DER SPIEGEL oder andere deutsche Zeitschriften in Sao Paulo

Infos zu Internet, Telefon, Handy, TV und Literatur in Brasilien

Re: DER SPIEGEL oder andere deutsche Zeitschriften in Sao Pa

Beitragvon frankieb66 » So 11. Mär 2012, 23:33

Takeo hat geschrieben:
Campinense hat geschrieben:CAIPI IN BRASIL? JA WIESO DENN NICHT? BESSER ALS PAULANER ODER WARSTEINER AN DER COPA ZU SAUFEN...

Ma' drauf achten: Caipirinha wird nur von Touris gesoffen - der echte Brasilianer trinkt - man glaubt es kaum - Erdinger Weissbier!!!

... der "echte Brasilianer" kennt gar kein Erdinger Weissbier und würde es wahrscheinlich auch gar nicht trinken mögen ... also manchmal muss ich mich schon fragen woher Du deine Weißbierweisheiten bzgl. Brasilien hernimmst ... und der "echte Brasilianer" trinkt sehr wohl Caipirinha bzw. Caipivodka, i.d.R. aber nicht so viel wie der teutonische Turi, aber z.B. bei der wochenendlichen churrasco durchaus ... und in vielen Fällen auch nicht wenig ...
Zuletzt geändert von frankieb66 am So 11. Mär 2012, 23:38, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3048
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 869 mal in 632 Posts

Folgende User haben sich bei frankieb66 bedankt:
Campinense

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: DER SPIEGEL oder andere deutsche Zeitschriften in Sao Pa

Beitragvon Takeo » So 11. Mär 2012, 23:37

Takeo hat geschrieben:
Campinense hat geschrieben:"Nur wer die alte Heimat auch gedanklich verlässt, wird im neuen Land Erfolg haben!"


Egal... ich kenn' diese verkrampften Gestalten ziemlich gut...


Genauso in Indien (ich war letzte Woche in Indien): wenn man irgendwelche Möchtegern-Mönche in Bhagwanhosen, zerzaustem Haarschnitt und allerlei Anhängsel rumlaufen sah, steckte da garantiert ein Europäer (womöglich ein Teutone) drin, die Inder selbst liefen alle gesittet und in normaler Hose und Hemd durch die Gesellschaft...
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: DER SPIEGEL oder andere deutsche Zeitschriften in Sao Pa

Beitragvon cabof » So 11. Mär 2012, 23:40

Ja Takeo, die Leichtigkeit des Seins haben die Kölschen und Cariocas gemeinsam. Bei uns ist die 5 immer gerade, alles auf morgen
verschieben, se Deus quiser - et kütt wie et kütt..... manchmal glaube ich die Kölner haben Rio kolonialisiert oder umgekehrt.
Die Holländer haben Köln nicht beeinflusst - aber die Franzmänner - Holländer und Franzosen haben aber früher mal an Terra Brasilis
geknabbert. Takeo - weißt Du zufällig wo sich Finnen in Brasilien konzentriert haben.... na? Ich weiß es, war dort.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10047
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1514 mal in 1271 Posts

Re: DER SPIEGEL oder andere deutsche Zeitschriften in Sao Pa

Beitragvon Takeo » So 11. Mär 2012, 23:42

frankieb66 hat geschrieben:
Takeo hat geschrieben:
Campinense hat geschrieben:CAIPI IN BRASIL? JA WIESO DENN NICHT? BESSER ALS PAULANER ODER WARSTEINER AN DER COPA ZU SAUFEN...

Ma' drauf achten: Caipirinha wird nur von Touris gesoffen - der echte Brasilianer trinkt - man glaubt es kaum - Erdinger Weissbier!!!

... der "echte Brasilianer" kennt gar kein Erdinger Weissbier und würde es wahrscheinlich auch gar nicht trinken mögen ... ...


Bichão... I'm trying to make a point, egal... der echte Paulista dann eben; hier ist Erdinger IN und Caipirinha OUT... ach ja, Caipirinha mit Vodka nennt man in SP Caipiroska.
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: DER SPIEGEL oder andere deutsche Zeitschriften in Sao Pa

Beitragvon cabof » So 11. Mär 2012, 23:57

Paulista.... na ja. Wird das Edinger auch "close to freezing point" serviert? Wasch koscht die holbe Moß?
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10047
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1514 mal in 1271 Posts

Re: DER SPIEGEL oder andere deutsche Zeitschriften in Sao Pa

Beitragvon zagaroma » Mo 12. Mär 2012, 00:04

cabof hat geschrieben:Ja Takeo, die Leichtigkeit des Seins haben die Kölschen und Cariocas gemeinsam. Bei uns ist die 5 immer gerade, alles auf morgen
verschieben, se Deus quiser - et kütt wie et kütt..... manchmal glaube ich die Kölner haben Rio kolonialisiert oder umgekehrt.


Nee, also das warn die Ròmer, wie Du als Kòlner ja weisst, die haben Kòln GEGRUENDET (Colonia, was ja eigentlich nur Kolonie heisst), und DIE haben ausser ihren dunklen Genen auch die latinische Leichtigkeit dagelassen...
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1996
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 720 mal
Danke erhalten: 1218 mal in 658 Posts

Re: DER SPIEGEL oder andere deutsche Zeitschriften in Sao Pa

Beitragvon cabof » Mo 12. Mär 2012, 00:11

I LOVE MY LATIN GEN !!!!! (Nur am Rande: meine Familie stammt von den Ubier ab, nachverfolgt bis 17 v.C. und ich bin der erste der
sich mit Brasilien vermischt hat).
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10047
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1514 mal in 1271 Posts

Re: DER SPIEGEL oder andere deutsche Zeitschriften in Sao Pa

Beitragvon karlnapp » Mo 12. Mär 2012, 00:28

zagaroma hat geschrieben:DIE haben ausser ihren dunklen Genen auch die latinische Leichtigkeit dagelassen...

Auch die ersten Spiegel!

Und die "Kolonisierten" sind über ihr Spiegelbild derartig erschrocken,
dass sie bis heute ihren Verdauungsein- und Ausgang verwechseln!
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: DER SPIEGEL oder andere deutsche Zeitschriften in Sao Pa

Beitragvon karlnapp » Mo 12. Mär 2012, 00:45

Da schlenderte doch neulich tatsächlich so ein "altrömisch kolonisiertes Paar"
splitternackt und barfuß, den Spiegel lesend an der Copacabana Strandpromenade entlang.
Auf ihre Rücken hatten sie sich die zwei jeweils ein "b" gepinselt.

Die Cariocas verstanden sofort und ließen das Paar gewähren!
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: DER SPIEGEL oder andere deutsche Zeitschriften in Sao Pa

Beitragvon zagaroma » Mo 12. Mär 2012, 00:58

WOW, die Ubier habe ich gerade gewikiet, die hat sogar Caesar schon als zivilisiert beschrieben. Mann, ich kannte och nie jemanden, der einen 2030 Jahre alten Stammbaum hat! :D

Klar, die hatten schon den Spiegel! Da wurde dann immer ùber die doofen Ròmer geschimpft, die Steuern abkassierten.
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1996
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 720 mal
Danke erhalten: 1218 mal in 658 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Telekommunikation & Media & Literatur

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]