CHF oder Euro

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

CHF oder Euro

Beitragvon MarioSSA » So 23. Sep 2007, 16:56

oi
seit juli arbeite ich in basel und verdiene in franken. das meiste von meinem gehalt tausche ich direkt in euro um, da ich in frankfreich lebe. frage an die experten: im januar flieg ich nach brasilien, lohnt es sich vom kurs her eher die euro in real zu tauschen oder ist es besser franken vor ort in real einzutauschen.
das gleiche stellt sich dann auch bei den EC karten, besser baseler kantonal bank oder doch sparkasse am automaten in brasilien. womit fahre ich besser?

gruss mário
Benutzeravatar
MarioSSA
 
Beiträge: 122
Registriert: Do 16. Mär 2006, 21:36
Wohnort: Hésingue / Basel
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon tinto » So 23. Sep 2007, 20:54

Ist doch ganz einfach: Der Euro wird immer stärker!
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Beitragvon 007 » Mo 24. Sep 2007, 01:11

Vergiss die SFR. Die sind in Brasilien nicht gross gefagt zum wechseln und wenn, bekommst Du einen sehr schlechten Kurs.

Der Brasilianer der nach Europa geht, nimmt EURO mit. Für die 2 Tage in der
Schweiz wechselt er die paar Fränkli oder zahlt in der Schweiz alle in EURO.


abraço

007
Leben oder sich geschaeftlich betätigen in Fortaleza
oder Ceará ? WIR HABEN IMMER NEUE UND SERIOESE ANGEBOTE !


fortalezaconsult
Benutzeravatar
007
 
Beiträge: 919
Registriert: So 12. Nov 2006, 17:08
Wohnort: Fortaleza/CE/Brasil
Bedankt: 14 mal
Danke erhalten: 10 mal in 9 Posts

Re: CHF oder Euro

Beitragvon havranek » Mo 24. Sep 2007, 07:18

MarioSSA hat geschrieben:lohnt es sich vom kurs her eher die euro in real zu tauschen oder ist es besser franken vor ort in real einzutauschen.
das gleiche stellt sich dann auch bei den EC karten, besser baseler kantonal bank oder doch sparkasse am automaten in brasilien. womit fahre ich besser?

gruss mário


Da Du ja CHF verdienst nimm die EC von der Schweizer Bank,
damit umgehst Du die Wechselkosten CHF/€.
Cash in € oder US$ mitnehmen.
CHF Wechselkurs ist nicht besser oder schlechter, werden jedoch nicht überall angenommen.
Benutzeravatar
havranek
 
Beiträge: 87
Registriert: Mi 21. Jun 2006, 12:53
Wohnort: Bahia
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 7 mal in 6 Posts

Beitragvon Severino » Mo 24. Sep 2007, 08:52

In den meisten Fällen ist es egal, was man mitnimmt. Es kommt auf die Bedingungen der Karte und der Banken an und natürlich auf die Wechselkurse. Wenn man zwei Mal wechselt, zahlt man auch zwei Mal an die Bank....

Beispiel: Wechselkurse von heute (Quelle http://www.oanda.com)
(interbank rate)

1 CHF = 1,59080 BRL

1 CHF = 0,60540 EUR = 1,5911 BRL (1 EUR = 2,6282 BRL)

Da die Kurse täglich wechseln, kann niemand eine Prognose stellen, was günstiger ist. Der Hinweis, dass CHF in Brasilien nicht "gross gefragt" sind kann ich nicht bestätigen. Wo Euro genommen werden werden auch CHF genommen. Ausser in abgelegenen Gegenden, da geht nur der US$.
Aber warum benutzt Du nicht einfach Deine beiden EC-Karten? Im Allgemeinen hat man mit den Karten bessere Kurse, als cash auf einer Wechselstube......
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon Diter_Rio » Mo 24. Sep 2007, 15:04

Severino hat geschrieben:Aber warum benutzt Du nicht einfach Deine beiden EC-Karten? Im Allgemeinen hat man mit den Karten bessere Kurse, als cash auf einer Wechselstube.....


eben, severino,

ich hab mich ohnehin gefragt, warum MarioSSA ueberhaupt auch nur in erwaegung zieht, bargeld dabei zu haben, wenn er nach brasilien reist.

