"de companhias"

Hier können BrasilienFreunde nach Herzenslust plaudern! Forum ist öffentlich einsehbar, bitte Nutzungsbedingungen beachten!

Re: "de companhias"

Beitragvon tinto » Do 10. Feb 2011, 21:48

Also nochmal von vorne...

karlnapp hat geschrieben: Ich will mich jedoch einmal über einen offenbar recht üblichen Weg der Eheanbahnung zwischen Angehörigen beider Nationen auslassen.


Ein Outing? Schließt Du jetzt von Dir auf andere?


Nach der Lektüre dieses Beitrags werden mir sicher zahlreiche Betroffene wütend widersprechen. Dieser Post bezieht sich allerdings nur auf die Erfahrungen meiner bras. Ehefrau, einer Dra. der Psychologie, und erhebt keinerlei repräsentativen Anspruch.

Ihre meisten Erfahrungen sollte sie ja auch mit dir haben und nicht mit repräsentativen anderen.

Ausnahmslos konnte meine Frau diese als ehemalige „de companhia“ erkennen, was ihr aufgrund ihrer langjährigen beruflichen Erfahrung im öffentlichen bras. Gesundheitswesen leicht fiel.

Jaja, Sex ist gesund.
Die mexikanische Vermieterin (gleichfalls eine Einstige) unsrer damaligen Ferienwohnung vermittelte zu jener Zeit die Kontakte zu diesen „Latinas“, weil meine Frau den Wunsch äußerte, nach einigen Jahren der Abstinenz in Afrika, wieder mal in ihrer Muttersprache zu konversieren.

Wahrscheinlich französisch?
Manchmal habe ich mich schon gefragt, warum sich ausgerechnet die Brasilianerinnen so einer besonderen Beliebtheit erfreuen?
Haste jetzt Selbstzweifel? So eine Art Selbstfindungstrip?

Hat das nur mit dem Liebreiz ihrer meist exotischen Schönheit zu tun? Das kann durchaus sein, ist aber bestimmt nicht der einzig ausschlaggebende Grund ihrer Vorzüge, zumal die Auserwählten diesem Kriterium oftmals nicht entsprechen.

Oh, wohl etwas Pech gehabt?


Seinem von der Natur gegebenen Instinkt folgend, mit dem ein Mann ja ausgestattet sein muss (oder zumindest sein sollte), versucht er sich halt der holden Weiblichkeit zu nähern, um sein Glück zu probieren.

Eine wunderbare Selbsterkenntnis?
Bei der deutschen Damenwelt kann der „paarungsbezeugende“ deutsche Mann daraufhin mitunter seine blauen Wunder erleben. Der zur Abweisung seines Annäherungsversuches verwendete moderne Wortschatz der deutschen Angehimmelten beschränkt sich meistens auf: „Hau ab, Du !&@*$#!!“

Tut mir leid. Wie wär's mit Vergangenheitsbewältigung?

Vielfach wird dieses Erstkontakt-Sexualverhalten der Brasilianerinnen ihrer häufig afrikanischen Abstammung zugeschrieben. Wer jedoch Afrika ein wenig kennt, der weiß, dass das sog. „typische afrikanische Sexverhalten“ gar nicht existiert, sondern dort mitunter sogar viel striktere Sitten herrschen, als in den westlichen (bzw. den nunmehr auch östlichen) Demokratien.
Afrikanerinnen werfen in einschlägigen Foren natürlich dieses typische Sexverhalten nur afrikanischen Männern vor. Merkwürdig, gehören zum Spass doch immer irgendwie zwei.

Nicht unerwähnt bleiben sollte aber auch die natürlichere Einstellung der Brasilianer zum Sex, die offen bekennen, dass Männlein wie Weiblein diesen eigentlich gleichermaßen mögen.


Aaahhh...Also doch irgendwie ein bisserl afrikanisch?


