Deutsche Rente in Brasilien beziehen

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Re: Deutsche Rente in Brasilien beziehen

Beitragvon ptrludwig » Do 2. Jan 2014, 20:17

pebucebr,
Ich verstehe den Sinn nicht mit dem hin und her überweisen von einer Bank zur anderen. Wenn man schon ein deutsches Konto hat ist es doch am preiswertesten das Geld mit der EC-Karte zu ziehen. Zusätzlich nutze ich noch eine Postbank Sparcard. Der Rest geht hier auf ein Poupanca Konto, das bei der Caixa, da kann man seine Geldgeschäfte dann zusätzlich bei der Lottobude abwickeln wenn die Banken Probleme machen.
ptrludwig
 
Beiträge: 738
Registriert: Do 4. Okt 2007, 13:15
Bedankt: 261 mal
Danke erhalten: 132 mal in 101 Posts

Folgende User haben sich bei ptrludwig bedankt:
Elsass

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Deutsche Rente in Brasilien beziehen

Beitragvon Trem Mineiro » Do 2. Jan 2014, 20:44

MESSENGER08 hat geschrieben:[quote="pebucebr
Denn wenn die Überweisung an ein Konto bei BRADESCO geht hat die Banco do Brasil nichts damit am Hut !!! :cool:


Oi Messenger

ist aber tatsächlich so, Auslandsüberweisungen gehen alle über die BB in Sao Paulo. Ich bin Kunde bei der Banco Real, heute Santander und hab mein Geld regelmäßig in Sao Paulo bei der BB suchen lassen. Die fordern dann Daten und Herkunft- und Verwendungsnachweis an. Klar je länger das dauert, gut für die Banken, die über dein Geld verfügen. Geht flotter, wenn es unter 5.000 Reais ist.

Ist eine dieser seltsamen Regeln im brasilianischen Bankenwesen. Ob die BC da auch noch mitspielt, weiß ich nicht. Bei Geschäfts-Überweisungen ja, da hab ich mit denen schon zu tun gehabt, da ging es aber über Millionen.

Gruß
Trem MIneiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Deutsche Rente in Brasilien beziehen

Beitragvon cabof » Fr 3. Jan 2014, 09:17

Knackpunkt ist der - wenn man sich in DE abmeldet und die Rente im Ausland bezieht (Brasilien) gibt es mehr Knete weil KV und PV wegfallen, abzüglich der enormen Kosten bei der Überweisung nach Brasilien, bei meinem "Fall" bleiben unter dem Strich 40 Euros mehr.
Für DE Leute, die noch eine Meldeadresse in DE haben, überlegenswert, man ist hier noch versichert und beim Super-Gau-Krankheit ab
ins Reich.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10002
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1412 mal
Danke erhalten: 1499 mal in 1259 Posts

Re: Deutsche Rente in Brasilien beziehen

Beitragvon ptrludwig » Fr 3. Jan 2014, 09:45

cabof hat geschrieben:Knackpunkt ist der - wenn man sich in DE abmeldet und die Rente im Ausland bezieht (Brasilien) gibt es mehr Knete weil KV und PV wegfallen, abzüglich der enormen Kosten bei der Überweisung nach Brasilien, bei meinem "Fall" bleiben unter dem Strich 40 Euros mehr.
Für DE Leute, die noch eine Meldeadresse in DE haben, überlegenswert, man ist hier noch versichert und beim Super-Gau-Krankheit ab
ins Reich.

Die RV zahlt auch bei mir, ohne deutsche Meldeadresse die Rente auf ein deutsches Konto, abzüglich KV und PV.
ptrludwig
 
Beiträge: 738
Registriert: Do 4. Okt 2007, 13:15
Bedankt: 261 mal
Danke erhalten: 132 mal in 101 Posts

Re: Deutsche Rente in Brasilien beziehen

Beitragvon Trem Mineiro » Fr 3. Jan 2014, 14:53

Wo zahl man denn seine Steuern für die Rente, falls man über die Freibeträge (die man wohl verliert, wenn man nicht in D wohnt), hinüber kommt, auch die brasilianischen Freibeträge?

Oder zahlt man doppelt?

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Deutsche Rente in Brasilien beziehen

Beitragvon ptrludwig » Fr 3. Jan 2014, 22:51

Trem Mineiro hat geschrieben:Wo zahl man denn seine Steuern für die Rente, falls man über die Freibeträge (die man wohl verliert, wenn man nicht in D wohnt), hinüber kommt, auch die brasilianischen Freibeträge?

Oder zahlt man doppelt?

