Congonhas: 11 aviões alertaram sobre pista, diz torre

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Congonhas: 11 aviões alertaram sobre pista, diz torre

Beitragvon brasilmen » Mi 1. Aug 2007, 07:48

11 aviões alertaram sobre pista, diz torre
Pilotos reclamaram de pista na véspera de acidente da TAM.
Documento também mostra impressão dos controladores sobre acidente da TAM.

O relatório do livro de ocorrências dos dias 15, 16 e 17 de julho da torre de comando do Aeroporto de Congonhas, em São Paulo, mostra que, pelo menos, 11 comandantes de aviões alertaram para a pista escorregadia na véspera do acidente com o Airbus A 320 da TAM. Na terça-feira (17), o avião não conseguiu parar na pista principal do aeroporto, passou sobre a Avenida Washington Luís e bateu no prédio da TAM Express matando cerca de 200 pessoas.

http://g1.globo.com/Noticias/Politica/0 ... 01,00.html
Gruss brasilmen Thomas
http://www.brasilmen.de
Benutzeravatar
brasilmen
 
Beiträge: 3710
Registriert: Di 30. Nov 2004, 08:10
Bedankt: 32 mal
Danke erhalten: 243 mal in 184 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Flugzeugunglück in Brasilien: Elf Piloten reklamierten am Vo

Beitragvon brasilmen » Mi 1. Aug 2007, 07:49

Flugzeugunglück in Brasilien: Elf Piloten reklamierten am Vortag

Die Piste war rutschig und es gab Aquaplaning

Am Nachmittag des 31.Juli wurde in Brasilien ein ausschlaggebender Fakt durch die parlamentarische Untersuchungskommission zum Luftfahrt-Desaster veröffentlicht: Am Vortag (16.7.07) des Unglücks vom 17. Juli hatten unabhängig voneinanderelf verschiedene Piloten offiziell eine Reklamation protokollieren lassen.

http://www.berlinerumschau.com/index.ph ... lPanorama1
Gruss brasilmen Thomas
http://www.brasilmen.de
Benutzeravatar
brasilmen
 
Beiträge: 3710
Registriert: Di 30. Nov 2004, 08:10
Bedankt: 32 mal
Danke erhalten: 243 mal in 184 Posts

Beitragvon dietmar » Mi 1. Aug 2007, 08:17

Nachfolgend einige Auszüge aus dem Protokoll der Flugleitstelle von Congonhas. Die Zeiten entsprechen dem Moment der Eintragung.

15. Juli

13h39 – Im Buch wird vermerkt, dass die Piste “ziemlich rutschig für einige Flugzeuge” ist. Eine Wasserstandsmessung wird durchgeführt. “Diese ergab, dass keine Überprüfung notwenig ist”

16 . Juli

10h20 – Pilot von Flug Gol 1879 informiert, dass die Landebahn „keine tolle Sache ist, mit wenig Reibungswiderstand“

10h28 – Pilot von Flug TAM 3020 informiert, dass die Bahn "ziemlich rutschig“ ist

10h28 – Pilot von Flug TAM 3461 bemerkt eine “rutschige Piste”

10h28 – Pilot von Flug Gol 1203 gibt eine „sehr rutschige Landebahn“ zu Protokoll

10h28 – Pilot von Flug TAM 3006 erklärt: „Piste ist ziemlich rutschig mit Aquaplaning“

Die Flughafenleitung beschliesst eine Überprüfung. Diese wurde innerhalb von 3 Minuten zwischen 15h25 und 15h28 durchgeführt. Der zuständige Kontrolleur informiert über das „Fehlen von Pfützen und Wasserglätte“

15h42 – ein Flugzeug der Gesellschaft Pantanal "landet und kommt nach Aquaplaning von der Landebahn ab”

Die Landebahn wurde gesperrt um das Flugzeug zu entfernen. Nach einer Überprüfung wird die Piste wieder freigegeben.

16h48 – Flug TAM 3215: Das Flugzeug “kam sehr schnell an und es gab grosse Schwierigkeiten um die Maschine abzubremsen". Der Pilot erklärt, er habe einen „Schreck“ bekommen, das die Landebahn „rutschig war“.

