000 Reais.

Derartige Beträge würde ich mir nur per DOC bezahlen lassen, und zwar vor der Übergabe.

DOC geht allerdings nur bis maximal R$ 4.999,99. Für Beträge ab R$ 5.000,00 gibt's TED.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Re: Cheque ohne Deckung

Beitragvon Arne » Mi 1. Jul 2009, 09:56

landau hat geschrieben:@Arne
Das was ich Dir geschrieben habe ist ein außergerichtliche Lösung :mrgreen:
Ich verstehe im Moment auch nicht so ganz was Du beim Gericht sollst? Ist Dein Anspruch denn nicht geklärt?
Ich hatte Dein Problem so verstanden Das Dein Grande Amigo seine Schuld anerkennt aber nicht zahlen kann oder will.
Was soll denn da ein Gericht entscheiden? Willst Du dir einen Titel holen? Der ist in Deutschland schon nix Wert, geschweige denn hier. In Brasilien ist doch quasi nichts pfändbar.
Wenn dem so ist, dann benötigt er nur Druck.
Den hatte er ja scheinbar auch damals von einem anderen Gläubiger, denn Du schriebst ja, daß er mit dem Erlös Deiner Waren einen Gläubiger befriedigt hat.
Also: Wenn er nun von Dir genügend Druck bekommt wird er sich wieder jemanden wie damals (das warst ja leider Du) suchen.
Bei mir war es genau das Gleiche. Mein Amigao hatte das damals genau drauf angelegt.

Sieh zu das er zahlt und nutze jede Möglichkeit.

Gruß Landau




Vielen Dank für eure Antworten.

Eigentlich habe ich das Geld schon abgeschrieben,ich will nur keinen weiteren Ärger mit dem Anwalt.
Ich werde ihm die geforderten 3000 Reais nicht überweisen,und den Rat von Landau befolgen.
Vielleicht klappt es ja,auf jeden Fall habe ich sehr viel über Land und Leute erfahren.
Ich hoffe ein schlechtes Beispiel für alle zu sein,und dass keiner von anderen Cheques akzeptiert.
Es ist eigentlich wie beim Geld verleihen.
Benutzeravatar
Arne
 
Beiträge: 46
Registriert: Di 11. Jul 2006, 07:01
Bedankt: 26 mal
Danke erhalten: 9 mal in 5 Posts

Vorherige

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]