Dschungeltour in Manaus oder in Santarem?

Infos und Tipps zu Hotels, Pousadas, Städten und Regionen entlang des Giganten "Rio Amazonas" und rund ums Pantanal

Re: Dschungeltour in Manaus oder in Santarem?

Beitragvon Tuxaua » So 7. Jun 2009, 22:19

Brasilien und insbesondere der Bundesstaat Amazonas ist zu groß für kleinliche Beiträge.

Mein Vorschlag zur Güte:
Der Robert aktualisiert seine Webseite regelmäßig und verlinkt direkt darauf, läßt uns natürlich an den aktuellen Ereignissen hier im Forum "life" teilhaben.
Der Klaus (oder Andere) schreibt nicht mehr vom "Geld aus der Tasche ziehen", ohne dass er die Leistungen von z.B. Robert und Jürgen persönlich bewerten kann und mit anderen Anbietern in Bezug auf Preis/Leistung verglichen hat.

Der Amazonas hat Tourismus nötig und wenn jemand auf faire Art und Weise damit Geld verdient ist das gerechtfertigt und sinnvoll, genauso wie die (Eigen-)Werbung dafür.
Die Besucher können ihre Erfahrungen nach dem Besuch des Amazonas gerne hier im Forum mitteilen.
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Dschungeltour in Manaus oder in Santarem?

Beitragvon Teckpac » So 7. Jun 2009, 22:38

Hi ManausTip, habe mir deine Seite mal angeschaut und finde die Preise bei weitem nicht überteuert!! [-X Als angemessen, wenn nicht sogar preiswert würde ich sie einstufen. Schöne Seite und deine Gäste scheinen ja auch zufrieden und mit positiven Eindrücken nach Hause zu gehen! Wenn ich mal den Trip nach Euch da oben schaffe, komme ich garantiert mal bei Dir und Robert vorbei! Gruss Teckpac
Ich hätte lieber Alzheimer als Parkinsson...lieber ein paar Biere vergessen zu bezahlen, als sie zu verschütten! Salmei, Dalmei, Adomei....
Benutzeravatar
Teckpac
 
Beiträge: 1943
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 19:24
Bedankt: 126 mal
Danke erhalten: 178 mal in 137 Posts

Re: Dschungeltour in Manaus oder in Santarem?

Beitragvon rwschuster » So 7. Jun 2009, 23:29

Ich möchte grundsätzlich noch etwas anbringen an dieser Stelle; Ist für alle wichtig die den Amazonas (damit meine ich Amazonas, Para, Tokantins, Pantanal und alle nördlichen estados) kennenlernen wollen.
der brasilianische Real ist hoch bewertet und steigt gegenüber Dollar und Euro stetig. Wir sind daran nicht schuld, aber Reisende die z.B. vor 6 Jahren hier waren erschrecken wenn sie draufkommen dass alles dreimal so teuer wurde hier.
Wir können uns deshalb kein Kilo Fleisch mehr kaufen, im Gegenteil unsere Kalkulation wird jedes Jahr knapper. Wenn in Manaus ein liter Sojaöl R$ 2.00 kostet muss ich im Inneren schon R$ 5.00 hinlegen. Der fluviale Transport ist sauteuer und ungewiss.
Vor 30 Jahren kamen nur gut Betuchte hierher, damals waren schon die Flugpreise proibitiv, heute kommt der ganz normale Rucksacktourist und der schaut schon auf den Preis, will aber natürlich die selbe Leistung haben.

Ein Tipp: nur mit Tourveranstaltern die eine eigene pousada haben abschliessen. Da ist garantiert dass man den Nettobetrag zahlt, es gibt nämlich 2 Typen von Anbietern. Den "operador" und den "repassador".
Wir sind Operadores. Betreuen den Gast von Ankunft bis Abflug.
der "repassador" schlägt bis zu 100 % auf unsere Preise auf und vermittelt nur.
Wir hatten immer wieder Ärger wenn ein Gast von einem repassador gebracht wurde und dann im Gespräch mit den anderen draufkam dass er für die selbe Leistung das Doppelte bezahlt hat. Besonders unangenehm sind da die fliegenden Verkäufer am Airport und im Zentrum von Manaus (wir nennen sie die gaviões) die das Blaue vom Himmel herunterlügen und sofort nach Bezahlung verschwinden und den Gast in der Hand eines Amateurs lassen, der halt billig ist aber natürlich mit dem Touristen ohne Netz übers Seil tanzt.

Diese repassadores häufen sich in Lokalen wie Santarem, Novo Ayrão ... wo die Polizei nicht so rigoros vorgeht wie in Belem oder Manaus. Deshalb habe ich in meinem ersten post unbedingt geraten von Manaus aus zu buchen, wurde schliesslich gefragt.
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Folgende User haben sich bei rwschuster bedankt:
dimaew

Re: Dschungeltour in Manaus oder in Santarem?