So verschlägt es einige ausgehungerte Deutsche, jeglichen fortpflanzungswilligen Alters, nach Brasilien, die sich zugleich in die nächstgelegene Bar begeben, um mithilfe einiger weniger Englischkenntnisse endlich ans Ziel der heißersehnten Wünsche zu gelangen. Es darf schließlich kein wertvoller und letztlich teurer Urlaubstag mit Warten und Promenieren verschwendet werden. Auf diese „Kundschaft“ hat sich der bras. Markt schlechterdings längst eingestellt und rasch kommt es zu unkomplizierten Kontakten. Wer kann da schon widerstehen, hält sich doch sogar der Preis in einem erträglichem Rahmen und belastet die Reisekasse nicht mehr als geplant?

Wie preiswert war das denn bei Dir?
Dem gewichtigen Bedürfnis des Entschlammens wird neben dem reichlichen Genuss von preiswertem Alkohol fast der gesamte Urlaub geopfert und sogar ein wenig echte, vom Herzen kommende, Liebe ist im Preis inbegriffen.

Wow, Du hast einen Drink bestellt und dann wurde die Dame auf dem Tablett mitgeliefert?
Als Moralapostel möchte ich hier auch nicht auftreten, ...

Nein, das haben wir schon verstanden, das geht in dieser Situation natürlich nicht....
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Folgende User haben sich bei tinto bedankt:
karlnapp

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: "de companhias"

Beitragvon karlnapp » Do 10. Feb 2011, 21:54

Könnte dir doch am A.... vorbeigehen, es klang für mich jedoch etwas verletzt !
Hallo Bahiafan,
Das könnte so sein, in der Tat fühlen sich jedoch meine Ehefrau und auch ich auf
eine gewisse Weise verletzt! Und ganz besonders bras. Frauen sind leicht verletzbar!
Wie ich schon vorher beschrieb, schämt sich meine Frau für ihre speziellen,
weiblichen Landsleute und fürchtet von deutschen Spießbürgern mit diesen
gleichgesetzt zu werden, wogegen sie sich nicht wehren kann. Schließlich kann
mein Weiblein nicht mit einem Sticker auf der Brust in Deutschland herumlaufen,
auf dem „war nicht de programa“ vermerkt ist, was dort ohnehin niemand verstehen
würde.
Mich verärgern meine deutschen weiblichen Verwandten schon ein wenig, die nicht
müde werden zu betonen: „So Eine hätt der daheim nie abgekriegt!“

Ansonsten hätte ich zu Beginn meines Brasilienaufenthaltes ebenso viele schlechte
Erfahrungen wie Sie machen können. Ich war auf dem besten Weg dazu. Es war
meine berufliche Tätigkeit (Industrie-Automation) und später meine Frau, die mich
von solchen Abenteuern abhielten.

vielen Dank für Ihre Anmerkung. Insbesondere danke ich für die Aufklärung, dass es offenbar Menschen gibt, die Wissen ansammeln können, bevor sie überhaupt geboren sind.

Hallo dimaew,
bei Ihnen komme ich nicht herum festzustellen, dass Ihnen der Sinn für absurden Humor
in Brasilien offenbar bereits abhanden gekommen ist. Wenn mich vorher Jemand auf die
Dumme anmacht und mein Geschriebenes als Alterstorheit ausgibt, so war das doch die
einzig passende Antwort. Oder meinen Sie etwa, die stünde mir rangmäßig in diesem
Forum nicht zu?
Gibts da irgendwelche Unterschiede zu Deutschland?

Die gibt es wirklich, darauf gehe ich jedoch später in einem neuen Thema ein!
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: "de companhias"

Beitragvon Lemi » Do 10. Feb 2011, 22:33

karlnapp hat geschrieben:
Gibts da irgendwelche Unterschiede zu Deutschland?

Die gibt es wirklich, darauf gehe ich jedoch später in einem neuen Thema ein!


