Deutscher lebt seit 12 Tagen im Flughafen Viracopos

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Re: Deutscher lebt seit 12 Tagen im Flughafen Viracopos

Beitragvon morgenrot » Do 29. Okt 2009, 17:11

Und das alles der Liebe wegen..... :herz2:

hier nochmal auf deutsch....

http://www.sz-online.de/nachrichten/art ... id=2301231
Benutzeravatar
morgenrot
 
Beiträge: 943
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 09:13
Bedankt: 210 mal
Danke erhalten: 73 mal in 60 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Deutscher lebt seit 12 Tagen im Flughafen Viracopos

Beitragvon dimaew » Fr 30. Okt 2009, 02:56

Müller ist heute Nachmittag in ein Krankenhaus in Campinas gebracht worden, nachdem ein Team von Medizinern und Sozialarbeitern "psychologische Probleme" bei ihm festgestellt haben will. :mrgreen:

Die Frau seiner (digitalen) Träume scheint noch nicht aufgetaucht zu sein, obwohl laut Kommentar einer Leserin von G1 sogar die örtliche Tageszeitung in dem Ort, in dem sie angeblich wohnt, nach ihr sucht. :?
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Deutscher lebt seit 12 Tagen im Flughafen Viracopos

Beitragvon morgenrot » Fr 30. Okt 2009, 10:21

dimaew hat geschrieben:Müller ist heute Nachmittag in ein Krankenhaus in Campinas gebracht worden, nachdem ein Team von Medizinern und Sozialarbeitern "psychologische Probleme" bei ihm festgestellt haben will. :mrgreen:

Die Frau seiner (digitalen) Träume scheint noch nicht aufgetaucht zu sein, obwohl laut Kommentar einer Leserin von G1 sogar die örtliche Tageszeitung in dem Ort, in dem sie angeblich wohnt, nach ihr sucht. :?


Verliebter Deutscher muß Flughafen verlassen...

http://www.sueddeutsche.de/panorama/443/492797/text/
Benutzeravatar
morgenrot
 
Beiträge: 943
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 09:13
Bedankt: 210 mal
Danke erhalten: 73 mal in 60 Posts

Re: Deutscher lebt seit 12 Tagen im Flughafen Viracopos

Beitragvon BeHarry » Fr 30. Okt 2009, 11:17

Mir kam echt erst Dimarew in den Sinn, als ich das Bild in der Zeitung sah, der Flughafen liegt ja auch in der Pampa von sao Paulo !
Aber los, rückt mal raus, warum hilft dem keiner mal? Fahrt mal raus, ist doch nicht so weit.
scheint ja ein Brasilienfreund zu sein, er kann ja halbwegs gut Portugiesisch.

Bestimmt hat er sie immer was mit Atheismus, gibt kein Gott, Supernova, oder so, vollgelabert.
Das hat er jetzt davon.
Benutzeravatar
BeHarry
 
Beiträge: 977
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 18:29
Wohnort: então saiiii satanas, exorzo-te demonio
Bedankt: 115 mal
Danke erhalten: 114 mal in 92 Posts

Re: Deutscher lebt seit 12 Tagen im Flughafen Viracopos

Beitragvon bruzundanga » Fr 30. Okt 2009, 11:28

BeHarry hat geschrieben:Mir kam echt erst Dimarew in den Sinn, als ich das Bild in der Zeitung sah, der Flughafen liegt ja auch in der Pampa von sao Paulo !
Aber los, rückt mal raus, warum hilft dem keiner mal? Fahrt mal raus, ist doch nicht so weit.
scheint ja ein Brasilienfreund zu sein, er kann ja halbwegs gut Portugiesisch.

Bestimmt hat er sie immer was mit Atheismus, gibt kein Gott, Supernova, oder so, vollgelabert.
Das hat er jetzt davon.


Lesen lernen

@Teckpac: Campinas ist von hier gut 300 Kilometer weg, ich glaub Du bist näher dran.

Also PN an Teckpac, der wird sich freuen :mrgreen:
In einen hohlen Kopf geht viel Wissen (Karl Kraus)
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Re: Deutscher lebt seit 12 Tagen im Flughafen Viracopos

Beitragvon dimaew » Fr 30. Okt 2009, 11:33

Harry, könntest Du lesen, wäre Dir das nicht passiert.
Ich bin etliches kleiner, dafür einiges dicker und auch einige Jährchen älter als der arme Kerl :wink:
Und ich habe ganz am Anfang schon geschrieben, dass Campinas (knapp 100 Kilometer von São Paulo, also noch zum Großraum gehörend) von hier über 300 Kilometer weg ist.

Offensichtlich bemüht man sich um den Mann ja jetzt einigermaßen professionell. Wenn man den Medien glaubt, spricht er übrigens nicht wirklich gut Portugiesisch. Er war wohl zwar mit einer Gaúcha verheiratet, aber die ist, als das Paar nach Deutschland umzog, ihm bald weggelaufen.
Supergringo im anderen Thread (über Rio) schreibt dazu ja auch was.

Bislang wurde im Zusammenhang mit dem Mann von "Religion" übrigens überhaupt nicht geschrieben. Auch hier sind Kommentare dazu also im Moment nicht angebracht.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Folgende User haben sich bei dimaew bedankt:
morgenrot

Re: Deutscher lebt seit 12 Tagen im Flughafen Viracopos

Beitragvon BeHarry » Mo 2. Nov 2009, 11:49

dimaew hat geschrieben:Harry, könntest Du lesen, wäre Dir das nicht passiert.
Ich bin etliches kleiner, dafür einiges dicker und auch einige Jährchen älter als der arme Kerl :wink:
Und ich habe ganz am Anfang schon geschrieben, dass Campinas (knapp 100 Kilometer von São Paulo, also noch zum Großraum gehörend) von hier über 300 Kilometer weg ist.
;;;


Ja, Du aber auch nicht !
Ich habe doch geschrieben, dass ich das beim Zeitungslesen eingefallen ist.
da schaue ich vorher dann nicht hier rein, um nachzuschauen, ob jemanden da was anderes eingefallen sein kann.

