DNA-Probe in Deutschland abgeben für Test in BRA?

Alles was man wissen muss, um in Brasilien nicht ins Fettnäpfchen zu treten.....

Re: DNA-Probe in Deutschland abgeben für Test in BRA?

Beitragvon MESSENGER08 » Mi 20. Mär 2013, 19:44

Parafusa hat geschrieben:....Er kann und will nur nicht wegen eines einzigen Büschel Haares oder einer Speichelprobe einen teuren Trip nach Brasilien antreten....


Muss er doch nicht ! Kann ja die Reise mit eine Urlaub und Besuch bei der zahlreich Nachkommen- und Verwandtschaft verbinden.

Davon abgesehen ist es dem bras. Richter egal ob die Reise nun teuer ist oder nicht für Deinen Mann. Die bras. Justitz wird auf dem Standtpunkt stehen, das er ja nicht gezwungen wurde in Deutschland zu leben. Ihr könnt ja auch in Brasilien leben, dann ist die Anreise nicht so teuer. Genauso machen es doch dt. Behörden auch, da muss man auch erst einmal sich rechtfertigen, warum man nun unbedingt in Deutschland leben will/muss mit seinem/r bras. Ehegatten/in. :|
Benutzeravatar
MESSENGER08
 
Beiträge: 869
Registriert: Mi 3. Sep 2008, 19:21
Bedankt: 64 mal
Danke erhalten: 176 mal in 154 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: DNA-Probe in Deutschland abgeben für Test in BRA?

Beitragvon Elsass » Do 21. Mär 2013, 00:43

Also quer durch Rudel bumsen ist nun mal ziemlich dumm, nicht nur wegen potentiellenr Ansprueche auf Alimente, sondern auch wegen allgmeinen gesundheitlichen Gruenden; aber nicht untypisch fuer den brasilianischen Macho.
Wenn er clever gewesen waere (sprich Gummi drueber) wuerde ihn die Trulla gar nicht belangen, weil sie weiss dass es keinen Sinn hat.
Und wie schon angedeutet fuer einen (cleveren) Brasilianer gibt es keine volle Haerte des Gesetzes, weil es immer ein jeitinho gibt, was allerdings was kosten kann.
Fuer den Gringo gelten natuerlich andere Regeln in Brasilien, da kann man schon von voller Haerte sprechen.
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 233 mal
Danke erhalten: 192 mal in 157 Posts

Folgende User haben sich bei Elsass bedankt:
cabof

Re: DNA-Probe in Deutschland abgeben für Test in BRA?

Beitragvon cabof » Do 21. Mär 2013, 08:22

Die brasil. Mutter, zusammen mit der Justiz und cleveren Anwälten versuchen natürlich den Gringo abzuzocken, vergessen dabei, das nicht jeder Gringo Millionär ist und in DE auch eine Unter/Obergrenze gibt (Düsseldorfer Tabelle) und wenn alle Stricke reissen, dann
gibt der Gringo auf und steigt bei Hartz IV ein - dann war es das für die Brasileira. ...weitergesponnen.... Papi zahlt nicht, Beugehaft, Knast.... und danach? Vorbestraft, null Chance auf einen neuen Job... also wieder Hartz IV. Ich hoffe unser User kommt sauber aus der Sache raus... viel Glück.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10345
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1511 mal
Danke erhalten: 1612 mal in 1345 Posts

Re: DNA-Probe in Deutschland abgeben für Test in BRA?

Beitragvon amazonasklaus » Do 21. Mär 2013, 18:04

Im Prinzip gibt's nur zwei Möglichkeiten. Entweder der Aufforderung zum DNA-Test nachkommen oder mithilfe eines Rechtsanwalts dagegen vorgehen.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Re: DNA-Probe in Deutschland abgeben für Test in BRA?

Beitragvon cabof » Do 21. Mär 2013, 23:03

gerne PN - da wird sie geholfen. ........................ um die Zeichen zu vervollständigen............................
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10345
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1511 mal
Danke erhalten: 1612 mal in 1345 Posts

Re: DNA-Probe in Deutschland abgeben für Test in BRA?