Stimmt, in Deutschland kann man keine Frauen auf´m Dorfforró kennenlernen.
Man sieht sich,
In der Unterschicht
Benutzeravatar
Lemi
 
Beiträge: 2255
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 21:23
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 116 mal in 65 Posts

Re: "de companhias"

Beitragvon dimaew » Do 10. Feb 2011, 22:37

karlnapp hat geschrieben:...
vielen Dank für Ihre Anmerkung. Insbesondere danke ich für die Aufklärung, dass es offenbar Menschen gibt, die Wissen ansammeln können, bevor sie überhaupt geboren sind.

Hallo dimaew,
bei Ihnen komme ich nicht herum festzustellen, dass Ihnen der Sinn für absurden Humor
in Brasilien offenbar bereits abhanden gekommen ist. Wenn mich vorher Jemand auf die
Dumme anmacht und mein Geschriebenes als Alterstorheit ausgibt, so war das doch die
einzig passende Antwort. Oder meinen Sie etwa, die stünde mir rangmäßig in diesem
Forum nicht zu?


Herr Napp,

es tut mir leid, wenn Sie "nicht herum kommen, fest zu stellen". Vor allem, weil die Feststellung sich schlicht gegen den Feststellenden wendet. Wo ist denn Ihr Humor geblieben? Hat er sich womöglich doch in "Alterstorheit" verwandelt? Ich habe davon eigentlich nirgends geschrieben, Ihre Auslegung des von mir geschriebenen trifft den Sinn nicht. Ich habe lediglich geschrieben, dass Ihre Geschichten "niemanden interessieren", habe dabei allerdings zugegebenermaßen von mir auf andere geschlossen. Was nun nicht heißt, dass ich meine Meinung geändert hätte. Ich halte Ihre Geschichten von Anne dunnemals nach wie vor für langweilig. Sei's drum. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Spaß mit sich selbst.

Karlnapp hat geschrieben:... darauf gehe ich jedoch später in einem neuen Thema ein!
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Folgende User haben sich bei dimaew bedankt:
Westig

Re: "de companhias"

Beitragvon supergringo » Do 10. Feb 2011, 23:01

Aslo ich lese noch. Vielleicht kommt ja noch was. Bisher war vieles neu und vieles gut. Nur das Gute war nicht neu und das Neue war nicht (oder selten) gut. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Mit dem Thema peinliche Ablenkung oder so ähnlich hatte der TE jedenfalls recht, deswegen bekam (auch er) von meiner Seite ein Dankeschön. Das war mir nämlich ähnlich aufgestossen.
Benutzeravatar
supergringo
 
Beiträge: 2172
Registriert: So 28. Nov 2004, 18:40
Bedankt: 106 mal
Danke erhalten: 89 mal in 67 Posts

Re: "de companhias"

Beitragvon tinto » Do 10. Feb 2011, 23:20

Lemi hat geschrieben:
karlnapp hat geschrieben:
Gibts da irgendwelche Unterschiede zu Deutschland?

Die gibt es wirklich, darauf gehe ich jedoch später in einem neuen Thema ein!


Stimmt, in Deutschland kann man keine Frauen auf´m Dorfforró kennenlernen.


In Deutschland nennt man das: Schützenfest. Und der seit 20 Jahren dazu angesagte Tanz: Discofox :wink:
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Re: "de companhias"

