Diebstahl in Rio

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Re: Diebstahl in Rio

Beitragvon Brazil53 » Di 7. Aug 2012, 18:33

Campinense hat geschrieben:
Brazil53 hat geschrieben:Ich empfehle allen einmal...

Ich empfehle Dir diese Panikmache durch Falschinformation sein zu lassen und vorallem sich bitte um Himmels Willen nicht in Rio blicken zu lassen!!!!


Wir werden uns um 7:00 in Rio am Strand treffen, dann drücke ich dir meine Kameraausrüstung in die Hand und dann zeige ich dir wo du langlaufen sollst. Warum soll ich mich nicht in Rio sehen lassen, du Spinner???
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2958
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1007 mal
Danke erhalten: 1778 mal in 1030 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Diebstahl in Rio

Beitragvon Campinense » Mi 8. Aug 2012, 17:24

Brazil53 hat geschrieben:Wir werden uns um 7:00 in Rio am Strand treffen

Es gibt auch Leute, die arbeiten müssen...

Brazil53 hat geschrieben:dann drücke ich dir meine Kameraausrüstung in die Hand

Wenn du Deine Kamera samt Ausrüstung nicht mehr brauchst, der Treaderöffner nimmt sie sicher gerne für umsonst. :mrgreen:

Brazil53 hat geschrieben:dann zeige ich dir wo du langlaufen sollst.

Brauchste mir nicht sagen, denn ich lebe hier und kenne mich bestens aus.

Brazil53 hat geschrieben:Warum soll ich mich nicht in Rio sehen lassen, du Spinner???

Damit Du um Himmels Willen nicht ausgeraubt wirst.

Ganz nebenbei bemerkt: Das Aterro do Fla zu einer der gefährlicheren Gegenden zählt, ist eigentlich kein Geheimniss. Habe kurz vor Rio+20 in der Zeitung gelesen, das dort tgl. über 30 Personen überfallen werden! Trotz starker Polizeipräsens :!: Aber es ist eben sehr weitläufig da und die Natur kommt den Ganoven entgegen, eventl auch die Faulheit der Polícia.

Gleichzeitig sollten all diese neumodischen Fotowahnsinnigen einmal überlegen, ob es denn wirklich immer 300 Fotos pro 14 Tage sein müssen? Gibt es denn nicht schon genug gute Fotos von Rio? Sucht mal im Web oder Büchern danach. Ach, Ihr müsst unbedingt ein Bild von Euch vorm Zuckerhut, Corcovado, Copacabana Palace etc. machen? Warum denn? Nur um daheim jemanden zu beweisen, dass Ihr hier gewesen seid? Armes Deutschland! Überlegt doch mal, wie viel Zeit Ihr im Urlaub alleine fürs fotografieren verplämpert! Und was nutzen Euch die Fotos? Die schaut Ihr in diesem Jahr noch 3x, im nächsten Jahr noch 2x und danach nie wieder an. Anderen Leute wollt Ihr die Fotos zeigen, aber die waren noch nie hier gewesen und haben deshalb gar keine Beziehungen zu Euren Fotos. Sie werden spätestens nach ner halben Sekunde sagen "Ah toll..." und weiterblättern!

Versucht es doch einmal ohne Fotos :idea: Ihr spart Gepäck. Die Sorge ausgeraubt zu werden, minimiert sich erheblich. Ihr habt plöztlich mehr Zeit im Urlaub und könnte währenddessen Dinge beobachten, welche Ihre während der ständigen Knipserei nie sehen würdet. Ihr zieht Euch weniger Aufmerksamkeit der Taschendiebe zu.

Es hat ne Menge Vorteile, Ihr lebt entspannter und intensiver. Die besten Urlaubserlebnisse prägt sich sowieso Euer Gehirn ein und Ihr werdet Euch auch ohne Fotos daran immer wieder erinnern.
Benutzeravatar
Campinense
 
Beiträge: 648
Registriert: Do 22. Apr 2010, 13:51
Wohnort: in der geilsten Stadt der Welt
Bedankt: 112 mal
Danke erhalten: 74 mal in 59 Posts

Folgende User haben sich bei Campinense bedankt:
cabof

Re: Diebstahl in Rio

Beitragvon cabof » Mi 8. Aug 2012, 21:02

Hallo Campino, da haste irgendwie recht - flogen doch früher die Urlaubsfotos in Schuhkartons rum (die ersten Reisen wurden ja noch
im Fotoalbum dokumentiert, vielleicht Dia-Show, S-8 Film oder Video), heute liegen die Fotos verstreut auf der Festplatte rum, vielleicht auf CD`s - man wollte doch immer mal eine Fotoschau erstellen... wollte... ich sage ganz ehrlich... haben einen kleinen
Apparat und benutze ihn kaum noch...
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10049
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1514 mal in 1271 Posts

Re: Diebstahl in Rio

Beitragvon Itacare » Mi 8. Aug 2012, 21:24

cabof hat geschrieben:Hallo Campino, da haste irgendwie recht - flogen doch früher die Urlaubsfotos in Schuhkartons rum (die ersten Reisen wurden ja noch
im Fotoalbum dokumentiert, vielleicht Dia-Show, S-8 Film oder Video), heute liegen die Fotos verstreut auf der Festplatte rum, vielleicht auf CD`s - man wollte doch immer mal eine Fotoschau erstellen... wollte... ich sage ganz ehrlich... haben einen kleinen
Apparat und benutze ihn kaum noch...


