CPF-Beschaffung in Konsulat Zürich

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Beitragvon Severino » Do 30. Aug 2007, 18:16

Bananajoe hat geschrieben:Hallo Severino,

muito obrigado. Das spart unnoetige Kosten der Uebersetzungen und Beglaubigungen, also die deutschsprachigen genuegen. Ich werde mir also ein Formular zu Hause ausdrucken und ausfuellen und dann direkt zur Botschaft von Brasilien in Hamburg gehen. Noch eine Frage also, muessen Kopien oder Originale meiner Geburtsurkunde und Hochzeitsurkunde bei der brasilianischen Botschaft eingereicht werden, natuerlich mit dem ausgefuellten Formular?

Ja, die Adresse der Eltern meiner Gasttochter in Lucianópolis koennte als Kontaktadresse verwendet werden, wenn ich doch eine Plastikkarte benoetige.

Gruss
Bananajoe

Oi Bananajoe,
Konsulate und Botschaften sind wie cartórios in Brasilien. Jedes ist anders. Und für jeden gibt es eine andere Portion burocracia....
Mir haben sie die Kopie der Geburtsurkunde sogar wieder zurückgegeben.
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon halbhalb » Fr 31. Aug 2007, 20:30

zur Information: im Konsulat in Zürich hat die CPF-Beantragung problemlos geklappt, es wurden keine Übersetzungen der vorgelegten Papiere verlangt, einzig die Einzahlung von je Fr. 10.-- auf der Post und Wiederanstehen in der Warteschlange waren nötig. - Nochmals besten Dank für die korrekten Ratschläge.
Heute, nach 1 1/2 Monate erscheint allerdings noch immer die Meldung:
"Sua Solicitacao ainda nao foi recebida pela ....." auf der Page von receita.
halbhalb
 
Beiträge: 28
Registriert: Fr 8. Jun 2007, 20:04
Wohnort: Schweiz
Bedankt: 15 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Beitragvon Bananajoe » Mi 5. Sep 2007, 15:09

Hallo Severino,

gerade bin ich wieder aus Brasilien zurück nach Deutschland, meine Gasttochter (Studentin) hatte sehr geweint und war ganz traurig :cry: , weil sie ihre Eltern und ihren Bruder wieder für ein Jahr nicht sehen wird. Ich merke nun, dass Deutschland mir nicht so liegt, weil hier die Atmosphäre so kalt und anonym ist und die Deutschen sind gar nicht so herzlich wie die Brasilianer, sie sind so muffelig und sind nicht so fröhlich, herzlich und locker, eher kalt. Das macht mich auch so traurig. :( Meine Frau hat gestern einem Fremden probeweise gegrüßt, der grüßte nicht zurück und ging einfach ohne seine Reaktion vorbei. Das ist in Brasilien unvorstellbar, schließlich habe ich einen Monat lang unter den Brasilianern gelebt, die sind so herzliche und nette Menschen! Die Leute in Lucianópolis sind so herzlich und hilfsbereit, das vermisse ich hier in Deutschland wirklich! Ich habe mich in Brasilien so sehr wohl gefühlt.

Habe nun meine dafür benötigten Unterlagen zur Hand hier. Ich wollte gerade das Formular ausfüllen und ausdrucken, aber da habe ich noch Fragen. Soll ich auf dem Formular meine Heimatadresse in Deutschland oder die Adresse der Eltern von meiner Gasttochter in Brasilien angeben oder die Adresse der Eltern der Gasttochter ist nur bei Beantragung einer Plastikkarte in Brasilien nötig? Und ist Titulo Eleitoral gleich Postleitzahl? Ich schrieb 22117 (meine Postleitzahl meines Wohnorts in Deutchland) rein und bekam 0000000022117 angezeigt.

Ich will morgen zur brasilianischen Botschaft in Hamburg, da ich nur bis Freitag noch Urlaub habe, am kommenden Montag muss ich wieder zur Arbeit.

Daher bitte um schnelle Antwort! Danke!

Gruss
Bananajoe
Benutzeravatar
Bananajoe
 
Beiträge: 154
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 09:07
Wohnort: Hamburg/Lucianópolis SP
Bedankt: 13 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Beitragvon Bananajoe » Mi 5. Sep 2007, 15:15

Auch die Telefonnummer wird beim Anzeigen genullt, statt 0049...... nun 000049.... Was nun? Natürlich beginnt die deutsche Telefonnummer immer mit +49 bzw. 0049.

