.com.br Domains mit CPF

Infos zu Internet, Telefon, Handy, TV und Literatur in Brasilien

Re: .com.br Domains mit CPF

Beitragvon swisschris » Mi 7. Mai 2008, 18:53

habe es probiert, klappt einwandfrei.

Da wundert man sich schon ueber die Dreistigkeit bestimmter Abzocker, die fuer eine Dienstleistung wie die Domainregistrierung die bei Registro 30 Real p.a. kostet, dann 69 Euronen p.a. abzocken siehe z.b. hier:

http://www.brasildomain.net/

Ist einfach eine Frechheit, oder? Ist zwar billiger als die vom Admin urspruenglich genannte Adresse united domain, aber scheinbar hat da ein pfiffiges Kerlchen (wer ist das wohl?) da nachtraeglich ja eine Marktluecke entdeckt.

Man kann nur den Tipp geben, unter http://www.registro.br das selbst zu erledigen.

Gruss
Chr.
Benutzeravatar
swisschris
 
Beiträge: 105
Registriert: Sa 17. Jun 2006, 05:56
Wohnort: Itanhanga RJ
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: .com.br Domains mit CPF

Beitragvon dietmar » Mi 7. Mai 2008, 20:31

Ich weiss nicht, was dich veranlasst, mich Abzocker zu schimpfen. Treuhänderisch verwaltete Domains kosten im Schnitt zwischen 100 und 200 Euro. Das auf brasildomain.net abgebildete Angebot ist dementsprechend mit 69 Euro sehr günstig.

Zu den Kosten von 30 R$ kommen Überweisungskosten, Transferkosten, Kreditkartengebühren, Rechnungsausstellungen, Treuhandszertifikate (Eigentümerbestätigungen), u.U. Beglaubigungskosten, Anwaltskosten und jede Menge Arbeitszeit. Zudem müssen die Webseite entwickelt und gepflegt werden, Serverkosten entrichtet und am Ende noch Steuern bezahlt werden. Nicht zuletzt müssen die Webseiten regelmässig auf eventuelle illegale Inhalte kontrolliert werden, etc.

Dieses Angebot richtet sich natürlich an diejenigen, die eben keine CPNJ oder CPF haben und/oder keine Zweigniederlassung oder dritte Personen im Land selbst, die dies übernehmen können. Da wird dann die Domain treuhänderisch auf eine im Land lebende Person registriert.

Selbst wenn man eine CPF hat, muss man dauerhaft im Land leben. Eine im Ausland ansässige Person mit CPF darf also keine br-Domain auf sich registrieren, auch kein Brasilianer. Urlaubsadressen oder die von Freunden/Verwandschaft sind daher (prinzipiell) ebenfalls nicht erlaubt.

Und nicht zuletzt hat dieser Service einen weiteren entscheidenden Vorteil. Der wahre Domainbesitzer bleibt anonym. So sind die Daten dann nämlich in der whois - Datenbank von Registro.br öffentlich einsehbar.

Code: Alles auswählen
domínio: axxxxxxxxxr.com.br
entidade: xxxxxx xxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxx
documento: xxx.xxx.xxx-xx
endereço: xxxxxxx xxxxxxxxxxxxx, xxxx
endereço: xxxxx-xxx - xxx xx xxxxxxx - xx
país: BR
telefone: (xx) xxxxxxxx
mail: xxxxxx@xxxxxxxxxxxxxx.xx


Die Veröffentlichung dieser Daten ist jedoch nach Nic.br nicht gestattet. Daher habe ich sie selbstverständlich auch anonymisiert. Aber natürlich kann sie jeder abrufen. Auf http://registro.br gehen, Domainname angeben und wenn er vergeben ist, einfach auf whois klicken.

Du wirst mir doch Recht geben, swisschris, du hast selbst mehrere Webseiten. Nicht jeder will wie du oder ich seine Daten in obiger Form im Netz finden. Auch dafür ist eben ein Treuhandservice gut. Aber alles hat seinen Preis. Und nun darfst du fortfahren, mich zu beleidigen, wenn dir das Freude bereitet. Ein paar neckische Wörter werden dir bestimmt noch einfallen.
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Re: .com.br Domains mit CPF

Beitragvon gatinho » Di 20. Mai 2008, 18:29

Hallo,

ich habe nun gestern eine Domain "registriert". Bisher habe ich nur ein "aktives Ticket" und die Registrierung ist noch nicht durch. Wie lange dauert das? Oder geht es nicht weiter, weil ich noch keine DNS Server angegeben habe?

