Das wirkliche Leben mit bras. Frau

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Beitragvon Gast » Do 23. Dez 2004, 02:53

@Careca

Ueih, jetzt habe ich mich in meiner Verzweiflung vielleicht auch noch falsch ausgedrückt. Meine n o c h Frau, hat 15 Jahre in München gewohnt und ist mit mir dann Brasilien. Sie kennt München einschl. den Brasis dort sehr gut. Ich habe gemeint, mit welcher Frechheit sie heute morgen zu mir noch sagt, sie könnte sich vorstellen mit mir etwas in München aufzubauchen, wohl wissend, das mir alles geklaut hat. Das ist die bras. Variante. Danke für Deine Ausführungen. Sie könnte tatsächlich im Wellness-Bereich arbeiten, weil ich ihr in Deutschland als sie arbeitslos war, eine kompl. Kosmetikerin-Ausbildung bezahlt habe. Sie staatl. geprüfte Kosmetikerin! Ich bin der !&@*$#! !
Gast
 
Bedankt: mal
Danke erhalten: mal in Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Brasil_2004 » Do 23. Dez 2004, 02:55

Sorry, ich war nicht eingeloggt. Der letzte Beitrag war von mir.
Benutzeravatar
Brasil_2004
 
Beiträge: 17
Registriert: Mi 1. Dez 2004, 20:35
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon beni2002 » Do 23. Dez 2004, 05:56

Meine Meinung,

es gibt normalerweise getrennte Konten, auch wen mann verheirtet ist!!
Also kann Sie dein Konto auch nicht abräumen.

Sie verdient ihr Geld und Du deins. Gaaaaanz einfach.
beni2002
 
Bedankt: mal
Danke erhalten: mal in Post

Beitragvon Brasilianer » Do 23. Dez 2004, 06:38

beni2002 hat geschrieben:Meine Meinung,

es gibt normalerweise getrennte Konten, auch wen mann verheirtet ist!!
Also kann Sie dein Konto auch nicht abräumen.

Sie verdient ihr Geld und Du deins. Gaaaaanz einfach.



@beni2002....

Volle Zustimmung!!!! =D> =D> =D> =D> =D> =D>

Mani
Benutzeravatar
Brasilianer
 
Beiträge: 16
Registriert: Di 30. Nov 2004, 00:22
Wohnort: Canoa Quebrada - Brasilien
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Brasil_2004 » Do 23. Dez 2004, 11:01

Hallo,

völlig weltfremd. Sie hat das Geld nicht vom bras. Konto genommen, sondern per Internet vom Konto auf dem unsere Ersparnisse lagen.
Ganz offensichtlich kennt ihr noch immer nicht die Raiffinessen der bras. Frauen nicht. Falls ihr fragen wollt, wieso sie die PIN-Nummer kannte, muß Euch sagen, daß sie diese wußte, damit sie an Geld kommt, falls mir irgendetwas passiert hier in Brasilien. Im übrigen hat sich herausgestellt, daß sie schon im September 10000 Euro per Karte abgehoben hat.

Klar, Schuld war ich, weil ich zu vertrauenselig war. Gott sei Dank, hat sie sich gestern bereit erklärt, mir das Geld für den Rückflug zu bezahlen. Nette Geste, hm.
Benutzeravatar
Brasil_2004
 
Beiträge: 17
Registriert: Mi 1. Dez 2004, 20:35
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Careca » Do 23. Dez 2004, 11:36

Ich finde Brasil_2004's Handeln auch nicht unbedingt weltfremd, in einer Beziehung, wo glaubt sich zu vertrauen und er ihr auch noch 100pro vertraut. Wenn einer von beiden in einer Beziehung das Vertrauen missbraucht und vergewaltigt, ist der andere immer der gefi**te ...

Übrigens, mal so am Rande, was mir erheblich weltfremder erschien:
Als mein Vater starb, hatte die ganze Familie zwei Tage nach dem Vermögen gesucht, was er angeblich haben sollte und womit er der Familie immer wieder tatkräftig unter die Arme griff. Ohne Ergebnis.
In der Zwischenzeit fielen Rechnungen (nicht nur die, die aufgrund eines Todesfalles anfallen, sondern quartalsmässige Rechnungen welche "plötzlich" fällig wurden und/oder noch nicht gezahlt waren) an, die alle auf Dispo gingen.

Nach einer Woche (nach der Beerdigung) fiel meiner Mutter beim Aufräumen ein Schlüssel in die Hände. Da sie ihn nicht kannte, wollte sie ihn wegwerfen. Mein Bruder konnte das glücklicherweise noch verhindern, da ihm der Schlüssel zu seltsam erschien. Zwei Tage später hatten wir das Geheimnis des Schlüssels geklärt: Ein Bankschließfach. Darin Testament und Auflistung von Sparbüchern. Von allen auf den Listen gefundenen Sparbüchern fehlte uns eines mit 10000 Euro Guthaben. Das Geld erhielten wir zwar, aber mit den üblichen Verlusten (Banken sind ja so dankbar, wenn man die eigentliche Sparurkunde nicht mehr besitzt ...).

