Deutscher Schäferhund

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Deutscher Schäferhund

Beitragvon ptrludwig » Di 3. Feb 2009, 19:47

Wir haben auch einen Hund, eine Mischlingshündin, die hat meine Frau vom Müll aufgelesen. Man hat dort 5 weibliche Welpen entsorgt. Eine Unsitte in Salvador, junge Hunde und Katzen, die man nicht los wird, werden einfach auf den Müll geworfen.
Unsere Hündin war vielleicht 3 Wochen alt als sie zu uns kam. Obwohl die Wurfgeschwister auch alle neue Besitzer fanden, war sie die einzige, die überlebt hat.
Jetzt sind wir froh, daß wir sie haben. Sie ist sehr wachsam und ein guter Schutz gegen Diebe. Es gibt in Salvador auch ein Tierheim, wäre vielleicht eine Möglichkeit sich einen Hund anzuschaffen und man würde ein gutes Werk tun.
ptrludwig
 
Beiträge: 735
Registriert: Do 4. Okt 2007, 13:15
Bedankt: 257 mal
Danke erhalten: 130 mal in 99 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Deutscher Schäferhund

Beitragvon timu » Mi 4. Feb 2009, 11:11

Bitte nicht vergessen, dass es in Brasilien nicht erlaubt ist, den Hund am Strand frei laufen zu lassen, weil der Kot für den Menschen gesundheitsschädigend sein kann.
Wobei ich habe noch nie jemanden gesehen, der mit einem Plastiksäckchen den Kot aufgenommen hat.
Wollte einfach darauf hinweisen, dass selbst in Brasilien nicht alles möglich ist.
Benutzeravatar
timu
 
Beiträge: 45
Registriert: Di 28. Aug 2007, 15:35
Wohnort: Bern
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Deutscher Schäferhund

Beitragvon sandro » Mi 4. Feb 2009, 14:36

Ich hätte auch immer gern einen Schäferhund gehabt!
Allerdings gibt es in Brasilien viel zu viele arme Hunde denen man ein gutes Leben schenken kann, dass ich es dann doch für sinnvoller hielt mir einen Hund von der Straße zu holen anstatt einen zu kaufen.
Jetzt habe ich eine super Mischlingshündin die als Welpe ausgesetzt wurde und bin sehr glücklich mit Ihr. Wächst und gedeiht prächtig und hat einen sehr lieben gelehrigen Charakter.
Es ist schon traurig zu sehen wie hier zum Teil die Hunde gehalten werden oder auch nicht gehalten werden.

Ich bin froh über meine entscheidung.
Meine Frau sagt immer: "Freunde kauft man nicht"

Also die Idee mit dem Tierheim von prtludwig sollte man in Betracht ziehen

In diesem Sinne
Benutzeravatar
sandro
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 16. Aug 2007, 11:53
Wohnort: BW / SC
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Deutscher Schäferhund

Beitragvon Boris » Do 5. Feb 2009, 10:44

timu hat geschrieben:Bitte nicht vergessen, dass es in Brasilien nicht erlaubt ist, den Hund am Strand frei laufen zu lassen, weil der Kot für den Menschen gesundheitsschädigend sein kann.
Wobei ich habe noch nie jemanden gesehen, der mit einem Plastiksäckchen den Kot aufgenommen hat.
Wollte einfach darauf hinweisen, dass selbst in Brasilien nicht alles möglich ist.


Habe nicht den Eindruck, dass es verboten ist, den Hund am Strand frei rumlaufen zu lassen bzw. die Brasis halten sich nicht daran.
Die Kotsäckchen kannst du in B vergessen...
Benutzeravatar
Boris
 
Beiträge: 65
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 09:25
Wohnort: Köln / Rio
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Deutscher Schäferhund

Beitragvon ptrludwig » Do 5. Feb 2009, 12:17

@ amarelina
acht Jahre ist für einen großen Hund normal. Das Klima sollte einem Fila nichts ausmachen, da er in Brasilien gezüchtet wurde, so viel ich weiß, die einzige brasilianische Hunderasse. Man benutzte in früher um entlaufene Sklaven wider einzufangen.
Ansonsten ist er der geborene Wachhund, unbestechlich, mit festem Wesen Kinderfreundlich und sehr auf die Familie bezogen. Ein Welpe in Deutschland kostet 1500 €, stolzer Preis.
ptrludwig
 
Beiträge: 735
Registriert: Do 4. Okt 2007, 13:15
Bedankt: 257 mal
Danke erhalten: 130 mal in 99 Posts

Re: Deutscher Schäferhund

Beitragvon Männlein » Do 5. Feb 2009, 12:38

ana_klaus hat geschrieben:@ fredi

frag mal männlein, der ist genauso bissig wie die von Dir favorisierte Rasse.

