Deutsche Lebensmittel in São Paulo

Gemeinsame Unternehmungen in Brasilien, Verabredung zu Ausflügen, Suche nach Reisepartnern, Brieffreundschaften, Stammtisch-Treffen

Re: Deutsche Lebensmittel in São Paulo

Beitragvon ikhouvandebloemen » Mi 23. Mär 2016, 14:20

Ola,
ernähre mich komplett von Produkten mit deutschem/europäischen BIO Standard!
(so wie viele Millionen andere in diesem schnell wachsenden Markt)
Auch international mit WholeFoods etc. gibt es diese Bewegung/Trend ein Stück weit
--und bestimmt auch ein kleines, wachsendes Stück weit in SP / BR ??

(Zusätzliche Kunden sind Allergiker, Veganer/Vegetarier.)
In online Shops aus BR habe ich Produkte der entsprechenden Marken/Labels gesehen aber mehr Kosmetik und teuer.

Fragen,

1. Marktanalyse:
Gibt es zentral in SP und/oder als online shop BR-weit einen Markt deutscher Kunden/junger Einwanderer,
der ausreichend wären für einen von Denree, Rapunzel, Alnatura Produkten (bei nur geringem Import Aufschlag von 10%-20% gegenüber deutschen Preisen)

2. Perönlich:
Kann ich mir in SP irgendwie eine Flatrate Kiste voll schadstoffarmes(/bio)-Gemüse & Obst bestellen?

(- In Deutschl. geht das über jeweilige lokale Bio-Bauern-Kooperative aber inzwischen auch allgemein über Rewe, Edeka, Amazon,... )
Benutzeravatar
ikhouvandebloemen
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 23. Mär 2016, 13:29
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Deutsche Lebensmittel in São Paulo

Beitragvon BrasilJaneiro » Mi 23. Mär 2016, 15:27

ikhouvandebloemen hat geschrieben:Ola,
ernähre mich komplett von Produkten mit deutschem/europäischen BIO Standard!
(so wie viele Millionen andere in diesem schnell wachsenden Markt)
Auch international mit WholeFoods etc. gibt es diese Bewegung/Trend ein Stück weit
--und bestimmt auch ein kleines, wachsendes Stück weit in SP / BR ??

(Zusätzliche Kunden sind Allergiker, Veganer/Vegetarier.)
In online Shops aus BR habe ich Produkte der entsprechenden Marken/Labels gesehen aber mehr Kosmetik und teuer.

Fragen,

1. Marktanalyse:
Gibt es zentral in SP und/oder als online shop BR-weit einen Markt deutscher Kunden/junger Einwanderer,
der ausreichend wären für einen von Denree, Rapunzel, Alnatura Produkten (bei nur geringem Import Aufschlag von 10%-20% gegenüber deutschen Preisen)

2. Perönlich:
Kann ich mir in SP irgendwie eine Flatrate Kiste voll schadstoffarmes(/bio)-Gemüse & Obst bestellen?

(- In Deutschl. geht das über jeweilige lokale Bio-Bauern-Kooperative aber inzwischen auch allgemein über Rewe, Edeka, Amazon,... )


Ich verstehe deinen post nicht genau, was du damit aussagen willst. Als Geschäftsmodell könnte ich mir diese Produkte besonders in den Großmetropolen wie São Paulo gut vorstellen. Geschäft mit Internet-Plattform. Als Konsument sicher mühsam alles zu finden und zu bezahlen. Das ist wohl eine Nische für ein gutes Business.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4686
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 59 mal
Danke erhalten: 729 mal in 566 Posts

Re: Deutsche Lebensmittel in São Paulo

Beitragvon angrense » Mi 23. Mär 2016, 15:36

...nur fehlt immer noch das vertrauen der brasis in e-commerce. da sind die lichtjahre von entfernt! :idea:

ps: geht mit der lieferung dann weiter...... wer solls liefern? und kommt es auch schnell an?
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Re: Deutsche Lebensmittel in São Paulo

