Deutsche Lebensmittel in São Paulo

Gemeinsame Unternehmungen in Brasilien, Verabredung zu Ausflügen, Suche nach Reisepartnern, Brieffreundschaften, Stammtisch-Treffen

Re: Deutsche Lebensmittel in São Paulo

Beitragvon O_Periquito » Di 12. Apr 2016, 20:33

ein hallo aus Blumenau

ich backe das brot für uns generell selbst, ein schönes mischbrot ( mit sauerteig. also ich denke es ist ein brasilianisches produkt deutschen händen entsprungen.

ich habe mal eine frage an euch, habt ihr euch an das brasil. brot, sprich weissbrot (pâo de sanduiche #-o ) gewöhnt, oder all den anderen krams von brot den es gibt? das ist etwas woran wir uns nie gewöhnt haben. ich backe einmal in der woche für uns brot, ein etwas dunkleres mischbrot, mit 40% roggenateil. damit ein ordentliches resultat rauskommt habe ich einige jahre gebraucht. habe mir jetzt eine kitchenaid gekauft und nun ist mein brot wirklich hervorragend.
soll keine werbung für kitchenaid sein, aber das kneten mit so einer professionellen maschine ist etwas ganz anderes.

was ich damit sagen wollte, es gibt auch dinge bei uns im leben die wir nicht ändern möchten, so z.b. das brot. nach zig versuchen bin ich nun da angekommen um zu sagen, ein gutes brot wie vom bäcker von früher in deutschland steht bei uns jetzt jeden tag auf dem tisch. aber der weg war wirklich lang und etliche kreationen sind im müll gelandet. :P

ähnlich ging und geht es uns mit unserer firma. wenn du hier nicht aufpasst bist du ganz schnell unter die räder gekommen, dafür sorgen schon deine angestellten.

ich weiss zwar nicht ob es hier her gehört, aber nur innerhalb von einer woche hat einer unserer arbeiter uns einen schaden von ca. 650R$ zugefügt. er hat bei einer truhe voll mit eis den stecker aus der steckdose gezogen und nicht wieder angestellt. er ist der meinung die schaden die die "funcionários" machen muss immer der dono bezahlen, das ist hier in brasilien so. nun já, am freitag bekommt er seine papiere und muss sich einen anderen dono suchen. vielleicht sind já die brasil. donos gutmütiger [-X als die deutschen donos.

ich hoffe ich habe euch mit meinen problemen nicht gelangweilt.

gruss O_Periquito
We are here to make friends :-)
Benutzeravatar
O_Periquito
 
Beiträge: 552
Registriert: Do 18. Jan 2007, 22:00
Wohnort: Blumenau
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 108 mal in 74 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Deutsche Lebensmittel in São Paulo

Beitragvon cabof » Di 12. Apr 2016, 23:11

Ich soll aus gesundheitlichen Gründen nur Vollkorn essen, ergo -für den Urlaub zu Hause eingedeckt, die Industrieprodukte sind sehr lange haltbar. Was brasil. Mitarbeiter betrifft... da habe ich eine Aussage von einem Salineiro (Inhaber von Salzgewinnung in Cabo Frio) - die tauchen schon beim Vorstellungsgespräch mit dem Arebitsgesetzbuch auf... (wenig off-topic).... Anstellung, kassieren ja, weniger mit Arbeit... zieht sich quer durch Brasilien.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10364
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1516 mal
Danke erhalten: 1616 mal in 1349 Posts

Re: Deutsche Lebensmittel in São Paulo

Beitragvon O_Periquito » Mi 13. Apr 2016, 10:35

OI cabof
du sprichst mir aus der seele. man kann das zwar nicht verallgemeinern, aber im grossen und ganzen trifft das zu, leider.
We are here to make friends :-)
Benutzeravatar
O_Periquito
 
Beiträge: 552
Registriert: Do 18. Jan 2007, 22:00
Wohnort: Blumenau
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 108 mal in 74 Posts

Re: Deutsche Lebensmittel in São Paulo

Beitragvon Colono » Mi 13. Apr 2016, 13:05

O_Periquito hat geschrieben:ein hallo aus Blumenau


ich habe mal eine frage an euch, habt ihr euch an das brasil. brot, sprich weissbrot (pâo de sanduiche #-o ) gewöhnt, oder all den anderen krams von brot den es gibt? das ist etwas woran wir uns nie gewöhnt haben.

Nun, rein oberflächlich gesehen kann ich nicht viel Unterschied zwischen den Pão Francés bei uns im Vale und den bayrischen Semmeln feststellen.
Durch die verglaste Backabteilung bei uns im Supermarkt Angeloni kann man zuschauen was sie in die Brötchen rein tun und wie sie sie handeln. Weizenmischung und Wasser. Der Teig wird jedesmal frisch gemacht. In Anbetracht Wenn ich mich an frūhere Semmeln vom Mūnchner Mūller-Brot erinnere, so bin ich wieder mal heilfroh in Brasilien zu leben.