Das ist keine Spitze. Medien berichten, dass Schäferhunde die meisten Angriffe ausgeübt haben.

klaus
http://www.pension-brasilien.de


Hallo Märchentante

Sowas solltest du dir besser anschaffen . Du weißt doch wegen der Banditen und Klebstoffmenschen

Bis denne und neulich
Männlein
.
Männlein
 
Beiträge: 1062
Registriert: Do 16. Feb 2006, 16:10
Wohnort: JP Paraiba
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Re: Deutscher Schäferhund

Beitragvon Männlein » Do 5. Feb 2009, 13:23

Teckpac hat geschrieben:
amarelina hat geschrieben:hallo Fredi, ich hatte selber einen (sehr) grossen hund, gott hab ihn selig den Fakito :D einen reinrassigen Fila Brasileiro (75kg lebendgewicht)....
in den tropen ist das klima aber sehr anstrengend für die grossen hunde, sie werden deshalb auch nicht so alt, wie die in Europa. ca. 8jährig....
die leute fürchten sich in der regel vor grossen hunden, weil viele abgerichtet sind. ich selber fühle mich auch nicht wohl, wenn so ein halbes hemd von einem riesentier ohne maulkorb am strand entlang gezogen wird.
unser Fakir war nur gefährlich, wenn er innerhalb seines territoriums war, das hat er mit den zähnen verteidigt, da musste man schon aufpassen....also tor erst öffnen, wenn der hund im zwinger ist!

amarelina


Meines Wissens nach werden alle grossen Molosser nicht älter als 8-9 Jahre im Schnitt, unabhängig vom Klima. Und jeder Hund kann nur so gut oder schlecht sein, wie der Mensch der ihn führt! Selbst der kleinste Hund kann zum Beisser werden, wenn sein Herr ihn nicht richtig erzieht. Die grössere Gefahr geht doch wohl von den sogenannten Kampfhunden aus, die man hier in Brasilien leider immer öfter sieht. Leider immer öfter als Begleitung von Goldkettchen behangenen "Gernegrossens". Mein Onkel in D hat seit ich denken kann Deutsche Schäferhunde, nie wurde einer zum Problemfall. Der einzige Nachteil liegt halt in der Zucht, es ist fast unmöglich einen "gesunden" Hund zu erwerben. Das Porscheheck wurde zwar etwas behoben, aber die Dysplasie nicht! Man sollte, wenn man auf Nummer sicher gehen möchte den Belgischen Schäferhund in Betracht ziehen, der ist nicht so verzüchtet! Ob dieser in Brasilien zu bekommen ist kann ich allerdings nicht sagen! Mir sind grosse Hunde zehnmal lieber als kleine "Fusshupen", die Grossen haben mehr Charakter! Und als Wächter sollte man sich lieber einen Ganter mit ein paar Gänsen anschaffen, die machen mehr Lärm und fressen auch keine vergifteten Wurstköder!! In diesem Sinne......


Hallo
@Fredi
Muß ein Lob aussprechen für den sehr guten Beitrag von Tekpak. Dem nur wenig hinzu zufügen ist .
Als Hunderasse wurden da belgische Schäferhunde erwähnt . Ja der Malinoi das wäre der Hund .Den du aber
hier nicht bekommst der wird hier soviel ich weiß nicht im reichhaltig vorhandenen brasilianischen Hundesortiment geführt . Ich hatte mich bemüht einen hier zu kaufen . War aber nichts . Deshalb habe ich damals meinen in Deutschland als Welpen gekauft alle Impfungen dort machen lassen auf HDS untersuchen lassenund ihn im Flugzeug mitgenommen war ein Rüde und ein Jahr später habe ich die Hündin geholt . Zum Malinoi ist zu sagen er ist ein Arbeitshund er eignet sich nicht gut als Kuscheltier er brauch zur Führung eine führende Hand . Mein Rüde ist nach 8 Jahren an Hautkrebs gestorben und die Hündin ist nach dem der Rüde tot war so wahnsinnig bissig und bösartig geworden das ich sie versachenkt habe .
@ Fredi
Ich entnehme deinem Beitrag du bist Neuling auf dem Gebiet . Da würde ich dir empfehlen lies mal das Buch von Thomas Baumann " Neue Wege der Polizeihundeausbildung " oder Katharina Schlegel Kofler "Hunde Reziehung mit Herz und Verstand "
oder Horst Hegewald Kawich " Der deutsche Schäferhund "
Und ich würde mich mal mit den Jungs und Mädels in einem deutschen Hundeverein unterhalten . Da bekommst Du Auskunft .
Ach nur noch kurz zum Schluß . Hier in Brasilien gibt es eine Besonderheit . Und du schreibst ja in einem Sitio leben so mit Grundstück usw .Ja die Besonderheit von der ich sprach oder das Geschenk das deine Hunde dir dann warscheinlich machen werden . Sind die Carrapatos eine widerliche Zeckenart gegen die es kaum eine Gegenwehr gibt . Außer man setzt die Chemiekeule an " Fontline " "Bahage " .Oder Halsbänder die dauernd einen Stoff abgeben der von den Viechern nicht so geliebt wird . Aber einen dauernden Schutz stellen alle diese Maßnahmen nicht dar .
Dann viel Spaß

