deutscher Bäcker und/oder Metzger in Ceara

B2B in Brasilien: Firmen suchen Geschäftspartner, Privatpersonen wollen investieren, Import, Export und alles was dazugehört

Beitragvon maren v. » Do 14. Dez 2006, 12:23

Daniele hat Recht, die ganze Gegend hier ist total im Aufschwung.
Ich bin in Cumbuco, die Immobilienpreise schiessen in die Höhe.
Schnell sein!

Daniele, wir kommen mal vorbei, sind gespannt auf die Wurst unbd Brötchen! wo genau bist Du?

Gruß Maren
Benutzeravatar
maren v.
 
Beiträge: 3
Registriert: Do 14. Dez 2006, 12:12
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Daniele » Do 14. Dez 2006, 20:52

Hallo Maren
Ja kommt doch vorbei. Das gilt auch für alle Andern, die wieder einmal gutes Brot und Bratwürste essen wollt. Von unserem Fleischkäse, in Deutschland glaub Leberkas, gar nicht zu schweigen. Das Feinste vom Feinen.
Wo wir sind: in Pecém, liegt zwischen Combuco und Taiba. Dort zur Colonia, so heisst das Quartier, und dort am besten im Hotel Isca do Sol nach René und Daniela fragen.Oder anrufen 85 99 05 76 11.
Gruss
Daniela
Benutzeravatar
Daniele
 
Beiträge: 77
Registriert: Mo 4. Dez 2006, 11:55
Wohnort: Pecém/ Ceara/ CH-Rafz-Niederhasli
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: deutscher Bäcker und/oder Metzger in Ceara

Beitragvon weilerlbb » Mo 28. Jan 2013, 05:11

Also deutsche Bäcker und Metzger sind eine Rarität, in Rio soll es welche geben die ihre Waren an einem Parkplatz verkaufen.
Ihr müsst also selber rann.
Rezepte bekomt ihr im Internet.
Lembackofen findet ihr Bauanleitung im Internet, lasst ihn euch bauen, es ist eine sauerei die Lehmpampe an den Händen.
Ich habe 2 Nachbarkinder angeheuert die den Backofen unter meiner Anleitung gebaut haben.
Ich habe jedem 250R$ bezahlt, das ist mehr wie der Vater als Tagelöhner in 2 Wochen verdient.
In vielen Staedten gibt es Fachgeschäfte für Metzger, Bächer, Käser dort bekommt ihr was ihr braucht und dann könnt ihr alles selber machen. Bei mir gibt es Kräuterfrischkäse, Salzlakenkäse, Roggenbrot, Zwiebelbrot, täglich frische Schrippen, Körnerbrötchen, rohen Schinken, verschiede gekochten Schinken, Weißwürste, Rotwein-, Obstwassersalami.
Für den Joghurt und Käse konnt ihr die pasteurisiert Milch verwenden, müßt aber Calciumclorid zu setzen um sie lab bar zu mache, beim Joghurt braucht ihr rechtsdrehende Joghurtkulturen, nicht alles was als milchpulver verkauft wird ist reines Milchpulver, ihr müßt euch erkundigen, ich kaufe immer einen Sack (25Kg). da habe ich dann für mehrer Monate Käse und Joghurt in überfluß wenn nur nicht die angeheiratete Verwandschaft wäre.
Schreib mal wenn ihr euch selbs versorgt, vieleicht gibt es brauchbare Rezepte die mich interssieren könnten.
Ich wurde schon von Geschäften und Hotels angesprochen ob ich nicht für diese Arbeiten will, aber dann hätte ich in Deutschland bleiben können. Mit über 60 tue ich mir das nicht mehr an.
MFG
hw
Benutzeravatar
weilerlbb
 
Beiträge: 59
Registriert: So 5. Dez 2010, 22:28
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 8 mal in 7 Posts

Re: deutscher Bäcker und/oder Metzger in Ceara

Beitragvon Itacare » Di 29. Jan 2013, 21:29

weilerlbb hat geschrieben:Also deutsche Bäcker und Metzger sind eine Rarität.....
......Ich wurde schon von Geschäften und Hotels angesprochen ob ich nicht für diese Arbeiten will, aber dann hätte ich in Deutschland bleiben können. Mit über 60 tue ich mir das nicht mehr an.
MFG
hw


Schade wenn das "Alte Wissen" um diverse Köstlichkeiten einfach so verschwindet, gibt es denn niemand, z.B. von einem der Hotels, der das erlernen will?
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5657
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 990 mal
Danke erhalten: 1547 mal in 1060 Posts

Re: deutscher Bäcker und/oder Metzger in Ceara

Beitragvon BrasilJaneiro » Di 29. Jan 2013, 23:43

alter schwede hat geschrieben:Hallo,

gibt es in im Bundesstaat Ceara einen deutschen Bäcker und/oder einen deutschen Metzger?

