Credito oder Debito?

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Beitragvon Gregor » Sa 28. Apr 2007, 06:01

tadinho hat geschrieben:@Gregor

....stimmt aber mit was für limits.....R$ 500,00 und davon sind R$ 50,00
als cash am automaten verfügbar..zum beispiel.....


Ja, aber auch 1300 R$ Limit mit 2 Karten und einem Mindestlohnjob.
Benutzeravatar
Gregor
 
Beiträge: 492
Registriert: Mo 16. Jan 2006, 13:30
Wohnort: Natal RN
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon tadinho » Sa 28. Apr 2007, 06:14

.....was immer interessant ist, wenn man schon mal gold oder platinum karten hat werden per telefon von den anderen banken auch karten auf den selben level angeboten...natürlich mit einen vernünftigen limit....was darauf schließen lässt das die komunikation....unter den banken bzw kartenemittenten hervorragend funktioniert......
Benutzeravatar
tadinho
 
Beiträge: 173
Registriert: Di 7. Dez 2004, 03:15
Wohnort: Rio de Janeiro
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Beitragvon Guenter S. » Sa 28. Apr 2007, 09:58

Also ich habe eine Agentur im Pantanal. Mein Problem war es immer, das Geld nach Brasilien zu transferieren, hohe Gebühren, schlechter Kurs. In 2005 haben wir unsere Agentur in Pocone, Mato Grosso, regulär angemeldet, Geschäftskonto eröffnet etc. Danach durfte ich gar kein Geld mehr von Deutschland nach Brasilien transferieren, wurde immer blockiert, lag wochenlang auf der Banco Central in Brasilia fest. Meine Leute in Pocone mussten dann immer zur Bank, alle Orignial-Rechnungen vorlegen (wie zum Teufel, die bekommen meine Kunden hier in Europa usw.), ein Höllenpapierkram und riesengrosser Aufwand. Das Bankensystem in Brasilien ist die reine Katastrophe. Ich frage mich immer, wie das die Global Player machen (VW, Siemens, Schering etc.).
Nun gut, ich hatte dann in den letzten Jahren immer wieder Deutsche, die in Brasilien leben, mit denen tauschte ich mein Geld. Sie verfügten immer Reais und wollten den Gegenwert auf ein deutsches Konto in Deutschland. Kein Problem, lief alles prima, waren immer so um die 100.000,00 Euro pro Jahr (etwa). Irgendwann benötigten diese Leute aber keine Euros mehr. Was nun?
Da kam ich auf die Idee, in meinem Büro ein Visakartenstelle einzurichten. Meine Visa-Karte nahm mein Reiseführer im März mit nach Brasilien (er war auf der ITB, wo ich einen Stand hatte) und gab Sie meiner Schwägerin. Per Telefon bekam diese meine Geheimnummer.
Seit Anfang April läuft jetzt alles über VISA. Ich habe eine Lufthansa-Miles-and-more-Visa-Karte. Auf das Konto kann ich einzahlen, bekomme sogar Zinsen dafür und habe ein Limit pro Monat, welches durch die EInzahlungen aufstocken kann.
Jetzt der erste Versuch der Abbuchung von 3000,00 Reais (Debito): Fehlermeldung.
Meine Schwägerin rief mich an. Ich rief bei VISA an.
Ja Debito oder Credito, kennen wir nicht. Aber es hat jemand versucht Ihre Karte mit umgerechnet 1090,00 Euro zu belasten (Bargeld). Ach so! Ich darf nämlich täglich nur 500,00 Euro pro Tag aus dem Automaten ziehen.
Also der zweite Versuch, 3000,00 Reais abzubuchen (Credito): Wieder Fehlermeldung.
Wieder Anruf bei VISA. Ja Herr Stysch, das Problem ist, dass Brasilien in einer hohen Gefahrenstufe eingeteilt ist (Betrugt etc.). Deshalb hat das VISA-System einen Sicherheitsmechanismus eingebaut, den man allerdings für 24 Stunden frei schalten lassen kann. Mein Limit mit Credito wäre unbegrenzt bzw. begrenzt bis zum Limit der Karte plus Guthaben.
Also dritter Versuch: Diesmal 5000,00 Reais, danach nochmal 3000,00 Reais und noch einmal 3000,00 Reais.
Es klappte!!!!
24 Stunden später war das Geld auf meinem Konto bei der Banco do Brasil gut geschrieben, abzüglich der CPMF. 48 Stunden später wurde mein Online-Konto bei VISA mit diesem Betrag belastet. Ich bekam einen Superkurs (amtl. Mittelkurs).
Für VISA zahlt mein Büro in Pocone zusätzlich 1,7 % von jeder Abbuchung, was immer noch ein besserer Kurs ist, als das was ich bisher bezahlte.
Kleinere Summen gehen jetzt problemlos (Credito), grössere Summen müssen immer vorher bei VISA angefragt werden, damit diese den Sicherheitsmechanismus ausschalten.
Günter
Benutzeravatar
Guenter S.
 
Beiträge: 23
Registriert: Fr 22. Apr 2005, 05:05
Wohnort: Berlin
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Macumba » Mo 30. Apr 2007, 12:00

supergringo hat geschrieben:(...)Hat sich aber erledigt, weil ich seit April weltweit überall gebührenfrei mit der CC Geld abheben kann.


Wie geht dem, SG? DKB ... oder wie oder was....?
Macumba
 
Beiträge: 263
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 15:35
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Vorherige

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]