Beitragvon AlterHase » Fr 17. Jul 2009, 19:36

amazonasklaus hat geschrieben:Ein Vorteil von Santarem wäre also anscheinend, dass Dir dort keine Gringos das Geld aus der Tasche ziehen wollen. :)


ZUTREFFEND GESAGT. Zusammengefasst: SANTAREM bezueglich Touren kaum was los ... MANAUS vielfach ABZOCKE. Billigtouren gibt es dort schon ab 60 Reais pro Tag ALL IN (einfach auf REPASSE Planettours bestehen und nicht den GRINGO Preis von 100 oder mehr bezahlen!). Qualitaet kostet vielleicht ein wenig mehr, so ab 120 Reais.

ABER: MANAUS ist eine GROSSSTADT ... unberuehrte Natur wird man dort kaum finden, auch nicht im hier gelobten JUMA RESERVAT oder MAMORI LAKE suedlich von Manaus, wohin fast alle Touren gehen.

Es gibt jedoch ALTERNATIVEN ... kleinere Staedte, um Manaus herum, zum Beispiel:

PRESIDENTE FIGUEIREDO - 107km from Manaus, viele Wasserfaelle und Natuerschutzgebiete. Bus von Manaus 15 Reais. Vor Ort Transport mit dem Motorradtaxi.

MAUES (Reservat Satere-Mawe) - 267km von Manaus, Land des Guarana und der Satere-Mawe Indianer. ... auch schoene Fluss-
straende. Wer eine Tour machen will, sucht am besten das MUSEUM von MAUES auf, und
fragt nach dem Eigentuemer (ein dicker Indianer). Der bietet Touren in den Dschungel und ins
Indianerreservat an, und ist sogar als Fuehrer zertifiziert (Senac).

NOVO AIRAO - 5 Stunden mit dem Bus von Manaus, 25 Reais. Vor Ort nach CHICO fragen, einem lokalen Fuehrer
mit Boot (die Eigentuemerin der Pousada BELA VISTA spricht deutsch und kann sicher weiter-
helfen). Vom Fluctuante MATILDE kann man Delfine fuettern und mit Ihnen schwimmen ... kostenlos!

Und wer ZEIT HAT, laesst MANAUS am besten links liegen ... in Kolumbien (Leticia) und Iquitos (Peru) sind Touren wesentlich preiswerter
und meistens von besserer Qualitaet.
Dateianhänge
orchideiafalls.JPG
Wasserfall Orchideia Presidente Figueiredo
Guarana1-1.jpg
Guarana1-1.jpg (24.94 KiB) 847-mal betrachtet
barrro018.jpg
Maues - Indianerreservat der Satere-Mawe
barrro018.jpg (38.32 KiB) 846-mal betrachtet
Benutzeravatar
AlterHase
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 6. Jul 2009, 15:34
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Dschungeltour in Manaus oder in Santarem?

Beitragvon Timao » Fr 17. Jul 2009, 20:51

AlterHase hat geschrieben:Zusammengefasst...


Sehr interessanter Beitrag. Nach Iquitos wollte ich schon immer.
Benutzeravatar
Timao
 
Beiträge: 781
Registriert: Di 28. Aug 2007, 16:17
Wohnort: Ceara - Brasilien
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 44 mal in 37 Posts

Re: Dschungeltour in Manaus oder in Santarem?

Beitragvon rwschuster » Mi 22. Jul 2009, 19:55

amazonasklaus hat geschrieben:Ein Vorteil von Santarem wäre also anscheinend, dass Dir dort keine Gringos das Geld aus der Tasche ziehen wollen. :)


Wenn man schon auf den Vorwurf von Abzocken antworten muss gebe ich mal das e-mail mit ausdrücklicher Erlaubnis der Urheberin hier herein. Sie hat vorige Woche mit mir eine 4 Tagestour gemacht und anschliessend beim Jürgen 2 Tage verbracht. Ist auch in diesem Forum User


From: soninha81@............
To: robertwolfgangschuster@hotmail.com
Subject: Re: daten
Date: Tue, 21 Jul 2009 10:57:19 -0300
hallo robert!

ich schreib mal auch im namen meiner freunde, wir fanden die tour alle total super!!! vielen dank für deine hilfe und deine geduld, all unsere bzw meine fragen zu beantworten... ;-)
haben alles total gut überstanden, bis auf mit mosquitostiche übersäte körper keine ernsteren verletzungen ;-)
eure organisation ist wirklich super, das essen war toll, die leute waren alle super und alles in allem waren es wirklich unvergessliche tage!
ich hoffe, ich bekomme irgendwann mal die gelegenheit, nochmal so eine tour zu machen und dann würde ich auch ganz bestimmt eure wählen.
nur ich fürchte, dass das so schnell nicht passieren wird. werde in den nächsten monaten nach deutschland zurückgehen... aber ich hab mir dadurch einen lang ersehnten traum verwirklicht.
vielen dank!!
kannst es auch in den foren veröffentlichen
sonja
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Re: Dschungeltour in Manaus oder in Santarem?

