CPF-Beschaffung in Konsulat Zürich

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Re: CPF-Beschaffung in Konsulat Zürich

Beitragvon halbhalb » Mo 14. Jan 2008, 17:26

Wir mussten zwar nur je Fr.15.-- mit Original-Einzahlungs-Schein auf der Post einzahlen und die Belege dann vorweisen bzw. abgeben. Die mitgebrachten Kopien aller je in diesem Forum erwaehnten Papiere vorzeigen und je eine Kopie des ausgedruckten Antragsformular (mit Nr.)genuegte. Ein Problem koennte sein, dass das Konsulat wenige Tage nach unserem Besuch innerhalb Zuerich zuegelte und das Ganze unterging.
Bis Anfang Maerz werden wir uns nun hier im Sueden umsehen, GS fliegen und haben bisher mindestens herausgefunden, dass es ein fast unloesbares Problem ist, hier in Brasilien eine Chacara zu haben, welche man nur ca 4 Monate/Jahr bewohnen moechte.
halbhalb
 
Beiträge: 28
Registriert: Fr 8. Jun 2007, 20:04
Wohnort: Schweiz
Bedankt: 15 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: CPF-Beschaffung in Konsulat Zürich

Beitragvon Severino » Do 17. Jan 2008, 10:58

Mazzaropi hat geschrieben:Was habt Ihr denn in Zürich für die CPF zahlen müssen, etwas auch in der Grössenordnung von EUR 95,- ???

Wenn ja, ist Dein Fall das beste Beispiel die CPF NIE vom Ausland aus zu beantragen. Man zahlt einen Haufen Geld und hat noch nicht einmal Gewissheit das die entsprechenden Gegenleistung (CPF) überhaupt erbracht wird.

Denn wenn die RF in BRA auch keinen Eingang EUeres Antrages findet, bleibt Euch nichts anderes übrig als nochmal zu beantragen und die teueren Gebühren in der CH sind futsch! Du weisst ja noch nicht einmal ob der Antrag überhaupt weitergeleitet wurde!

Bei mir waren es soweit ich mich erinnere CHF 20, die ich gleich auf der Post eingezahlt habe. Nach etwa 3 Monaten war dann ein Formular mit der CPF im Internet ausdruckbar. Allerdings haben mir schon einige Brasilianer gesagt, dass die Bearbeitung für neue CPF nur in gewissen Monaten des Jahres gemacht wird. Daher kann es schon sein, dass anstatt drei Monate auch Mal ein paar mehr verstreichen....
Mit dem ausgedruckten Formular bin ich dann in Brasilien auf die Receita und nach ca. weiteren drei Monaten haben sie mir die Plastikkarte an die angegebene brasilianische Adresse geschickt. Bei der Receita musste ich R$ 4,50 bezahlen. Das wars.
Dass der Umzug des Konsulats einen Einfluss auf die Dauer des ganzen Prozesses hat, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Die arbeiten seeeehr laaaangsaaaaam. Eine Beglaubigung eines Dokumentes dauert momentan ca. 10 Arbeitstage und das Ganze wird dann im abgegebenen adressierten und frankierten Umschlag verschickt.
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Vorherige

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]