Gruss
Bananajoe
Benutzeravatar
Bananajoe
 
Beiträge: 154
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 09:07
Wohnort: Hamburg/Lucianópolis SP
Bedankt: 13 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Beitragvon swisschris » Mi 5. Sep 2007, 15:59

Bananajoe hat geschrieben:Hallo Severino,

gerade bin ich wieder aus Brasilien zurück nach Deutschland, meine Gasttochter (Studentin) hatte sehr geweint und war ganz traurig :cry: , weil sie ihre Eltern und ihren Bruder wieder für ein Jahr nicht sehen wird. Ich merke nun, dass Deutschland mir nicht so liegt, weil hier die Atmosphäre so kalt und anonym ist und die Deutschen sind gar nicht so herzlich wie die Brasilianer, sie sind so muffelig und sind nicht so fröhlich, herzlich und locker, eher kalt. Das macht mich auch so traurig. :( Meine Frau hat gestern einem Fremden probeweise gegrüßt, der grüßte nicht zurück und ging einfach ohne seine Reaktion vorbei. Das ist in Brasilien unvorstellbar, schließlich habe ich einen Monat lang unter den Brasilianern gelebt, die sind so herzliche und nette Menschen! Die Leute in Lucianópolis sind so herzlich und hilfsbereit, das vermisse ich hier in Deutschland wirklich! Ich habe mich in Brasilien so sehr wohl gefühlt.

Habe nun meine dafür benötigten Unterlagen zur Hand hier. Ich wollte gerade das Formular ausfüllen und ausdrucken, aber da habe ich noch Fragen. Soll ich auf dem Formular meine Heimatadresse in Deutschland oder die Adresse der Eltern von meiner Gasttochter in Brasilien angeben oder die Adresse der Eltern der Gasttochter ist nur bei Beantragung einer Plastikkarte in Brasilien nötig? Und ist Titulo Eleitoral gleich Postleitzahl? Ich schrieb 22117 (meine Postleitzahl meines Wohnorts in Deutchland) rein und bekam 0000000022117 angezeigt.

Ich will morgen zur brasilianischen Botschaft in Hamburg, da ich nur bis Freitag noch Urlaub habe, am kommenden Montag muss ich wieder zur Arbeit.

Daher bitte um schnelle Antwort! Danke!

Gruss
Bananajoe



Oi Bananjoe,

-titulo o Eleitoral: kannste weglassen, ist nur fuer Residentes in Brasil.
-Telefon kannste auch weglassen. Adresse in D.

und wo musst Du eine PLZ eingeben? Waere dann CEP , sehe ich auf dem Formular ueberhaupt nicht.
du hast doch diesen link benutzt und dann Alemanha ausgewaehlt?
http://www.receita.fazenda.gov.br/Aplic ... o/fcpf.asp

ist Deine Gasttochter nicht da, die koennte Dir doch helfen, oder?
Gruss
Chris
Benutzeravatar
swisschris
 
Beiträge: 105
Registriert: Sa 17. Jun 2006, 05:56
Wohnort: Itanhanga RJ
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Mazzaropi » Mi 5. Sep 2007, 23:18

swisschris hat geschrieben:-titulo o Eleitoral: kannste weglassen, ist nur fuer Residentes in Brasil.


FALSCH!!!

Título Eleitoral ist NUR für Brasilianer, Gringos, selbst die mit Permanência (residentes) dürfen NICHT wählen in Brasiland. Oder besser gesagt sind nicht GEZWUNGEN in BRA zu wählen! :twisted:

:lol:
Bild
Benutzeravatar
Mazzaropi
 
Beiträge: 702
Registriert: Do 30. Dez 2004, 23:10
Bedankt: 33 mal
Danke erhalten: 82 mal in 67 Posts

Beitragvon Bananajoe » Fr 7. Sep 2007, 00:41

Oi ihr!

Gestern habe ich das CPF Formular ausgedruckt und bin heute zum brasilianischen Konsulat in Hamburg, es hat auch geklappt. Aber ich musste meinen Reisepass da lassen, weil die meinen brauchten, um ihn zu kopieren und die Kopie notariell beglaubigen zu lassen. Ich brauchte meine Geburtsurkunde und meine Heiratsurkunde nicht, so wurde mir auch dort gesagt. Die Mitarbeiterin war sehr nett zu mir, was ich bei den meisten Deutschen vermisse! Ich musste 95 Euro zahlen, für die CPF Nr. und notarielle Beglaubigung. Meinen Reisepass bekomme ich in etwa einer Woche zurückgeschickt! Ich bekam die Rechnung sofort und ging gleich zur Postbank (bin dort Kunde, man kann auch die CPF- und Beglaubigungsgebühren bei jeder Bank begleichen wo man Kunde ist dort ein Girokonto hat) und tätigte die Überweisung.