Gruß
Trem Mineiro

Normal ist man in Deutschland begrenzt steuerpflichtig, wenn man aber außer der Rente keine oder geringe Einkünfte in Brasilien hat, kann man sich unbegrenzt steuerpflichtig stellen lassen und kommt dann wieder in den Genuss der Freibeträge.
Steuerpflichtig ist man in Deutschland für die Rente auf jeden Fall und in Brasilien dann noch mal, weil beide Länder kein Doppelbesteuerungsabkommen haben.
ptrludwig
 
Beiträge: 738
Registriert: Do 4. Okt 2007, 13:15
Bedankt: 261 mal
Danke erhalten: 132 mal in 101 Posts

Folgende User haben sich bei ptrludwig bedankt:
Trem Mineiro, Viva Floripa

Re: Deutsche Rente in Brasilien beziehen

Beitragvon Trem Mineiro » Fr 3. Jan 2014, 23:43

Danke für die Antwort, ich hatte es befürchtet.
Man kann wohl mit einigem Aufwand in D die in Brasilien gezahlte Steuer erstattet bekommen, bin aber nicht sicher.
Für mich mit ein Grund, jetzt als angehender Rentner wieder nach D zurück zu gehen, bei meiner Staats-Rente (45 Jahre eingezahlt) + Firmenrente würde ich mich in B mit dem Steuer-Höchstsatz totzahlen. Absetzen kann man in B ja kaum was.
Wie es aussieht kann ich jetzt nach dem 1.7. sogar abschlagsfrei mit 63 gehen, danke GroKo! :lol:

In D muss mein Jahrgang derzeit ca. 50 % der Rente versteuern, hab aber durch das Ehegattensplitting 2 Freibeträge, solange meine Frau (hoffentlich) nicht arbeitet und ich bin noch GKV-versichert.

Brasilien dann nur noch im Urlaub, wenn wir woanders nichts interessantes mehr finden.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Deutsche Rente in Brasilien beziehen

Beitragvon cabof » Sa 4. Jan 2014, 01:42

Es gibt bei meinem Fall noch 2 Punkte zu klären - das ist einmal die Steuerpflicht (oder auch nicht) in Deutschland und was in dem
reichlichen Papierkram der Rentenversicherung immer und immer wieder erwähnt wird - es MÜSSEN die brasil. Einkünfte gemeldet werden,
was sicherlich eine Rentenkürzung mit sich bringt, die CPF Nummer liegt der RV bereits vor, ob die sich dann mit dem Finanzamt in BR
austauschen? Ich werde es herausfinden und dann berichten. Wie gesagt, mein Fall ist rein BR - ohne Rückkehr nach DE und sein Vorteil
liegt derzeit bei 40 Euronen mehr im Monat.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10002
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1412 mal
Danke erhalten: 1499 mal in 1259 Posts

Re: Deutsche Rente in Brasilien beziehen

Beitragvon Limao » Sa 4. Jan 2014, 01:50

Und wenn die jährliche Declaracao zur CPF nicht gemacht wurde, wird das überwiesene Geld bei der BB in SP eingefroren, lässt sich aber problemlos über die Botschaft, falls man gerade in Deutschland ist, machen, oder hier in Brasilien in ein paar Minuten auf der UAI meine ich. Auch der Wahlstatus bei brasilianischen Beteiligten sollte immer auf dem laufenden gehalten werden. Wenn Probleme dann erst den Wahlstatus machen dann den CPF Status, sonst läufts aus dem Ruder, da die Systeme wohl aufeinander aufsetzen.
Benutzeravatar
Limao
 
Beiträge: 313
Registriert: Di 30. Apr 2013, 17:53
Wohnort: BH
Bedankt: 70 mal
Danke erhalten: 91 mal in 69 Posts

Re: Deutsche Rente in Brasilien beziehen

Beitragvon cabof » Sa 4. Jan 2014, 03:25

Ja, mein Bekannter hat bescheidene Nebeneinkünfte und macht auch jedes Jahr die Steuererklärung über einen Contador - nur ist dieser
soooo gut informiert... wie alle in Brasilien.... und meinte zu meinem Bekannten, was gehen die Nebeneinkünfte der deutschen RV an...
die aber bestehen darauf... bei Unregelmäßigkeiten sperren die die Rentenzahlungen bis zur Klärung und bei Verstößen ist auch ein Bußgeld fällig. Übrigens: 1 x im Jahr muß der Auslandsrentner einen "Lebensnachweis" erbringen sonst stellt auch hier die RV die Zahlungen ein. Wer in der Nähe eines Konsulats wohnt - am besten dort vorsprechen.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10002
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1412 mal
Danke erhalten: 1499 mal in 1259 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]