Beitragvon Parafusa » Fr 22. Mär 2013, 10:37

Hallo Zagaroma, ja das weiß ich ja, dass hier kein Juristenforum ist, und ich bin auch sehr dankbar für die Antworten. Ich erwarte ja auch keine verbindlichen Rechtsinformationen, sondern wollte nur wissen, ob jemand schon einen ähnlichen Fall erlebt hat und evtl. ein paar Ratschläge hat (auf die ich ihn natürlich nicht festnageln kann und wollen würde). Natürlich kann jeder seine eigene Meinung haben, nur manchmal ist es eben ärgerlich, dass pauschale Urteile gefällt werden, wo dies nicht berechtigt ist.

Aber dennoch noch einmal vielen Dank für alle Antworten hier!!
Benutzeravatar
Parafusa
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 4. Mär 2013, 14:23
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: DNA-Probe in Deutschland abgeben für Test in BRA?

Beitragvon Spaform » Fr 24. Okt 2014, 17:56

Nur mal angenommen er geht da nicht hin. So wie du sagst könnte es sein das er dann autom. als kindsvater eingetragen und für die kosten des kindes aufkommen muss. Na und? Er lebt ja in deutschland...was solls. Möchte mal die frau oder eine institution sehen die das geld bei ihm einfordern will..
Geht er hin und es bestätigt sich, dass er der vater ist, kommt er wenn möglich gar nicht mehr aus dem lande..vorerst.
Benutzeravatar
Spaform
 
Beiträge: 64
Registriert: Do 11. Sep 2014, 15:02
Wohnort: Gurupi, TO
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 28 mal in 15 Posts

Re: DNA-Probe in Deutschland abgeben für Test in BRA?

Beitragvon BrasilJaneiro » Fr 24. Okt 2014, 18:08

Wir warten noch immer auf die Dankbarkeit, die parafuso versprochen hatte................... :^o
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4675
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 59 mal
Danke erhalten: 720 mal in 564 Posts

Re: DNA-Probe in Deutschland abgeben für Test in BRA?

Beitragvon Cheesytom » Fr 24. Okt 2014, 23:47

Nur mal so am Rande: Ein von einem deutschen Gericht angeordneter DNA/Vaterschaftstest kann nicht in Brasilien gemacht werden. Mein Kumpel musste nach Deutschland reisen.
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Re: DNA-Probe in Deutschland abgeben für Test in BRA?

Beitragvon zagaroma » Sa 25. Okt 2014, 05:49

Cheesytom hat geschrieben:Nur mal so am Rande: Ein von einem deutschen Gericht angeordneter DNA/Vaterschaftstest kann nicht in Brasilien gemacht werden. Mein Kumpel musste nach Deutschland reisen.



Ich verstehe zwar nicht, warum wir hier plötzlich eine monatealte Diskussion weiterführen, aber nee, Tom, der Vaterschaftstest wurde in Brasilien angeordnet. Es ging ja darum, ob der Vater von DE extra dafür anreisen muss.

@ Spaform: Wenn ein brasilianisches Gericht einen vollstreckbaren Titel ausstellt, dann muss man in DE nur beim Landesgericht ein Vollstreckungsurteil beantragen und dann gehen die pfänden. Da nutzt auch die Düsseldorfer Tabelle nichts mehr, der Inhalt des Urteils kann nicht mehr verhandelt werden und wird vom deutschen Gericht auch dann anerkannt, wenn nach deutschem Recht ein anderes Urteil gefällt (bzw. eine niedrigere Summe veranschlagt) worden wäre.
Allerdings gibt es bei einem Hartz IV Empfänger nichts zu pfänden. Aber wehe er findet mal einen Job...
Um da wieder rauszukommen, muss man beim gleichen brasilianischen Gericht einen neuen Prozess einreichen und den Richter davon überzeugen, dass die verfügten Zahlungen nicht machbar sind. Nur er kann das Urteil revidieren.
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 2049
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 742 mal
Danke erhalten: 1282 mal in 687 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Familie: Heirat, Kinder & Scheidung

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]