Beitragvon Ararenser » Mi 23. Mär 2016, 15:50

Grundsätzlich sicher keine schlechte Idee. Aber die Aussage "bei nur 10-20% Aufschlag gegenüber den DE Preisen", irritiert mich.
Es fallen Transportkosten an, Importkosten, Lagerkosten, Distribution, Administration, E-comerce und die STEUERN in Brasilien, habe ich noch nicht mal dazu gezählt. Also ich denke ein Aufschlag von NUR 110 - 120 % ist da eher realistisch.
Benutzeravatar
Ararenser
 
Beiträge: 233
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 23:34
Bedankt: 65 mal
Danke erhalten: 81 mal in 53 Posts

Re: Deutsche Lebensmittel in São Paulo

Beitragvon GatoBahia » Mi 23. Mär 2016, 15:52

ikhouvandebloemen hat geschrieben:Ola,
ernähre mich komplett von Produkten mit deutschem/europäischen BIO Standard!
(so wie viele Millionen andere in diesem schnell wachsenden Markt)
Auch international mit WholeFoods etc. gibt es diese Bewegung/Trend ein Stück weit
--und bestimmt auch ein kleines, wachsendes Stück weit in SP / BR ??

(Zusätzliche Kunden sind Allergiker, Veganer/Vegetarier.)
In online Shops aus BR habe ich Produkte der entsprechenden Marken/Labels gesehen aber mehr Kosmetik und teuer.

Fragen,

1. Marktanalyse:
Gibt es zentral in SP und/oder als online shop BR-weit einen Markt deutscher Kunden/junger Einwanderer,
der ausreichend wären für einen von Denree, Rapunzel, Alnatura Produkten (bei nur geringem Import Aufschlag von 10%-20% gegenüber deutschen Preisen)

2. Perönlich:
Kann ich mir in SP irgendwie eine Flatrate Kiste voll schadstoffarmes(/bio)-Gemüse & Obst bestellen?

(- In Deutschl. geht das über jeweilige lokale Bio-Bauern-Kooperative aber inzwischen auch allgemein über Rewe, Edeka, Amazon,... )


Jo, gibt es an jeder Ecke. Auf solche Müsli Freaks hat Sao Paulo ja auch nur gewartet #-o

Gato [-o<
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 5858
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1447 mal
Danke erhalten: 641 mal in 522 Posts

Re: Deutsche Lebensmittel in São Paulo

Beitragvon cabof » Do 24. Mär 2016, 07:56

gefühlt.... ausländische Lebensmittel sind eher was für betuchte Freaks, Urlauber die 4 Wochen nicht "ohne" auskommen können, Brasis die mal im Ausland waren und hier und da mal wieder nach diesen Produkten lechzen. Minderheit. Ich bastele gerade an ein paar Fotos von meiner Reise - was da zu Tage kommt, lässt die Kinnlade klappen... selbst ich, nach über 40 Jahren Brasilien, habe was gelernt.... nur so.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10364
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1516 mal
Danke erhalten: 1616 mal in 1349 Posts

Re: Deutsche Lebensmittel in São Paulo

Beitragvon O_Periquito » Mi 30. Mär 2016, 11:44

oi ikhouvan........
ernähre dich in brasilien von dem was es hier zu kaufen gibt. wir leben 20jahre hier, haben alle überlebt obwohl wir uns nicht von produkten mit deutsch/europäischen bio standart ernähren. woher willst du so genau wissen das die produkte bio sind, das kannst du doch garnicht kontrollieren. unser brot backe ich selbst da es hier kein mischbrot mit sauerteig zu kaufen gibt. wenn wir besuch aus deutschland bekommen lassen wir uns einige dinge mitbringen. für den enkel zig sorten von haribo und ich mir einige backzutaten.
der senf hier ist der absolute horror, was bei uns auf dem tisch steht ist senf von hemmer, (oder born senf :) aber der mit geschmack, die anderen zwei sorten ( hell und dunkel ) sind auch grauenhaft.

importierte produkte sind extrem teuer, in Blumenau gibt es eine firma die Deutsche produkte importiert, wäre bestimmt ein einkaufsparadies für dich. aber die preise sind der absolute horror. und ehe ich kühne senf esse, der geschmack ist auch gruslig aus meiner sicht, dann kaufe ich mir lieber senf von hemmer.

