Dengue im deutschen TV

Infos zu Internet, Telefon, Handy, TV und Literatur in Brasilien

Dengue im deutschen TV

Beitragvon Campinense » Di 13. Mär 2012, 22:50

Dieser Denguemist geht schon wieder los.
Allein in der letzten Woche wurden in Estado Rio de Janeiro 3.633 neue Fälle registriert.
In diesem Jahr (1/1 bis 10/3) sind somit schon wieder 18.779 Menschen an Dengue erkrankt.
In Deutschland wäre jetzt (Medien-)Panik, hier ist das schon normal.
Bezweifle auch, dass jemand in Alemanha drüber berichtet.
Zwei tote Afghanen, ein kranker Israeli oder die Wok-WM sind halt wichtiger...
Benutzeravatar
Campinense
 
Beiträge: 648
Registriert: Do 22. Apr 2010, 13:51
Wohnort: in der geilsten Stadt der Welt
Bedankt: 112 mal
Danke erhalten: 74 mal in 59 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Dengue im deutschen TV

Beitragvon Admin » Mi 14. Mär 2012, 00:03

Im Februar wurde auch schon der erste Tote registriert. War ein 9-jähriger Junge! ;(
Derzeit sind in Rio und Umgebung Serotyp 1, 2 und 4 im Umlauf.

Der 4er wurde nun auch erstmalig in Paraguay bestätigt. Ein Krankheitsverlauf mit dem 4er ist deutlich schlimmer, wenn man schon einmal mit 1-3 infiziert war.

Man kann nur hoffen. Fiocruz hat im vergangenen Jahr mit klinischen Studien begonnen. Sie wollen wirklich einen Impfstoff für alle vier Serotypen entwickeln, möglicherweise ist er zur Olympiade dann verfügbar.
Benutzeravatar
Admin
Administrator
 
Beiträge: 861
Registriert: Fr 31. Dez 2004, 16:15
Bedankt: 64 mal
Danke erhalten: 183 mal in 115 Posts

Re: Dengue im deutschen TV

Beitragvon Alexsander » Mi 14. Mär 2012, 12:54

Es gibt ja im Moment zwei Ansatzpunkte um das Problem zu verringern. Die Kreuzung mit Genmanipulierten Mücken ist allerdings höchst umstritten. Die andere Variante arbeitet mit der Verabreichung spezieller Bakterien. Das scheint recht wirkungsvoll zu sein. Allerdings haben wir es hier mit Viren zu tun. Die mutieren auch gerne mal wenn´s Ihnen an den Kragen geht.

Bei 20 Mio. Infektionen jährlich muss nun schnellstens was passieren. Wir haben hier im Nordosten auch sehr hohe Infektionsraten. Wenn man die Erstinfektion hat lebt man danach einfach in Angst.

Eine WM zur Regenzeit durchzuführen finde ich ist schon fast makaber. Die meisten Touri´s wissen bestimmt nicht was sie erwarten kann...
Benutzeravatar
Alexsander
 
Beiträge: 199
Registriert: Sa 31. Mär 2007, 13:17
Wohnort: Paulista, PE
Bedankt: 74 mal
Danke erhalten: 59 mal in 43 Posts

Re: Dengue im deutschen TV

Beitragvon Campinense » Mi 14. Mär 2012, 13:34

Stimmt, der Neunjährige verstarb Ende Februar und wohnte in der Region Campo Grande (Zona Oeste).
Während des kompletten Jahres 2011 wurden Im Bundesstaat RJ genau 168.242 Dengueerkrankungen mit 140 Todesfällen registriert.
Der Tipo 4 ist so gefährlich, weil er etwa zwanzig Jahre ausgestorben war und die Mehrheit der Bevölkerung nicht immun gegen ihn ist.
Das die WM vom Wetter her und auch wegen des Denguefiebers ungünstig liegt, werden die in Europa schon noch merken.
Aber die grossen Topligen können anscheinend ihre Meisterschaft nicht unterbrechen...
Das Klima war übrigens auch schon 2010 in Südafrika ein Problem, wo es arschkalt in den Stadien war und wird wohl auch in Katar zum Problem werden.
Aber der eigentliche Thread sollte eigentlich eher über die Nichtbeachtung des Denguethemas in der dt. Medienlandschaft gehen :idea:
Benutzeravatar
Campinense
 
Beiträge: 648
Registriert: Do 22. Apr 2010, 13:51
Wohnort: in der geilsten Stadt der Welt
Bedankt: 112 mal
Danke erhalten: 74 mal in 59 Posts

Re: Dengue im deutschen TV

Beitragvon Regina15 » Mi 14. Mär 2012, 14:07

Zur Zeit wird in den Medien noch nicht berichtet. Wer allerdings in Länder wie z.B. Brasilien reist, kann sich gut über das Internet informieren. Sollte tatsächlich außer Prävention mit Mückenmitteln ein Wirkstoff gefunden werden, kommt es sicherlich schnell in Presse und Funk. Bekannte von mir, die Ende März reisen, waren gut informiert und haben sich mit Schutzmitteln eingedeckt.
Benutzeravatar
Regina15
 
Beiträge: 862
Registriert: So 18. Jan 2009, 19:51
Bedankt: 1190 mal
Danke erhalten: 499 mal in 301 Posts

Re: Dengue im deutschen TV

Beitragvon Campinense » Mi 14. Mär 2012, 14:21

Noch immer scheinen einige BFNer meine Kernaussage nicht verstanden zu haben und daher formuliere ich sie noch einmal etwas klarer:

