Dilma und die PT verlieren das Vertrauen

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Re: Dilma und die PT verlieren das Vertrauen

Beitragvon Berlincopa » Mi 18. Mär 2015, 20:09

[quote="Itacare"

Mancher Mittelständler überlegt es sich heute, ob er trotz der Hitze seine Klimaanlage oder seinen Ventilator einschaltet, wegen der hohen Stromkosten.
Kein Problem für die PT, ihre Wähler haben weder das eine noch das andere.
.[/quote]


Auch die ärmsten der Armen verfügen über Ventilatoren, mitlerweile gibt es auch in der Favela mehr und mehr Klimaanlagen. Die Frage ist natürlich, wer alles den Strom zahlen muß, den er verbraucht und wer nicht.
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Dilma und die PT verlieren das Vertrauen

Beitragvon Itacare » Do 19. Mär 2015, 12:57

Berlincopa hat geschrieben:[quote="Itacare"

Mancher Mittelständler überlegt es sich heute, ob er trotz der Hitze seine Klimaanlage oder seinen Ventilator einschaltet, wegen der hohen Stromkosten.
Kein Problem für die PT, ihre Wähler haben weder das eine noch das andere.
.



Auch die ärmsten der Armen verfügen über Ventilatoren, mitlerweile gibt es auch in der Favela mehr und mehr Klimaanlagen. Die Frage ist natürlich, wer alles den Strom zahlen muß, den er verbraucht und wer nicht.[/quote]

Verstehe. Die ärmsten der Armen haben eine Klimaanlage. Können sie sich leisten, da sie den Strom dafür nicht bezahlen müssen; den bezahlt der Mittelstand mit, der sich deswegen keine mehr leisten kann. Sozialismus pur eben.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5388
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 917 mal
Danke erhalten: 1412 mal in 976 Posts

Re: Dilma und die PT verlieren das Vertrauen

Beitragvon Trem Mineiro » Do 19. Mär 2015, 13:47

Die ärmsten der Armen sind sicher auch Schuld, das das Wasser knapp ist, weil sie so viel Duschen und die Plastic-Wasserhähne von denen immer undicht sind und die Rohre auch.

Und klar, Vielstrom Verbraucher wie Klimaanlagen kann man reihenweise irgendwo schwarz an klemmen, das merkt weder der Nachbar noch die Stromgesellschaft.

Das klingt mal wieder nach Bericht aus Berlin aber ich will nicht widersprechen, ich wohne ja auch weit weg im Allgäu (aber deshalb glaub ich noch nicht allen Scheiß:D )

Aber hier darf man ja alles schreiben............

Ansonsten ist mir egal, wer in Brasilien noch einem Politiker traut.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Dilma und die PT verlieren das Vertrauen

Beitragvon Trem Mineiro » So 22. Mär 2015, 14:16

Jetzt nimmt ja auch die Tagesschau in ihrem Brasilien-Blog das Thema auf:

http://www.tagesschau.de/videoblog/tudobem/proteste-brasilien-107.html

Der Beitrag ist ein bisschen oberflächlich, aber das kann man auch nicht von einem 5 Minuten Video-Blog erwarten.
Aber interessant.....da protestieren die Leute aus der Mittel- und Oberschicht. Und sie protestieren gegen die Korruption. (Zitat)
Aber genau diese Ober- und Mittelschicht ist die, beider das Geld zirkuliert. Die Oberschicht, die es spendet und die Mittelschicht, die es annimmt. Und das sind auch die Akteure dieser beiden Schichten, die in oberen und höchsten Ebenen die Gelder haben fließen lassen. Und das sind erheblich mehr Leute, als die paar PT-Politiker, die mit beteiligt sind.
Und klar, grade die Mittelschicht verliert ihre kleinen Privilegien, die Putzfrauen, Köchinnen, Babas, Chauffeure und Gärtner, die man sich früher für ein Sklaven-Lohn (und Sklaven-Bedingungen) halten konnte. Da ruft man sogar nach einem Militär-Putsch. Die Oberschicht natürlich weniger, weil die noch wissen, wie das Militär die Brasilianische Wirtschaft zugrunde gerichtet hat.
Über die Beteiligung der Großem Baufirmen an dem Korruptionsskandal und deren Präsentanten, die im Knast sitzen berichtet der Blog nichts. Ob der Verfasser da nicht mitbekommt, von wem die Korruption eigentlich ausgeht.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Dilma und die PT verlieren das Vertrauen

Beitragvon Brazil53 » Di 24. Mär 2015, 09:04

Dilma fordert von den Parlamentariern einen Pakt gegen Korruption, Straffreiheit und Reformen des politischen System.

Es sollen in den öffentlichen Dienst nur noch Angestellte mit sauberer Weste eingestellt werden.

Versucht wird auch eine Lösung zu finden für öffentliche Angestellte, deren Vermögen sich auf unerklärlicher Weise drastisch vergrößert hat.

Auch soll der Bestecher bestraft werden.

Und ein Forum soll beraten, wie man Prozesse beschleunigt und somit Straffreiheit zu verhindern.

Mit Blick auf die Korruptionsaffäre um den Mineralölkonzern Petrobras soll zukünftig vor allem die Praxis der Schwarzgeldkonten, die so genannte zweite Kasse (caixa dois), zur Parteienfinanzierung als Verbrechen eingestuft und juristisch verfolgt werden können. Mit drei bis sechs Jahren soll bestraft werden, wer falsche Angaben über Spenden an politische Parteien zur Wahlkampffinanzierung macht oder diese nicht angibt. Das Gesetz zielt auch darauf ab, die "lavagem eleitoral", den illegitimen Kreislauf der gegenseitigen finanziellen Unterstützung zwischen Politiker und Unternehmen zu unterbinden.


https://amerika21.de/2015/03/115859/regierung-gegen-korruption
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2951
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1006 mal
Danke erhalten: 1769 mal in 1025 Posts

Re: Dilma und die PT verlieren das Vertrauen

Beitragvon Itacare » Di 24. Mär 2015, 11:34

Brazil53 hat geschrieben:..Es sollen in den öffentlichen Dienst nur noch Angestellte mit sauberer Weste eingestellt werden....