16h57 – Pilot von Flug GOL 1968 "berichtet von einer sehr rutschigen Piste”

17h59 – Pilot von Flug Varig 2422 und GOL 1265 informiert: "Landebahn rutschig”

20h52 – Pilot von TAM 3108 erklärt, die “Landebahn ist sehr rutschig”

Abermals wurde beschlossen, die Wasserhöhe zu messen. Die Landebahn wurde dabei für 5 Minuten gesperrt. Im Bericht wird vermerkt, dass die Piste im „benutzbaren Zustand“ ist.

17. Juli

Den ganzen Tag über gab es keinerlei Meldungen über eine rutschige Landebahn.

20h04 – Pilot von Flug GOL 1697 informiert: "Landebahn sehr rutschig"

Starts und Landungen wurden auf der Piste eingestellt. Laut der Inspektion sind „keine Pfützen oder Wasserglätte vorhanden“

21h50 – Der Kontrollturm tätigt den ersten Eintrag zum Unfall von Flug TAM 3054


mir freundlicher Genehmigung vom BrasilienPortal - der Informationsplattform über Brasilien
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Beitragvon Tudacudaduda » Mi 1. Aug 2007, 09:18

brasilblog hat geschrieben:Die Flughafenleitung beschliesst eine Überprüfung. Diese wurde innerhalb von 3 Minuten zwischen 15h25 und 15h28 durchgeführt. Der zuständige Kontrolleur informiert über das „Fehlen von Pfützen und Wasserglätte“


Von wegen "zuständiger Kontrolleur". Der machte noch Mittagspause. Deshalb haben die in Wirklichkeit dann eine Putzfrau mit einem Wischlappen auf die Piste hingeschickt und ihr gesagt, sie soll da mal ein bißchen aufwischen. Die gute Frau war damit natürlich etwas überfordert und machte deshalb nach einem kurzen Blick auf dem Absatz kehrt, um ihren Chefs zu sagen: Da jibbet keine Pfützen, is alles in Ordnung.

Eine Frage an Brasilblog: Woher hast du die Formulierung "Fehlen von Pfützen und Wasserglätte"? Wenn die "gefehlt" haben, dann hieße das ja eigentlich, daß sie normal oder gar notwendig wären. :wink:

Schön ist natürlich auch, daß die Piste nach der Renovierung gar nicht offiziell abgenommen wurde. Befand man einfach nicht für nötig. :shock:

Pista de Congonhas foi liberada sem homologação após reforma

http://www1.folha.uol.com.br/folha/coti ... 6495.shtml
Benutzeravatar
Tudacudaduda
 
Beiträge: 235
Registriert: So 28. Jan 2007, 16:52
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon dietmar » Mi 1. Aug 2007, 14:20

Tudacudaduda hat geschrieben:Eine Frage an Brasilblog: Woher hast du die Formulierung "Fehlen von Pfützen und Wasserglätte"? Wenn die "gefehlt" haben, dann hieße das ja eigentlich, daß sie normal oder gar notwendig wären. :wink:


Naja, es war spät, ich war jung und letztendlich brauchte ich das Geld .... :shock:

"ausência de poças ou lâminas d'água"


So heisst es im Original ... jetzt hätte ich auch "Abwesenheit" oder "Nichtvorhandensein" schreiben können ... bei der 2. Überprüfung wurde ja dann auch

“não havia poças ou lâminas d'água”


ins Logbuch notiert ....

Mein Portugiesisch ist halt noch nicht so gut .... :wink:

P.S.: Habe mir auch (allerdings nicht allzulange) überlegt, ob ich

"escorregadia"


mit "rutschig" oder "schlüpfrig" übersetzen soll ....
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Beitragvon Lemi » Mi 1. Aug 2007, 14:30

brasilblog hat geschrieben: P.S.: Habe mir auch (allerdings nicht allzulange) überlegt, ob ich

"escorregadia"


mit "rutschig" oder "schlüpfrig" übersetzen soll ....


Heisst einfach nur "glatt" ...

Tut aber nichts zur Sachen, denn mittlerweile hat man ja die "schwarzen Kisten" ausgewertet und festgestellt, dass doch nicht Lula, sondern der Pilot selber dran Schuld war. Wie schade ...