Allein in EINER (der letzten) WOCHE wurden in Estado Rio de Janeiro 3.633 neue Fälle registriert :!: :idea: :!:
Somit sind in diesem Jahr bereits 18.779 Menschen an Dengue erkrankt :idea:
In Deutschland würde bei solchen Zahlen jetzt die mediale Panik ausbrechen... :mrgreen:
Doch ich bezweifle, dass dort jemand überhaupt etwas von erfährt [-X
Denn 2 tote Afghanen, 1 kranker Israeli oder die Wok-WM sind den deutschen Zeitungen bzw. dem TV vielllll wichtiger... =D> #-o [-o<
Benutzeravatar
Campinense
 
Beiträge: 648
Registriert: Do 22. Apr 2010, 13:51
Wohnort: in der geilsten Stadt der Welt
Bedankt: 112 mal
Danke erhalten: 74 mal in 59 Posts

Re: Dengue im deutschen TV

Beitragvon zagaroma » Mi 14. Mär 2012, 14:59

Ist vielleicht auch besser????

So wie die deutschen Medien (und ganz besonders die BILD) solche Nahcrichten in Horrorszenarien darstellen, wùrden sicher 90% aller Reisenden (geschàftlich oder privat) ihren Besuch in BRA canceln.

Was mich noch viel mehr wundert, ist, dass die BRASILIANISCHEN Medien nicht mehr ùber dieses Thema berichten und Druck ausùben, damit flàchendeckende Desinfektationen durchgefùhrt werden.

Aber ich vermute, es ist wieder mal das alte Lied: in den reichen Vierteln wird kràftig gesprùht, und in den Favelas sollen sie doch krepieren! Hier in Recife bekommen wir jedenfalls einmal im Monat Besuch vom Gesundheitsamt, das Dengue-Verbreitungsherde sucht, diese eliminiert und alles stille Wasser desinfiziert. Aber wir wohnen ja auch in der ersten Reihe, da hinten am Wald, wo meine empregada wohnt, da ist noch keiner hingekommen.
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1996
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 720 mal
Danke erhalten: 1218 mal in 658 Posts

Re: Dengue im deutschen TV

Beitragvon Campinense » Mi 14. Mär 2012, 15:07

zagaroma hat geschrieben:Ist vielleicht auch besser???? So wie die deutschen Medien solche Nahcrichten in Horrorszenarien darstellen, wùrden sicher 90% aller Reisenden ihren Besuch in BRA canceln.

Och, da hätte ick nix dagegen :mrgreen:

zagaroma hat geschrieben:Was mich noch viel mehr wundert, ist, dass die BRASILIANISCHEN Medien nicht mehr ùber dieses Thema berichten und Druck ausùben, damit flàchendeckende Desinfektationen durchgefùhrt werden.

Weil sie vielleicht schon begriffen haben, dass sich so schnell eh nix ändern wird. Die Entwicklung eines Gegengiftes bzw. Impfstoffes dauert eben seine Zeit. Ansonsten erscheinen wöchentlich die neusten Krankenzahlen in Presse und TV.

zagaroma hat geschrieben:in den reichen Vierteln wird kràftig gesprùht, und in den Favelas sollen sie doch krepieren!

Genauso ist es leider! Im reichen Barra da Tijuca sprühen sie 3x pro Woche und in der Favela Rocinha nicht 1x pro Jahr....
Benutzeravatar
Campinense
 
Beiträge: 648
Registriert: Do 22. Apr 2010, 13:51
Wohnort: in der geilsten Stadt der Welt
Bedankt: 112 mal
Danke erhalten: 74 mal in 59 Posts

Re: Dengue im deutschen TV

Beitragvon Regina15 » Mi 14. Mär 2012, 15:46

@Campinense,
du hattest alles bereits deutlich formuliert, aber warum sollte das deutsche Fernsehen mehr Brimborium machen als die Brasilianer?
Dafür betrifft es hier zu wenig Leute. Dafür wurde Dilmas Besuch bei der Cebit gewürdigt und natürlich Prinz Harry in Rio. Ist natürlich nichts für die Herrenwelt, aber die jungen Damen scheint es zu interessieren.Das auswärtige Amt berichtet über die Denguegefahr. Eigentlich müsste man sich dann jedes Jahr im brasilianischen Sommer wiederholen, denn diese Dengueepidemie tritt jedes Jahr auf. Letztes Jahr war ein Bericht im Fernsehen, wo in der Welt Dengue auftritt und dass es durch den Klimawandel auch die ersten Fälle in Südeuropa gegeben hat.In Brasilien laufen doch immer im Fernsehen diese Spots was man gegen Dengue tun soll. Leider kann sich ja auch durch den vielen Müll das Regenwasser überall sammeln. Es bleibt viel zu tun und die zuständigen Leute werden hoffentlich hellhörig, denn man will sich sicherlich zur WM und Olypiade gut darstellen.
Benutzeravatar
Regina15
 
Beiträge: 862
Registriert: So 18. Jan 2009, 19:51
Bedankt: 1190 mal
Danke erhalten: 499 mal in 301 Posts

Re: Dengue im deutschen TV

Beitragvon Itacare » Mi 14. Mär 2012, 21:03

Wenn ich die Zahlen so google.... in Relation zur jährlichen Grippe in Deutschland scheint Dengue eher harmlos zu sein.
Kein Wunder wenn in D niemand drüber berichtet.
Auf nach Brasilien!
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5407
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 924 mal
Danke erhalten: 1423 mal in 982 Posts

Nächste

Zurück zu Telekommunikation & Media & Literatur

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]