CPF-Beschaffung in Konsulat Zürich

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

CPF-Beschaffung in Zürich

Beitragvon halbhalb » Mi 4. Jul 2007, 14:54

Besten Dank für die Informationen und guten Ratschläge zu meiner Frage.
Leider ist immer noch keine tel. Verbindg. zum Kon.Br./Zch möglich.
Werden Anfang Winter wieder in Brasil sein und im schlechtesten Fall dann dort die CPF beantragen bzw. ein B-Konto eröffnen zwecks Landkauf und Sitio-Bau.
halbhalb
 
Beiträge: 28
Registriert: Fr 8. Jun 2007, 20:04
Wohnort: Schweiz
Bedankt: 15 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Severino » Mi 4. Jul 2007, 15:31

telefonisch geht da gar nichts. Zuerst ins Internet, dann mit dem Ausdruck persönlich nach Zürich aufs Konsulat. Am besten gleich morgens um 08:30. Einzahlungsschein auf der Post begleichen und nochmal zurück zum Konsulat.
In Brasilien musst Du sowieso auf die Receita Federal weil Du keinen titulo eleitoral hast. Das dauert garantiert länger, als nach Zürich zu fahren und den Kram zu erledigen....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon vagabundo » Mi 4. Jul 2007, 16:45

Die Nummer ist wichtig und nicht das Kärtchen. Kenne Brasilianer, die die Nummer auswendig wissen und das genügt dann auch


wer bei der bb ein konto eröffnen will, muss in jedem fall eine cpf-karte vorweisen auch wenn eine nummer vorhanden ist.
so bei mir geschehen obwohl ich schweiz-brasilianischer doppelbürger bin mit allen nötigen dokumenten ausser eben der cpf-karte.
mann habe ich diesen inkapablen arroganten !&@*$#! am schalter zur schnecke gemacht.....in diesem moment konnte ich einfach nicht mehr anders. :axed: :banging:
inter pedes virginum gaudium est juvenum ;-)
Benutzeravatar
vagabundo
 
Beiträge: 130
Registriert: Di 31. Okt 2006, 18:36
Wohnort: strasse
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

WIe kommt man an die Plastik Karte

Beitragvon Strandläufer » Do 26. Jul 2007, 15:53

Hi Leute,

ich wollte gerade mal mit einem Freund, der eine CPF braucht um in BR ein Grundstück zu kaufen, das Procedere CPF Beantragung via Konsulat durchlaufen.

Er hat eine beglaubigte Kopie seines Passes bei einem beim Konsultat registrierten Notar geholt. Teuer, aber naja.

Nochmal 23 Euro werdem von Konsulat kassiert um zu bestätigen, dass die Unterschrift des Notars auch wirklich echt ist. Ok, aber das ganze fängt an happig zu werden (< 50 Euro).

Das eigentliche Problem kommt aber erst beim Antrag. Man kann nämlich nicht angeben, wohin die Plastik Karte geschickt werden soll.
Mit anderen Worten, die CPF wird nur virtuell vergeben, zum selber ausdrucken. Da sind Fälschungen natürlich Tür und Tor geöffnet, und wie ich Brasilien kenne, wird dort kaum jemand ein selbst gedrucktes Stück Papier anerkennen.

Wir haben den Vorgang dann erstmal nicht abgeschickt.

Nun die Frage : Wie kann man über diese Methode doch noch an die Plastik-Karte kommen ?

Oder, wie kann man, wenn man in BR ist, schnellstens seine CPF bekommen um den Kaufvertrag abzuschließen ?
Natürlich ohne Wohnsitz in BR, denn man ist ja nur max. 2 Wochen im Hotel da. Geht das inkl. Plastik, evtl. später an die Adr. von brasil. Freunden ?
Maaret jut,
Strandläufer

Der Unterschied zwischen Deutschland und einer Bananenrebublik: In Deutschland wachsen keine Bananen.
Benutzeravatar
Strandläufer
 
Beiträge: 89
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 15:03
Wohnort: Köln
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: WIe kommt man an die Plastik Karte