Grüße,
gatinho
Benutzeravatar
gatinho
 
Beiträge: 98
Registriert: Sa 27. Mai 2006, 20:35
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: .com.br Domains mit CPF

Beitragvon Puma2003 » Mo 16. Jun 2008, 15:43

Hallo,

kann mir jemand helfen, ich habe mir eine Website Domaine mit com.br registrieren lassen. Dies ohne feste Aufenthaltsgenehmigung, aber mit meiner Adresse in Brasilien und meiner CPF. Nun habe ich beim Registrieren einen ausländischen Provider angegeben, dies wird aber von Registro.br nicht angenommen.

Deshalb habe ich es versucht mit einem inländischen, dies funktioniert aber nicht weil ich immer diese RG Nummer angeben muss die ich nicht habe.

Kennt jemand einen ausländischen Provider, der hier in Brasilien funktioniert, oder funktioniert es nur mit inländischen Provider ?
Wie kann ich meine Homepage aufschalten ohne RG Nummer ?

Danke für eure Tipps zum voraus

Beat
Benutzeravatar
Puma2003
 
Beiträge: 49
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 00:44
Wohnort: Schweiz / Brasilien
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: .com.br Domains mit CPF

Beitragvon donesteban » Mo 16. Jun 2008, 18:21

Puma2003 hat geschrieben:Hallo,

kann mir jemand helfen, ich habe mir eine Website Domaine mit com.br registrieren lassen. Dies ohne feste Aufenthaltsgenehmigung, aber mit meiner Adresse in Brasilien und meiner CPF. Nun habe ich beim Registrieren einen ausländischen Provider angegeben, dies wird aber von Registro.br nicht angenommen.

Deshalb habe ich es versucht mit einem inländischen, dies funktioniert aber nicht weil ich immer diese RG Nummer angeben muss die ich nicht habe.

Kennt jemand einen ausländischen Provider, der hier in Brasilien funktioniert, oder funktioniert es nur mit inländischen Provider ?
Wie kann ich meine Homepage aufschalten ohne RG Nummer ?

Danke für eure Tipps zum voraus

Beat

Hallo Beat, vielleicht hilft uns der Admin, den Prozess für Brasilien mal genauer zu strukturieren. Würde mich auch interessieren. So versteh ich den Prozess bisher:

Bei der Registrierung wird die Domäne auf eine Person/Organisation registriert. Man wirst sozusagen der Besitzer mit allen Rechten und Pflichten. In DE ist die DENIC dieser oberste Registrar für .de-Domänen. Auch wenn man über einen anderen Provider geht, landet die Registrierung zum Schluss bei der DENIC.

Bei uns müssen zwei Nameserver angegeben werden, damit eine Domäne erreichbar wird, bzw. dass die Registrierung überhaupt angenommen wird. Ein Provider kann diese Nameserver zur Verfügung stellen. Ich betreibe z. B. einen eigenen Nameserver und nutze als zweiten Nameserver, den eines Providers. Ich könnte natürlich den Provider auch bitten, den ersten Nameserver zu übernehmen oder ich könnte einen zweiten Nameserver selbst stellen.

Wenn man die Kontrolle über den Nameserver hat, dann kann man die eigentlichen Web Seiten bzw. Applikationen betreiben wo man will. Z. B. könnte der Applikationsserver dann gleichermaßen in Frankfurt oder Sao Paulo stehen, und mit einer .com.br-Domäne "verbunden" werden.

Vielleicht wird es in Brasilien ja organisatorisch anders gehandhabt. Die Domäne hat aber auch in Brasilien nichts mit dem eigentlichen Webserver/Webspace zu tun. Was mir bei Dir nun nicht klar ist. Suchst Du einen Provider für die Nameserver oder für den Web-Server oder einen, der beides übernimmt? Bzw. Welchen Provider hast Du angegeben, den die nicht wollen? Vielleicht blicke ich es gerade nicht, aber welchen Provider muss man in BR denn angeben?
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: .com.br Domains mit CPF

Beitragvon dietmar » Mo 16. Jun 2008, 22:14

Ich hatte teilweise wegen div. SOA TTLs und Refreshs meine Probleme, die ausländischen Nameserver bei meinen .com.br Domänen einzutragen, muss man halt entweder bei Registro.br nachhaken oder die DNS-Zone auf dem Server entsprechend einstellen (lassen). Und auf Fehlerbeschreibungen wie

