Deutsch-brasilianisches Sozialabkommen

Biete / Suche von Privat zu Privat >> Der ideale Platz um seine kostenlose Kleinanzeige zu veröffentlichen. SÄMTLICHE IMMOBILIENANGEBOTE - OB VERMIETUNG ODER VERKAUF, PRIVAT ODER GEWERBLICH - MÜSSEN ZUVOR MIT DER ADMINISTRATION ABGESPROCHEN WERDEN. Bei Nichteinhaltung wird der Thread kommentarlos gelöscht.

Deutsch-brasilianisches Sozialabkommen

Beitragvon Franz Josef Brüseke » Mo 5. Jan 2015, 20:24

Jemand hat in Deutschland und Brasilien gearbeitet und will sich pensionieren lassen? Dann gilt für ihn das seit 2013 ratifizierte deutsch-brasilianische Sozialabkommen (acordo previdencíario). Einige Deutsche, die alle Voraussetzungen für die Rente erfüllt haben und sich in Brasilien unter Einschluss der deutschen Beitragszeiten verrenten wollen, berichten von Schwierigkeiten. So hat die CGU (controladoria da união) Anträge abgewiesen. Hast auch Du Probleme?
Benutzeravatar
Franz Josef Brüseke
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 20:01
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Deutsch-brasilianisches Sozialabkommen

Beitragvon valadares487 » Di 6. Jan 2015, 18:39

Probleme habe ich nicht, denn ich habe noch keine Rente beantragt. Doch in wenigen Jahren ist es bei mir soweit und ich habe Rentenbeitraege sowohl in Deu als auch in Brasilien eingezahlt. Dass eingereichte Rentenantraege nicht oder falsch bearbeitet werden ist doch vollkommen logisch, denn erstens sind wir in Brasilien und zweitens ist das doch alles Neuland für die providencia.
Ganz bestimmt braucht jeder Antragsteller solcher bilateralen Rentenantraege fachspezifische Beratung und Unterstützung. Darum meine Frage an Dich aufgrund deines Themas: Hast du beruflich damit zu tun, verfuegst du über das notwendige Insiderwissen?
Ausflüge mit eigenem Fischerboot, Privatunterkunft in Paranagua. Kontakt per PN.
Mein Buch hier gratis: www.neobooks.com/werk-22138-jetzt-brasilien-buchen.html
Benutzeravatar
valadares487
 
Beiträge: 19
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 13:13
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 16 mal in 8 Posts

Re: Deutsch-brasilianisches Sozialabkommen

Beitragvon Franz Josef Brüseke » Di 6. Jan 2015, 19:28

Valadares 487, ich bin kein Experte in Rentenfragen sondern "Betroffener". Suche Deutsche in Brasilien, die in gleicher Lage sind, d.h. die Rente beantragt haben und mit dem Hinweis vom INSS, dass die CGU das Sozialabkommen noch nicht "regulamentiert" hat, abgewiesen worden sind. Bin Universitätsdozent und habe schon einen anderen deutschen Kollegen ausfindig gemacht, dem es genau so ergangen ist. Würde gerne Erfahrungen mit anderen Betroffenen austauschen, um über ein gemeinsames Vorgehen zu beraten. Brasilianer in Deutschland werden nach dem gleichen Sozialabkommen verrentet und die Deutschen in Brasilien nicht. Das kann doch nicht rechtens sein, oder? Vielen Dank für das Interesse am Thema.
Benutzeravatar
Franz Josef Brüseke
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 20:01
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Deutsch-brasilianisches Sozialabkommen

Beitragvon Trem Mineiro » Di 6. Jan 2015, 19:40

Zu so einem Rentenabkommen, dass ja sehr lange für die Ratifizierung gebraucht haben gehören natürlich länderspezifisch nun die Regularien, mit denen so ein Ankommen mit Leben erfüllt wird. Bei Gesetzen nennt man das Ausführungsbestimmungen und Kommentare. (da stellen findige Beamte meist den Sinn des Abkommens erst mal auf den Kopf :D )
Die Brasilianische Antwort besagt halt, dass man noch keine internen Vorschriften hat, wie man das ganze praktiziert und deshalb erst mal nichts macht. Da müssen jetzt erst mal die Formulare erfunden und die Antragsgebühren festgelegt werden. Wenn die deutschen das Gesetzt bereits praktizieren und aktiv durchführen, kann ich denen nur meine Hochachtung aussprechen.

Für Brasilien würde ich da erst mal nichts auf die schnelle erwarten, leider.

Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Folgende User haben sich bei Trem Mineiro bedankt:
Franz Josef Brüseke

Re: Deutsch-brasilianisches Sozialabkommen

Beitragvon ptrludwig » Di 6. Jan 2015, 21:45

Franz Josef Brüseke hat geschrieben:Jemand hat in Deutschland und Brasilien gearbeitet und will sich pensionieren lassen? Dann gilt für ihn das seit 2013 ratifizierte deutsch-brasilianische Sozialabkommen (acordo previdencíario). Einige Deutsche, die alle Voraussetzungen für die Rente erfüllt haben und sich in Brasilien unter Einschluss der deutschen Beitragszeiten verrenten wollen, berichten von Schwierigkeiten. So hat die CGU (controladoria da união) Anträge abgewiesen. Hast auch Du Probleme?

Leider habe ich hier falsche Informationen eingestellt. Die richtige Vorgehensweise findet man im Link von cabof.
Zuletzt geändert von ptrludwig am Di 6. Jan 2015, 22:13, insgesamt 1-mal geändert.
ptrludwig
 
Beiträge: 742
Registriert: Do 4. Okt 2007, 13:15
Bedankt: 263 mal
Danke erhalten: 135 mal in 102 Posts

Re: Deutsch-brasilianisches Sozialabkommen

Beitragvon cabof » Di 6. Jan 2015, 21:57

Eine Vorabinformation gibt es hier

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Nordbayern/de/Inhalt/2_Rente_Reha/01_Rente/01_Grundwissen/05_Ausland_und_Rente/Verbindungsstellen/04_Brasilien/Brasilien.html

Solltest Du in DE sein, empfiehlt sich auf jeden Fall eine persönliche Vorsprache beim Rentenamt.

Ein Bekannter von mir bezieht eine deutsche Witwerrente in Brasilien problemlos, allerdings hat er noch eine Anwartschaft
in Brasilien, die wird aber erst in 1-2 Jahren fällig, was dann daraus wird und ob was verrechnet wird - mal sehen und abwarten.

PS. Die deutsche Rente kann/könnte in DE und BR versteuert werden (Anfrage läuft noch) - das Rentenamt Berlin verlangte auch die
CPF Nummer, evtl. werden dort die Daten abgeglichen, Zusatzeinkünfte in BR wirken sich rentenmindernd aus, usw. sehr komplexes
Feld. Viel Glück bei der Lösungsfindung - kannst uns ja mal berichten.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10211
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1470 mal
Danke erhalten: 1577 mal in 1313 Posts

Re: Deutsch-brasilianisches Sozialabkommen

Beitragvon Trem Mineiro » Di 6. Jan 2015, 23:45

Oi Cabof
zu deinem PS, wenn du in D versteuern willst(was ja günstiger wäre) verlierst du, wenn du nicht in D wohnst und gemeldet bist, die Freibeträge, stehst dich also schlechter. Um da den besten Weg zu finden, muss man wirklich zu einem versierten Rentenberater.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Deutsch-brasilianisches Sozialabkommen

Beitragvon cabof » Mi 7. Jan 2015, 08:42

Trem, das ist der Knackpunkt. Es gibt kein Doppelbesteuerungsabkommen mehr mit Brasilien, heisst erst einmal unter dem Strich 2 x zahlen. Mein Bekannter wird mit allen Einkommen (DE/BR) versteuert, in der brasil. Steuererklärung, die Antwort von deutscher Seite steht noch aus. Renten-Steuer obliegt einem Finanzamt in Neubrandenburg (?) die Abschläge bei Zusatzeinkommen bearbeitet die BfA in Berlin - auch hier steht eine Antwort aus. Mein Bekannter hat kleine Mieteinnahmen, seine Erbschaft hat er in BR "angelegt" auch hier
"Zusatzeinkommen" - alles ganz schön komplex. Da soll er sich mal in BR drum kümmern, er hat wohl einen Contador an der Hand. Wenn ich
das was erfahre, poste ich es für die Interessierten. Ich trage die Gesetzestexte in Kurzform nach.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10211
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1470 mal
Danke erhalten: 1577 mal in 1313 Posts

Re: Deutsch-brasilianisches Sozialabkommen

Beitragvon BrasilJaneiro » Mi 7. Jan 2015, 11:20

Franz Josef Brüseke hat geschrieben:Jemand hat in Deutschland und Brasilien gearbeitet und will sich pensionieren lassen? Dann gilt für ihn das seit 2013 ratifizierte deutsch-brasilianische Sozialabkommen (acordo previdencíario). Einige Deutsche, die alle Voraussetzungen für die Rente erfüllt haben und sich in Brasilien unter Einschluss der deutschen Beitragszeiten verrenten wollen, berichten von Schwierigkeiten. So hat die CGU (controladoria da união) Anträge abgewiesen. Hast auch Du Probleme?


Du musst lieber heute als morgen bei der "Instituto Nacional do Seguro Social" nachfragen, wann du einen Rentenantrag stellen kannst, um Fristversäumnisse zu vermeiden. Dann geht alles von selbst. Hier kannst du anrufen: 0055 48 3298-8125
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4633
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 55 mal
Danke erhalten: 699 mal in 552 Posts


Zurück zu Immobilien und Kleinanzeigen

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]