Beitragvon Timao » Mi 22. Jul 2009, 20:05

Denke mal das diese Aussage ueber "abzocken" selbverstaendlich nicht gegen Dich gemeint war , sondern nur eine allgemeine Feststellung, dass man in den sogenannten Turistenhochburgen (sei ich in Manaus = Amazonasturismus, oder in Fortaleza, Salvador etc wegen Straenden) eher als Masse ausgenutz wird als in noch abgelegenen Gebieten.
Benutzeravatar
Timao
 
Beiträge: 781
Registriert: Di 28. Aug 2007, 16:17
Wohnort: Ceara - Brasilien
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 44 mal in 37 Posts

Re: Dschungeltour in Manaus oder in Santarem?

Beitragvon rwschuster » Do 23. Jul 2009, 17:02

AlterHase hat geschrieben:... in Kolumbien (Leticia) und Iquitos (Peru) sind Touren wesentlich preiswerter
und meistens von besserer Qualitaet.

Und wenn du den FARC in die Hände fällst kriegst sogar einen jahrelangen Gratisaufenthalt als Geisel geschenkt. Sehr angenehm, na ja die Bettencourt hats 6 Jahre lang überlebt. Na ob das den Schnäppchenpreis wert ist? :happy:

Macht nix hier ohne erfahrene Begleiter, zwischen Amazonas und den Donauauen gibts nen kleinen Unterschied :snake:
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Re: Dschungeltour in Manaus oder in Santarem?

Beitragvon Timao » Fr 24. Jul 2009, 18:37

rwschuster hat geschrieben:
AlterHase hat geschrieben:... in Kolumbien (Leticia) und Iquitos (Peru) sind Touren wesentlich preiswerter
und meistens von besserer Qualitaet.

Und wenn du den FARC in die Hände fällst kriegst sogar einen jahrelangen Gratisaufenthalt als Geisel geschenkt. Sehr angenehm, na ja die Bettencourt hats 6 Jahre lang überlebt. Na ob das den Schnäppchenpreis wert ist? :happy:

Macht nix hier ohne erfahrene Begleiter, zwischen Amazonas und den Donauauen gibts nen kleinen Unterschied :snake:


Aber in Peru (Isquitos und Umgebung) sicherlich lohnenswert. Auch die sogenannten zonas transitarias zwischen den Anden und Amazonas wuerde ich gerne kennenlernen. Roraima, Rondonia, es gibt ja so viel zum kennenlernen nur in einer Region in Brasilien. So mir reichts mit der Kaelte, to indo para Ceara agora, fui.
Benutzeravatar
Timao
 
Beiträge: 781
Registriert: Di 28. Aug 2007, 16:17
Wohnort: Ceara - Brasilien
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 44 mal in 37 Posts

Re: Dschungeltour in Manaus oder in Santarem?

Beitragvon Hebinho » Sa 25. Jul 2009, 03:37

Timao hat geschrieben:
rwschuster hat geschrieben:
AlterHase hat geschrieben:... in Kolumbien (Leticia) und Iquitos (Peru) sind Touren wesentlich preiswerter
und meistens von besserer Qualitaet.

Und wenn du den FARC in die Hände fällst kriegst sogar einen jahrelangen Gratisaufenthalt als Geisel geschenkt. Sehr angenehm, na ja die Bettencourt hats 6 Jahre lang überlebt. Na ob das den Schnäppchenpreis wert ist? :happy:

Macht nix hier ohne erfahrene Begleiter, zwischen Amazonas und den Donauauen gibts nen kleinen Unterschied :snake:


Aber in Peru (Isquitos und Umgebung) sicherlich lohnenswert. Auch die sogenannten zonas transitarias zwischen den Anden und Amazonas wuerde ich gerne kennenlernen. Roraima, Rondonia, es gibt ja so viel zum kennenlernen nur in einer Region in Brasilien. So mir reichts mit der Kaelte, to indo para Ceara agora, fui.


Dann wuerde ich vorschlagen, mit dem Flugzeug nach São Gabriel da Cachoeira an den oberen Rio Negro und von dort auf den Pico da Neblina!
Benutzeravatar
Hebinho
 
Beiträge: 1046
Registriert: Di 24. Feb 2009, 02:36
Bedankt: 9 mal
Danke erhalten: 128 mal in 97 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Reiseziel: Norden & Mittlerer Westen

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]