Doppelte Staatsbürgerschaft?! Wer kennt sich aus?

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Doppelte Staatsbürgerschaft?! Wer kennt sich aus?

Beitragvon felicidade0512 » Di 21. Okt 2008, 09:55

Hallo,
ich bräuchte mal eine Auskunft zur Doppelten Staatsbürgerschaft.
Meine Mutter ist in Brasilien geboren, als kleines Kind kam sie nach Deutschland.
Sie hat im Moment nur die Deutsche Staatsbürgerschaft, will aber auch die Brasilianische Staatsbürgerschaft wieder haben.
Ist es möglich beide Staatsbürgerschaften zu haben? Was muss man dafür tun bzw. wo beantragen? Wegen dem brasil. Reisepass hat Sie sich schon erkundigt das Brasilianisches Honorarkonsulat würde ihr einen ausstellen.
Wie sieht es mit brasil. Staatsbürgerschaft und Reisepass bei mir als ihre Tochter aus?

Wäre euch echt dankbar wenn ihr mir meine Fragen beantworten könnt!
Benutzeravatar
felicidade0512
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo 20. Okt 2008, 18:43
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Doppelte Staatsbürgerschaft?! Wer kennt sich aus?

Beitragvon halfbreed » Di 21. Okt 2008, 11:42

hallo...ihr könnt beide die brasilianische staatsbürgerschaft bekommen.
deine mutter muss eigentlich nur mit ihrer brasilianschen geburtsurkunde (auf die anderen nötigen dokumente wird bei solchen fällen verzichtet) zum zuständigen konsulat gehen um einen pass zu bekommen.
du allerdings müsstest mit einem koffer voller beglaubigter und überbeglaubigter dokumente nach brasilien reisen, einige zeit dort verbringen und dir einen anwalt besorgen.

hier findest du noch ein paar weitere infos: http://brasil-web.de/forum/23069-staats ... aisch.html
Benutzeravatar
halfbreed
 
Beiträge: 3
Registriert: So 20. Aug 2006, 15:08
Wohnort: sp
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Doppelte Staatsbürgerschaft?! Wer kennt sich aus?

Beitragvon felicidade0512 » Di 21. Okt 2008, 13:41

Danke für deine Antwort. Verliert man die deutsche Staatsbürgerschfaft wenn man die brasilianische beantragt oder hat man dann die doppelte Staatsbürgerschaft?
Ist es für mich als ihre Tochter echt so kompliziert? Ich hab auf der Internetseite des Bundesministerium des Inneren folgendes gelesen:
"... Wer aus einem dieser Gründe Mehrstaater geworden ist, gibt diese Mehrstaatigkeit in der Regel an die eigenen Kinder weiter. In diesen Fällen wird die Mehrstaatigkeit nach deutschem Recht auf Dauer hingenommen, d.h. es besteht keine Optionspflicht, sich bei Erreichen der Volljährigkeit für eine Staatsangehörigkeit zu entscheiden. Man kann als Mehrstaater jedoch auf die deutsche Staatsangehörigkeit verzichten (§ 26 StAG)."
Kann es sein das ich die Mehrstaatigkeit meiner Mutter einfach übernehmen kann?

Wie werden uns sehr wahrscheinlich erstmal von dem zuständigen Honorarkonsulat beraten lassen, aber ich wäre euch trotzdem für jede Info dankbar!
Benutzeravatar
felicidade0512
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo 20. Okt 2008, 18:43
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Doppelte Staatsbürgerschaft?! Wer kennt sich aus?

Beitragvon BRASILIANT » Di 21. Okt 2008, 14:15

Also ganz allgemein gesagt kommt es in Deinem Fall sicherlich darauf an wie engstirnig die dt. Behörden die Gesetze auslegen. Auch der Fall Deiner Mutter lässt sich so einfach nicht beantworten, dazu musst Du schon etwas mehr Infos mitteilen die sehr wichtig sind für eine vernünftige Beantwortung.