Jein... hin und wieder hab ich die Spiegelreflex dabei, weil Verwandte, Freunde und Bekannte, die selbst nicht in Brasilien waren, mich um Fotos bitten. Für eigene Zwecke habe ich 2 Linsen vorne am und eine Festplatte mitten im Kopf.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5407
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 924 mal
Danke erhalten: 1423 mal in 982 Posts

Re: Diebstahl in Rio

Beitragvon cabof » Mi 8. Aug 2012, 21:35

Ganz, ganz früher - so in den 70iger Jahren hatte man das Bedürfnis den Daheimgebliebenen etwas zeigen zu müßen.... man war selbst
begeistert, überschwenglich, jung und man merkte nicht, das es die Leute im Grunde nicht interessierte...

Später, als die Fernreisen usus wurden konnte man mit Brasilienfotos nicht mehr punkten.

Man hat dann für die brasil. Familie Fotos geschossen, die hatten ja vor 20 Jahren keinen Fotoapparat und geschweige Geld
für Papierfotos... also mußte ich ran. Das war denn die Fotosession Brasilien - heute hat sich das alles überholt, die haben
mittlerweile auch Digi-Kameras und schießen kaum Fotos - habe denen so einen elektr. Bilderrahmen geschenkt, da laufen dann die
Fotos vom Deutschlandurlaub ab - für den Besuch im Haus.

Ansonsten, Landschaft, Sightseeing - da kann man sich sehr gut im Internet bedienen.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10049
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1514 mal in 1271 Posts

Re: Diebstahl in Rio

Beitragvon tinto » Mi 8. Aug 2012, 21:51

amazonasklaus hat geschrieben:
Campinense hat geschrieben:Hier in Rio muss niemand Angst haben! Wer dies nicht glaubt, auch gut.

Tatsächlich haben die Einheimischen in den brasilianischen Großstädten meinem Eindruck nach viel mehr Angst vor den Gangstern als Gringo-Möchtegernbrasilianer. Und genau deswegen vermeiden die Brasilianer viele gefährliche Situationen, in die sich ein Ortsfremder aus Unkenntnis des Gefahrenpotenzials begibt.

Genau deshalb höre ich in Brasilien kaum auf den Rat der Einheimischen. Da vergeht einem ja sonst viel Spass. Die trauen sich ja kaum aus dem Haus oder über die Straße. Und dann werdense trotz aller Vorsicht doch irgendwo überfallen. Meist ist es doch irgendwo Zufall oder Schicksal ob man erwischt wird oder nicht.
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Folgende User haben sich bei tinto bedankt:
cabof

Re: Diebstahl in Rio

Beitragvon Campinense » Do 9. Aug 2012, 17:46

Itacare hat geschrieben:Für eigene Zwecke habe ich 2 Linsen vorne am und eine Festplatte mitten im Kopf.

Genau das meinte ich =D> So muss man nicht ums teure Equipment zittern, etlichen Ballast (bei Hitze) mit sich herumtragen und kann sich vielmehr aufs Inhallieren der Eindrücke und Emotionen konzentrieren. Ist das nicht, ehrlich gesagt, viel besser :?:

cabof hat geschrieben:man war selbst begeistert, überschwenglich, jung und man merkte nicht, das es die Leute im Grunde nicht interessierte...

Genau! Die anderen können das Erlebte nicht zu 100% nachvollziehen und finden es sehr schnell langweilig...
Und genau dafür hatte man nun extra all die wertvolle, ewig herbeigesehnte, Urlaubszeit verplämpert...

tinto hat geschrieben:Meist ist es doch irgendwo Zufall oder Schicksal ob man erwischt wird oder nicht.

Und oft kann man auch selbst dafür :oops:
Ihr glaubt gar nicht, wie viele Millarden touristen tgl. vorm Copacabana Palace stehen bleiben und sich mit dem berühmten Hotel ablichten lassen...
98% dieser Leute haben während dieser Zeit (oftmals war der Geknipste dann nicht zufrieden und stellte sich erneut in Pose) nicht die geringste Aufmerksamkeit für ihr Umfeld [-X = also leichte Beute für Taschendiebe :^o
Benutzeravatar
Campinense
 
Beiträge: 648
Registriert: Do 22. Apr 2010, 13:51
Wohnort: in der geilsten Stadt der Welt
Bedankt: 112 mal
Danke erhalten: 74 mal in 59 Posts