gruss aus blumenau
We are here to make friends :-)
Benutzeravatar
O_Periquito
 
Beiträge: 552
Registriert: Do 18. Jan 2007, 22:00
Wohnort: Blumenau
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 108 mal in 74 Posts

Folgende User haben sich bei O_Periquito bedankt:
GatoBahia

Re: Deutsche Lebensmittel in São Paulo

Beitragvon GatoBahia » Mi 30. Mär 2016, 12:07

O_Periquito hat geschrieben:oi ikhouvan........
ernähre dich in brasilien von dem was es hier zu kaufen gibt. wir leben 20jahre hier, haben alle überlebt obwohl wir uns nicht von produkten mit deutsch/europäischen bio standart ernähren. woher willst du so genau wissen das die produkte bio sind, das kannst du doch garnicht kontrollieren. unser brot backe ich selbst da es hier kein mischbrot mit sauerteig zu kaufen gibt. wenn wir besuch aus deutschland bekommen lassen wir uns einige dinge mitbringen. für den enkel zig sorten von haribo und ich mir einige backzutaten.
der senf hier ist der absolute horror, was bei uns auf dem tisch steht ist senf von hemmer, (oder born senf :) aber der mit geschmack, die anderen zwei sorten ( hell und dunkel ) sind auch grauenhaft.

importierte produkte sind extrem teuer, in Blumenau gibt es eine firma die Deutsche produkte importiert, wäre bestimmt ein einkaufsparadies für dich. aber die preise sind der absolute horror. und ehe ich kühne senf esse, der geschmack ist auch gruslig aus meiner sicht, dann kaufe ich mir lieber senf von hemmer.

gruss aus blumenau


Es gibt Leute die nur irgend etwas absolut steril verpacktes mit 'nem halben dutzend Logos drauf essen wollen. Sind komischerweise genau die jenigen welchen die trotz aktueller Impfung absolut jede Grippe Welle mit nehmen und auch sonst immer am kränkeln sind :!: Früher sagte man auch Blutarmut dazu :idea:

Gato [-X

PS: Also außer sehr interessanten Insektenlarven in den Augen hatte ich noch nichts :lol:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 5858
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1447 mal
Danke erhalten: 641 mal in 522 Posts

Re: Deutsche Lebensmittel in São Paulo

Beitragvon O_Periquito » Do 31. Mär 2016, 10:26

O_Periquito hat geschrieben:oi ikhouvan........
ernähre dich in brasilien von dem was es hier zu kaufen gibt. wir leben 20jahre hier, haben alle überlebt obwohl wir uns nicht von produkten mit deutsch/europäischen bio standart ernähren. woher willst du so genau wissen das die produkte bio sind, das kannst du doch garnicht kontrollieren. unser brot backe ich selbst da es hier kein mischbrot mit sauerteig zu kaufen gibt. wenn wir besuch aus deutschland bekommen lassen wir uns einige dinge mitbringen. für den enkel zig sorten von haribo und ich mir einige backzutaten.
der senf hier ist der absolute horror, was bei uns auf dem tisch steht ist senf von hemmer, (oder born senf :)) aber der mit geschmack von hemmer, die anderen zwei sorten ( hell und dunkel ) sind auch grauenhaft.

importierte produkte sind extrem teuer, in Blumenau gibt es eine firma die Deutsche produkte importiert, wäre bestimmt ein einkaufsparadies für dich. aber die preise sind der absolute horror. und ehe ich kühne senf esse, der geschmack ist auch gruslig aus meiner sicht, dann kaufe ich mir lieber senf von hemmer.

gruss aus blumenau
We are here to make friends :-)
Benutzeravatar
O_Periquito
 
Beiträge: 552
Registriert: Do 18. Jan 2007, 22:00
Wohnort: Blumenau
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 108 mal in 74 Posts

Re: Deutsche Lebensmittel in São Paulo

Beitragvon Colono » Do 31. Mär 2016, 14:35

O_Periquito hat geschrieben:der senf hier ist der absolute horror,
[/quote]

Das wūrde dir auch in Deutschland nicht anders gehen. Luise Händlmaiers Senf ist ausserhalb Bayerns nicht leicht zu bekommen. Werde mal mit Angeloni reden. :D
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2475
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 688 mal
Danke erhalten: 771 mal in 564 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Private Kontakte

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]