Die reschesten Brezen hat der Müller. Knusprigkeit ist aber nicht alles. Anfang 2012 wurde bekannt, Lebensmittelkontrolleure hätten Motten, Kakerlaken und Mäusekot in der Bäckerei gefunden.


http://m.spiegel.de/wirtschaft/service/a-1060845.html

Abgesehen davon mache ich mein Brot ebenfalls selber. Ich nehme dazu Roggenbrotmehl von Orquidea (2-3 R$/kg) und gebe 1/3 eingefrohrenen Treber dazu. Das topt jedenfalls das ūberteuerte rustikale Brot von der bayrischen Bäckereikette Hofpfister welches ich noch von frūher kenne.

Wenn du möchtest Periquito, so kannst du dir Treber bei mir in Camboriú abholen. Nach dem Bierbrauen hab ich den jedesmal zentnerweise ūbrig.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2475
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 688 mal
Danke erhalten: 771 mal in 564 Posts

Re: Deutsche Lebensmittel in São Paulo

Beitragvon O_Periquito » Mi 13. Apr 2016, 22:34

oi colono
wenn ich viel zeit habe, was sehr selten vor kommt, schaue ich mit meinem mann bei euch ein. das mit deinem treber werde ich ausprobieren. ich nehme auch das rogenbrotmehl von orchidea, noch etwas mehl von orchidea, etwas vollkornmehl und roggensauerteig und fertig ist mein mischbrot.
übrigens unsere freunde aus deutschland welche jedes jahr für einen monat kommen, meinen die brötchen vom bäcker hier sind besser als die in deutschland.

colono, wenn ihr viel zeit habt für einen sprung nach Blumenau, unser tor ist für euch offen.
gruss O_Periquito
We are here to make friends :-)
Benutzeravatar
O_Periquito
 
Beiträge: 552
Registriert: Do 18. Jan 2007, 22:00
Wohnort: Blumenau
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 108 mal in 74 Posts

Folgende User haben sich bei O_Periquito bedankt:
Colono, Itacare

Re: Deutsche Lebensmittel in São Paulo

Beitragvon Itacare » Mi 13. Apr 2016, 22:46

O_Periquito hat geschrieben:...
übrigens unsere freunde aus deutschland welche jedes jahr für einen monat kommen, meinen die brötchen vom bäcker hier sind besser als die in deutschland.
......


Das Danke war insbesondere für diesen Satz, trifft leider zu. Vieles was sich in D Bäckerei nennt, hat maximal den Namen Aufwärmstube verdient. Wenn man deren Produkte einen halben Tag nach dem Kauf übers Haus wirft, ist der Kanaldeckel hinüber :mrgreen:
Da scheint der Anteil der echten Bäckereien in B noch höher zu sein.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5668
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 990 mal
Danke erhalten: 1549 mal in 1062 Posts

Re: Deutsche Lebensmittel in São Paulo

Beitragvon cabof » Do 14. Apr 2016, 08:44

So lange die Teigrohlinge in Brasilien nicht aus China kommen......

http://www.abzonline.de/fokus/teiglinge-aus-china-im-fokus,7069297551.html
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10364
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1516 mal
Danke erhalten: 1616 mal in 1349 Posts

Re: Deutsche Lebensmittel in São Paulo

Beitragvon O_Periquito » Do 14. Apr 2016, 11:26

moin moin

oh cabof, teigrohlinge aus china, das ist bestimmt das letzte. ab und an kaufe ich aus camboriu brötchenrohlinge tiefgefroren. sie haben weizenbrötchen, vollkornbrötchen und ein haufen krams mehr. kommt mit anleitung zum auftauen, einmal über nacht, wie lange usw oder am tage auftauen. ich muss sagen die brötchen sind wirklich gut. habe die brötchen mit meiner kitchenaid schon in brot umfunktioniert, :D das ergebnis war auch sehr gut.

@itacare
unser besuch freut sich immer auf die brötchen in brasilien. für sie zum frühstück stehen immer brötchen auf dem tisch, das ist ein muss.

unsere freundin hat etliche rezepte aus brasilien mit nach deutschland genommen, zu feierlichkeiten sind diese der absolute renner, z.b. Pão der queijo, ist unschlagbar. was die süssspeisen betrifft da sind die brasilianer ebenfalls unschlagbar, diese sind zu ihren feierlichkeiten der absolute hit.

in Blumenau regnet es wieder ohne ende.
euch allen einen schönen tag.
We are here to make friends :-)
Benutzeravatar
O_Periquito
 
Beiträge: 552
Registriert: Do 18. Jan 2007, 22:00
Wohnort: Blumenau
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 108 mal in 74 Posts

Re: Deutsche Lebensmittel in São Paulo

Beitragvon Takeo » Fr 15. Apr 2016, 02:00

Takeo hat geschrieben:...zum Glück gibt's hier in der Gegend einige Feinkostläden, wo man sich bestimmte (italienische, portugiesische oder spanische?) Wurstsorten besorgen kann, oder Käse wie alten Gouda etc... ich hoffe nur die Einheimischen mögen das auch, damit es länger im Angebot bleibt.



Takeo, da darfste mir gerne mal ein paar Adressen nennen :-)[/quote]

Im Shopping Dom Pedro, Entrada das Flores, auf der linken Seite beim 'reingehen... Empório Sta Therezinha... zum Besipiel!!!
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Folgende User haben sich bei Takeo bedankt:
Ararenser

Vorherige

Zurück zu Private Kontakte

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]