Deutscher Landstreicher in Minas Gerais festgenommen

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Re: Deutscher Landstreicher in Minas Gerais festgenommen

Beitragvon amazonasklaus » Sa 2. Mai 2015, 21:56

Was in dem Artikel unklar bleibt, ist der Grund für die Festnahme. Gibt's in Brasilien das Delikt der Landstreicherei? Oder gab es einen nationalen oder internationalen Haftbefehl wegen seiner wiederholten Betrügereien im Konsulat? Oder war es der illegale Aufenthaltsstatus, zu dem manche Forumskollegen immer die zu vernachlässigende Geldstrafe von ein paar Euros pro Überziehungstag hervorkramen -- doch nicht so harmlos?
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 729 mal in 571 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Deutscher Landstreicher in Minas Gerais festgenommen

Beitragvon GatoBahia » So 3. Mai 2015, 05:41

Brasilianische Behörden reagieren sehr schnell ziemlich ungehalten wenn ein Ausländer nicht nachweisen kann wovon er seinen Lebensunterhalt bestreitet. Das Fehlen einer Unterkunft in der er auch gemeldet! ist wirkt auch nicht grad vertrauensbildend. Ich kannte 'nen Typen in Rio der hat sein Visum um Jahre überzogen, im Rahmen einer Amnesti hat er sogar die Aufenthaltserlaubnis erlangt =D>

Gato :mrgreen:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4406
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1039 mal
Danke erhalten: 506 mal in 409 Posts

Re: Deutscher Landstreicher in Minas Gerais festgenommen

Beitragvon amazonasklaus » So 3. Mai 2015, 13:54

Hmm, so ganz schlüssig scheint mir das aber nicht zu sein. Soweit mir bekannt ist, müssen Touristen in Brasilien nicht "gemeldet" sein. Selbst wenn sie wollten, könnten sich sich nirgends "melden". Oder gibt es eine neue Regelung, nach der sich Touristen jetzt bei der PF anmelden müssen? Was den Lebensunterhalt angeht, dürfte das auch nicht das Problem gewesen sein: Geld hat er sich dem Artikel nach beim Konsulat besorgt.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 729 mal in 571 Posts

Re: Deutscher Landstreicher in Minas Gerais festgenommen

Beitragvon GatoBahia » So 3. Mai 2015, 14:06

amazonasklaus hat geschrieben:Hmm, so ganz schlüssig scheint mir das aber nicht zu sein. Soweit mir bekannt ist, müssen Touristen in Brasilien nicht "gemeldet" sein. Selbst wenn sie wollten, könnten sich sich nirgends "melden". Oder gibt es eine neue Regelung, nach der sich Touristen jetzt bei der PF anmelden müssen? Was den Lebensunterhalt angeht, dürfte das auch nicht das Problem gewesen sein: Geld hat er sich dem Artikel nach beim Konsulat besorgt.


Du gibst bei der Einreise an wo du deine Unterkunft hast! (kann man lügen) Sie wollen wissen wo du her kommst und wo du hin gehst wenn du Brasilien betrittst oder verlässt, die haben das Melderecht bei Erich Mielke lizensiert. Wenn du irgendwo in eine Kontrolle geräts und nicht nachweisen kannst wo du untergekommen bist schläfst du auf dem Fußboden oder einer sehr harten Pritsche. Und beim Geld hört in Brasilien eh alle Freundschaft auf, die Konsulate sind nicht so spendabel [-X

Gato :mrgreen:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4406
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1039 mal
Danke erhalten: 506 mal in 409 Posts

Re: Deutscher Landstreicher in Minas Gerais festgenommen

Beitragvon Brazil53 » So 3. Mai 2015, 14:41

Ich weiß nicht von welchem Melderecht du sprichst?
Das gibt es nicht in Brasilien.

Für den Brasilianer ist die Adresse in der CPF und Ausweis - Nummer hinterlegt

Wenn ich einreise muss ich keine Wohnadresse angeben!
Ich gebe zum Beispiel immer eine E-Mail Adresse (Zollerklärung) an, unter der ich zu erreichen bin.
Wie soll das anders gehen, wenn man quer durch das Land reist?

Die Frage für Reisende die im Land rumreisen ist doch eher, ob sie genügend Barmittel nachweisen können. Natürlich sollte man auch die Frage beantworten können, wo man zuletzt gewohnt (übernachtet) hat und welches Ziel man hat.
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1764 mal in 1024 Posts

Re: Deutscher Landstreicher in Minas Gerais festgenommen

Beitragvon GatoBahia » So 3. Mai 2015, 15:28

Brazil53 hat geschrieben:Ich weiß nicht von welchem Melderecht du sprichst?
Das gibt es nicht in Brasilien.

Für den Brasilianer ist die Adresse in der CPF und Ausweis - Nummer hinterlegt

Wenn ich einreise muss ich keine Wohnadresse angeben!
Ich gebe zum Beispiel immer eine E-Mail Adresse (Zollerklärung) an, unter der ich zu erreichen bin.
Wie soll das anders gehen, wenn man quer durch das Land reist?

Die Frage für Reisende die im Land rumreisen ist doch eher, ob sie genügend Barmittel nachweisen können. Natürlich sollte man auch die Frage beantworten können, wo man zuletzt gewohnt (übernachtet) hat und welches Ziel man hat.