Soweit zu dem Thema "Geheimniskrämerei".

Es gibt gute Gründe seiner Ehefrau (egal welcher Nationalität, der bayrischen inklusive) zu vertrauen. Auf Misstrauen lässt sich keine Beziehung führen. Bricht einer der beiden aus dem Vertrauen aus, dann ist folglicherweise immer die Hölle los.
Einzige Konsequenz: Konsequent alleinstehend bleiben. IMMER. Dann ist man sicherer.
Abraços
Careca

"No risc, no fun!
MfG Microsoft"
Benutzeravatar
Careca
 
Beiträge: 1646
Registriert: So 28. Nov 2004, 22:25
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Brasil_2004 » Do 23. Dez 2004, 11:45

@Careca

Mensch, Du rüttelst mich erst recht wach. TESTAMENT! Sie ist im Besitz eines Testamentes. Was glaubst Du wohl, wer alles erbt????????????

Sie kann mich hier auch um die Ecke bringen, kein Hahn nach einem Gringo.

Ich muß so schnell, hier raus. Aber mach mal was ohne Geld. In Deutschland habe ich alles, aber wirklich alles, für Sie(damals für uns aufgegeben). Keine Geld, kein Wohnung, keine Arbeit. Sehr gute Perspektiven.
Benutzeravatar
Brasil_2004
 
Beiträge: 17
Registriert: Mi 1. Dez 2004, 20:35
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Kuddel » Do 23. Dez 2004, 13:08

Nana,
Mal nicht übertreiben.
Auch wenn im (Scheidungs)krieg die allgemeinen Gesetzte der Höflichkeit keine Geltung haben.
Das heißt ja nicht das Sie gewalttätig ist. :idea:
Im allgemeinen gilt.
Auch du kannst ihrer Kreditkarten sperren lassen um den Schaden zu begrenzen.
Du kannst jederzeit ein neues Testament machen.
Du kannst dir aus Deutschland Geld schicken lassen für den Rückflug, ggf. auch unter Mithilfe des Deutschen Konsulates.

Und warum deine Frau sich so verhält oder was ich von Ihr halte?
Keinen Ahnung aber ich finde man sollte so etwas nur beurteilen, wenn man beide Seiten gehört hat.

Und ich vermute mal das Sie sich hier nicht melden wird.


Kuddel
Zuletzt geändert von Kuddel am Do 23. Dez 2004, 14:08, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 432
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 21:27
Wohnort: Sylt
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 4 mal in 4 Posts

Beitragvon Brasil_2004 » Do 23. Dez 2004, 13:51

@Kuddel,

nein Kuddel sie wird mich nicht umbringen. Sie ist sehr gläubig (im Ernst).
Aber der Schock sitzt sehr sehr tief bei mir und vorallem wird mir klar, das ich nach Deutschland muß. Ich bin so traurig und wütend zugleich, weil ich/wir hier etwas für Sie/uns aufbauen wollte. Jetzt ist alles gescheitert. Im Januar wollten wir eine Sprachschule gründen, bzw. gegründet ist sie schon. Gescheiter jetzt. Hier kann ich nicht mehr bleiben. Tut auch weh, weil ich gerne hier war. Das Problem ist: ich bin zu alt für Deutschland (56 J.).

Fairerweise muß ich jetzt sagen, daß sie von selbst heute morgen ein Teil des Betrages zurücküberwiesen hat. Wieviel hat sie mir nicht gesagt.

Du hast Recht, Du und die anderen können die Situation nicht beurteilen, weil ihr die Gründe nicht kennt. Grund: Wir haben uns in den letzten 4 Monaten total auseinandergelebt. Früher haben wir Probleme (wenn sie mal da waren, besprochen), hier und heute ist sie total umgewandelt.
Benutzeravatar
Brasil_2004
 
Beiträge: 17
Registriert: Mi 1. Dez 2004, 20:35
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon neginho » Do 23. Dez 2004, 20:16

hallo falls das kein fake ist, erstmal herzliches beileid.
Aber zum thema geld, liebe hin oder her bei mir wird es immer 2 konten geben, ob brasilianerin oder europäerin. den nichts ist für ewig. Auch die liebe nicht.(bis auf wenige ausnahmen). Wer etwas anderes denkt ist für mich einfach zu naiv. Vertrauen hin oder her.
Natürlich ist in deutschland alles anders gewesen, da war sie auf dich angewiesen. das ist sie in brasilien nicht. Also braucht siee dich auch nicht unbedingt.
Erlaube mir aber an dieser Stelle die Frage, wieviel Jünger denn deine Frau ist?
Aber im prinzip, zum konsulat, beraten lassen, flug zahlen lassen, und ab nach deutschland und dann scheidung einreichen.


gruss neginho
schreibfehler im nick sind bewusst und beabsichtigt.
Benutzeravatar
neginho
 
Beiträge: 125
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 17:16
Wohnort: Birsfelden
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

VorherigeNächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]