Nun habe ich beim Registrieren einen ausländischen Provider angegeben, dies wird aber von Registro.br nicht angenommen.


ist es müssig zu antworten. Wers nicht kann, solls machen lassen. Dafür gibts Spezialisten. Aber die verlangen womöglich Geld dafür. :roll:

P.S.: Übrigens habe ich ähnliche Probleme immer wieder mit united-domains (.de Adressen) und dem SOA auf div. ausländischen Servern. Zur Not halt einfach nur ein IP-Routing machen und auf MX-Geschichten etc. verzichten.
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Re: .com.br Domains mit CPF

Beitragvon donesteban » Mo 16. Jun 2008, 23:07

Na Admin, sei nicht so bissig am späten Abend ;-) Wer es nicht kann, kann es ja lernen. Dazu müsste er dann z.B.

http://www.ietf.org/rfc/rfc1034.txt und
http://www.ietf.org/rfc/rfc1035.txt

durcharbeitet und versteht. Ich habe nur gelesen und verstanden, was ich unbedingt brauche, damit ich arbeiten kann (genauer gesagt nachgeschlagen, besser man ließ ein Buch z.B. von O'Reilly).

Auch in Brasilien läuft das Internet nach den Spezifikationen der Protokolle und wenn die Ihre Server korrekt konfigurieren, wovon ich ausgehe, dann sollte es (in der Theorie :-) ) keine Probleme geben. Und Du kennst ja sicher den alten aber weisen Spruch: "Das Problem liegt zwischen Stuhl und Tastatur", oder so ähnlich ;-) Bei mir ist es jedenfalls fast immer so.
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: .com.br Domains mit CPF

Beitragvon dietmar » Mo 16. Jun 2008, 23:36

Ja eben nicht. Ich komme noch mal auf das united-internet Beispiel zurück. Die richten sich streng nach Denic, und Denic besagt einen SOA Refresh zwischen 2h ca. 45min (müsste ich jetzt genau nachgucken) und 1 Tag. Der Registrar wird also bei sich nur die Nameserver eintragen, die diese Spezifikation erfüllen. Viele US-Nameserver laufen jedoch nur mit einem 2h SOA Refresh. Also muss irgendwo geschraubt werden ...

Es hilft doch auch nix, jetzt eine Megaabhandlung zu verfassen, wenn gar nicht klar ist, welcher Fehler vorliegt und ob derjenige überhaupt weiss, was er macht. Du selbst hast ja schon die verwendeten Begrifflichkeiten kommentiert. Bevor man also über Problemlösungen spricht - falls jemand sich überhaupt damit auseinandersetzen will - sollten alle Parteien wissen, was ein Registrar, Nameserver, Hoster, DNS-Entry, Refresh, Time-to-live, MX-Record, SOA-Record, C-Record, etc. ist.

In meinem Fall z.B. registriere ich meine Domains bei einem dafür zuständigen REGISTRAR und trage dort die NAMESERVER einer meiner HOSTERS/SERVERS ein. Dort dann konfiguriere ich erst die vollständige DNS-ZONE mit den entsprechenden Records, schalte Umleitungen, etc. Ich habe mittlerweile 5 Server, knapp 20 IP-Adressen und etwa 80 Domains oder so ... mir fliegen i.d.R. die Fehlermeldungen nur so um die Ohren (mal bei den Google-MX-Prioritäten, mal beim SEDO-Parking, mal Propagationfehler, mal Refresh-Fehler). Bei jedem Registrar siehts anders aus, sind andere Dinge zu beachten oder Daten in anderen Reihenfolgen einzutragen. Manche interessiert www und non-www einen Furz, bei anderen muss es explizit angegeben werden. Einige juckt ein identisches drittes Bit in der IP des Nameservers nicht, bei anderen muss es unterschiedlich sein.

Aber ich kann ja auch die Glaskugel hervorholen, vielleicht verrät die mir, was falsch läuft ... oder man besinnt sich auf eine exakte Fragestellung mit entsprechenden Fehlermeldungen, Spezifikationen des gewünschten Hosters/DNS-Zone, den Parametern, eben alles, was dazu gehört, um Fehler auszuschliessen oder zu erkennen.