1. Touristenvisum Antrag, schon mal versucht die Zeile Unterkunft frei zu lassen?

2. Wenn dein Hotel nicht die letzte Absteige ist wollen die den Pass und Einreiseformular!

Gut ich hab da auch schon hin und wieder nicht alles korekt angegeben [-X

3. Ohne Geld bist du da unten gar nichts, da nehmen die dich sofort mit :!:

Gato :mrgreen:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4406
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1039 mal
Danke erhalten: 506 mal in 409 Posts

Re: Deutscher Landstreicher in Minas Gerais festgenommen

Beitragvon jorchinho » So 3. Mai 2015, 15:48

GatoBahia hat geschrieben:
Brazil53 hat geschrieben:Ich weiß nicht von welchem Melderecht du sprichst?
Das gibt es nicht in Brasilien.

Für den Brasilianer ist die Adresse in der CPF und Ausweis - Nummer hinterlegt

Wenn ich einreise muss ich keine Wohnadresse angeben!
Ich gebe zum Beispiel immer eine E-Mail Adresse (Zollerklärung) an, unter der ich zu erreichen bin.
Wie soll das anders gehen, wenn man quer durch das Land reist?

Die Frage für Reisende die im Land rumreisen ist doch eher, ob sie genügend Barmittel nachweisen können. Natürlich sollte man auch die Frage beantworten können, wo man zuletzt gewohnt (übernachtet) hat und welches Ziel man hat.


1. Touristenvisum Antrag, schon mal versucht die Zeile Unterkunft frei zu lassen?

2. Wenn dein Hotel nicht die letzte Absteige ist wollen die den Pass und Einreiseformular!

Gut ich hab da auch schon hin und wieder nicht alles korekt angegeben [-X

3. Ohne Geld bist du da unten gar nichts, da nehmen die dich sofort mit :!:

Gato :mrgreen:

Touristenvisum-Antrag??? Wasn das? Meinst du den Wisch aus dem Flieger? Brauchte ich keine Adresse eintragen, nur Sitz- und Flugnummer, ansonsten garnix. Gefragt hat mich die PF bei der Einreise noch niemals irgendetwas.....weder wo ich wohne noch etwas anderes, ab und an mal nen schönen Aufenthalt gewünscht...Und ohne Geld wirst du überall mitgenommen, oder liegengelassen.....
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.
Benutzeravatar
jorchinho
 
Beiträge: 2096
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 19:17
Wohnort: Im grünen Ruhrpott/Abreu e Lima
Bedankt: 851 mal
Danke erhalten: 435 mal in 329 Posts

Re: Deutscher Landstreicher in Minas Gerais festgenommen

Beitragvon Brazil53 » So 3. Mai 2015, 15:51

Ich brauche kein Visum wenn ich nach Brasilien reise.
Ich fülle nur die Ein- und Ausreisekarte aus und die Zollerklärung aus.
Ich habe noch niemals eine Adresse angegeben.

Kannst mir mal zeigen wo ich da etwas eintragen soll?

zollerklaerung-einreise.gif


cartao-entrada-saida.gif


http://www.brasilportal.net/reise/brasilien-cartao-entrada-saida.htm
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1764 mal in 1024 Posts

Re: Deutscher Landstreicher in Minas Gerais festgenommen

Beitragvon jorchinho » So 3. Mai 2015, 15:55

Brazil53 hat geschrieben:Ich brauche kein Visum wenn ich nach Brasilien reise.
Ich fülle nur die Ein- und Ausreisekarte aus und die Zollerklärung aus.
Ich habe noch niemals eine Adresse angegeben.

Kannst mir mal zeigen wo ich da etwas eintragen soll?

zollerklaerung-einreise.gif


cartao-entrada-saida.gif


http://www.brasilportal.net/reise/brasilien-cartao-entrada-saida.htm

Sieht die heute nicht anders aus? Das Ding kenne ich vom ersten Mal, Adresse o.a. habe ich schon ewig nicht mehr eingetragen......
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.
Benutzeravatar
jorchinho
 
Beiträge: 2096
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 19:17
Wohnort: Im grünen Ruhrpott/Abreu e Lima
Bedankt: 851 mal
Danke erhalten: 435 mal in 329 Posts

Re: Deutscher Landstreicher in Minas Gerais festgenommen

Beitragvon Colono » So 3. Mai 2015, 16:28

GatoBahia hat geschrieben:Du gibst bei der Einreise an wo du deine Unterkunft hast! (kann man lügen) Sie wollen wissen wo du her kommst und wo du hin gehst wenn du Brasilien betrittst oder verlässt, die haben das Melderecht bei Erich Mielke lizensiert. Wenn du irgendwo in eine Kontrolle geräts und nicht nachweisen kannst wo du untergekommen bist schläfst du auf dem Fußboden oder einer sehr harten Pritsche. Und beim Geld hört in Brasilien eh alle Freundschaft auf, die Konsulate sind nicht so spendabel

Ja genau, bereits deine Flugdaten und Hotelreservierungen werden automatisch zur NASA geschickt und jeder verpfeift dich bei der Policia Federal falls du illegal im Land bist. Es wurde uns in Brasilien bereits per Zeitungsartikel gesagt, zukūnftig ein besseres Auge auf unsere Nachbarn zu haben. Könnten ja Terroristen und sonstige Muslime darunter sein. Man darf deshalb illegalen Einwanderen bei Androhung empfindlicher Strafen keine Unterkunft oder Beschäftigung gewähren. Nicht mal einen neuen Pass, außer ein Schreiben zur Rūckkehr dūrfen sie illegalen Deutschen im Konsulat geben. Man könnte sich ja sonst im Mercosul absetzen oder gar in Paraguay heiraten.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2244
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 612 mal
Danke erhalten: 671 mal in 493 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]