Beitragvon Severino » Do 26. Jul 2007, 16:14

Strandläufer hat geschrieben:Hi Leute,
ich wollte gerade mal mit einem Freund, der eine CPF braucht um in BR ein Grundstück zu kaufen, das Procedere CPF Beantragung via Konsulat durchlaufen.
Er hat eine beglaubigte Kopie seines Passes bei einem beim Konsultat registrierten Notar geholt. Teuer, aber naja.
Nochmal 23 Euro werdem von Konsulat kassiert um zu bestätigen, dass die Unterschrift des Notars auch wirklich echt ist. Ok, aber das ganze fängt an happig zu werden (< 50 Euro).
Das eigentliche Problem kommt aber erst beim Antrag. Man kann nämlich nicht angeben, wohin die Plastik Karte geschickt werden soll.
Mit anderen Worten, die CPF wird nur virtuell vergeben, zum selber ausdrucken. Da sind Fälschungen natürlich Tür und Tor geöffnet, und wie ich Brasilien kenne, wird dort kaum jemand ein selbst gedrucktes Stück Papier anerkennen.
Wir haben den Vorgang dann erstmal nicht abgeschickt.
Nun die Frage : Wie kann man über diese Methode doch noch an die Plastik-Karte kommen ?
Oder, wie kann man, wenn man in BR ist, schnellstens seine CPF bekommen um den Kaufvertrag abzuschließen ?
Natürlich ohne Wohnsitz in BR, denn man ist ja nur max. 2 Wochen im Hotel da. Geht das inkl. Plastik, evtl. später an die Adr. von brasil. Freunden ?

Also nu ma langsam....
Es ist richtig, dass die Nummer zunächst vergeben wird. Über den Besuch auf dem Konsulat wird dann aber eine gewaltige Bürokratie angeworfen. Deine Daten wandern in einen Rechner. Alle Daten. Damit da nix falsch läuft wird das in Brasilien wirklich gewissenhaft Buchstabe um Buchstabe eingegeben und vom Vorgesetzten kontrolliert. Nach etwa drei Monaten ist dieser Prozess abgeschlossen und Du kannst Deine CPF-Nummer über das Internet ausdrucken. Kriegst natürlich keine Benachrichtigung wann es soweit ist, sondern musst immer schön mit der ersten Nummer gucken, wie es um Deinen Prozess steht.....
Diese Nummer - egal ob auf Papier oder Plastik - ist von nun an für jeden Brasilianer und auch Ausländer über die Homepage der Receita Federal überprüfbar. Die Nummer, Dein vollständiger Name und der Status.
Daher braucht Dein Freund nicht unbedingt die Plastikkarte. Fälschungen sind so auch nicht möglich, bzw. bringen nichts.
Natürlich kann Dein Bekannte die Bürokratie in Brasilien nochmals zum Rotieren bringen, wenn er seine Plastikkarte beantragt. Dazu muss er aber eine Adresse in Brasilien haben. Ob er da wohnt spielt keine Rolle. Brasilien hat ja keine Meldepflicht und Briefkästen gehen strikt nach Strassennummer, Quadra und Lote. also z.B: R 25 Qd 33 Lt 77. In vornehmeren Gegenden haben die Strassen auch schöne Namen: z.B. Rua Constanca Barbosa No. 36
Wie lange es dauert, bis die Karte dann kommt, dass weiss auch nur Gott....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon Strandläufer » Do 26. Jul 2007, 17:55

Woher beziehst Du denn Deine Info, man könne die Plastik Karte separat beantragen ? Wo und WIE ?

Dazu braucht es doch wohl auf jeden Fall eine comprovante da residencia.

Aber wo stellt man den Antrag auf Plastik :) ?
Maaret jut,
Strandläufer

Der Unterschied zwischen Deutschland und einer Bananenrebublik: In Deutschland wachsen keine Bananen.
Benutzeravatar
Strandläufer
 
Beiträge: 89
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 15:03
Wohnort: Köln
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Beitragvon Severino » Do 26. Jul 2007, 19:09

Habe ich nicht gebraucht. Wie gesagt. Habe das im Internet ausgefüllt, bin dann zum Konsulat. Nach etwa drei Monaten war meine CPF im Internet. Das habe ich ausgedruckt und dann in Brasilien bei der Receita das ganze erledigt. Ohne compovante. Die Plastikkarte kam dann etwa drei Monate später an die angegebene Adresse in Brasilien.
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon Bananajoe » Mi 29. Aug 2007, 19:00

Hallo Severino,

wie du es schon in einigen anderen Threads erfahren hast, dass ich ein Haus in Brasilien kaufen will. Mir ist schon eine sehr guenstige und schoene Villa angeboten worden, die meine Frau sogar unbedingt haben will. Die habe ich schon am Sonntag und vorgestern vor Ort besichtigt.