@MarioSSA, lass doch zweckmaessigerweise ALLES bargeld zu hause (bis natuerlich das geld fuer reiseproviant und vielleicht noch einen oder zwei 100er "not" geldscheine, egal in welcher waehrung)

hol deine ec karten mit, zusaetzlich noch deine kreditkarten, und bereits bei ankunft im brasilianischen flughafen ziehst du dir dann beliebige mengen an reais und damit kommst du durch ganz brasilien!"

eine zweite bargeldwaehrung, besonders fuer touristen, wie etwa in cuba (dort damals der dollar, jetzt der CUC, neben dem kubanischen peso national) gibt es in brasilien nicht.
gruesse, diter

Certo dia, o índio pegou a canoa e remou, remou, remou até encontrar a bela Iara, que o levou para o fundo das águas.
Benutzeravatar
Diter_Rio
 
Beiträge: 575
Registriert: Mi 7. Mär 2007, 22:46
Wohnort: Rio/Berlin
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Severino » Mo 24. Sep 2007, 15:28

Diter_Rio hat geschrieben:.....bei ankunft im brasilianischen flughafen ziehst du dir dann beliebige mengen an reais und damit kommst du durch ganz brasilien!...

Habe selbst die Erfahrung gemacht, dass das mit den beliebigen Mengen bei mir nicht funktionierte. Mein Visa-Karte und auch meine EC-Karte hatten sowohl ein Tages- als auch ein Monatslimit an den brasilianischen Bankautomaten und zwar unabhängig vom Kreditrahmen meiner Bank.
Auch nachts und an Wochenenden sind oft die Limite stark reduziert - aber das soll ja der eigenen Sicherheit dienen.
Bei der HSBC, bei der Citybank und auch bei meinen speziellen Freunden der Banco do Brasil war das Tageslimit bei R$ 1000. Das Monatslimit bei 5000 (Visa) bzw 3000 (EC). Danach geht nur noch Schalter der BB und dies auch nur bis zum max. Kreditrahmen der Karte, den man nun sogar telefonisch freigeben muss. Bei HSBC gibt es in Anápolis keine Barauszahlung am Schalter.
So käme MarioSSA mit zwei Karten und einem Monatswechsel während der Ferien auf insgesamt 12.000 R$, die er an den Automaten ziehen könnte - sofern die Banken in SSA gleich programmiert sind....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon Diter_Rio » Mo 24. Sep 2007, 16:08

Severino hat geschrieben:
Diter_Rio hat geschrieben:.....bei ankunft im brasilianischen flughafen ziehst du dir dann beliebige mengen an reais und damit kommst du durch ganz brasilien!...


Habe selbst die Erfahrung gemacht, dass das mit den beliebigen Mengen bei mir nicht funktionierte.


o.k. severino,

die formulierung "beliebige mengen" war natuerlich etwas salopp. ich haette mal besser sagen sollen, "die mengen an BARgeld, mit denen man auf jeden fall ueber die runden kommt"

denn, wie du weisst: der brasilianer zahlt ja bereits beim einkaufen im geschaeft betraege ab 5 reais aufwaerts mit der kreditkarte.

in brasilien ist man das also gewohnt (in restaurants usw. ja sowieso).

groessere betraege (hotelrechnung und so) wird MarioSSA ohnehin mit der kreditkarte zahlen.

wenn er also alles ab einem gewissen betrag per kreditkarte zahlt, dann duerfte er mit dem von dir errechneten BARbetrag von 6.000 reais doch wirklich auskommen, zumal der BARbetrag, falls MarioSSA noch bis in den februar hinein bleibt, sich sogar auf 12.000 reais erhoeht (jahresgehalt einer sekretaerin, aber das nur am rande)
gruesse, diter

Certo dia, o índio pegou a canoa e remou, remou, remou até encontrar a bela Iara, que o levou para o fundo das águas.
Benutzeravatar
Diter_Rio
 
Beiträge: 575
Registriert: Mi 7. Mär 2007, 22:46
Wohnort: Rio/Berlin
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Severino » Mo 24. Sep 2007, 16:20

Ah, noch ein wichtiger Hinweis. Da hat mich diter_rio gerade drauf gebracht: Bei meiner Kreditkarte war der Bargeldbezug limitiert auf die erwähnten R$ 5000 pro Monat. Die Einkäufe per Karte hatten darauf keinen Einfluss. Hier kann man zuschlagen bis das Limit der Heimatbank erreicht ist. Hängt irgendwie mit debito und credito zusammen. Da wird in Brasilien unterschieden. Man kann sich sogar den credito auf 12 Monate aufgeteilt buchen lassen. Aber Achtung ja die Kontrolle nicht verlieren.....

@diter_rio: das mit der beliebigen Menge war ironisch gemeint.... :D
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

mit meiner deutschen VISA Karte.....

Beitragvon cabof » Mo 24. Sep 2007, 20:04

konnte ich in Brasilien das Angebot "mehrere Monatsraten" nicht annehmen, nur bei nationalen Karten.... allerdings kann ich bei
VISA DE Monatsraten mit horrenden Zinsen vereinbaren.
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9998
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1411 mal
Danke erhalten: 1498 mal in 1258 Posts

Nächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]