Guter Ansatz, die Lohn- und Gehaltskosten werden gegen null gehen :mrgreen:
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5388
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 917 mal
Danke erhalten: 1412 mal in 976 Posts

Folgende User haben sich bei Itacare bedankt:
Brazil53

Re: Dilma und die PT verlieren das Vertrauen

Beitragvon frankieb66 » Di 24. Mär 2015, 12:59

Brazil53 hat geschrieben:Versucht wird auch eine Lösung zu finden für öffentliche Angestellte, deren Vermögen sich auf unerklärlicher Weise drastisch vergrößert hat.

Funcionarios publicos müssen schon seit langem ihr Vermögen bzw. Vermögenszuwachs jährlich für "interne Revision" gesondert erklären. Ob das für alle öffentliche Angestellte gilt, weiß ich nicht, aber bei Teilen der Polizei ist das jedenfalls so (und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das z.B. bei "einfachen" Mitarbeitern der Müllabfuhr auch verlangt wird ...). Außerdem dürfen öffentliche Angestellte keine ungenehmigten Nebengeschäfte betreiben, und auch nicht mehrheitlich an einer Unternehmung beteiligt sein (auch nicht passiv, also z.B. als "stiller" Teilhaber).

Und ja, ich weiß auch, dass diese Regeln manchmal geschickt umgangen werden, durch Strohmänner oder auf den Namen der Ehefrau, etc. ... selbst mir wurde schon das Angbeot gemacht als Strohmann zu fungieren, habe aber dankend abgelehnt, obwohl es leicht "verdientes" Geld gewesen wäre :mrgreen:

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3033
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 862 mal in 627 Posts

Re: Dilma und die PT verlieren das Vertrauen

Beitragvon Colono » Di 24. Mär 2015, 15:53

frankieb66 hat geschrieben:Funcionarios publicos müssen schon seit langem ihr Vermögen bzw. Vermögenszuwachs jährlich für "interne Revision" gesondert erklären. Ob das für alle öffentliche Angestellte gilt, weiß ich nicht, aber bei Teilen der Polizei ist das jedenfalls so (und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das z.B. bei "einfachen" Mitarbeitern der Müllabfuhr auch verlangt wird ...). Außerdem dürfen öffentliche Angestellte keine ungenehmkigten Nebengeschäfte betreiben...

Selbst bei Praktikanten im Rechtswesen macht man diese Investigação social. Auch bei aller Ehrlichkeit ūberlegen sich da manche den persönlichen Nutzen fūr eine solche Stelle.


http://www.tudosobreconcursos.com/informacoes-gerais/investigacao-social-e-analise-de-documentos-e-titulos
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2361
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 653 mal
Danke erhalten: 705 mal in 520 Posts

Folgende User haben sich bei Colono bedankt:
frankieb66

Re: Dilma und die PT verlieren das Vertrauen

Beitragvon Trem Mineiro » Mi 25. Mär 2015, 00:50

Das klingt alles nach einem Märchen. Dilma und die 1.000 Räuber. Alle diese Vorschläge müssen durch's Parlament und damit hat das keine Chance.
Dazu werden die sich doch nicht mit schärferen Gesetzen zukünftig der Strafverfolgung aussetzen. Und selbst die Opposition wird da nicht zustimmen (wenn die Gefahr einer Mehrheit bestünde) weil man will ja nicht an die Macht, um dann zu verhungern.

Dilma kann so was gut vorschlagen, sie kandidiert ja nicht für die nächste Periode.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Dilma und die PT verlieren das Vertrauen

Beitragvon Brazil53 » Di 28. Apr 2015, 09:10

Dilma und die PT haben die Macht verloren, jedenfalls bestimmt der größte Koalitionspartner PMDB unter Cunha die politische Richtung.

Dilma und die PT halten nur noch den Kopf, für die Misere der Vergangenheit hin und haben keine Möglichkeit mehr politisch etwas umzusetzen.
Das ist sehr geschickt vom Cunha, Temer und der PMDB. Das Volk konzentriert die ganze Wut auf Dilma und der Koalitionspartner kann dafür Sorgen, dass alles beim alten bleibt.

Wichtige Verordnungen und Gesetzesentwürfe der Präsidentin kommen erst gar nicht vor das Parlament.
Cunha bestimmt auf Grund seines Amtes was auf die Tagesordnung gesetzt wird.
Selbst die Kabinettsbesetzung schreibt Cunha der Präsidentin vor.

Dilma ist nur noch der "Grüß Gott August" von Brasilien

Verordnungen der Präsidentin, die der Zustimmung des Parlaments bedürfen, oder gar Spargesetze von Finanzminister Levy lässt Cunha nicht zur Abstimmung oder zur Debatte zu. Gleich vier Minister hat Cunha in den ersten zehn Wochen seiner Amtszeit zu Fall gebracht.


Sollte Rousseff – aus welchen Gründen auch immer – aber doch vorzeitig aus dem Amt scheiden, würde Vizepräsident Temer formal die Macht übernehmen. Nur dass er die schon hat.


http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/amerika/regierungskrise-in-brasilien-die-heimliche-macht-in-brasilia-13562189.html
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2951
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1006 mal
Danke erhalten: 1769 mal in 1025 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
Cheesytom

VorherigeNächste

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]