Also ihr, um eine CPF Nr. mit ausgedrucktem Formular bei einem brasilianischen Konsulat bzw. bei der brasilianischen Botschaft zu beantragen, braucht man eine notariell beglaubigte Kopie des Reisepasses, die wird nach Brasilien mit den Unterlagen geschickt und dort wird der Antrag bearbeitet.

Ich denke, es wird 2 bis 3 Monate dauern, bis ich meine CPF-Nr. im Internet angezeigt kriege und auch ausdrucken kann, so wie ihr auch.

Also für Hamburger und Schleswig Holsteiner Brasilienfreunde, Brasilienlangzeitreisende, Immobilienkäufer bzw. -besitzer und Auswanderungswillige wichtiger Tip:

http://www.brasildienst.de

Sprechzeiten Montags bis Freitags 10 - 12 und 14 - 16 Uhr!

Gruss
Bananajoe
Benutzeravatar
Bananajoe
 
Beiträge: 154
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 09:07
Wohnort: Hamburg/Lucianópolis SP
Bedankt: 13 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: CPF-Beschaffung in Konsulat Zürich

Beitragvon halbhalb » So 30. Dez 2007, 17:45

Schluss-Komentar:
Waren am 16. Juli 07 auf dem Konsulat in Zürich wegen CPF und haben alles dokumentiert, ausgefüllt und bezahlt wie gewünscht - glaubten, dass alles prima funktionieren wird.
Leider im Internet immer noch die gleiche Mitteilung von Receita Federal do Brasil:
Sua solicitação ainda não foi recebida pela Receita Federal do Brasil. Favor aguardar.
Fliegen morgen abend weg nach S.Paulo/Curitiba bzw. ins Neue Jahr hinüber und werden halt in Brasilien weitersehen.
Wünschen Allen Lesern ein gutes + glückliches Neues Jahr. R. + P. halbhalb
halbhalb
 
Beiträge: 28
Registriert: Fr 8. Jun 2007, 20:04
Wohnort: Schweiz
Bedankt: 15 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Re:

Beitragvon Mazzaropi » Mo 31. Dez 2007, 14:45

Bananajoe hat geschrieben: Ich musste 95 Euro zahlen, für die CPF Nr. und notarielle Beglaubigung.


:shock: :roll:

Das ist ja wohl nicht Dein Ernst!? :oops: Oder?

95,-EUR ??? Das sind ja etwa R$ 247,- nach aktuellem Kurs! So wichtig kann es doch nicht sein die CPF über das Konsulat zu beantragen ????

Immerhin kann man das ja auch während dem nächsten Brasilbesuch für max. R$ 5,- machen und erhält die Nummer SOFORT !

:oops:
Bild
Benutzeravatar
Mazzaropi
 
Beiträge: 702
Registriert: Do 30. Dez 2004, 23:10
Bedankt: 33 mal
Danke erhalten: 82 mal in 67 Posts

Re: CPF-Beschaffung in Konsulat Zürich

Beitragvon Mazzaropi » Mo 31. Dez 2007, 14:51

halbhalb hat geschrieben:Schluss-Komentar:
Waren am 16. Juli 07 auf dem Konsulat in Zürich wegen CPF und haben alles dokumentiert, ausgefüllt und bezahlt wie gewünscht - glaubten, dass alles prima funktionieren wird.
Leider im Internet immer noch die gleiche Mitteilung von Receita Federal do Brasil:
Sua solicitação ainda não foi recebida pela Receita Federal do Brasil. Favor aguardar.


Was habt Ihr denn in Zürich für die CPF zahlen müssen, etwas auch in der Grössenordnung von EUR 95,- ??? :roll:

Wenn ja, ist Dein Fall das beste Beispiel die CPF NIE vom Ausland aus zu beantragen. Man zahlt einen Haufen Geld und hat noch nicht einmal Gewissheit das die entsprechenden Gegenleistung (CPF) überhaupt erbracht wird.

Denn wenn die RF in BRA auch keinen Eingang EUeres Antrages findet, bleibt Euch nichts anderes übrig als nochmal zu beantragen und die teueren Gebühren in der CH sind futsch! :oops: Du weisst ja noch nicht einmal ob der Antrag überhaupt weitergeleitet wurde! :shock: :cry:
Bild
Benutzeravatar
Mazzaropi
 
Beiträge: 702
Registriert: Do 30. Dez 2004, 23:10
Bedankt: 33 mal
Danke erhalten: 82 mal in 67 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]