Deutsche Elektrogeräte unter 220 Volt und 60 Hertz

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Deutsche Elektrogeräte unter 220 Volt und 60 Hertz

Beitragvon BrasilJaneiro » Sa 29. Mär 2014, 22:53

legao hat geschrieben:Ich bin vor 3 Wochen nach Forianopolis/Santa Catarina ausgewandert. Jetzt habe ich das problem, dass meine neuen Großgeräte Waschmaschine, Geschirrspülmaschine und Kühlschrank nicht funktionieren.

Laut dem Elektriker hier soll ich mir einen Spannungswandler von 230 V, 50 Hertz, auf 220 V, 60 Hertz besorgen.

Kann mir jemand ein solches Gerät empfehlen und mir mitteilen, wo ich es besorgen kann?

Vielen Dank für eine schnelle Antwort, wir sind ohne die Großmaschinen ein wenig verzweifeilt


Etwas vorher hier im Forum nachgefragt hätte dir helfen können. Die importierten Geräte kannst du nun vergessen. Kauf dir einen neuen Kühlschrank und eine neue Waschmaschine. Geschirrspülmaschinen gibt es zwar auch braucht man aber nicht unbedingt. Alles andere ist eine teure und nervenraubende Geschichte. So traurig dies jetzt für dich sein wird.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4586
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 684 mal in 541 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Deutsche Elektrogeräte unter 220 Volt und 60 Hertz

Beitragvon zagaroma » So 30. Mär 2014, 04:05

Es hört sich eher so an, als sei seine Stromleitung 110 V und seine Geräte 230/220. Umgekehrt hätte er alle Geräte mit dramatischer Rauchentwicklung verkohlt.

Eigentlich funktionieren die deutschen Geräte gut mit 220 V. Nur Geräte mit Uhren oder Timern haben Probleme (z.B. Brotbackmaschine), wegen der höheren Hertz-Leistung.
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1963
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 703 mal
Danke erhalten: 1184 mal in 638 Posts

Re: Deutsche Elektrogeräte unter 220 Volt und 60 Hertz

Beitragvon frankieb66 » So 30. Mär 2014, 06:54

isis hat geschrieben:
frankieb66 hat geschrieben:
legao hat geschrieben:Ich bin vor 3 Wochen nach Forianopolis/Santa Catarina ausgewandert.

... kannn es sein dass deine Geräte 110V sind?

Wenn er von D nach BR ausgewandert ist, dann sind seine Geräte doch eher auf 230 V /50 Hz ausgelegt.

War nur so ein Gedanke, denn der schrieb ja "neue Geräte". So weit ich informiert bin, dürfen Neugeräte aber nicht (zollfrei) mitgenommen werden beim Umzug ... aber auch egal.

zagaroma hat geschrieben:Eigentlich funktionieren die deutschen Geräte gut mit 220 V. Nur Geräte mit Uhren oder Timern haben Probleme (z.B. Brotbackmaschine), wegen der höheren Hertz-Leistung.

*klugscheix* Hertz = Frequenz ;)

Allgemein gibt es mit der Frequenz insbesondere dann Probleme wenn irgendwelche Gerätekomponenten "rotieren", also durch Elektromotoren (meist Einphasen-Reihenschlussmotoren) angetrieben werden, denn die Drehzahlen sind zumindest bei Haushaltsgeräten wie Waschmaschinen, Bohrmaschinen etc. frequenzabhängig ...

Wegen
n = f/p
ergibt das dann für 60 anstatt 50Hz eine um 20% erhöhte Drehzahl, was dazu führt, dass sich die Geräte schneller "zerlegen" (können), weil sie nicht darauf ausgelegt sind ...

Beispiel Waschmaschine: Du sagst "bitte schleudere mir die Wäsche mit 1500 U/Min" (wird aufm Display/Auswahlknopf auch so angezeigt) ... in Brasilien schleudert sie dir die Wäsche dann aber in Wiklichkeit mit 1800 U/Min und fliegt dir möglicherweise samt Maschine um die Ohren ...

Aber die Leistung spielt natürlich auch eine wichtige Rolle ... also die Leistung (Watt) der maximal angeschlossenen Geräte ermitteln und dann entsprechenden Spannungswandler, Spannungsstabilisator oder Frequenzumwandler auswählen ...

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3008
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 965 mal
Danke erhalten: 848 mal in 618 Posts

Folgende User haben sich bei frankieb66 bedankt:
Colono

Re: Deutsche Elektrogeräte unter 220 Volt und 60 Hertz

Beitragvon legao » So 30. Mär 2014, 19:07

[quote][/quote]Und die Umwandlung soll wahrscheinlich von 220/60 (Stromnetz Florianopolis) auf 230/50 (deutsche Geräte) erfolgen.

Danke schon mal für die zahlreichen Antworten. isis hat natürlich recht, die umwandlung muss von 220/60 (Stromnetz Florianopolis) auf 230/50 (deutsche Geräte) erfolgen.
Leider konnte mir bisher noch kein Fachhändler ein enstsprechendes Gerät offerieren, weder in D noch in BR.

Hat von euch denn keiner ein entsprechendes Problem gehabt?

Mit neuen Geräten meine ich Geräte, die weniger als 1 Jahr alt sind.
Benutzeravatar
legao
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 15:32
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Deutsche Elektrogeräte unter 220 Volt und 60 Hertz

Beitragvon frankieb66 » So 30. Mär 2014, 19:22

legao hat geschrieben:Leider konnte mir bisher noch kein Fachhändler ein enstsprechendes Gerät offerieren, weder in D noch in BR.