Nun muss ich naechste Woche nach meiner Rueckkehr nach Hamburg auch die CPF-Nummer beantragen. Ich habe hier da gelesen, dass das auch ueber ein Konsulat laufen kann. Laut dir soll die Plastikkarte nicht noetig sein, lediglich die Angaben im Internet und der Ausdruck genuegen.

Da habe ich auch wieder einige Fragen. Muss ich meine Geburtsurkunde und Heiratsurkunde von einem vom Konsulat anerkannten Uebersetzer in die brasilianische Sprache uebersetzen lassen, die ich inzwischen etwas spreche? Auch meine Abstammungsurkunde? Oder sind Heiratsurkunde und Geburtsurkunde voellig ausreichend, neben Reisepass? Muss da auch eine Kopie vom Reisepass gemacht und beglaubigt werden? Und die Uebersetzungen vom Konsulat oder deutschem Notar beglaubigen lassen? Ich werde es so aehnlich machen wie du. Kann ich die CPF-Nr. bei der brasilianischen Botschaft in Hamburg beantragen, da es auch beim brasilianischen Konsulat in Zuerich geht?

Ich koennte mit Hilfe meiner brasilianischen Gasttochter das alles erledigen. Danke schon im voraus!

Gruss
Bananajoe
Benutzeravatar
Bananajoe
 
Beiträge: 154
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 09:07
Wohnort: Hamburg/Lucianópolis SP
Bedankt: 13 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Beitragvon Severino » Do 30. Aug 2007, 08:28

Oi Bananajoe,

ich habe wie gesagt nur die Geburtsurkunde (deutsch) und den Pass (Schweiz) als Kopie benötigt. Aus der Geburtsurkunde haben sie die Namen der Eltern abgeschrieben. Eine Übersetzung wollten sie nicht.
Aber wenn Du gerade in Brasilien bist geh doch direkt Mal zur Receita Federal. (Auf der HP steht zwar, fass man als Ausläner die CPF über ein Konsulat machen muss...)
Die Plastikkarte wird aber nur an eine Adresse in Brasilien geschickt. Das könnte bei Dir die Adresse Deiner Gasttochter sein. Wirklich wichtig ist die aber nicht, denn Deine Nummer ist nach Abschluss des Prozesses in einer Datenbank gespeichert. Da kannst jeder jederzeit über das Internet überprüfen, wie der Name zur Nummer ist und welchen Status Deine CPF hat. http://www.receita.fazenda.gov.br/Aplic ... ublica.asp (täglich von 07:00 bis 03:00 brasilianischer Zeit)
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon Bananajoe » Do 30. Aug 2007, 17:08

Hallo Severino,

muito obrigado. Das spart unnoetige Kosten der Uebersetzungen und Beglaubigungen, also die deutschsprachigen genuegen. Ich werde mir also ein Formular zu Hause ausdrucken und ausfuellen und dann direkt zur Botschaft von Brasilien in Hamburg gehen. Noch eine Frage also, muessen Kopien oder Originale meiner Geburtsurkunde und Hochzeitsurkunde bei der brasilianischen Botschaft eingereicht werden, natuerlich mit dem ausgefuellten Formular?

Ja, die Adresse der Eltern meiner Gasttochter in Lucianópolis koennte als Kontaktadresse verwendet werden, wenn ich doch eine Plastikkarte benoetige.

Gruss
Bananajoe
Benutzeravatar
Bananajoe
 
Beiträge: 154
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 09:07
Wohnort: Hamburg/Lucianópolis SP
Bedankt: 13 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

VorherigeNächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]