Wichtig ist zu wissen wann und wieso kam Deine Muter als Kind nach Deutschland? Adoption? Dann kann es sein das Sie durch die Adoption (Vorausgesetzt dt. Adoptiveltern) automatisch die dt. Staatsangehörigkeit erhalten hat. Jetzt kommt es darauf an ob das bedeutet das Sie nun doppelstaatlerin war oder NUR dt. Staatsangehörige.
Sollten die dt. Behörden der Ansicht sein das sie durch die Adoption die bras. Staatsangehörigkeit verloren hat, dann kann Sie diese NICHT an Dich weitergeben, denn zum Zeitpunkt Deiner Geburt war Sie nichtmehr brs. Staatsangehörige.

Dein Fall, bzw. der Deiner Mutter hat noch folgenden Hacken, es wird dabei sicherlich auf den Blickwinckel ankommen, von dem aus man die Angelegenheit sieht.
Aus Sicht der dt. Behörden wird es sicherlich recht bürokratisch werden, da sicherlich erstmal festgestellt werden muss, ob Deine Mutter damals als Sie nach D kam eingebürgert wurde oder nicht, erst dann kann eine klare Aussage gemacht werden zu Deiner Situation.
Aus Sicht der bras. Behörden (hier Konsulat, Botschaft) sieht die Sache sicherlich ganz einfach aus, denen wird es sicher reichen, wenn Deine Mutter nachweisen kann, das Sie in BRA geboren wurde, somit ist Sie nach bras. Recht Brasilianerin und zwar Ihr ganzes Leben lang. Daraus würde folgerichtig entschieden, das Du als Ihre Tochter auch bras. Staatsbürgerin bist, von Geburt an, somit wäre hier eigentlich gar nichts zu beantragen, da die bras. Statsangehörigkeit ja seit Geburt vorhanden ist.

Empfehle Dir noch folgendes Forum:
http://www.info4alien.de/cgi-bin/forum/YaBB.cgi

Wenn Du dort Deinen Fall mit den entsprechenden Infos (ikl. denen die hier fehlen) schilderst, bekommst Du dort sicher eine fachliche Auskunft AUS SICHT DER DT. BEHÖRDEN und der dt. Rechtslage.

:cool:
Benutzeravatar
BRASILIANT
 
Beiträge: 388
Registriert: Mi 10. Sep 2008, 18:11
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 52 mal in 48 Posts

Re: Doppelte Staatsbürgerschaft?! Wer kennt sich aus?

Beitragvon halfbreed » Do 23. Okt 2008, 14:58

meiner meinung nach muss man die deutschen behörden mit solch einer angelegenheit nicht noch mehr belasten als sie es eh schon sich.so sah es auch mein anwalt in brasilien.
was deine mutter angeht, ist sie, da in brasilien geboren, auf jeden fall brasilianerin.
sie wird im brasilianischen konsulat ohne grösse probleme einen pass ausgestellt bekommen, allerdings mit einem stempel versehen, das sie nach erfolgter einreise in brasilien ihren status bezüglich anderer BR dokumente wie cpf oder titulo zu klären hat.solange sie im besitz einer br. geburtsurkunde ist, interessiert es niemandem auf welchem weg deine mutter die deutsche staatsangehörigkeit bekommen hat.
du als ihre tochter hast nach brasilianischem recht auch die möglichkeitnur die staatsbürgerschaft anzunehmen.
bei dir wurde, wie auch bei mir, die geburt nicht bis zur vollendung deines 12. lebensjahres bei einer brasilianischen auslandsvertretung registriert.
und genau dies macht für dich den schritt notwendig, die angelegenheit in brasilien zu klären.
ich hab dieses prozedere vor ein paar jahren mitgemacht und falls du weitere fragen hast, helfe ich gerne.
sprecht ihr portugiesisch oder habt kontakte zu brasilianern?
in den dokumenten die ich im oben verlinken thread hochgeladen habe, ist die prozedur ziemlich genau beschrieben, allerdings auf portugiesisch.

zum verlusst der deutschen staatsbürgerschaft, ich wurde schon zwei mal an deutschen grenzen mit beiden pässen ''erwischt'', hat aber niemanden interessiert.
Benutzeravatar
halfbreed
 
Beiträge: 3
Registriert: So 20. Aug 2006, 15:08
Wohnort: sp
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post


Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]