Gleichzeitig Bremsen und Gas geben funktioniert eben nicht. Die Autohersteller sind da anscheinend schlauer. Wenn man da unter vorgegebene Richtgeschwindigkeit bremst, schaltet sich der Autopilot erst mal ab. Warum das bei Airbus nicht so sein soll, ist mir unklar. Ich glaube aber, dass es sich hier entweder um eine Zeitungs-"Ente" handelt oder vielleicht sogar Manipulation. Die nächsten Tage werden es zeigen .... oder es verläuft mal wieder alles in Pizza ....
Man sieht sich,
In der Unterschicht
Benutzeravatar
Lemi
 
Beiträge: 2255
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 21:23
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 116 mal in 65 Posts

Beitragvon dietmar » Mi 1. Aug 2007, 14:45

Lemi hat geschrieben:Heisst einfach nur "glatt" ...


prinzipiell stimmt das natürlich ... aber man schwerlich "eine glatte Landebahn sagen" (macht meiner Ansicht in einer Übersetzung wenig Sinn), zudem bei "rutschig" oder "schlüpfrig" doch noch automatisch ein weiterer Faktor als Ursache in der deutschen Sprache mit interpretiert wird (Wasser, Seife, Öl, etc.)

wäre sie einfach nur "glatt", also "nicht aufgeraut", dann würde ich "lisa" verwenden ... (eben auf den Zustand der Oberfläche fokkusiert und nicht im allgemeinen als grundsätzlicher Zustand des Objektes)

Hätten die Piloten dies also bei einer trockenen Oberfläche bemängelt, dann würde das "glatt" m.E. eher zutreffen, bei einer nassen Piste eben m.E. "rutschig"

P.S.: Karl Weiss hat es übrigens auch mit "rutschig" übersetzt, wie ich eben nachgelesen habe ...
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Beitragvon Lemi » Mi 1. Aug 2007, 15:51

"Glatt" im Sinne einer festen Oberfläche heisst "liso(a)", wie du schon schreibst.

"Glatt" im Sinne von Wasser-,Schnee-, oder Eisglätte ist "escorregadio(a)". Im Deutschen sagt man ja auch Eis- und Schneeglätte (mit Rutschgefahr! :lol: ).

Das Wort Aquaplaning gibts übrigens im "Neu"-Portugiesischen auch = "Aquaplanagem".

Die Piste in CGH war wohl beidens: Der Asphalt war zu glatt, weil er keine Rillen hatte (jetzt hat er sie!) und dass Wasser, was drauf stand hat, zum Aquaplaning geführt .... trotzdem wäre es besser gewesen, wenn der Pilot den 2. Gashebel zurückgenommen hätte ...
Man sieht sich,
In der Unterschicht
Benutzeravatar
Lemi
 
Beiträge: 2255
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 21:23
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 116 mal in 65 Posts

Beitragvon Severino » Do 2. Aug 2007, 08:26

Lemi hat geschrieben:....Gleichzeitig Bremsen und Gas geben funktioniert eben nicht. Die Autohersteller sind da anscheinend schlauer. Wenn man da unter vorgegebene Richtgeschwindigkeit bremst, schaltet sich der Autopilot erst mal ab. Warum das bei Airbus nicht so sein soll, ist mir unklar. Ich glaube aber, dass es sich hier entweder um eine Zeitungs-"Ente" handelt oder vielleicht sogar Manipulation. Die nächsten Tage werden es zeigen .... oder es verläuft mal wieder alles in Pizza ....

Das scheint beim Airbus tatsächlich möglich zu sein. Vielleicht kommt es bei diesem europäischen Projekt daher, dass Deutschland das Gasgeben und Frankreich das Bremsen entwickelt hat oder man wollte die Möglichkeit schaffen, dass das Flugzeug sich so auf der Stelle drehen kann..... Jedenfalls ist nach dem Magazin Veja die grosse Schuld dem Piloten zuzuschreiben. Allerdings berufen die sich nur auf die Stellung der beiden Hebel nach dem Unglück. Wer weiss, was da noch so alles "manipuliert" wurde oder wie es dazu kam. Die Auswertung der Voice-Recorder wäre interessant - aber die werden wir wohl nie zu hören bekommen.
Und Lula hat ja schon zwei Mann geopfert......
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3397
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 42 mal in 32 Posts

Beitragvon dietmar » Do 2. Aug 2007, 08:49

Severino hat geschrieben: Die Auswertung der Voice-Recorder wäre interessant - aber die werden wir wohl nie zu hören bekommen.


Welche meinst du denn, die Gespräche vor und während der Landung?
7965-45/schuld-am-unglueck-von-congonhas/#69838
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Nächste

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]