Doppelte Staatsbürgerschaft und Urlaub in Brasilien

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Re: Doppelte Staatsbürgerschaft und Urlaub in Brasilien

Beitragvon angrense » Fr 16. Sep 2016, 06:41

bei meiner ex habe ich nach 15 jahren aufenthalt in DE die einbürgerung beantragt und sie hat problemlos die staatsbürgerschaft erhalten!
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Doppelte Staatsbürgerschaft und Urlaub in Brasilien

Beitragvon SKYY » Fr 16. Sep 2016, 09:50

Aaalso ich hab das Glück in Frankfurt zu wohnen und kann do problemlos hier zum Brasilianischen Konsulat gehen. Da war ich nun heute auch und auch nach allem was ich im Internet so gelesen habe und was mir dort auch noch mal bestätigt wurde, gibt es ein Gesetz in Brasilien, das besagt, dass man als Brasilianischer Staatsbürger auch mit dem brasilianischen Pass nach Brasilien einreisen MUSS. Das gleiche Gesetz gibt es übrigens auch in Deutschland (Paßgesetz (PaßG)§ 1 Passpflicht (1) und (2)). Nun ist es wie hier und woanders viele berichtet haben und auch auf der Estadao Seite beschrieben wurde in der Regel aber sehr gut möglich, mit dem z.B. Deutschen Pass einzureisen. Die wenigsten Beamten werden hier vermutlich Mucken machen, vor allem nicht bei jemanden der einen Deutschen Pass hat und sehr Deutsch aussieht. Trotzdem hat er rein theoretisch das Recht und das Gesetz auf seiner Seite dann von mir auch die Vorlage des Brasilianischen Pass zu verlangen. Sprich die Chancen sind gering, aber es kann passieren und dann könnte es wirklich kompliziert werden.

Aus diesem Grund werde ich wohl nun einen neuen Brasilianischen Reisepass beantragen, auch wenn mich das direkt mal mind. 120€ kosten wird.

Außerdem meinte er, wir können dann direkt auch meine Befreiung vom Brasilianischen Militärdienst anlegen. Anscheinend geht dies recht unkompliziert für Leute die im Ausland leben und dann bin ich mein Leben lang davon befreit meinte er. Kann mir das jemand bestätigen? Irgendwie wollen sie 3 Passbilder dafür von mir. Ich hab nur keine Lust, dass der mir hier Mist erzählt hat im Konsulat und sie direkt meinen Militärausweis fertig machen und in Brasilien wartet der Laster am Flughafen der mich zur Kaserne fährt ;)

Gibt es sonst irgendwelche Sachen die auf mich zukommen können? Bin ich auch als Auslandsbrasilianer verpflichtet zu wählen? Drohen mir Strafen wenn ich nicht wähle? Drohen mir sonstige Strafen, weil ich weder die Brasilianische Nationalhymne kenne oder mich sonstwie um Brasilien gekümmert habe? Bin ich in irgendeiner Weise in Brasilien steuerpflichtig oder hab irgendwelche sonstigen Pflichten?

Danke für die Hilfe :)
Benutzeravatar
SKYY
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 13. Sep 2016, 16:44
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Doppelte Staatsbürgerschaft und Urlaub in Brasilien

Beitragvon amazonasklaus » Fr 16. Sep 2016, 13:38

SKYY hat geschrieben:Gibt es sonst irgendwelche Sachen die auf mich zukommen können?

Durch einen Reisepass ändert sich an Deinen Rechten und Pflichten nichts. Du warst vorher Brasilianer und bist es auch weiterhin.

SKYY hat geschrieben:Bin ich auch als Auslandsbrasilianer verpflichtet zu wählen?

Nur bei Wahlen auf Bundesebene bist Du verpflichtet abzustimmen. Aber wie gesagt, das auch jetzt schon, ohne Reisepass.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Re: Doppelte Staatsbürgerschaft und Urlaub in Brasilien

Beitragvon angrense » Fr 16. Sep 2016, 16:48

tja brasilien ist in einer krise! das merkt man dann auch im ausland.... die haben dir somit das komplettpaket verkauft. dann verdienen die gut an dir..... :mrgreen:
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Re: Doppelte Staatsbürgerschaft und Urlaub in Brasilien

Beitragvon Colono » Fr 16. Sep 2016, 18:57

angrense hat geschrieben:bei meiner ex habe ich nach 15 jahren aufenthalt in DE die einbürgerung beantragt und sie hat problemlos die staatsbürgerschaft erhalten!

Wenn jemand Probleme mit der Artikulation hat dann du selber. Wir tun uns halt ein bisschen schwer zwischen Ex-Brasileira, Holde, und einer Pass-Deutschen zu unterscheiden.
Ne andere Frage, weshalb braucht eine Ex-Brasileira mit 15 Jahren Deutschland auf dem Buckel einen Gringo um ihr die Einbürgerung zu beantragen? Welche Probleme sollte es dabei geben?

