Deutschbrasilianer in Deutschland heiraten

Alles was man wissen muss, um in Brasilien nicht ins Fettnäpfchen zu treten.....

Deutschbrasilianer in Deutschland heiraten

Beitragvon anouk_ » Mo 5. Okt 2015, 11:07

Mein Freund besitzt die brasilianische und die deutsche Staatsangehörigkeit und lebt seit 6 Jahren in Deutschland.
Nun möchten wir heiraten und er hatte wegen der zwei Staatsbürgerschaften und Geburtsort im Ausland einen Termin beim Standesamt.
Dort sagte man ihm - neben der Forderung von zig Papieren - dass sein Nachname falsch sei. Er hat logischerweise als Nachnamen den von Mama und Papa. Als sowas wie "Ferreira Schmidt".
Die Beraterin sagte, er dürfe in Deutschland nur den deutschen Namen führen.

Seine Ausweisdokumente hat er aber natürlich damals bei der deutschen Botschaft beantragt. Wieso sollten die jetzt plötzlich falsch sein?

Hat jemand Erfahrung damit? :(
Benutzeravatar
anouk_
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 10:57
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Deutschbrasilianer in Deutschland heiraten

Beitragvon Brazil53 » Mi 7. Okt 2015, 08:49

Hallo anouk,
dein Freund hat einen deutschen Pass, welcher bei der deutschen Botschaft in Brasilien ausgestellt wurde.
Dann hat die deutsche Botschaft in der Tat einen Fehler gemacht. Nach deutschen Namensrecht sind Doppelnamen für Kinder nicht möglich.

Welche Hilfe hat das Standesamt denn angeboten, wie man mit diesen Fehler umgehen soll?

Rechtlich ist der Fall nicht einfach zu lösen.

Also soll das Standesamt der Hochzeit mit dem rechtlichen unzulässigen Namen im Pass zulassen. Dann wird ein rechtlich sauberer Ehename gesucht und anschließend die Pässe geändert.

Aber so einfach wird es nicht werden. Da werdet ihr wohl auf die Hilfe eines Anwalts angewiesen sein.
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2953
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1006 mal
Danke erhalten: 1773 mal in 1027 Posts

Re: Deutschbrasilianer in Deutschland heiraten

Beitragvon angrense » Mi 7. Okt 2015, 08:57

also das das falsch sein soll ist mir absolut ein Rätsel. Meine Tochter hat auch zwei Pässe und da steht Vorname, Mädchenname der Mutter und Vater Name. Also so wie vom TE beschrieben. Wenn das Standesamt nicht weiterhelfen will, schreib einen Brief oder Email an den Bürgermeister und bitte um Hilfe. Diese Ämter in DE sind teilweise aber auch stur und erfinden immer neue und eigene Regeln.... #-o
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Re: Deutschbrasilianer in Deutschland heiraten

Beitragvon anouk_ » Mi 7. Okt 2015, 09:34

Danke für eure Antworten.
Mein Freund hat inzwischen mit der bras. Botschaft in unserer Stadt telefoniert und die meinten, dass das Quatsch sei. Die deutschen Behörden würden sowas aber recht willkürlich entscheiden. Es gibt ein sogar ein Gesetz darüber, das von den Behörden aber nicht immer ernstgenommen wird.
Aber er hat ja von der deutschen Regierung eine Urkunde als anerkannter Staatsbürger. Von daher haben wir wohl eigentlich nichts zu befürchten. Notfalls muss man die starken Beziehungen zum Geburtsland nachweisen, sagte die Botschaft. Das sollte auch kein Problem sein. Er lebte dort 29 Jahre ohne Unterbrechung und seine gesamte Familie lebt ebenfalls dort.

Dass unsere Kinder dann nur einen der beiden Namen haben können, ist mir leider klar.
Benutzeravatar
anouk_
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 10:57
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Deutschbrasilianer in Deutschland heiraten

Beitragvon anouk_ » Mi 7. Okt 2015, 09:36

Brazil: Wir müssen nun erst einmal alle Unterlagen zusammenkriegen (unvorstellbar viele) und die Beamtin sagte, dass sie das mit dem Namen dann bei der endgültigen Anmeldung der Eheschließung entscheidet. Lol.
Benutzeravatar
anouk_
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 10:57
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Deutschbrasilianer in Deutschland heiraten

Beitragvon Brazil53 » Mi 7. Okt 2015, 10:23

Ich habe den gleichen Fehler gemacht, wie die Standesbeamtin.
In diesem Fall hatte das Kind einen ausländischen Elternteil und somit ist das internationale deutsche Privatrecht zu beachten.

Also gilt für den Familiennamen die Rechtswahl nach Artikel 10 Absatz 3 EGBGB

Hinsichtlich des Familiennamens eines im Ausland geborenen Kindes ist das anzuwendende Namensrecht nach den Vorschriften des deutschen Internationalen Privatrechts (Artikel 10 des Einführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuch – EGBGB) zu bestimmen.

Danach findet grundsätzlich das deutsche Namensrecht Anwendung, sofern das Kind ausschließlich die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt und keine Rechtswahl nach Artikel 10 Absatz 3 EGBGB getroffen wird.

Dies gilt auch dann, wenn z.B. im Ausland nach dortigem Recht ein Doppelname für das Kind aufgrund eines fehlenden gemeinsamen Ehenamens in den Personenstandsurkunden eingetragen wurde.

Diese Eintragung ist in den deutschen Urkunden und Identitätsdokumenten nicht zu übernehmen, wenn sie nicht dem unter Anwendung des deutschen Internationalen Privatrechts bestimmten Namen entspricht.

Im Einzelfall kann jedoch ein Deutscher, der von der Freizügigkeit nach Art. 18 des EG-Vertrages Gebrauch macht, verlangen, dass sein Doppelname, der aus den Namen der Eltern zusammengesetzt ist und in einem anderen EU-Mitgliedstaat registriert worden ist, in ein Identitätsdokument eingetragen wird (vgl. bei Geburt/Aufenthalt des Kindes in einem EU-Mitgliedsstaat die Entscheidung des EuGH vom 14. Oktober 2008, Rechtssache C-353/06 Grunkin-Paul und EuGH vom 2.Oktober 2003 – C-148/ 02 zur Eintragung des Namens bei doppelter Staatsangehörigkeit).


http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Themen/Sicherheit/PaesseAusweise/PassVwV.pdf?__blob=publicationFile



Vortrag vor bayrischen Standesbeamten.

namensrecht 1.jpg
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2953
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1006 mal
Danke erhalten: 1773 mal in 1027 Posts

Re: Deutschbrasilianer in Deutschland heiraten

Beitragvon anouk_ » Mi 7. Okt 2015, 10:47

Perfekt. Vielen Dank, das hilft mir sehr weiter! :)
Benutzeravatar
anouk_
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 10:57
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Folgende User haben sich bei anouk_ bedankt:
Trem Mineiro


Zurück zu Familie: Heirat, Kinder & Scheidung

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]