Re: Diebstahl in Rio

Beitragvon ail94 » Di 21. Aug 2012, 01:40

hallo leute :)

naja, wie es leider in jedem forum irgendwie ist, was ich aber nicht verstehe, artet es hier aus... ist rio gefährlich ja oder nein, sollten bilder geschossen werden ja oder nein ?!? ...

ganz ehrlich, ja ich bin einer der viel viel extremvielknipser. wieso? weil ich das gedächtnis eines stöckchen habe und ich es liebe später mir die bilder anzuschauen. die kamera leg ich dann auch weg und sauge mit der selben zeit die ich mit meiner kamera verbracht habe den moment auf, den ort die umgebung... etc.

ich habe hier eine fernbeziehung über einem jahr, ich will alles festhalten und reichen für mich keine 300 fotos innerhalb 14 tage ;D haha. und ja ich drucke teils die bilder aus, die schönsten moment kommen ins album.

ich habe ein album schon gemacht, alles liebevoll reingeklebt und schon x-tausend mal angessehen, und ich schau es mir immer wieder gern an, so wie alte alben die schon 10 jahre alt sind die meine eltern gemacht haben. ich find das klasse. mir egal ob es andere langweilig finden, es ist für mich. wer mit mir das teilen möchte kann gerne dazukommen und sich die bilder mitanschauen.

ich find das schön :)

also hört doch bitte auf zu diskutieren, wer recht hat und wer nicht. jeder hat seine meinungen und jeder kann sein urlaub verbringen wie er will. jeder hat andere ansichten.

alles liebe
und grüße aus sao paulo

ail94
Benutzeravatar
ail94
 
Beiträge: 10
Registriert: Fr 1. Jun 2012, 09:49
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 3 mal in 1 Post

Folgende User haben sich bei ail94 bedankt:
Brazil53, moni2510, Regina15

Re: Diebstahl in Rio

Beitragvon Campinense » Di 21. Aug 2012, 21:30

ail94 hat geschrieben:mir egal ob es andere langweilig finden, es ist für mich. wer mit mir das teilen möchte kann gerne dazukommen und sich die bilder mitanschauen. jeder hat seine meinungen und jeder kann sein urlaub verbringen wie er will. jeder hat andere ansichten.

JEDER hat das Recht, es so zu machen wie er/sie mag! Wer allerdings Fotos knipsen will, geht das Risiko eines Diebstahls ein. Dann darf er/sie sich hinterher auch nicht beschweren oder rumjammern... DIES GILT WEILTWEIT.

Mir persönlich ist in den letzten 2 Wochen eine verstärkte Konzentration von Pivetes an der Copacabana Posto 3 aufgefallen, da ich tgl. dort entlang spaziere. Zweimal wurde ich sogar schon stark von denen gemustert und man redte über mich. Ich habe sie AGRESSIV angesprochen und die Sache war bereinigt.
Heute wurde nun wohl auch die Polizei aufmerksam darauf, wie dies hier beweist:
http://g1.globo.com/rio-de-janeiro/noticia/2012/08/suspeito-e-preso-apos-oferecer-dinheiro-para-policial-na-praia.html

Persönlich bin ich der Meinung: Wenn1 Mann ausgeraubt wurde, ist er selber schuld dran!
Entweder er hat seinen Körper nicht dementsprechend trainiert, dass andere Angst/Respekt vor ihm haben.
Oder er rennt mit Klamotten bzw. Dingen (MP3, Handy, Notebook, Kameraausrüstungen, Markenklamotten) rum, welche das Begehren anderer wecken.
Oder er hatte nicht ausreichend Aufmerksamkeit, um seine Umgebung zu beobachten und die Gefahr frühzeitig zu erkennen.
Oder er war angetrunken bzw. in Bereichen unterwegs, wo jedes Kind von der Gefahr weiss.

PS: Auch ich wurde 2005 schon ein einziges Mal überfallen. Und warum? Ich lief schwanzgesteuert einer Brasileira hinterher und übersah die 5 Jugendlichen....
Benutzeravatar
Campinense
 
Beiträge: 648
Registriert: Do 22. Apr 2010, 13:51
Wohnort: in der geilsten Stadt der Welt
Bedankt: 112 mal
Danke erhalten: 74 mal in 59 Posts

Re: Diebstahl in Rio

Beitragvon Itacare » Mi 22. Aug 2012, 09:12

Wir freuen uns ja auch über besonders gelungene Fotos die hier eingestellt werden, Ecken in die man selbst nicht kommt etc.
Ob man aber mit dem 18-millionsten Foto von der Copacabana noch nen Hund hinterm Ofen vorlocken kann……….
Alles mit Maß und Ziel. Ich fotografiere ja auch gelegentlich, will mich aber nicht zum Sklaven der Kamera machen.
So wie die Japaner auf der 3-Tages-Europareise. Sehen erst zu Hause wo sie waren, da sie die ganze Zeit die Kamera vor den Augen hatten. :mrgreen:
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5407
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 924 mal
Danke erhalten: 1423 mal in 982 Posts

Folgende User haben sich bei Itacare bedankt:
Campinense

VorherigeNächste

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]