Beitragvon cabof » Fr 11. Feb 2011, 00:32

Ich möchte nicht wissen wieviele DE/BR Ehen hier in DE existieren wo die Holde auf sanften Druck der Familie die Zähne zusammenbeisst
und das Ding durchzieht. Habe da schon einiges gehört und gesehen. Kenne aber auch eine Ehe (besser gestellte Familie in BR) wo die
Tochter, weil weit über die 20, unbedingt einen Mann brauchte und natuerlich Kinder, in BR war der Zug abgefahren.... es gibt da tausend
Geschichten.
Nehmen wir doch mal die rosarote Brille ab. Das Familienleben (weitab vom Strand) mit wenig Geld ist sehr triste, morgens ein karges Frühstück
dann stehen die Mutter oder auch die Töchter in der Küche, sortieren die Bohnen aus, schwingen den Besen (Staubsauger unbekannt), laufen
zum Krämer und holen 3 Zwiebel, 2 Knobolauchzehen, lassen anschreiben, dann klatscht die Wäsche im "Tanque" mit dieser Blockseife gewaschen,
Mittagessen, riesiger Berg Abwasch danach... die Männer legen sich aufs Ohr.... und wenn der Tag zuneige geht flimmern die Novelas auf dem
Bildschirm.... lassen wir mal den Besuch und die plärrende Schar von Kindern mal aussen vor..... das tagein- tagaus, viele Residents kennen das
und den Newbies einfach nur mal so vorgezeigt wie es sein kann oder in vielen Fällen ist. Highlight der Woche ist dann der Gang zum "Salao" wo
neben Pflege auch getratscht wird - das sollte man sich mal ansehen, ich habe mir übrigens auch die Nägel machen lassen, gehört dazu, amüsant.
All das und viel mehr hat sich jetzt so zugetragen und das bei Temperaturen von über 35 Grad, null Klimaanlage aber zumindest einen Ventilator.
Wer eine BR heiratet, heiratet die ganze Familie mit, das ist Gesetz.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9736
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1385 mal
Danke erhalten: 1443 mal in 1212 Posts

Re: "de companhias"

Beitragvon bruzundanga » Fr 11. Feb 2011, 01:06

von babof
Wer eine BR heiratet, heiratet die ganze Familie mit, das ist Gesetz.


Ist das jetzt ein Naturgesetz oder ein juristisches Gesetz.
In einen hohlen Kopf geht viel Wissen (Karl Kraus)
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Re: "de companhias"

Beitragvon cabof » Fr 11. Feb 2011, 01:26

weder noch, es ist ein ungeschriebenes Gesetz, moralisches Gesetz wenn Du so willst. Mag sein, das Du die rühmliche Ausnahme
bist. In den allermeisten Fällen ticken die Uhren familienmäßig gesehen in Brasilien anders, zumindest in gewissen, sozialen Schichten.
Von Dir als Schwiegersohn wird erwartet das Du der Tochter (möglichst viele) Kinder machst und dem Rest der Familie auch finanz.
etwas zukommen lässt. Versuche mal einen Keil zwischen Deiner Frau und deren Familie zu treiben... die läßt eher Dich fallen (mit
allen Konsequenzen) als das sie sich von der Familie abwendet. Nicht so wie in DE, mit 18 raus aus dem Haus und nach mir die
Sintflut was Mama und Papa angeht, machen die Alten Streß (im Alter) dann geht es ab ins Heim.... undenkbar in Brasilien.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9736
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1385 mal
Danke erhalten: 1443 mal in 1212 Posts

Re: "de companhias"

Beitragvon bruzundanga » Fr 11. Feb 2011, 01:55

Nun, ob ich die rühmliche Ausnahme bin, weiss ich nicht. Sehe auch keinen Grund die meine gegen die Familie aufzuhetzen. Auch sehe ich die Familie in Br anders als in D.

Hab mich mit der Problematik auch schon auseinandegesetzt (A Casa e a Rua, Roberto da Matta).

Aber was solls, man muss die Dinge nur im Rahmen halten.

Trotz alledem halten wir die Familie nicht aus (adoro duplo sentido e espero interpretação construtiva), natürlich hält sie uns auch nicht aus.

@ supergringo
Tá em cima do muro, hein, safado. Entáo desce e explica a questão central do TE. Ainda não capturei o objetivo. Faz um favor e explica tu.
In einen hohlen Kopf geht viel Wissen (Karl Kraus)
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Folgende User haben sich bei bruzundanga bedankt:
cabof

VorherigeNächste

Zurück zu Plauderecke

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]