Das liebe Geld und der Gringo.....

Fragen & Tipps von/für Brasilienneulinge in Sachen Ein- und Ausreise, Visa, Geld, Sicherheit, Gesundheit, Essen & Kontaktaufnahme

Was nutzt ihr überwiegend?

Ich nehme Bargeld mit
5
15%
Ich bezahle fast alles mit Kreditkarte
12
35%
Ich nutze die Maestrokarte am Bankautomaten
14
41%
Ich habe Travellerschecks
3
9%
 
Abstimmungen insgesamt : 34

Das liebe Geld und der Gringo.....

Beitragvon tinto » Mi 16. Mär 2005, 09:01

Wie sieht es aus mit der kohle, mit den Moneten, üm flüssig zu sein und in Brasilien die vielen vielen Rechnungen zu bezahlen? Mal eine Umfrage und einen Erfahrungsautausch für alle Brasilienreisenden, hat ja auch mit dem Themer Sicherheit zu tun...
Weil Mehrfachnennungen ja nicht in der Umfrage möglich sind, könnt ihr mehr dazu ja als Antwort hinzuschreiben.
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon G-Man » Mi 16. Mär 2005, 10:23

Also meist zahle ich mit Kreditkarte, habe für Bargeldabhebung ein Kto.
bei Citibank in Deutschland, und kann dann in BR am Automaten abheben.
Gibt in der Regel auch nen akzeptablen Kurs.
G-Man
Benutzeravatar
G-Man
 
Beiträge: 103
Registriert: Di 30. Nov 2004, 12:32
Wohnort: Dietzenbach
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Kreditkartenbetrug in Brasilien

Beitragvon Hans » Mi 16. Mär 2005, 10:54

Ich habe von erhöhten Mißbrauch/Klau von Kreditkarten-Nummern, gerade in Rio gehört!

Heutzutage muß man gerade in Brasilien, wo anscheinend eine große "Kreativität" bezüglich "Kreditkarten-Anleihen" existiert (diese "Kreativität" zeigt sich auch schon beim "Handy-Nummern-Klonen"), aufpassen! Wenn man früher immer das "Kohledurchschreibepapier" am Besten immer auch herausverlangen mußte, um sicherer zu sein, ist es heutzutage mit Farbkopierer und Internet noch schwieriger geworden, am Besten die Karte keinen Augenblick aus den Augen lassen und bei verdacht, direkt reagieren.

Ein Fall:
Ein Bekannter ist letztes Jahr mit seiner brasilianischen Freundin über Rio, wo er ein paar Tage mit ihr blieb, zu der Heimatstadt der Freundin "Porto Alegre" gereist.
In Rio haben sie natürlich die Kreditkarten eingesetzt, einmal soll angeblich die Visa-Karte nicht funktionieren, da haben sie auch die Euro/Master-Karte auch herausgegeben.
In Deutschland angekommen, haben sie festgestellt, dass alle beiden Karten bis fast zum Limit leergeräumt waren (damit sie es nicht vorher merken wohl?)
Sie haben alles von der Versicherung wiederbekommen, aber nur deshalb, weil sie beweisen konnten, dass sie zu der Zeit, wo die Hohen Beträge von Rio aus abgeräumt wurden, nicht mehr in Rio waren.

Kreditkarten sind etwas sehr Nützliches, aber sind nicht von Betrügereien verschont.

Hans
Lebe dein Leben jetzt, denn nichts ist für ewig!
Benutzeravatar
Hans
 
Beiträge: 175
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 11:01
Wohnort: Nähe Köln
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Trem Mineiro » Mi 16. Mär 2005, 13:08

Oi Gente
Es ist sicherlich der einfachste Weg, soviel wie möglich mit der deutschen Kreditkarte zu zahlen, besonders da es in Brasilien auch schon bei 12-15 Reais üblich ist. Dabei fallen ja für den Käufer keine Gebühren an. Visa/Master-Geldabhebungen gehen nur bei wenigen Banken, also wenn schon, dann größere Summen abheben, so sind die Gebühren proportional billiger.
Wir machen das so seit bald 10 Jahren und haben noch nie Probleme mit den Karten gehabt, obwohl man den vernünftigen Rat, die Karten nie aus den Augen zu lassen, in der Praxis kaum durchhalten kann. Haben aber bisher auch ein wenig Glück gehabt. Im Gegensatz zum Telefonclonen, was mir alleine in den letzten 3 Monaten 3 Mal passiert ist.

Wir unterhalten natürlich auf ein Bargeld-Konto in Brasilien. Aber Geldtransferierung (incl. Anmeldung) und Wechselkurs sind erheblich schlechter als bei der Kartenbenutzung und auch da fallen hohe Gebühren an.
Für Touristen gibt es ja noch günstige Spezial-Lösungen, die sind aber in einem anderen Thread schon ausgiebig durchgesprochen worden

Gruß

Manfred
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts


Zurück zu Was man über Brasilien wissen sollte

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]