deutsche botschaft brasilia

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

deutsche botschaft brasilia

Beitragvon gast2008 » Mi 12. Nov 2008, 19:24

mal angenommen:

in d-land liegt ein haftbefehl wegen wehrdienstverweigerung vor.(der haftbefehl bezieht sich nur auf deutschland)ich habe bereits die perma,bin verheiratet und bin auch beim konsulat gemeldet.(ausländermeldekarte oder wie die das nennen)
jetzt habe ich erfahren das wenn ich die deutsche botschaft in brasilia betrete verhaftet werden kann(von bka beamten),aber wenn ich ein konsulat oder auch nur ein honurarkonsulat betrete kann ich nicht verhaftet werden.

mich interessiert eigentlich nur wie das ablaüft wenn man in brasilia vom bka verhaftet wird?wird mann in der botschaft eingespeert oder auf einem brasilianischen polizeirevier,pf etc....????
bzw wer zahlt die ganzen kosten für flug und so bzw wie lange dauert es bis man nach deutschland überstellt wird???

hat jemand schon damit erfahrung gemacht???
Benutzeravatar
gast2008
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 12. Nov 2008, 19:12
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: deutsche bootschaft brasilia

Beitragvon Tuxaua » Mi 12. Nov 2008, 19:33

gast2008 hat geschrieben:hat jemand schon damit erfahrung gemacht???
Gibt's in D jetzt schon Internet im Knast?

Ansonsten: eine Botschaft ist exterretoriales Gebiet, rechtlich befindest du dich dann in Deutschland. Wie das bei Konsulaten ist, weiß ich nicht.
Da von brasilianischer Seite nichts gegen dich vorliegt und auch kein internationaler Haftbefehl ausgestellt wurde kommst du wahrscheinlich nicht in ein bras. Gefängnis.
Die Kosten wirst du dann abarbeiten müssen, mal angenommen...
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Re: deutsche bootschaft brasilia

Beitragvon gast2008 » Mi 12. Nov 2008, 19:44

@Gibt's in D jetzt schon Internet im Knast?

in einigen ja,ansonsten gibts ja handy's
Benutzeravatar
gast2008
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 12. Nov 2008, 19:12
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: deutsche bootschaft brasilia

Beitragvon cabof » Mi 12. Nov 2008, 20:33

glaube nicht, dass man in der Botschaft verhaftet wird... na ja, vielleicht kennt sich jemand aus. Wenn Du
in BR Familie hast, Perma usw. stehst Du doch unter dem Schutz des Staates - siehe unser Freund Ronald
Biggs, der Posträuber. Ob Fahnenflucht ein Kapitalverbrechen ist und ob daraufhin ein internationaler Haft-
befehl ausgestellt wird.... wohl kaum.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10049
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1514 mal in 1271 Posts

Re: deutsche bootschaft brasilia

Beitragvon dimaew » Do 13. Nov 2008, 00:25

Fahnenflucht oder wie immer das heißt ist natürlich kein Verbrechen sondern nur ein Vergehen, was aber grundsätzlich nicht gegen einen internationalen Haftbefehl spricht.

Aber es stimmt, was Tuxaua sagt: Die Botschaft (und nur die Botschaft, nicht die Konsulate) sind rechtlich Gelände des jeweilgen Staates, den sie vertreten. Üblicherweise hat eine Botschaft auch so etwas wie eine Gewahrsamszelle. Ronny war bestimmt nie in der britischen Botschaft :) Den Rückflug nach Deutschland bezahlt natürlich zunächst einmal der Staat, aber das wird dann später von dem Täter zurück verlangt. Permanência oder Heirat mit einer Brasilianerin steht soweit ich weiß einer Überführung nach Deutschland ebenfalls nicht im Wege, falls dort eine Haftstrafe zu verbüßen ist.
Also einfach nicht in die Botschaft gehen [-X . Ich wüsste momentan auch nicht, was man als Deutscher, der hier lebt, zwingend in der Botschaft erledigen müsste.

Es sei denn, Du willst Dich stellen, um Deiner brasilianischen Ehefrau zu entkommen und auch noch den Heimflug bezahlt bekommen. Harz IV ist nicht pfändbar, auch nicht wegen Gerichts- und Überführungskosten. :wink:
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts


Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]