Bis denne und neulich
Männlein
.
Männlein
 
Beiträge: 1062
Registriert: Do 16. Feb 2006, 16:10
Wohnort: JP Paraiba
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Re: Deutscher Schäferhund

Beitragvon Männlein » Do 5. Feb 2009, 13:33

ptrludwig hat geschrieben:@ amarelina
acht Jahre ist für einen großen Hund normal. Das Klima sollte einem Fila nichts ausmachen, da er in Brasilien gezüchtet wurde, so viel ich weiß, die einzige brasilianische Hunderasse. Man benutzte in früher um entlaufene Sklaven wider einzufangen.
Ansonsten ist er der geborene Wachhund, unbestechlich, mit festem Wesen Kinderfreundlich und sehr auf die Familie bezogen. Ein Welpe in Deutschland kostet 1500 €, stolzer Preis.


Hallo

Soviel mir bekannt ist fallen in Deutschland die Fila Brasileiro unter Kampfhunde . Und die kann dort nicht jeder kaufen wenn überhaupt . Und 1500 Euro und mehr ist in Deutschlöand wohl der übliche Preis für Hunde mit Papieren egal welcher Rasse .
Bis denne und neulich
Männlein
Dateianhänge
malinois.gif
malinois.gif (18.04 KiB) 298-mal betrachtet
.
Männlein
 
Beiträge: 1062
Registriert: Do 16. Feb 2006, 16:10
Wohnort: JP Paraiba
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Re: Deutscher Schäferhund

Beitragvon Severino » Do 5. Feb 2009, 14:40

Männlein hat geschrieben:....Ach nur noch kurz zum Schluß . Hier in Brasilien gibt es eine Besonderheit . Und du schreibst ja in einem Sitio leben so mit Grundstück usw .Ja die Besonderheit von der ich sprach oder das Geschenk das deine Hunde dir dann warscheinlich machen werden . Sind die Carrapatos eine widerliche Zeckenart gegen die es kaum eine Gegenwehr gibt . Außer man setzt die Chemiekeule an " Fontline " "Bahage " .Oder Halsbänder die dauernd einen Stoff abgeben der von den Viechern nicht so geliebt wird . Aber einen dauernden Schutz stellen alle diese Maßnahmen nicht dar .....

Die Halsbänder sind sehr wirksam. Laut Aufdruck für neun Monate. Unser Hund schafft es aber immer wieder das Ding abzustreifen - weil er wie gesagt den Geruch nicht mag. Dann kriegt er einfach ein Neues. Ist mir lieber als ständig irgendwo auf die mit Blut vollgesaugten carrapatos zu treten....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Re: Deutscher Schäferhund

Beitragvon ptrludwig » Do 5. Feb 2009, 15:10

Severino hat geschrieben:
Männlein hat geschrieben:....Ach nur noch kurz zum Schluß . Hier in Brasilien gibt es eine Besonderheit . Und du schreibst ja in einem Sitio leben so mit Grundstück usw .Ja die Besonderheit von der ich sprach oder das Geschenk das deine Hunde dir dann warscheinlich machen werden . Sind die Carrapatos eine widerliche Zeckenart gegen die es kaum eine Gegenwehr gibt . Außer man setzt die Chemiekeule an " Fontline " "Bahage " .Oder Halsbänder die dauernd einen Stoff abgeben der von den Viechern nicht so geliebt wird . Aber einen dauernden Schutz stellen alle diese Maßnahmen nicht dar .....

Die Halsbänder sind sehr wirksam. Laut Aufdruck für neun Monate. Unser Hund schafft es aber immer wieder das Ding abzustreifen - weil er wie gesagt den Geruch nicht mag. Dann kriegt er einfach ein Neues. Ist mir lieber als ständig irgendwo auf die mit Blut vollgesaugten carrapatos zu treten....

Die Zeckenhalsbänder sind in Brasilien wie alles mal gut mal schlecht. Ich habe sie mal verkauft, bis ich mal eine Großpackung ohne Wirkung hatte, die konnte ich wegwerfen. Jetzt verkaufe ich Top Line eine Flüssigkeit die man hinter die Ohren tropft, wirkt sehr gut etwa einen Monat. Sehr zufrieden sind hier viele, die ihren Hund beim Tierarzt spritzen lassen, das Mittel wirkt ein halbes Jahr.
ptrludwig
 
Beiträge: 735
Registriert: Do 4. Okt 2007, 13:15
Bedankt: 257 mal
Danke erhalten: 130 mal in 99 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]