Aber vielleicht sollte ich mal in einem Forum folgende Frage stellen: Ich will meinen Golf betanken, aber Rüssel geht im Ausland nicht in den Tank rein und im Inland kann ich nicht tanken, weil ich keine Kreditkarte habe. Was kann ich tun? Ich wäre wirklich mal auf die Antworten gespannt.
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Re: .com.br Domains mit CPF

Beitragvon donesteban » Di 17. Jun 2008, 18:10

Admin, ja klar. Der Teufel sitzt im Detail und ich verstehe den latenten Ärger, weil einen eben Technikdetails und Problemchen/Bugs von der eigentlichen Arbeit abhalten. Daher ist es, wie Du schreibst, für den gelegentlichen Web-Seitenbetreiber am einfachsten, einen "Fullservice-Provider" zu suchen. Wenn die Seite aber eine längere Lebensdauer haben soll, oder wirklich wichtig für den Geschäftserfolg ist, dann sollte man eher spezielle Dienste/Anbieter nutzen. Meine bescheidene Meinung/Rat mit deutscher Erfahrung:

    Alles aus einer Hand:
    Hier bekommt man neben der Domäne, DNS, Web Space, E-Mail etc. gleich noch den Internetzugang mit gestellt und dies alles zu einem Pauschaltarif. Hiervon rate ich ab. Wenn man beispielsweise den Provider für den Zugang wechseln möchte, weil man einen besseren oder günstigen Tarif gefunden hat, oder einen Provider benötigt, der andere Mehrwerte bietet, dann hängt der ganze andere Käse auch mit dran. Man hat eine ziemliche Nerverei, bis alle Dienste und Anwendungen (Web, Datenbank, E-Mail, DNS etc.) beim neuen Provider sind.

    Zugang und Web Space getrennt:
    Schon besser. Nun ist wenigstes der Interner-Access von E-Mail und/oder der Webanwendung getrennt. Dadurch ist man schon mal flexibler. Dies ist für viele Anwender das sinnvollste Modell. Ich denke auch für Beat wäre so ein Modell sinnvoll, weil man sich kaum um Details kümmern muss. Jedoch würde ich bei der Auswahl des Web Space/Web Server Anbieters sorgfältig vorgehen. Üblicherweise gibt es Einschränkungen. Beispielsweise ist oft die DNS-Verwaltung sehr eingeschränkt und man kann vielleicht nur IP-Adressen von Servern des Providers angeben oder sogar nur die voreingestellten Werte verwenden. Dies kann einen späteren Wechsel erschweren oder den Ausbau der Anwendung einschränken/verhindern.

    Alles getrennt bzw. alles selber machen (lassen):
    Wirklich alles selber machen ist kompliziert, aufwändig und lohnt nur, wer das als Vollzeitbeschäftigung machen will. Dafür kann man prinzipiell alles machen, was im Netz nur möglich ist. Als Alternative könnte man sich einen Dienstleister suchen, der alles selber macht, aber nicht zu den großen Anbietern gehört, mit den oben beschriebenen Einschränkungen. Das wäre etwas teurer, meiner Meinung nach aber auf lange Sicht der bessere Weg. Man hätte also eine Art Outsourcing seiner Internet-Aktivitäten und kann sich auf sein Kerngeschäft konzentrieren. Jedoch steht und fällt die "Freude" mit der Kompetenz und Qualität des Dienstleisters.

Wenn man mit dem Internet mehr machen will, als nur einfache Seiten erstellen oder Standarddienste nutzen, dann wird es nicht mehr ganz so billig, wie man bei den die Discount-Preise einiger Anbieter vermuten mag. Die kochen auch alle nur mit Wasser. Individualität und guter Service kostet einfach Geld. Andererseits kommt man mit den Angeboten der großen Anbieter auch schon recht weit und das für kleines Geld.

Ob man diese deutschen Erfahrungen auf Brasilien übertragen kann, weiß ich jedoch nicht.
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: .com.br Domains mit CPF

Beitragvon dietmar » Di 17. Jun 2008, 18:24

@donesteban
Alles richtig was du schreibst. Das wichtigste hast du jedoch vergessen: sich VORHER umfassend imformieren, ein Konzept erstellen und daraufhin seine Entscheidung treffen sowie das ganze dann erst schrittweise realisieren (lassen).
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Telekommunikation & Media & Literatur

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]