Was sagt denn dein Elektrofuzzi dazu? Wenn er meint dass du sowas brauchst, dann wird er doch wissen wo du sowas erwerben kannst ... naja ... das wäre mal "Erststrategie" ... und danach kannst ja immer noch schauen ob du es anderswo günstiger bekämest ... und dann zu den selbstermittelten günstigeren Preisen wieder bei deinem Elektrofuzzi kaufen ...
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3008
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 965 mal
Danke erhalten: 848 mal in 618 Posts

Folgende User haben sich bei frankieb66 bedankt:
isis

Re: Deutsche Elektrogeräte unter 220 Volt und 60 Hertz

Beitragvon BrasilJaneiro » So 30. Mär 2014, 21:38

legao hat geschrieben:
Und die Umwandlung soll wahrscheinlich von 220/60 (Stromnetz Florianopolis) auf 230/50 (deutsche Geräte) erfolgen.

Danke schon mal für die zahlreichen Antworten. isis hat natürlich recht, die umwandlung muss von 220/60 (Stromnetz Florianopolis) auf 230/50 (deutsche Geräte) erfolgen.
Leider konnte mir bisher noch kein Fachhändler ein enstsprechendes Gerät offerieren, weder in D noch in BR.

Hat von euch denn keiner ein entsprechendes Problem gehabt?

Mit neuen Geräten meine ich Geräte, die weniger als 1 Jahr alt sind.


Meine Eltern hatten 1984 alles aus Deutschland mitgenommen. Nichts funktionierte bzw richtig. Fernseher kein Empfang wegen anderes PAL-System. Fast neue Waschmaschine verstaubt heute noch ungebraucht. Viel Lauferei für am Ende nichts. Besser war dann der Weg ins Geschäft und alles neu kaufen.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4586
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 684 mal in 541 Posts

Folgende User haben sich bei BrasilJaneiro bedankt:
Cheesytom

Re: Deutsche Elektrogeräte unter 220 Volt und 60 Hertz

Beitragvon legao » So 30. Mär 2014, 22:58

Der Elekroniker meint, ich solle Miele und Siemens fragen. Auf Antwort von denen warte ich noch. Und so schnell wollte ich nicht aufgeben, wir reden hier von rund 4000€.

Danke und gerne warte ich noch auf den Menschen, der mir das richtige Gerät zeigen kann. :D
Benutzeravatar
legao
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 15:32
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Deutsche Elektrogeräte unter 220 Volt und 60 Hertz

Beitragvon frankieb66 » So 30. Mär 2014, 23:20

legao hat geschrieben:Der Elekroniker meint, ich solle Miele und Siemens fragen. Auf Antwort von denen warte ich noch.

Dann nehm dir schnellstens einen anderen Elektriker! Aber da Du ja Kohle ohne Ende zu haben scheinst (E-Geräte für 4k€+Transport), ists ja letzendlich auch ziemlich egal. Jeder erfahrene Expat hätte dir geraten deine E-Geräte nicht mitzunehmen, die anderen leiden unter quasi kostenfreiem Transport und den Folgeschäden ...
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3008
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 965 mal
Danke erhalten: 848 mal in 618 Posts

Re: Deutsche Elektrogeräte unter 220 Volt und 60 Hertz

Beitragvon Elsass » Mo 31. Mär 2014, 05:26

Es ist durchaus moeglich, dass moderne Geraete mit elektronischer Steuerung einfach nicht reagieren, wenn nicht die richtige Spannng und Frequenz angeboten wird.
Ein simpler E-motor funktioniert erstmal, wenn nur die Frequenz geringfuegig abweicht.
Ich habe mehrere ordentliche Baumaschinen mitgebracht, die einwandfrei funtionieren. Aber eine dieser Maschinen (Bosch) ist sogar ausdruecklich fuer 50/60Hz ausgelegt.

Der Frequenzumwandler ist ein exotisches Geraet, das in Einzelanfertigung oder in sehr geringer Stueckzahl hergestellt wird. Da ist es billiger neu zu kaufen. Es gibt mittlerweile ordentliche WaMas (Frontlader) zu kaufen z.B. von LG oder Samsung; sogar im rueckstaendigen NE (BAhia).
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 233 mal
Danke erhalten: 192 mal in 157 Posts

Re: Deutsche Elektrogeräte unter 220 Volt und 60 Hertz

Beitragvon zagaroma » Mo 31. Mär 2014, 15:27

Es ist generell besser, die Geräte gleich in Brasilien zu kaufen, auch wegen dem Kundendienst.
Auch wenn es in BRA die gleichen Marken gibt, kann der Techniker meistens die deutschen Modelle nicht reparieren, weil die hiesigen doch recht unterschiedlich sind und die Ersatzteile nicht passen. Dann geht das Theater los mit Bestellungen im Ausland und teurem Zoll.

Wir haben gerade eine neue Waschmaschine/Trockner von LG gekauft, super solide gebaut und funktioniert genauso gut wie unsere alte Bosch. Kostete 2.260 R$ (700 Euro) und der Motor hat 10 Jahre Garantie.

Im Internet kaufen ist sehr viel günstiger als im Laden, bei Elettroshopping, Lojas Americanas oder Insinuante spart man bis zu 30% auf die gleichen Geräte. Nur auf die Frachtkosten achten!

Ich würde mir gut überlegen, viele tausend Euro für Geräte und Fracht aus DE zu investieren, wenn man dann hier in BRA nur Probleme damit hat.
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1963
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 703 mal
Danke erhalten: 1184 mal in 638 Posts

Vorherige

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]