Ausserdem kenne ich Dein Foto nicht (oder ist das das aus dem Avatar?) Aber wir können uns ja bei meiner nächsten Reise gerne mal treffen. Komme auch extra zu Dir in die Puszta !
Dann tingeln wir zusammen durchs Dorf und schauen uns eine gepflegte Kirche für Dich aus.
(kannst mir da ganz ruhig vertrauen, keine Sorge, kommst nicht in falsche Hände, hast einen Experten dabei)

Was ist denn jetzt eigentlich aus dem guten Mann geworden? Hat sich wirklich keiner mal aufgerafft, und ist da hin gefahren? Geht doch ruxflux auf der Autobahn da.
Benutzeravatar
BeHarry
 
Beiträge: 977
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 18:29
Wohnort: então saiiii satanas, exorzo-te demonio
Bedankt: 115 mal
Danke erhalten: 114 mal in 92 Posts

Re: Deutscher lebt seit 12 Tagen im Flughafen Viracopos

Beitragvon dimaew » Mo 2. Nov 2009, 12:10

Stimmt, Harry, das mit der Zeitung hatte ich überlesen.
Deinen Post hast Du allerdings hier abgesetzt und nicht in der Zeitung. Das hast Du dann also "blind" gemacht, ohne vorher mal kurz die vorherigen Beiträge zu überfliegen? In einem anderen Fred schreibst Du noch so schön:
BeHarry hat geschrieben:Könntest Du bitte mal diese bösen Verunglimpfungen zitieren. Oder besser: nochmal durchlesen.
So schlimm ist das nämlich nicht wenn ich mal stichel. Und wenn Du Dir die Beiträge davor durchliesst, dann wirst Du merken, dass die wohl meist ganz gut zu den Vorbeiträgen passen.

Mein Avatar ist eine Whiskyflasche. So sehe ich dann doch nicht aus. Aber es gibt Bilder von mir im Forum. Kannst ja mal nach "Dimaew" suchen.
Die Kirchen hier im Ort kenne ich größtenteils, da brauchen wir keine auszusuchen. Sind nur rund 40 (bei etwa 20.000 Einwohnern). 2 recht schöne katholische sind auch dabei. Zur Kirmes war ich auch schon drin, jedenfalls im Gemeindesaal, da gibt's nämlich gute Hähnchenschenkel :wink:
Bei den Baptisten komme ich jeden Tag vorbei, dass ist eine große Halle in der diese weißen Plastikstühle stehen. Wenn Gottesdienst ist, ist die immer ziemlich voll.
Es gibt auch so eine kleine Kapelle, ich weiß nicht genau von welcher Sekte. Die ist immer tip-top in Schuß, sieht aus, als ob sie jede Woche frisch gestrichen wird. Wenn man zur Tür reinschaut, sieht es aus, als ob maximal 50 Leute reinpassen. Beim Gottesdienst steht der Prediger trotzdem vorne mit dem Mikrofon und schreit sich die Seele aus dem Leib. Normalerweise (komme öfter mal vorbei) sind so acht bis zehn Besucher im Gottesdienst.
Auch andere Sekten haben kleinere oder größere Säle hier. Einige sind bei den Gottesdiensten voll, andere nicht. Ich denke, dass hat auch immer etwas mit der Attraktivität (nicht der äußerlichen) des Predigers zu tun. Dann gibt es noch zwei oder drei kleinere Kirchen, die offensichtlich nicht mehr genutzt werden. Da ist es schade drum, weil diese kleinen Kirchen wirklich mal schön ausgesehen haben.
Achja, einen jüdischen Tempel gibt es gleich bei mir um die Ecke. Auch gut in Schuß und offensichtlich gut besucht.

Ich denke mal - ohne es zu wissen, vielleicht bist Du ja Priester (mit zwei Kindern :shock: ) - in Sachen Kirche wirst Du mir nichts mehr Neues erzählen können.

So und nun zurück zum Heinz Müller: Nachdem der gute Mann in eine Klinik verbracht wurde, scheint das Medieninteresse schnell abgeflaut zu sein. Jedenfalls habe ich in den letzten Tagen nichts mehr über ihn gelesen. Ich hoffe trotzdem, es geht ihm gut.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Deutscher lebt seit 12 Tagen im Flughafen Viracopos

Beitragvon bruzundanga » Mo 2. Nov 2009, 12:54

BeHarry schrieb:

Ich habe doch geschrieben, dass ich das beim Zeitungslesen eingefallen ist.

:roll:

Unverständlich :!:
In einen hohlen Kopf geht viel Wissen (Karl Kraus)
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Re: Deutscher lebt seit 12 Tagen im Flughafen Viracopos

Beitragvon dimaew » Mo 2. Nov 2009, 13:44

bruzundanga hat geschrieben:BeHarry schrieb:

Ich habe doch geschrieben, dass ich das beim Zeitungslesen eingefallen ist.

:roll:

Unverständlich :!:


Das war "österreichich" und sollte heißen, dass ihm beim Zeitungslesen eingefallen sei, das könnte ja ich sein. :wink:
In Wirklichkeit ist er wohl auf meinen Eingangspost angesprungen, in dem ich sowas ja fast provoziert habe. Aber das kriegen wir beide - der Harry und ich - schon hin. :wink:
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]