Allgemein gesehen freut es mich natürlich zu sehen dass du dir der Verständlichkeit halber inzwischen etwas mehr Mühe bei der Unterscheidung der Wörter "das" und "dass" zu geben scheinst.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2358
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 652 mal
Danke erhalten: 705 mal in 520 Posts

Re: Doppelte Staatsbürgerschaft und Urlaub in Brasilien

Beitragvon Colono » Fr 16. Sep 2016, 19:36

amazonasklaus hat geschrieben:
SKYY hat geschrieben:Bin ich auch als Auslandsbrasilianer verpflichtet zu wählen?

Nur bei Wahlen auf Bundesebene bist Du verpflichtet abzustimmen. Aber wie gesagt, das auch jetzt schon, ohne Reisepass.


Eine Verpflichtung abzustimmen wird sich für diesen Brasilianer voraussichtlich erst bei Beantragung eines neuen BR Reisepasses auswirken. Er wird dann für die letzten 10 Jahre 0,5 Euro, maximal einenEuro Strafe für jede versäumte Bundeswahl zu zahlen haben. Allerhöchstens sind das dann je nach dem ganze 3 Euro. Unerheblich gegenüber der Passgebühr. Allein die Benzinkosten um alle vier Jahre beim Konsulat aufzuschlagen sind normalerweise unvergleichbar höher.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2358
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 652 mal
Danke erhalten: 705 mal in 520 Posts

Re: Doppelte Staatsbürgerschaft und Urlaub in Brasilien

Beitragvon angrense » Fr 16. Sep 2016, 19:45

@colono: auch wenn es für dein spatzenhirn schwer zu begreifen scheint. es gibt gringos, die zum zweiten mal mit einer brasileira verheiratet sind .. also nicht die selbe! klingt komisch ist aber so! eine ex ist eine ex und eine holde eine ehefrau! entendeu? :idea:
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Re: Doppelte Staatsbürgerschaft und Urlaub in Brasilien

Beitragvon Colono » Fr 16. Sep 2016, 20:23

angrense hat geschrieben: . also nicht die selbe! klingt komisch ist aber so! eine ex ist eine ex und eine holde eine ehefrau! entendeu? :idea:

Und weshalb beantragst du dann die Einbūrgerung fūr die Ex und nicht fūr die Holde :shock:
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2358
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 652 mal
Danke erhalten: 705 mal in 520 Posts

Re: Doppelte Staatsbürgerschaft und Urlaub in Brasilien

Beitragvon angrense » Fr 16. Sep 2016, 20:30

Colono hat geschrieben:
angrense hat geschrieben: . also nicht die selbe! klingt komisch ist aber so! eine ex ist eine ex und eine holde eine ehefrau! entendeu? :idea:

Und weshalb beantragst du dann die Einbūrgerung fūr die Ex und nicht fūr die Holde :shock:


weil die holde noch keinen A1 sprachtest absolviert hat und ich der ex - war zur einbürgerung noch ehefrau- einen gefallen tun wollte! ich bereue es noch heute! #-o
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Re: Doppelte Staatsbürgerschaft und Urlaub in Brasilien

Beitragvon jorchinho » Fr 16. Sep 2016, 20:36

Colono hat geschrieben:
angrense hat geschrieben:bei meiner ex habe ich nach 15 jahren aufenthalt in DE die einbürgerung beantragt und sie hat problemlos die staatsbürgerschaft erhalten!

Wenn jemand Probleme mit der Artikulation hat dann du selber. Wir tun uns halt ein bisschen schwer zwischen Ex-Brasileira, Holde, und einer Pass-Deutschen zu unterscheiden.
Ne andere Frage, weshalb braucht eine Ex-Brasileira mit 15 Jahren Deutschland auf dem Buckel einen Gringo um ihr die Einbürgerung zu beantragen? Welche Probleme sollte es dabei geben?

Allgemein gesehen freut es mich natürlich zu sehen dass du dir der Verständlichkeit halber inzwischen etwas mehr Mühe bei der Unterscheidung der Wörter "das" und "dass" zu geben scheinst.

Hat er doch klar artikuliert...."bei meiner ex".....und auf datt und watt rumzureiten.....meine Fresse, Herr Studiedentienrat....sonst keine Probleme??? #-o
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.
Benutzeravatar
jorchinho
 
Beiträge: 2163
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 19:17
Wohnort: Im grünen Ruhrpott/Abreu e Lima
Bedankt: 896 mal
Danke erhalten: 463 mal in 347 Posts

Folgende User haben sich bei jorchinho bedankt:
angrense

VorherigeNächste

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]