Vielen Dank


Es gibt genügend. Habe auch mal gesucht. Die sind aber alle faul, fauler als Brasilianer. Sonst wären sie in Deutschland geblieben.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4678
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 59 mal
Danke erhalten: 729 mal in 566 Posts

Re: deutscher Bäcker und/oder Metzger in Ceara

Beitragvon herrfranz » Mi 30. Jan 2013, 00:34

BrasilJaneiro hat geschrieben:Es gibt genügend. Habe auch mal gesucht. Die sind aber alle faul, fauler als Brasilianer. Sonst wären sie in Deutschland geblieben.


Na ja, kann auch sein, aber ich glaube das Problem ist eher dass Firmen wie Frigorhans, Hemmer, Eder, perdigão .... die Waren besser und billiger liefern. so ein deutscher Hobbyfleischer kommt ja nicht mal durch die Qualitätskontrollen und trifft selten den Landesgeschmack. Bei Bäckereien ebenso [-X
Prost Mahlzeit :drinking:
AMAZONASREISEN, BETRIEBSBERATUNG, PERSONALAUSBILDUNG
http://iguanaturismo.webs.com/
skype: robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
herrfranz
 
Beiträge: 484
Registriert: So 5. Aug 2012, 23:30
Wohnort: Manaus/AM, Boa VistaRR, Aracaju/SE, Goiania/GO, Palmas/TO
Bedankt: 63 mal
Danke erhalten: 73 mal in 56 Posts

Re: deutscher Bäcker und/oder Metzger in Ceara

Beitragvon Elsass » Mi 30. Jan 2013, 05:52

in D. machen noch die wenigsten alles selbst in der Baeckerei.
Der Backshop kauft Backlinge im Grosshandel und backt nur noch auf. Ist viel wirtschaftlicher und weniger stressig. Backlinge gibts in allen Qualitaetsstufen.
Die Qualitaet ist oft besser als bei echten Baeckern. Man muss auch nicht so frueh aufstehen.
Wenns nicht so extrem kompliziert waere, wuerde ich den Import von Backlingen empfehlen.
Der Bedarf nach besserer Qualitaet bzw ein bisschen Abwechslung besteht durchaus. In grossen Staedten koennte das Geschaft klappen.
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 233 mal
Danke erhalten: 192 mal in 157 Posts

Re: deutscher Bäcker und/oder Metzger in Ceara

Beitragvon Itacare » Mi 30. Jan 2013, 11:49

In München, Stand vor ca. 10 Jahren, gab´s nur noch 30 echte Bäckereien. Heute vermutlich noch weniger. Wenn man da bei einem durch die Türe tritt, ein altvertrauter Geruch aus der Jugendzeit, läuft einem das Wasser im Mund zusammen.
Mir jedenfalls. Denn die sind keinesfalls überlaufen! Die Bäcker klagen darüber, dass die Leute heute den Geschmack von echten Semmeln etc. schon gar nicht mehr kennen und die Kaufhausware, die vermutlich in einer Papierfabrik erfunden wurde, bevorzugen.
In Brasilien esse ich ehrlich gesagt ständig Semmeln die besser sind als die deutsche Massenware. Aber auch dort gibt es unterschiedliche Qualitäten. Aber die meisten schauen nur auf den Preis.
Mit Qualität und Geschmack kann man sicher diejenigen, denen noch Geschmacksnerven verblieben sind überzeugen, aber der Markt ist begrenzt und der Prozess langwierig.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5657
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 990 mal
Danke erhalten: 1547 mal in 1060 Posts

Re: deutscher Bäcker und/oder Metzger in Ceara

Beitragvon herrfranz » Mi 30. Jan 2013, 15:34

jajaja, in Wien gibts glaub ich gar keine mehr, nur mehr Ankerbrot und Dosenware

BRAVE NEW WORLD

da lob ich mit Brasilien. nur im Umkreis vom 200 m hab ich 3 Bäckereien, die machen mir auf Verlangen sogar Sauerteigbrot und Salzstangerl, einer kommt aus Goias, der kann das
Prost Mahlzeit :drinking:
AMAZONASREISEN, BETRIEBSBERATUNG, PERSONALAUSBILDUNG
http://iguanaturismo.webs.com/
skype: robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
herrfranz
 
Beiträge: 484
Registriert: So 5. Aug 2012, 23:30
Wohnort: Manaus/AM, Boa VistaRR, Aracaju/SE, Goiania/GO, Palmas/TO
Bedankt: 63 mal
Danke erhalten: 73 mal in 56 Posts

Re: deutscher Bäcker und/oder Metzger in Ceara

Beitragvon cabof » Mi 30. Jan 2013, 19:16

Herr Franz. Ich dachte ihr würdet nur Maniok-Fladen-Brote in Amazonien essen..... die sind übrigens nicht schlecht, kriege ich beim
hiesigen Bäcker nicht. "Echte" Brötchen werden nur noch in wenigen DDR Bäckereien gebacken, der Rest ist Industriekacke. Da
ich keine Zähne mehr habe, pürirere ich mein Frühstück....
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10349
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1513 mal
Danke erhalten: 1615 mal in 1348 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Kommerzielle Kontakte

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]